» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 60
  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    255

    Standard

    @Karsten
    Yep, eben jenen hatte ich oben auch bereits vorgeschlagen. Absolutes Sahneteil.
    Allerdings besteht Thomas ja auf den SHT.
    Grüße

    Thorsten

  2. #22
    try and error
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    northeast of the southwest
    Beiträge
    166

    Standard

    Hi Karsten,

    vielen Dank für´s Simulieren. Das sieht schon sehr gut aus,
    so hatte ich mir das erhofft.
    Kannst Du was zu den Portdimensionen sagen ?

    Grüße
    Thomas


    Zitat Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
    Hi,


    Dunkelgrün ist in Deinem Volumen (+15%) mit Tiefpass für eine Trennung
    zwischen 90 und 100Hz, -3dB läge bei 31Hz.....was Dein Raum daraus macht kann ich nicht abschätzen.
    Es kann sich mMn. lohnen zur Hubentlastung noch einen tieffrequenten 18dB Hochpass zu setzen
    und ein wenig mit der Abstimmung zu spielen.....

    Hellgrün ist in Deinem Volumen unbeschaltet.

    Rot ist meine Variante in 125L unbeschaltet, -3dB liegt bei ca. 38Hz.
    Ich habe das so gemacht weil ich das Dingen eher als TT und bei Eignung auch als TMT testen möchte.

    LG

    Karsten

  3. #23
    holly65_MKII
    Gast

    Standard

    Moin Thomas,

    Zitat Zitat von TommiSHA Beitrag anzeigen
    Kannst Du was zu den Portdimensionen sagen ?
    Ja - .....bei 2 Stück runden Ports mit 10cm Durchmesser (weniger Portfläche würde ich nicht nehmen) müssen sie 25,4cm lang werden.
    Ich bin ein Freund von runden Ports da man dort sehr leicht noch was verändern kann.

    Kanal am Boden/Deckel woauchimmer kann ich simulieren wenn Du mir die Maße (Kanal Innenbreite) gibst.
    Die Innenwand des Gehäuses verlängert den Kanal......Kanal kann also kürzer weden als simuliert.
    Im Idealfall misst man das per Impedanzmessung und passt die Kanallänge an.
    Bei diversen Versuchen hat sich ein um ca. 1/3 kürzerer Kanal als recht gut erwiesen.

    LG

    Karsten

  4. #24
    try and error
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    northeast of the southwest
    Beiträge
    166

    Standard

    Hi Karsten,
    ich finde runde Ports auch gut -man kann besser damit rumprobieren. Trotzdem...die Innenbreite wird vorauss. 51 cm. Entsprechend den beiden runden Ports komme ich dabei auf rund 3 cm. Bisschen wenig...könnte Strömungsgeräusche geben ?

    Zitat Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
    Moin Thomas,


    Ja - .....bei 2 Stück runden Ports mit 10cm Durchmesser (weniger Portfläche würde ich nicht nehmen) müssen sie 25,4cm lang werden.
    Ich bin ein Freund von runden Ports da man dort sehr leicht noch was verändern kann.

    Kanal am Boden/Deckel woauchimmer kann ich simulieren wenn Du mir die Maße (Kanal Innenbreite) gibst.
    Die Innenwand des Gehäuses verlängert den Kanal......Kanal kann also kürzer weden als simuliert.
    Im Idealfall misst man das per Impedanzmessung und passt die Kanallänge an.
    Bei diversen Versuchen hat sich ein um ca. 1/3 kürzerer Kanal als recht gut erwiesen.

    LG

    Karsten

  5. #25
    holly65_MKII
    Gast

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von TommiSHA Beitrag anzeigen
    Bisschen wenig...könnte Strömungsgeräusche geben ?
    bei 2x10cm Rohren und 100W ist der SPL bei 112db (bei EINEM Sub !) Strömung läge bei 16m/s

    Es gibt noch DN 125er Rohr, Innendurchmesser 11,8 cm - die müßten dann
    36,9cm Lang werden und Strömung läge bei o.a. Daten bei 11,6m/s.

    Habe mal eine 15/1 mit 2x 10er Rohren entwickelt - da waren auch bei extremen Pegeln (ein Kollege mußte den Raum wegen Herzproblemen verlassen)
    keine Strömungsgeräusche zu hören.....
    .....möglich das es dazu einfach zu laut war....
    http://www.analogemusikwiedergabe.de...amb/#post23594

    EDIT: Durch son schmalen Schlitz könnte das möglicherweise eher "Pfeifen".....das weiß ich aber nicht.

    LG

    Karsten

  6. #26
    try and error
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    northeast of the southwest
    Beiträge
    166

    Standard

    So, die 15" Thomänner sind bestellt...ich lese jetzt erstmal bei Karsten mit

  7. #27
    try and error
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    northeast of the southwest
    Beiträge
    166

    Standard

    So. An Weihnachten ist´s passiert. Ich hatte mir bei Ibäh ein supergünstiges Angebot des BG20 in die Beobachtungsliste gesetzt - ohne feste Kaufabsicht.
    Meine bessere Hälfte hat das gesehen, einfach gekauft und mir das Pärchen untern Baum gelegt. Das gibt schon gewissermaßen den Weg vor (wenn´s gar nicht passen sollte, wird aus den BG20 ein Paar CT230 gebaut).
    Vorher aber erstmal die Subs. Die beiden Thomann 15" hab ich mir selber geschenkt, morgen hol ich den Holzzuschnitt.
    Entsprechend der Simu von Karsten kriegt jede Kiste rund 157 Liter, abzüglich Reflexports, Gehäuseteiler und Eigenvolumen des Chassis werden ca. 152 Liter übrig bleiben. Das Thema Männerboxen ist schon auch meins.

    To be continued...

  8. #28
    headphone addict
    Registriert seit
    19.11.2011
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    467

    Standard

    Zitat Zitat von TommiSHA Beitrag anzeigen
    Meine bessere Hälfte hat das gesehen, einfach gekauft und mir das Pärchen untern Baum gelegt.
    DAS nenne ich positiven WAF! Gratuliere zu den Breities und zur besseren Hälfte!

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von albondiga
    Registriert seit
    14.09.2015
    Ort
    HH
    Beiträge
    337

    Standard

    Wenn das mit dem SuperHT nicht klingt gibt es im Visatoniversum ein Rudel LaBelle-light-Varianten, von denen sicher eine das Problem löst. Lt. einem ehemaligen Visaton-Entwickler klingt der BG20 als reiner Mitteltöner sogar besser als der B200 - wenn man ihn ein bisschen optimiert.

  10. #30
    try and error
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    northeast of the southwest
    Beiträge
    166

    Standard

    Zitat Zitat von mussigg Beitrag anzeigen
    DAS nenne ich positiven WAF! Gratuliere zu den Breities und zur besseren Hälfte!
    Zu den BG20 weiß ichs noch nicht so recht, zur besseren Hälfte auf jeden Fall: ich bin mit meinen Hifi Spinnereien, die letztlich alle im Wohnzimmer stehen, noch an keine Akzeptanzgrenzen gestoßen.

    Scheint, die richtige Wahl gewesen zu sein.

  11. #31
    try and error
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    northeast of the southwest
    Beiträge
    166

    Standard

    So, die Woofer stehen kurz vor der Fertigstellung. Breite ca. 55cm, Bruttoinnenvolumen ca. 157 l. Das sollte mit dichter Befüllung in etwa Karstens SIMU entsprechen, ebenso die Reflexports, die zwar nicht über die ganze Länge 10cm Durchmesser haben, sondern sich auf ca. 90mm verjüngen, statt 25cm aber auch nur 20cm lang sind.
    Wilder Materialmix: MDF 19mm für Boden, Deckel und Rückseite, Span 22mm für die Fronten, 24mm Birkenmultiplex für die Seiten.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN5948 klein.jpg
Hits:	188
Größe:	366,5 KB
ID:	16086
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN5949 klein.jpg
Hits:	179
Größe:	290,1 KB
ID:	16087
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN5950 klein.jpg
Hits:	152
Größe:	389,6 KB
ID:	16088
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN5951 klein.jpg
Hits:	158
Größe:	348,0 KB
ID:	16089
    Die Seiten sind mit OSMO Colorwachs Anthrazit eingelassen, die Maserung ist intensiver als auf dem rohen Holz. Die Fronten sind nur vorbereitend schwarz matt gesprüht, werden noch mit schwarzem Velourstoff bezogen, á lá MB Quart in den 90ern. Auf die Oberseite kommt noch schwarzes Acrylglas in 10mm. MB hat damals Echtglas oben drauf gelegt

    Die Subs sollen jetzt erstmal meinen Ephedras zur Seite gestellt werden, diese werden erst im Herbst durch "Topteile" für die Subs ersetzt werden.

    Jetzt gehts um die Filterung bzw. Versorgung für die Subs. Damit das im Verbund mit den Effis Sinn macht, sollten die Subs geschätzt bei 50Hz rausgenommen werden. Ohne Raumentzerrung wirds auch nicht gehen. Ich sehe folgende Möglichkeiten: Reckhorn A409 oder ein DSP (minidsp oder Sure/Wondom). Ich habe meinem Onkyo HK-Receiver für 2 der ungenutzten Endstufenkanäle Main-Ins nachgerüstet. Nun könnte ich aus den Sub-Pre-Outs raus, per DSP filtern und wieder rein in den Onkyo, und weiter zu den Subs. Die Main Ins sind recht unempfindlich, daher hab ich mir den Standard-Minidsp mit 0,5V Output schon abgeschminkt, der Minidsp HD mit 2,0V sollte gehen. Preisgünstiger wäre die Sure/Wondom-Geschichte, aber wieviel kommt da raus ?

    Wie weitermachen...

  12. #32
    try and error
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    northeast of the southwest
    Beiträge
    166

    Standard Thomann Subs sind fertig - wie weiter - oder: "wie gut liegt die Notch ?"

    Die Subwoofer sind fertig.

    Der Grundgedanke war, zu jedem Sub ein "Topteil" zu bauen, das ab ca. 90Hz übernimmt. Dieses soll die Baubreite der Subs übernehmen (55cm). Die Bestückung ist eigentlich auch schon vorgegeben: BG20 (1 Paar hab ich ungeplant zu Weihnachten bekommen) plus TL16 als Superhochtöner, wie bei der
    K+T Notch http://www.lautsprechershop.de/index...hifi/notch.html

    Die Abmessungen und damit das Volumen des "Topteils" ist mehr oder weniger vorgegeben: B55 (wie der Sub) x H ca.20cm x T max. 49cm, also ein breiter, flacher und tiefer Lautsprecher mit um 45l. Durch ein paar cm mehr Höhe könnten max. 50-52l realisiert werden. Der TL16 soll oben "aufsitzen". Das Ganze wird per DSP gefiltert (Mosconi 4to6). Wie hier schon angesprochen wurde, wird es möglw. zu Problemen mit der Pegelfähigkeit des BG 20 kommen, vor allem im Zusammenspiel mit den 15 Zöllern.

    Ich sehe folgende Möglichkeiten:
    - 1 BG20 pro Seite, der auf max. 50l spielt...CB oder Bassreflex ? (z.B. CT230 mit nur einem BG20 in 50l kann eigentlich auch ganz schön laut...)

    oder:

    - würden 2 BG20 pro Seite nebeneinander im Oberbass mehr Pegel generieren ? Mit dann nur max. 25l pro Chassis ? Z.B. als 2,5Wege, einer der BG20 dann passiv bei 250 Hz rausgenommen ?

    Freue mich auf Meinungen !

    ach ja...sorry wegen des Gekritzels...aber vielleicht trägt es zur Verständlichkeit der Situation bei...

    Grüße
    Thomas
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN6011klein.jpg
Hits:	136
Größe:	276,0 KB
ID:	42353   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCN6030 klein.jpg
Hits:	138
Größe:	266,9 KB
ID:	42355  

  13. #33
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von albondiga
    Registriert seit
    14.09.2015
    Ort
    HH
    Beiträge
    337

    Standard

    Wenn die Tops eh auf den Subs stehen, würde ich bei Pegelproblemen eher die Trennfrequenz nach oben schieben als einen zweiten BG20 einzubauen.
    Das Hörnchen ab 8kHz ist Perlen vor die Säue...

  14. #34
    try and error
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    northeast of the southwest
    Beiträge
    166

    Standard

    Zitat Zitat von albondiga Beitrag anzeigen
    Wenn die Tops eh auf den Subs stehen, würde ich bei Pegelproblemen eher die Trennfrequenz nach oben schieben als einen zweiten BG20 einzubauen.
    Das Hörnchen ab 8kHz ist Perlen vor die Säue...
    Wesentlich höher trennen möchte ich eigentlich nicht, wegen Heimkinoeinsatz.
    Daher bleibt die Frage: 1 BG20 in 50l oder 2 BG20 in je 25l, um ab 90-100Hz möglichst viel Pegel zu erreichen ?

    Bezügl. der Trennfrequenz zum SHT bin ich Empfehlungen gegenüber sehr offen. Die 8kHz wären meine Wahl gewesen, weil eben bei der K+T Notch genauso...und die ist schon ein gelungener Lautsprecher.
    Ab wo wäre der TL16 belastbar einzusetzen ? (da ich ja per DSP filtere, sind bis 48dB Flankensteilheit realisierbar)

  15. #35
    try and error
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    northeast of the southwest
    Beiträge
    166

    Standard Viel Geld oder sehr viel Geld für 8"BB ausgeben ??

    Mittlerweile bin ich von der BG20 plus TL16 Variante weggekommen.

    Nun doch ein (erstmal) "reines" FAST, also BBs zum Thomann Sub.

    Super reizvoll (optisch, haptisch und nach zu lesenden Tests) finde ich die Tang Band 8 Zöller. Der LS wird vom Tiefbass befreit laufen (aktiv bzw. DSP gefiltert). Hierzu sollte ein geschlossenes Gehäuse passen, zu diesem wiederum der W8-2145 oder der W8-1808 (der 1772 wohl eher nicht in CB). Spätere Ergänzung durch Super-HT schließe ich nicht kategorisch aus.

    Lohnt es sich, den doppelt so teuren 1808 dem 2145 vorzuziehen ?

    Grüße
    Thomas

  16. #36
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lionheart
    Registriert seit
    09.08.2016
    Ort
    Southside (Nähe Stuttgart)
    Beiträge
    381

    Standard

    Hallo Thomas,

    der W8-2145 begeistert seit längerem einen Freund in einer TQWT (ich finde ihn auch hervorragend und wüsste nicht, was ein doppelt so teures Chassis besser können kann).
    Von der gleichen Serie haben wir auch den W4-2142 verbaut und sind auch von dem überzeugt.
    Der W3-2141 hab ich schon liegen und will ihn in einem FAST verwasteln.
    Allerdings habe ich noch keinen W8-1808 gehört.

    Der mit den meisten Vergleichs TangBands wird wohl Martin (Herr_der_Ringe) sein.
    Er hatte mal im HH-Forum einen längeren Text zum Vergleich W8-2145 zum W8-1772 geschrieben und war auch der Meinung, dass die Unterschieden sehr gering sind und den Mehrpreis nicht rechtfertigen.

    Eventuell finde ich den Beitrag noch, dann verlinke ich ihn dir nachträglich.

    Gruß Yves


    Edit: hab die Beiträge von Martin doch noch gefunden

    http://www.hifi-forum.de/index.php?a...1&postID=21#21 (und nachfolgende Beiträge)

    http://www.hifi-forum.de/index.php?a...9&postID=71#71
    Geändert von Lionheart (02.06.2018 um 19:11 Uhr)

  17. #37
    try and error
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    northeast of the southwest
    Beiträge
    166

    Standard

    Hallo Yves,
    danke für deine Meinung und die Links, habe mir das mal komplett durchgelesen.

    Der Aufpreis von 1772/1808 zu 2145 scheint hauptsächlich auf den Neodymantrieb zurückzuführen zu sein. Der ist emotional sicher "nice to have". Aber einen klaren daraus resultierenden Vorteil konnte ich weder aus den HH-Threads lesen, noch aus Tests in K+T oder Hobby Hifi.

    Es geht für mich rational schon in Richtung 2145. Bliebe nur nicht die Gefahr, später mal den kleinen Mann im Ohr sitzen zu haben, der ständig sagt..."schon nicht schlecht...aber vielleicht wären die 1808 doch besser gewesen..."

    Vielleicht weiß jemand, ob bzw. wo man die beiden Chassis im direkten Vergleich hören kann ?

    Grüße
    Thomas

  18. #38
    try and error
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    northeast of the southwest
    Beiträge
    166

    Standard Angekommen !

    So...die Ephedra 2 ist erfolgreich ersetzt.
    Mein Traum-BB TANGBAND 1808 hat sich gegen die anderen Kandidaten durchgesetzt und spielt in 50l CB, plus Thomann Sub in knapp 160l BR als etwas größeres FAST
    Der BB ist als Topteil gebaut mit eigenem Gehäuse gebastelt. Trennung bei 100Hz mittels Mosconi DSP. Die Subs werden mit je einem Monacor SAM 300 D angefahren, die BBs per SYMASYM.
    Die Subs habe ich in stundenlangen Sessions per REW entzerrt, zumindest am Hörplatz schön linear bis 25Hz, darunter Subsonic gefiltert. Die BBs laufen noch ungefiltert.
    Bedenken wegen mangelnder Pegelfestigkeit der BBs waren ungerechtfertigt.

    Edit: Das Thema SHT hat sich erstmal erledigt. Der Tangband macht genug und genug gute Höhen und richtet nicht wesentlich mehr als der 1747 mit MRH200 in der Ephedra richtet.

    Edit2: zum Größenverhältnis...der TV ist ein 65"
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	FAST klein.jpg
Hits:	184
Größe:	403,8 KB
ID:	46465   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	FAST eine Seite klein.jpg
Hits:	175
Größe:	354,0 KB
ID:	46466  
    Geändert von TommiSHA (22.11.2018 um 16:21 Uhr)

  19. #39
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.004

    Standard

    amtlich! Gefällt mir sehr gut

    Viel Spaß damit

    Grüße, Hartmut

  20. #40
    try and error
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    northeast of the southwest
    Beiträge
    166

    Standard

    Zitat Zitat von dy1026u Beitrag anzeigen
    amtlich! Gefällt mir sehr gut

    Viel Spaß damit

    Grüße, Hartmut

    Dankeschön !

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0