DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Elektronik > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 11.02.2018, 22:56   #1241
Lionheart
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2016
Ort: Southside (Nähe Stuttgart)
Beiträge: 311
Standard

Zitat:
Zitat von Mr.Zuk Beitrag anzeigen
Die Betonung liegt auf "Verkabelung"! Nicht Signal. Das war mir schon klar. Mich hat es nur gewundert dass eine derartige Verkabelung bei den Hypex-Modulen einen Klanggewinn mit sich bringt. Wenn das beim Gremlin nicht so ist dann ist ja alles gut...

Gruß
Daniel

>Made by Tapatalk<
Das liegt an dem kleinen aber feinen Unterschied, dass die Hypex-Module wirklich symmetrische Eingände haben

Gruß Yves
Lionheart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 01:47   #1242
pworks
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Lübeck
Beiträge: 13
Standard

Moin Leute. Ich hoffe, dass ich im richtigen thread bin. Ich habe jetzt schon ein paar Sachen über den tamp 2500 gelesen. Bei dem ganzen überfliegen der Kommentare bin ich durcheinander gekommen was das Netzteil angeht. Einmal zu meinem Vorhaben. Ich möchte gerne 2 körperschallwandler (reckhorn bs-200i) mit dem 2500er in Betrieb nehmen. Ich mache meinen subwoofer nur bei action-geladenen Filmen über eine eigene schaltung an, über den ich auch gerne die 230v für den tamp unterbrechen möchte. Heißt... Das auch mal längere Bässe gefordert werden. Nun zu meinen Fragen:

1. Ist der tamp 2500 dafür geeignet?
2. Welche/s netzteil/e kann man dafür wärmstens empfehlen?
3. Wie sieht es mit spannungsspitzen aus? Sollte ich da ein wenig vorsorgen?
4. Ist es möglich die cinch Eingänge zu Brücken? Plan ist ihn im mono Betrieb anzuschließen. Also nur mit einem subwoofer Kabel an einen cinch Anschluss und per Schalter, der den plus pol der audioleitung schliest/unterbricht auf stereo zu schalten, um auch mal normale Lautsprecher zu befeuern. Die bs-200i kommen natürlich einzeln an die L und R out.
5. Zwischen die cinch Eingänge im Gehäuse und dem tamp wollte ich noch ein stereo poti logarithmisch als Lautstärke regler zwischenbauen. Ist 50k ohm die richtige Dimension dafür?
6. Welche Teile brauche ich für mein Vorhaben außer den tamp 2500 mkii, netzteil, Gehäuse, eventuell netzfilter, stereo poti und kleinteile wie Kabel und Buchsen, Kondensatoren gegen spannungsspitzen???, Lautsprecherschutz??? Ich hoffe, dass ich ein wenig Hilfe bekomme und bedanke mich im voraus.

Liebe Grüße aus Lübeck.

Philipp

Geändert von pworks (18.02.2018 um 02:01 Uhr).
pworks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 08:36   #1243
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 986
Standard

Moin Philipp,
für das was du machen möchtest ist der Tamp2500 ganz bestimmt nicht geeignet. Beide Verstärkerzüge brücken schon intern und haben jeweils andere "Massen" am Ausgang, die man keinesfalls koppeln kann. Für dein Vorhaben könntest du Hypex 400 oem verwenden.
Aber eigentlich würde ich dir keinen Selbstbau in deinem geplanten Bereich empfehlen, sondern eine preiswerte PA-Endstufe nehmen. Das ist wahrscheinlich auch noch deutlich preiswerter und betriebsicherer als Selbstbau, allein wenn man an das Gehäuse denkt.

https://www.thomann.de/de/the_tamp_e400.htm
https://www.thomann.de/de/the_tamp_e800.htm
oder ähnliche

Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 11:32   #1244
pworks
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Lübeck
Beiträge: 13
Standard

Moin kalle. Ich habe keinesfalls vor die Ausgänge zu koppeln. Ich habe von den Eingängen gesprochen. Die reckhörner sollten natürlich jeweils an einen Ausgang. Wenn ich einen fertigen verstärker kaufen sollte wird es einer direkt von reckhorn. Aber ich möchte ja nicht kaufen. ich habe ja Spaß am bauen. Abgesehen davon sind die gekauften Dinger ziemlich hässlich. Und preiswert muss es nicht unbedingt werden. Für das Gehäuse bin ich ja schon bereit ca 100euro auszugeben.

Geändert von pworks (18.02.2018 um 12:17 Uhr).
pworks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 13:02   #1245
KlaRa
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2018
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von pworks Beitrag anzeigen
Ist der tamp 2500 dafür geeignet?
So wie ich das gelesen habe, hat Dein reckhorn bs-200i 4 Ohm und verträgt 100 W RMS, Spitze 200 W. Das liefert ein Kanal locker. Auch die Resonanzfrequenz mit 38 Hz des reckhorn geht in Ordnung.

Als Netzteil genügt einfach ein Ringkerntrafo mit geringer Siebung. Einen kleinen Brumm werden die reckhorn schon nicht hörbar machen.
mfg klaus
KlaRa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 13:39   #1246
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 986
Standard

Zitat:
Zitat von pworks Beitrag anzeigen
Moin kalle. Ich habe keinesfalls vor die Ausgänge zu koppeln. Ich habe von den Eingängen gesprochen.
Moin,
du hast von Brücken geschrieben, das geht mit den Gremlins nicht. Unter beim Brücken werden die Eingänge gegenphasig angeschlossen, die Massen gebrückt, und die Lautsprecher zwischen die verbliebenen Pluspole gehängt.
Natürlich ist Selbstbauen immer eine Alternative.
Viel Spaß damit!
Jrooß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 16:00   #1247
pworks
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Lübeck
Beiträge: 13
Standard

@Klaus

Mit ringkerntrafos habe ich noch gar keine Erfahrung. Wäre aber mal wieder schön etwas neues zu lernen. Vielleicht kannst du mir mal links schicken mit welchen Bauteilen du es machen würdest. Ansonsten würde ich ein schaltnetzteil von meanwell nehmen, das auch beim gremlin verbaut ist, oder diese China Board Netzteile aus der bucht. Die haben ja auch ordentlich Leistung. Mache es aber gerne mit einem rkt.

@kalle

Dass das Brücken der Ausgänge beim tamp nicht geht habe ich schon mitbekommen. Mit dem Schalter für den mono/stereo Betrieb wollte ich nur bewirken, dass beide Eingänge dieselben Signale bekommen.

Wie sieht es mit den restlichen Bauteilen aus? Ist der Poti richtig dimensioniert? Brauche ich einen netzfilter und eine Lautsprecherschutzschaltung?

Grüße Philipp
pworks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 16:42   #1248
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 986
Standard

Moin Philipp,
meine Gremlins laufen an einem RKT (Ringkerntransformator).
Aber Transformatoren sind teuer. Wir haben beide Netzteile verglichen und keine klanglichen Unterschied festgestellt, daher würde ich die empfohlenen meanwell Netzteile nutzen.
Die aufsteckbaren Poties von sure mangelt es nach meiner Meinung an Vielsetigkeit und Klangqualität, ich würde welche von Alps davorsetzen und den Eingangskondensator mit MKPs überbrücken. Dann klingt das kleine preiswerte paket schon ganz ordentlich. Alles dazu ist hier mehrfach im Thread aufgeführt. netzfilter usw. brauchst du nicht.
Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 17:38   #1249
pworks
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Lübeck
Beiträge: 13
Standard

Danke kalle. Ich würde gerne mit einem rkt und siebung arbeiten. Da ich mich damit aber leider NOCH nicht auskenne würde ich gern etwas Hilfe in Anspruch nehmen falls du lust hast. Könntest du mir vielleicht links zukommen lassen welche Bauteile du verwenden würdest. Das wäre mir schon mal eine sehr große Hilfe. Dank dir schonmal.

LG Philipp
pworks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 18:13   #1250
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 986
Standard

Hallo Philipp.
das ganze steht und fällt mit einem guten brumfreien RKT.
Der Rest ist ganz einfach, vier Gleichrichterdioden und Siebkondensatoren.
4 hiervon
https://www.reichelt.de/index.html?A...ARCH=Mur%20860
ein oder zwei hier von
https://www.reichelt.de/Becher-Elkos...B&trstct=pos_0
einen hier von, die sekundärwickelungen in Reihe
https://www.reichelt.de/Ringkerntraf...&trstct=pol_11
Univeralplatine, Kaltgerätebuchse mit Schalter und Sicherung ..... Distanzen M3 usw.
Das könnte z.B. ein konventionelles Netzteil für einen TAMP2500 werden.
Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 18:31   #1251
KlaRa
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2018
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von pworks Beitrag anzeigen
@Klaus

Mit ringkerntrafos habe ich noch gar keine Erfahrung. Wäre aber mal wieder schön etwas neues zu lernen.
Du kannst auch einen gewöhnlichen Trafo nehmen. Aber Ringkerntrafos sind ja eigentlich schon gewöhnlich. Es ging mir nur darum, für einen Resonator brauchst Du keinen super glatten Gleichstrom. Selbst wenn der Resonator 100 mV Wechselspannung mitbekommt, wirst Du das wohl kaum hören können.
Bei Lautsprechern sähe das schon anders aus.
mfg Klaus
KlaRa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 20:40   #1252
pworks
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Lübeck
Beiträge: 13
Standard

Vielen Dank kalle. Rkt in reihe schalten ist klar wie ich das mache. Aber wie schließe ich die Gleichrichter an. Habe bis jetzt immer nur mit VDC gearbeitet. Sorry für meine Unwissenheit. Aber irgendwann muss ich ja mal damit anfangen
pworks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 08:06   #1253
pworks
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Lübeck
Beiträge: 13
Standard

Der Einfachheit halber... Würde nicht auch dieser gehen?
https://www.reichelt.de/Gleichrichte...1&GROUPID=2998
Die paar Cent machen den braten nicht fett und würde mich der 500VA RKT klanglich weiter nach vorne bringen als der 300VA, falls ich mal Lautsprecher anschließen sollte?

Geändert von pworks (19.02.2018 um 08:35 Uhr).
pworks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 08:27   #1254
Kalle
Vorsicht schräger Humor
 
Registriert seit: 01.12.2016
Ort: Düren
Beiträge: 986
Standard

Moin,
nöh, für ein Autobatterieladegerät schon ... für Hifi sind die Dioden darin zu langsam.
Gruß Kalle
Kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 12:28   #1255
KlaRa
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2018
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von pworks Beitrag anzeigen
Der Einfachheit halber... Würde nicht auch dieser gehen?
https://www.reichelt.de/Gleichrichte...1&GROUPID=2998
Ich muß Kalle widersprechen. Ja, natürlich kann man diese Art der Brückengleichrichter einsetzen. Die sind ja gerade für 50 Hz Netzspannung ausgelegt.

Kalle's MUR860 ist eine Ultrafast Diode, also etwas ganz schnelles und für Schaltnetzgeräte geeignet. Hier bei 50 Hz Netzfrequenz wäre das etwas übertrieben.

Nur, nimm mal lieber so etwas.

https://www.reichelt.de/Gleichrichte...A&trstct=pol_2

Beim Brückengleichrichter sieht die einzelne Diode immer die doppelte Spannung beim Sperren! Mit dem Metall-Brückengleichrichter 35A 280VAC bist Du auf jeden Fall da auf der sicheren Seite.

Eines hatte ich nicht ganz betrachtet. So ein klassisches Netzteil kostet bald mehr als ein Schaltnetzgerät von Mean Well. Die Schaltnetzgeräte sind zudem noch kurzschlußfest, benötigen weniger Platz und die Montage ist einfacher.

Der einzige Nachteil ist der Lüfter und seine Geräusche.
mfg Klaus
KlaRa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 13:16   #1256
pworks
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Lübeck
Beiträge: 13
Standard

Danke für die Info. Nun habe ich aber schon alles bestellt. Habe ein RKT bei ebay gefunden. 1x 36v 8,33A für 30euro plus Versand. Den Rest habe ich bei reichelt soeben bestellt. Aber was solls. Mit den einzelnen Dioden lernt man das ja besser
pworks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 13:18   #1257
TH_F73
Beratungskonsument
 
Registriert seit: 14.05.2014
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 544
Standard

Zitat:
Der einzige Nachteil ist der Lüfter und seine Geräusche.
Da gibt es auch welche OHNE. Ich habe bei mir das HEP-600-48 verbaut und das ist komplett Passiv.

Kostet aber halt auch etwas mehr...

LG Thorsten
__________________
Du magst DIY Hifi ? Guckst du hier: http://www.felbi.at/wp/
TH_F73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 13:50   #1258
pworks
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Lübeck
Beiträge: 13
Standard

Brauche ich für den RKT ein soft start board?
pworks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 13:54   #1259
RdS
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2014
Ort: MZG
Beiträge: 194
Standard

nein, ausser dein stromkreis ist grenzwertig ausgelastet.
__________________
EX4 V1
SYMASYM und Gremlin in Funktion
RdS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 14:14   #1260
pworks
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Lübeck
Beiträge: 13
Standard

Okay. Werde ich dann ja sehen wenn es mir die Sicherung raus haut das kann ich ja noch nachträglich einbauen. Im Gehäuse scheint später noch ne Menge Platz zu sein
pworks ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.