DIY-HIFI-Forum

Zurück   DIY-HIFI-Forum > Lautsprecher > Allgemeine Themen
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

» Veranstaltungen
 
 
Themen-Optionen
Alt 10.02.2018, 19:54   #1
Lange92
Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 51
Standard Wie viel Bass lässt sich aus einer Auto-Tür rausholen?

Moin zusammen,

ich habe mir vorgenommen im Sommer in meinem Polo die Anlage mal ein bisschen aufzuhübschen. Grober Plan ist es einen 3"-BB in die A-Säule zu integrieren (Dayton RS100-4 oder Fountek FR89EX hatte ich bislang im Auge, die sollten eine möglichst tiefe Trennung zulassen), die Tür zu dämmen und auch den TT zu tauschen. Das ganze soll dann aktiv am Standardradio laufen (Signal abgreifen -> Sure/Wondom DSP -> 4x Endstufe). Einen Subwoofer möchte ich mir eigentlich sparen.

Hintergrund ist, dass ich ja doch täglich ne Stunde im Auto sitze und so ganz schön ist das, was aus den Standardpappen rauskommt ja nun doch nicht. Wenn ich meinen Kopf vor das Lenkrad klemme wirds schon besser, ist beim Fahren allerdings eher ungünstig . Ich hoffe auf bessere Räumlichkeit, besseren Klang. Ne Bollerkarre wollte ich mir nicht bauen .

Das Problem ist jetzt halt die liebe gute Tür. Eine superschöne undichte Sache.... Wie schaffe ich es das ich da möglichst viel Bass rausbekomme? Einbauplatz reicht für 165mm TT, das reicht mir lautstärketechnisch absolut aus. Ich brauche auch keine 30Hz oder sowas. Ich denke 50/60Hz sollten ausreichen. Ist sowas realistisch?

Habe schon ein bisschen quergelesen zum Thema KU, das ist ja so etwa das Thema um das es geht. Bei quasi allen Themen die ich gefunden habe geht es allerdings darum, wie man die KU für ein spezielles Chassis vernünftig auslegt. Das hilft mir eher weniger weiter.

Habt ihr hierzu ein paar Anregungen/Gedanken? Ist ja eher nicht so das Thema, das hier vornehmlich behandelt wird .
Für das gesamte Projekt habe ich im Nachbarforum im CarHifi-Bereich auch einen extra Thread aufgemacht, da war die Lösung allerdings eher "bau dir nen Subwoofer".

Danke im Vorraus!

MfG
Steffen
Lange92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2018, 20:05   #2
wholefish
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2017
Beiträge: 18
Standard

Hi,
idealerweise schaffst du für den TMT in der Tür ein dichtes Volumen. Mit entsprechendem Antrieb und ggf. DSP wie du es ja vor hast, kannst du schon ordentlich Tiefton erzeugen. Vorausgesetzt, der TMT ist gut. Da würde ich schon ins Car Hifi Regal greifen, aber hochwertig. Dann gehen auch unter 40hz noch mit Pegel.

Bautechnisch solltest du dich aber gleich vom Original Einbauplatz lösen.
Stichwort: Doorboard. Aus GFK oder auch aus Holz solltest du ein Gehäuse schaffen, was idealerweise fest an der Tür verschraubt ist. Dementsprechend ist es meist nötig, Teile der Original Türverkleidung rauszuschneiden.
Meist befestigt man eine Trägerplatte an der Tür mit Schrauben. Vorne auf kommt eine kleinere Frontplatte die mit Abstandshaltern an der Trägerplatte befestigt wird. Die Seiten verschließt man mit GFK und bezieht es ggf. mit Kunstleder, dann erhält man sich eine halbwegs originale Optik. Manche bauen auch nur einen Ring für die TMT Aufnahme und bauen darauf ausschließlich GFK.

Für viele Autos gibt es schon Doorboards, allerdings mit schwankender Qualität.
Auch aufs Fachgeschäft würde ich nicht zwingend vertrauen.


Es gibt Car hi-fi. Auch ohne Bummbumm.
wholefish ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2018, 21:45   #3
Lange92
Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 51
Standard

Danke schon mal für deine Antwort!

Das hätte ich dazu schreiben müssen:
Ich möchte das Auto (abgesehen von den A-Säulen) nicht sonderlich stark verwasteln. Die Möglichkeit der Doorboards ist mir bekannt, möchte ich demnach allerdings nicht nutzen. Bei einem späteren Verkauf soll mir nichts im Wege stehen, es soll alles (möglichst einfach) rückrüstbar sein. Die A-Säulenverkleidung kann man ja ziemlich schnell und einfach tauschen.

Das es CarHifi ohne bollern gibt ist mir bekannt In diese Richtung möchte ich ja auch. Wollte es nur dazu schreiben, weil es oft in diese Ecke verbannt wird. Der "bekannte CarHifi-Bastler" setzt sich ja eh nur nen Subwoofer in den Kofferraum und fertig.
Lange92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2018, 22:07   #4
felix4389
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2013
Ort: Ludwigsburg
Beiträge: 142
Standard

Nabend,

ansich geht dein Vorhaben ganz gut.
Wichtig ist eine stabile Aufnahme des TmTs auf der Tür.
Der Polo hat ja einen sog. Aggregateträger - also ein Türinnenblech auf dem auch der Lautsprecher verbaut ist.
Wenn du hier einen Adapter aus MPX oder noch besser Alu verbaust (schrauben und spachteln) kann das mit einem tauglichen Car-HiFi-Chassis richtig gut werden.

Das Außenblech der Tür muss versteift und beruhigt werden.
Sämtliche großen Öffnungnen des Innenbleches müssen stabil verschlossen werden. Das geht entweder mit gutem, steifen Alubutyl ode bei großen Öffnungen evtl. mit etwas Alu-Blech.

100% dicht wird dieser Aufbau dann nicht - muss er für ein Car-Hifi-Chassis aber auch nicht sein.

Als Material zum Versteifen der Tür würde ich das NoFlex von Sound Install Products oder das TubeMat von Replay Audio empfehlen.
1 bis 1,5 Platten in schmalere Streifen geschnitten, reichen eigentlich für eine Tür.
Dazu dann noch 0,5 m² Alubutyl pro Tür.

Chassisempfehlung:
Rainbow Audio Germanium - ein richitg gut gemachter 16er TmT mit ausergewöhnlicher Leistungsfähigkeit unten rum. Je nach Pegelwunsch braucht man da wirklich keinen Subwoofer.
Obenrum sind bis 1600 Hz am Hörplatz sauber machbar.

Alternativ sind der Audio System EX 165 Dust EVO und EX 165 Phase EVO auch richtig gute Chassis. Es müssen aber die EVO-Varianten sein.

Das eine oder andere Home Hifi Chassi geht auch - die Parameter und der Bauart müssen halt stimmen. Alles was in 15-20 Liter mit 0,7er Güte und einer Einbaureso von weniger als 60 Hz läuft funktioniert prinzipiell.
So eine Autotür ist halt ab und an auch etwas feucht.
Eine unbeschichtete Papiermembran mag das wohl nicht lange mit machen.
felix4389 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2018, 23:36   #5
Sathim
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2016
Beiträge: 137
Standard

Ein Chassis Geheimtipp sind die Exact! M18W, von denen habe ich ein Paar ergattert und die können schon echt zupacken.

Am Ende ist aber doch noch ein Subwoofer eingezogen, aber man kann sich ja erstmal vornehmen ohne auszukommen ;-)
Sathim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 21:41   #6
Lange92
Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 51
Standard

Moin zusammen!

@felix:
Das war die Richtung die ich bisher vom Einbau auch geplant hatte TubeMat + gutes Alubutyl. Auch von den Daten bin ich erstmal in diese Richtung unterwegs gewesen. Tiefe Reso bei ~20 Liter und Qts von übern Daumen 0,6. Das war so etwa das, was mir bisher vorgeschlagen wurde...
Danke auch für die Chassisvorschläge. Ist letzten Endes auch eine Preisfrage. Die Anlage im Auto soll im Nachhinein nicht mehr Kosten als Zuhause

Was sagst du zum Thema Dämmmaterial unter der Türverkleidung? Da habe ich bisher verschiedenes gelesen...

@Sathim:
18cm... Müsste mal gucken ob ich den überhaupt unterbekomme...


Ansonsten kann ich hier auch nochmal den anderen Thread verlinken: http://www.hifi-forum.de/index.php?a...2&thread=25207
Hätte gar nicht erwartet hier so viel CarHifi-Wissen anzutreffen. Zu dem Thema findet man hier ja eher wenig Material Deswegen hatte ich erstmal eher "grob" geschrieben was ich vor hab.

Ansonsten:
Bis 1600Hz brauch ich nicht hochkommen bei TT. Es soll ja ein Breitbänder eingesetzt werden. Was schätzt ihr? Wie tief kann ich die Trennung so etwa ansetzen? Hub machen die kleinen ja durchaus etwas

MfG
Steffen
Lange92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 22:05   #7
Sathim
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2016
Beiträge: 137
Standard

Zitat:
18cm... Müsste mal gucken ob ich den überhaupt unterbekomme...
Einen Adapter musst du sowieso bauen, da sind die 15mm mehr dann auch kein Ding mehr ;-)
In meiner sehr großen Tür gibt's mit dem M18W Vollen Pegel bis 40Hz, aber dafür musste
wirklich alles gegen Vibration sichern, selbst aktuell, bei 50Hz getrennt kommt alles noch sehr in Schwingung...

Hier kannst du dir vielleicht ein paar Ideen holen (mein Einbau, aktueller im Fuzzi):
http://www.hifi-forum.de/index.php?a...23&thread=2313

Ansonsten bist du im HF Car-Hifi-technisch natürlich besser dran als hier, am allerbesten allerdings denke ich im Klangfuzzi.
Sathim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2018, 22:24   #8
xajas
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2017
Beiträge: 458
Standard Wie viel Bass lässt sich aus einer Auto-Tür rausholen?

Die Exacts sind nicht schlecht, aber nicht wirklich tiefgehend. Der am tiefsten gehender 16er, den ich kenne wäre der Rainbow Germanium (habe ich in meinem Schnappi).
http://www.just-a-photo.com/foto/Wer...n/DSCF3333.jpg

Aber zurück zum Polo.
Hier kannst Du sehen, wie ich die Tür in meinem Polo abgedichtet habe, auch das Chassis gegen die Türverkleidung

http://www.just-a-photo.com/foto/Wer...o/inframe.html

Allerdings ohne Subwoofer wird es mit dem Bass und Spaß nix.

Bei der Trennung von den Breitbänder würde ich nicht übertreiben und nicht unter 400Hz gehen, sonst werden sie „zu nervig“. Die hatte ich auch ausprobiert. Sehr gut waren die Breitbänder von GZ


Geändert von xajas (12.02.2018 um 23:04 Uhr).
xajas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 21:57   #9
Lange92
Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 51
Standard

Danke ihr zwei, beides sehr interessant!

Adapter ist klar, hatte aber gelesen, das in der Tür vom Polo nicht soooooo viel zusätzlicher Platz vorhanden ist. Ich glaube ich muss einfach mal die Verkleidung abnehmen und nachschauen wie es darunter wirklich aussieht... Dann weiß ich es mit Sicherheit Auch wenn xajas fast den gleichen Polo hat...

Die Aussagen bezüglich erwartbarem Bass sind echt sehr unterschiedlich Da hilft wohl nur erstmal ohne Sub bauen, einen nachträglichen Einbau aber im Hinterkopf behalten und möglich lassen...

Trennung bereits bei 400Hz? Ok... Ich hätte jetzt schon eher fast ne Oktave tiefer angefangen. Letztlich bin ich dank DSP ja relativ frei was das angeht und kann viel testen... Wieso wird es sonst nervig? Fullrange bzw. F.A.S.T. funktioniert im Home-Bereich doch auch sehr gut.


Im Hifi-Forum ist im CarHif-Bereich absolut mehr los, deswegen bin ich da auch mit dem Thread gestartet. Meine Intention für den Thread hier war eher das Thema KU, was ja auf die Tür zutrifft. Ich wollte etwas mehr die Hintergründe beleuchten um zu verstehen, was ich machen kann, um mit der gegebenen - und eher schlecht anpassbaren KU, abgesehen vom Dämmen - Situation viel rauszuholen. Bisher würde ich einfach auf ne tiefe Reso achten, was vermutlich nicht der Wahrheit letzter Schluss ist...

MfG
Steffen
Lange92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 18:02   #10
Lange92
Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 51
Standard

Moin zusammen,

habe nochmal ein bisschen geschaut ob ich vielleicht doch irgendwo einen Subwoofer unterbringen kann, ohne das er stört. Hinter dem Handschuhfach wäre z.B. ja auch noch etwas Platz, Volumentechnisch würde das denke ich sogar reichen. Allerdings passt in die Öffnung Richtung Beifahrerfußraum eher maximal ein 5"er. Zusätzlich ist der freie Raum doch eher ziemlich schlecht nutzbar. Sehr viele Kanten von irgendwelchen Bauteilenund vom Handschuhfach selber. Kannste vergessen!

Also nochmal die Seiten vom Kofferraum angeschaut:

Links wäre nach der ersten groben Begutachtung Platz für einen 6"er. Mehr passt da leider nicht hin. Rechts sieht es erstmal schlechter aus, da ist eher Platz für gar nichts... Also mal in die Löcher im Filz geschaut:

Und es wird nicht besser. Auf der linken Seite sollte das klappen, aber leider sieht die Karosserie unter dem Blech nicht symmetrisch aus. Keine Ahnung was VW da hingesetzt hat, aber der Radkasten ist rechts ne ganze Ecke größer. Das ist quasi so, wie es auch mit dem Filz oben drüber aussieht... Ein einzelner, geschlossener 6"er im Kofferaum als Sub dürfte doch etwas wenig sein denke ich. Mit zwei 6"ern in den Türen kann er auf jeden Fall nicht mithalten. Demnach bleibt mir wohl wirklich nur bei Bedarf ne Kiste in den Kofferraum zu setzen.

Bleibt also der Plan, möglichst viel aus den Türen raus zu holen

@xajas:
Die Türen unserer Polos dürften ja ziemlich identisch sein. Hast du einen Tipp für mich wie ich die Türverkleidung am besten ab bekomme? Soweit ich das bisher gelesen hatte, sind ja vorher 3 Schrauben zu lösen. Zwei sind so zugänglich und eine ist unter dem Türgriff, richtig? Wo kann ich am besten ansetzen beim Abbauen?

MfG
Steffen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1.jpg (508,4 KB, 40x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2.jpg (435,8 KB, 41x aufgerufen)
Dateityp: jpg 3.jpg (410,4 KB, 41x aufgerufen)
Dateityp: jpg 4.jpg (484,8 KB, 41x aufgerufen)
Lange92 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Powered by vBadvanced CMPS v3.2.2
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.