» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 41
  1. #1
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.657

    Standard Vergleich Minibreitbänder

    Im Zuge der Evaluierung, ob ein Linienstrahler im Raum sinnvoll ist, wollte ich mal wissen, ob kleine Breitbänder überhaupt für ein 2-Wege-Konzept mit Waveguide taugen. Ich habe mir dafür einige interessante Minibreitbänder der Größe 1" und 2" bestellt.



    Messaufbau

    30 l Testgehäuse mit verschraubbarer Frontplatte. Das Mikrofon (Audix TM-1) war 10 cm entfernt, um den Raum möglichst auszublenden. Leider musste ich im Wintergarten messen, da sich die Nachbarn letztens über das 10-stündige Gepfeife im Garten beschwert haben.
    Das Abstrahlverhalten habe ich nur einmal probeweise von zwei Treibern gemessen. Es unterschied sich im Hochton aber nicht erkennbar, so dass ich mit den Aufwand danach gespart habe.
    Der Messaufbau ist sicherlich nicht optimal, aber zumindest waren die Bedingungen für alle Treiber identisch.

    Die nachfolgenden Beiträge beinhalten jeweils die Messungen eines Treibers.
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	_MG_1325_klein.jpg
Hits:	912
Größe:	66,1 KB
ID:	6300  
    Geändert von FoLLgoTT (14.09.2014 um 14:20 Uhr)

  2. #2
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Aurasound NSW1-205-8A



    Amplitudengang


    Abklingen


    Nichtlineare Verzerrungen bei 70 dB


    Nichtlineare Verzerrungen bei 80 dB



    Deutung
    Der NSW1-205-8A ist eine interessante Konstruktion. Er ist so gebaut, dass seine Rückseite nur durch die große Polkernbohrung offen ist. Das führt allerdings zu einem Problem: diese Öffnung fungiert als Helmholtzresonator. Wie man im Abklingverhalten sieht, entsteht eine Resonanz bei 2 kHz gepaart mit einem Einbruch darunter.

    Die nichtlinearen Verzerrungen sehen dagegen gut aus für einen so kleinen Treiber. Ab 400 Hz sollte der gut einsetzbar sein.
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aurasound nsw1-205-8a.jpg
Hits:	1094
Größe:	71,1 KB
ID:	6206   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aurasound NSW1-205-8A Amplitudengang.png
Hits:	1075
Größe:	13,4 KB
ID:	6207   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aurasound NSW1-205-8A CSD Wasserfall.png
Hits:	1071
Größe:	62,2 KB
ID:	6208   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aurasound NSW1-205-8A THD 70dB.png
Hits:	1069
Größe:	23,1 KB
ID:	6209   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aurasound NSW1-205-8A THD 80dB.png
Hits:	1074
Größe:	24,2 KB
ID:	6210  


  3. #3
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Aurasound NSW1-205-8A (bedämpft)

    Ich kam auf die Idee, die Resonanz von hinten mit porösem Absorber zu bedämpfen. Also habe ich ein Stück Basotect direkt vor die Öffnung geklemmt. Und siehe da, die Resonanz war verschwunden!

    Amplitudengang


    Abklingen


    Nichtlineare Verzerrungen bei 80 dB



    Deutung
    Das sieht doch schon vieeel besser aus. So ist der kleine Treiber richtig gut einsetzbar.
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aurasound NSW1-205-8A (bedämpft) Amplitudengang.png
Hits:	1068
Größe:	13,2 KB
ID:	6211   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aurasound NSW1-205-8A (bedämpft) CSD Wasserfall.png
Hits:	1067
Größe:	61,7 KB
ID:	6212   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aurasound NSW1-205-8A (bedämpft) THD 80dB.png
Hits:	1060
Größe:	24,4 KB
ID:	6213  

  4. #4
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Aurasound NSW2-326-8A



    Amplitudengang


    Abklingen


    Nichtlineare Verzerrungen bei 80 dB


    Nichtlineare Verzerrungen bei 90 dB



    Deutung
    Beim größeren Bruder vom NSW1 ist das Resonanzproblem anscheinend nicht so stark ausgeprägt. Das Abklingen sieht gut aus, die nichtlinearen Verzerrungen auch. Letztere sind gerade im unteren Bereich besonders niedrig im Vergleich zu den anderen Breitbändern. Dafür fällt der Amplitudengang obenrum schon unterhalb von 20 kHz ab.
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	aurasound nsw2-326-8a-120.jpg
Hits:	1383
Größe:	89,0 KB
ID:	6214   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aurasound NSW2-326-8A CSD Wasserfall.png
Hits:	1058
Größe:	60,2 KB
ID:	6215   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aurasound NSW2-326-8A THD 80dB.png
Hits:	1060
Größe:	23,7 KB
ID:	6216   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aurasound NSW2-326-8A THD 90dB.png
Hits:	1058
Größe:	25,6 KB
ID:	6217   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aurasound NSW2-326-8A Amplitudengang.png
Hits:	1060
Größe:	13,4 KB
ID:	6218  


  5. #5
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Dayton ND65-4



    Amplitudengang


    Abklingen


    Nichtlineare Verzerrungen bei 80 dB


    Nichtlineare Verzerrungen bei 90 dB



    Deutung
    Der ND65-4 war der größte Breitbänder, den ich gemessen habe. Leider schlägt er sich eher mäßig. Er fällt schon früh ab, besitzt eine Resonanz bei 1,5 kHz und die nichtlinearen Verzerrungen sind relativ hoch.
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Dayton ND65-4.jpg
Hits:	1050
Größe:	9,0 KB
ID:	6219   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Dayton ND65-4 Amplitudengang.png
Hits:	1054
Größe:	13,2 KB
ID:	6220   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Dayton ND65-4 CSD Wasserfall.png
Hits:	1041
Größe:	61,3 KB
ID:	6239   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Dayton ND65-4 THD 80dB.png
Hits:	1051
Größe:	23,6 KB
ID:	6240   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Dayton ND65-4 THD 90dB.png
Hits:	1040
Größe:	26,0 KB
ID:	6241  

    Geändert von FoLLgoTT (12.09.2014 um 09:29 Uhr)

  6. #6
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Tymphany P830893



    Amplitudengang


    Abklingen


    Nichtlineare Verzerrungen bei 80 dB


    Nichtlineare Verzerrungen bei 90 dB



    Deutung
    Der P830893 zeichnet sich durch einen sehr ausgewogenen Amplitudengang aus. Bemerkenswert ist die extrem starke Resonanz oberhalb von 20 kHz. Diese sorgt dafür, dass die Impulsantowrt scheußlich aussieht, dürfte aber klanglich keine Relevanz besitzen. Ansonsten ist das Abklingverhalten vorbildlich und auch die nichtlinearen Verzerrungen sind im Mittel- und Hochton außerordentlich niedrig. Dieser Treiber ist mir sehr sympathisch!
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tymphany P830983 Amplitudengang.png
Hits:	1048
Größe:	13,4 KB
ID:	6224   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tymphany P830983 CSD Wasserfall.png
Hits:	1051
Größe:	60,9 KB
ID:	6225   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tymphany P830983 THD 80dB.png
Hits:	1044
Größe:	29,3 KB
ID:	6226   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tymphany P830983 THD 90dB.png
Hits:	1097
Größe:	32,4 KB
ID:	6227   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tymphany P830893.jpg
Hits:	1056
Größe:	38,8 KB
ID:	6228  

    Geändert von FoLLgoTT (12.09.2014 um 10:26 Uhr)

  7. #7
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Tang Band W1-1942S



    Amplitudengang


    Abklingen


    Nichtlineare Verzerrungen bei 80 dB


    Nichtlineare Verzerrungen bei 90 dB



    Deutung
    Der W1-1942S ist einer der wenigen Breitbänder in Kalottenform. Weiterhin besitzt er nur einen minimalen Rand und keine Schraubenlöcher. Er muss also an die Schallwand geklebt werden. Vorzugsweise von hinten.
    Leider fällt er früh ab und das auch noch mit einer Resonanz. Auch bei 4 kHz ist eine Resonanz vorhanden. Die nichtlinearen Verzerrungen sind dafür im Mittel- und Hochton gering.
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tang Band w1-1942s.jpg
Hits:	1047
Größe:	15,0 KB
ID:	6229   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tang Band W1-1942S Amplitudengang.png
Hits:	1035
Größe:	13,5 KB
ID:	6230   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tang Band W1-1942S CSD Wasserfall.png
Hits:	1032
Größe:	54,0 KB
ID:	6231   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tang Band W1-1942S THD 80dB.png
Hits:	1039
Größe:	30,2 KB
ID:	6232   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tang Band W1-1942S THD 90dB.png
Hits:	1046
Größe:	29,8 KB
ID:	6233  

    Geändert von FoLLgoTT (12.09.2014 um 09:51 Uhr)

  8. #8
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Visaton BF 32



    Amplitudengang


    Abklingen


    Nichtlineare Verzerrungen bei 70 dB


    Nichtlineare Verzerrungen bei 80 dB



    Deutung
    Der BF 32 ist der kleinste von mir gemessene Breitbänder. Leider sehen Amplitudengang und Abklingverhalten nicht ganz so ideal aus. Die nichtlinearen Verzerrungen sind höher als beim Aurasound NSW1-205-8A.

    Eine interessante Beobachtung: dieser Treiber ist so klein, dass bereits die Öffnung in einer 19 mm dicken Spanplatte als Helmholtzresonantor im Nutzband fungiert und eine schöne Resonanz herbeizaubert. Daher habe ich diesen Treiber (und andere kleine) extra in einer dünnen Sperrholzplatte gemessen. Damit war von der Resonanz nichts mehr zu sehen.
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Visaton bf 32.jpg
Hits:	1041
Größe:	6,9 KB
ID:	6234   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Visaton BF 32 Amplitudengang.png
Hits:	1039
Größe:	13,8 KB
ID:	6235   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Visaton BF 32 CSD Wasserfall.png
Hits:	1041
Größe:	73,8 KB
ID:	6236   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Visaton BF 32 THD 70 dB.png
Hits:	1042
Größe:	27,0 KB
ID:	6237   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Visaton BF 32 THD 80 dB.png
Hits:	1034
Größe:	27,7 KB
ID:	6238  

    Geändert von FoLLgoTT (12.09.2014 um 15:23 Uhr)

  9. #9
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.657

    Standard

    So, das war's erstmal.

    Fehlt noch der Tang Band W1-1931S, der seinen Weg aus den USA noch nicht zu mir gefunden hat.

  10. #10
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.695

    Standard

    Sehr schoener Vergleich. Ich habe nur noch nicht Verstanden, wie die Schallwandgeometrie ausgesehen hat.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  11. #11
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Zitat Zitat von newmir Beitrag anzeigen
    Sehr schoener Vergleich. Ich habe nur noch nicht Verstanden, wie die Schallwandgeometrie ausgesehen hat.
    Danke!

    Die Schallwand war ca. 50 x 25 cm groß. Die genauen Maße müsste ich nachschauen. Da ich aber im Nahfeld (10 cm) gemessen und mit Fensterung gearbeite habe, spielt die praktisch keine Rolle.

  12. #12
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.695

    Standard

    Hmmmmm ......... im Arta Manual steht dazu:
    "Bezüglich Nahfeldmessungen müssen zwei Dinge beachtet werden. Zum Einen, dass das Mikrofon nicht übersteuert wird und zum Anderen, dass der Gültigkeitsbereich von Nahfeldmessungen zu höheren Frequenzen begrenzt ist.

    Bild 6.2.7 ist die obere Frequenzgrenze für Nahfeldmessungen zu entnehmen. Dabei ist als größte Abmessung der Quelle einzusetzen. Daraus kann abgeleitet werden, dass Nahfeldmessungen ab ca.
    300Hz an Vertrauenswürdigkeit verlieren."

    Bei 10cm ist allerdings schon laut Bild bei rund 1000Hz Schluss. Ich wuerde zwar nach meinen Erfahrungen sagen, dass diese Aussage ein bischen zu streng ist, aber das schraengt die Aussage bezgl. Frequenzgang schon ziemlich ein. Klirrfaktor koennte ich mir vorstellen macht trotzdem Sinn, aber da fehlt mir die Erfahrung.

    Soll auch nicht heissen, dass ich Deinen Vergleich nicht sehr interessant finde.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  13. #13
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Zitat Zitat von newmir Beitrag anzeigen
    Hmmmmm ......... im Arta Manual steht dazu:
    "Bezüglich Nahfeldmessungen müssen zwei Dinge beachtet werden. Zum Einen, dass das Mikrofon nicht übersteuert wird und zum Anderen, dass der Gültigkeitsbereich von Nahfeldmessungen zu höheren Frequenzen begrenzt ist.

    Bild 6.2.7 ist die obere Frequenzgrenze für Nahfeldmessungen zu entnehmen. Dabei ist als größte Abmessung der Quelle einzusetzen. Daraus kann abgeleitet werden, dass Nahfeldmessungen ab ca.
    300Hz an Vertrauenswürdigkeit verlieren."
    Ich habe mal eben nachgeschaut. Die Definition von Nahfeld trifft bei meiner Messung gar nicht zu. 0,11 * Treiberdurchmesser liegt bei den Minitreibern im Bereich von 0,2-0,3 cm. Davon sind 10 cm weeeeiiiiiit entfernt und entspricht schon dem Fernfeld (3 * Treiberdurchmesser).

    Zum Pegel: das Audix TM-1 verträgt ca. 130 dB. Bei den Messungen kam ich genau auf 110 dB, was 90 dB in 1 m Entfernung entspricht. Das ist also alles im Rahmen.

    Bei 10cm ist allerdings schon laut Bild bei rund 1000Hz Schluss. Ich wuerde zwar nach meinen Erfahrungen sagen, dass diese Aussage ein bischen zu streng ist, aber das schraengt die Aussage bezgl. Frequenzgang schon ziemlich ein.
    Das Diagramm bezieht sich nicht auf den Abstand, sondern auf die Teibergröße. Das heißt bei 3 cm wären bei 2 kHz Schluss. Aber wie gesagt, nur in einem Messabstand von < 0,3 cm. Der war ja nicht gegeben.

    Ich hatte vorher übrigens Testweise in 1 m und in 20 cm Abstand gemessen und der Hochton war praktisch identisch. Nur kam dann im Raum natürlich der Einfluss der Schallwand hinzu. Die nichtlinearen Verzerrungen änderten sich auch durch die klirrenden Dinge im Raum.

    Der Messaufbau ist natürlich ein Kompromiss. Ich habe keinen schalltoten Raum und keine unendliche Schallwand. Aber ich denke, die gröbsten Fehler sind so schon ausreichend ausgeschlossen. Und die Bedingungen sind eben für alle Treiber identisch.
    Geändert von FoLLgoTT (12.09.2014 um 12:00 Uhr)

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von DemonCleaner
    Registriert seit
    24.02.2010
    Beiträge
    799

    Standard

    hallo, nen dickes daumen hoch für die akribische arbeit

    wieso hast du den klirr in excel dargestellt?


    poste doch noch die eh schon gemachten winkelmessungen. der visatöner wird sich da wohl schon unterscheiden.

  15. #15
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    1.038

    Standard

    Zitat Zitat von DemonCleaner Beitrag anzeigen
    hallo, nen dickes daumen hoch für die akribische arbeit
    Auch von mir !

    Mich hat der Vergleich Aurasound NSW2 / Tympany besonders interessiert.

    Der NSW2 spielt bei mir in (DSP) Plutos, 2Pi hat die Tympani dort mal eingesetzt...
    Scheint ja insgesamt deutlich weniger Klirr, vor allem bei höheren Lautstärken zu haben... , ist wohl einen Versuch wert.

  16. #16
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Tang Band W1-1931S



    Amplitudengang


    Abklingen


    Nichtlineare Verzerrungen bei 70 dB


    Nichtlineare Verzerrungen bei 80 dB



    Deutung
    Der kleine W1-1931S hat gerade mal einen Durchmesser von 3 cm und ist damit in derselben Fliegengewichtsklasse wie der Aurasound NSW1 und der Visaton BF 32.
    Der Amplitudengang ist recht ausgewogen. Auch das Abklingen zeigt nur geringe Auffälligkeiten. Die nichtlinearen Verzerrungen sind schön niedrig und erstaunlicherweise explodiert der Klirr bei diesem Treiber erst unterhalb von 300 Hz. Das ist tiefer als bei allen anderen bisherigen Kandidaten.
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tang Band w1-1931s.jpg
Hits:	967
Größe:	14,8 KB
ID:	6248   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tang Band W1-1931S CSD Wasserfall.png
Hits:	956
Größe:	69,8 KB
ID:	6250   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tang Band W1-1931S Amplitudengang.png
Hits:	886
Größe:	13,3 KB
ID:	6268   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tang Band W1-1931S THD 70dB.png
Hits:	886
Größe:	25,9 KB
ID:	6269   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tang Band W1-1931S THD 80dB.png
Hits:	889
Größe:	26,3 KB
ID:	6270  

    Geändert von FoLLgoTT (13.09.2014 um 13:27 Uhr)

  17. #17
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Zitat Zitat von DemonCleaner Beitrag anzeigen
    wieso hast du den klirr in excel dargestellt?
    Ich habe die Farina-Methode gewählt und finde die Darstellung in Prozent besser zu erfassen. Wenn man sich so eine Excel-Datei einmal erstellt hat, geht das Einlesen von neuen CSV-Dateien sehr schnell.

    poste doch noch die eh schon gemachten winkelmessungen. der visatöner wird sich da wohl schon unterscheiden.
    Ich hatte nur den Aurasound NSW2 und den Tymphany verglichen, weil ich die Befürchtung hatte, dass es merkwürdige Aufweitungen obenrum gibt, wie hier zu sehen. Das hat sich aber nicht bestätigt. Der NSW2 bündelt in einer Schallwand genauso wie der Tymphany, sogar minimal weniger. Die Membran ist ja auch etwas kleiner.

    Die Messungen sind nicht wirklich verwertbar, da erst oberhalb von ca. 5 kHz gültig. Wenn ich Zeit habe, kann ich vielleicht noch mal einen größeren mit einem ganz kleinen Treiber vergleichen. Damit man mal den Unterschied bei der Membrangröße sieht.

  18. #18
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    1.038

    Standard

    Zum Klirr:

    % ist mir auch sympathischer als dB.. Noch besser zum Vergleich:
    Mittelwert von K2/K3 im Bereich 0,3 - 3 kHz... Evtl. noch die max. Werte dazu..

  19. #19
    6.283
    Registriert seit
    19.01.2010
    Ort
    VS
    Beiträge
    1.157

    Standard

    Die Aufweitung ist bei dir auch da
    Das kommt durch die normierte Darstellung, bei der on-axis als Bezug genommen wird. Wenn es also bei der Methode on-axis einen Dip gibt, kann das aussehen wie eine Aufweitung.

    % sagt mir übrigens auch mehr. Wahrscheinlich jahrelange Übung und Training durch MLSSA Diagramme...verrückt

    Der Peerless, den ich offensichtlich auch verwende, nur mit inverser Sicke, ist super Dafür kostet er das doppelte vom Aura.
    Beim dem muss man wissen, daß sich kein Exemplar wie das andere im Hochton verhält ! SL hat entsprechende Messwerte. Ob das in einer Line zum Tragen kommt, wage ich jedoch zu bezweifeln.

    Grüße

  20. #20
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.657

    Standard

    Zitat Zitat von Bizarre Beitrag anzeigen
    Mittelwert von K2/K3 im Bereich 0,3 - 3 kHz... Evtl. noch die max. Werte dazu..
    Könnte man noch dazuschreiben, den Mehrwert sehe ich aber nicht wirklich. Übrigens sind die Diagramme mit 1/6 Oktave geglättet, um Ausreißer weniger Gewicht zuverleihen. Mich interessiert der grobe Verlauf mehr als lokale Maxima, die vielleicht bei einem anderen Exemplar oder Messaufbau nicht da wären.

    Zitat Zitat von 2pi
    Die Aufweitung ist bei dir auch da
    Nicht wirklich.



    Es ist zwar eine leichte Aufweitung bei 10 kHz vorhanden, aber dieses sehr breite Aufmachen nach oben hin kann ich nicht erkennen. Normiert ist hier übrigens auch auf 0°.


    @alle
    Hier noch mal gemessenen Treiber nach Membrangröße sortiert:

    1":
    Visaton BF 32: ca. ??? cm²
    Tang Band W1-1931S: 4,5 cm²
    Aurasound NSW1-205-8A: 5,31 cm²

    2":
    Tang Band W1-1942: 9 cm²
    Aurasound NSW2-326-8A: 13,2 cm²
    Tymphany P830983: 15,2 cm²
    Dayton Audio ND65-4: 15,6 cm²
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aurasound NSW2.png
Hits:	981
Größe:	22,6 KB
ID:	6255  
    Geändert von FoLLgoTT (12.09.2014 um 22:55 Uhr)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0