» über uns

Seite 3 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 60 von 247
  1. #41
    Klangkünstler Benutzerbild von uliguitar
    Registriert seit
    03.01.2010
    Ort
    Duisburg (Vierlinden)
    Beiträge
    301

    Ausrufezeichen

    'n Abend,
    ein Freund von mir hat sich einen T-Amp von "sure" auf Basis des TDA7498 zugelegt.(2×100W) Dem werde ich dann auch mal ein "audiophiles" Netzteil mit 'nem 200VA/24V~ Ringkerntrafo basteln... das wird dann ein 32V- Netzteil mit zwei parallel geschalteten 22000µF/35V- Elkos von NIPPON Chemicon.
    Das sollte dann ordentlich Schub in den unteren Lagen geben.

    Werde dann mal berichten...
    Gruß Uli

    ...wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten.

  2. #42
    Benutzer
    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    52

    Standard

    Zitat Zitat von uliguitar Beitrag anzeigen
    'n Abend,
    ein Freund von mir hat sich einen T-Amp von "sure" auf Basis des TDA7498 zugelegt.(2×100W) Dem werde ich dann auch mal ein "audiophiles" Netzteil mit 'nem 200VA/24V~ Ringkerntrafo basteln... das wird dann ein 32V- Netzteil mit zwei parallel geschalteten 22000µF/35V- Elkos von NIPPON Chemicon.
    Das sollte dann ordentlich Schub in den unteren Lagen geben.

    Werde dann mal berichten...

    Hi Uli,

    dann ändere ihm doch auch gleich die Filter vom Sure
    und dokumentiere das mal in deutsch, mit gescheiten Fotots:

    http://www.trevormarshall.com/class-d-tutorial/



    Gruß, Markus

  3. #43
    Klangkünstler Benutzerbild von uliguitar
    Registriert seit
    03.01.2010
    Ort
    Duisburg (Vierlinden)
    Beiträge
    301

    Ausrufezeichen

    ... naja, das Gerät ist nagelneu. Da wird mein Kumpel erstmal keinen Bock drauf haben. Die Garantie wäre nach so 'nem Eingriff dann wohl auch futsch. Nö, erst mal nicht

    Das diskrete Netzteil wird das Gerät schon weit nach vorne bringen. Es werden nur hochwertige Bauteile verwendet und die insgesamt 44000µF Siebkapazität mit Bypass-C und Folienkondensator werden ihre Wirkung zeigen. Da der angeschlossene LS einen Wirkungsgrad von 88dB/2.83V hat und leicht anzutreiben ist (niedrige Gesamtinduktivität, kleine Schwingspulen) sind das ideale Voraussetzungen für den T-Amp... ich bin sehr gespannt.
    Gruß Uli

    ...wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten.

  4. #44
    Diyrentner
    Registriert seit
    10.12.2008
    Ort
    47506 Niederrhein
    Beiträge
    674

    Frage

    Hallo, müsste dann nicht auch ein dickes analoges Netzteil an L15D und Konsorten besser
    klingen als ein Schaltnetzteil ???!!!!



    Gruß Peter
    Geändert von PR54 (28.05.2014 um 09:21 Uhr)

  5. #45
    Klangkünstler Benutzerbild von uliguitar
    Registriert seit
    03.01.2010
    Ort
    Duisburg (Vierlinden)
    Beiträge
    301

    Standard

    ... bestimmt.
    Gruß Uli

    ...wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten.

  6. #46
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    1.061

    Standard Mein Netzteil entsteht...

    Hier die Bauteile, aus denen das Netzteil bestehen wird:


    Die Gehäuseoberseite wird wohl noch schwarz werden. Es sind ein paar Kondensatoren mehr. Insges. 11 x 6.800 µF.




    Hier sind die Ausschnitte schon im Gehäuse (Laubsäge, Feile).
    Und die Platine mit der Kondensatorbank.

    Werde weiter berichten.

    Ach ja. Dieser Amp wird damit betrieben werden:
    http://www.ebay.de/itm/291079772133

    Ob und welche der weiter oben genannten Tweaks der schon dabei hat, weiss ich zwar nicht, aber es sind zumindest Luftspulen am Ausgang. Werde mich mal beim Designer erkundigen müssen.


    Gruß

    Ulf
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  7. #47
    ...ist voll im Stress... Benutzerbild von bAD kARMA
    Registriert seit
    12.05.2012
    Ort
    Neuenstadt
    Beiträge
    418

    Standard

    Willst du nicht noch ein paar kleine Bypass-Kondensatoren parallel zu den großen einsetzen und einen Widerstand, um nach dem Abschalten die Kondensatoren wieder zu entladen?
    Grüßle Sven
    Hört "And I raise my head and stare into the eyes of a stranger" mit seinen DOBs

  8. #48
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    1.061

    Standard

    Ja, es gibt noch Potenzial. Danke für die Hinweise.

    Ach ja, der Trafo liefert 24VAC, 10A. Das werden dann ca. 33V DC, 7A für den Verstärker.

    Grüße

    Ulf
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  9. #49
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    1.061

    Standard

    Ach ja,

    wie sollten denn die Bypasskondensatoren am besten beschaffen sein?

    Dass sie mögichst nah am Elko angelötet sein sollen, weiss ich.
    Folienkondensator. Klar.

    Aber welche Kapazität? Welcher Typ würde sich anbieten?

    Vielen Dank schon mal für die Antworten.

    Ulf
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  10. #50
    ...ist voll im Stress... Benutzerbild von bAD kARMA
    Registriert seit
    12.05.2012
    Ort
    Neuenstadt
    Beiträge
    418

    Standard

    Hallo Ulf,

    ein kleiner 100nF Folienkondensator reicht da parallel zu den Siebelkos (pro Seite bei einem symmetrischen Netzteil). Genauso würde ich noch einen 2,2 kOhm 2W-Widerstand parallel zu den Elkos platzieren (pro Seite bei einem symmetrischen Netzteil), damit diese nach dem Abschalten schneller entladen werden.

    Du kannst Dir auch in meinem Beitrag bei "Aufbauanleitungen Symasym" das DX PSU.pdf anschauen. C3-C6 sind die Siebelkos, C7/C8 die Bypasskondensatoren, R5/R6 die Bleeder (Entladewiderstände). Das reicht im Normalfall aus.
    Grüßle Sven
    Hört "And I raise my head and stare into the eyes of a stranger" mit seinen DOBs

  11. #51
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    1.061

    Standard

    Da ich gerade nur 1W Widerstände habe, kommt ein 5kOhm Widerstand rein. Verbrät dann 0,25W. Das sollte ordentlich dimensioniert sein.
    100nF fliegen auch noch rum. Danke. Dann gehts weiter. Wenn nur der Lötkolben nicht so heiss wäre. Ungeschickt bei der Hitze.

    Gruß

    Ulf
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  12. #52
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    1.061

    Standard

    Fertig!


    35,3V im Leerlauf.

    Gruß

    Ulf
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  13. #53
    Klangkünstler Benutzerbild von uliguitar
    Registriert seit
    03.01.2010
    Ort
    Duisburg (Vierlinden)
    Beiträge
    301

    Blinzeln PSU... oder: der 'musikalische' Aspekt.

    Gratuliere. ..
    ... dann viel Spaß beim hören. Die Panasonic FC Elkos mit 100µF/50V zum 'bypassen' würde ich dir noch empfehlen (je 1 Stk. pro 'großem' Elko). Die haben 'musikalisch' gesehen 'ne Menge zu bieten. Preis-, Leistungsmäßig sind die nicht zu toppen. Aber auch so hast du mit den 11 parallel geschalteten Elkos und knapp 75.000µF schon eine sehr gute Spannungs- und vor allem Stromversorgung.
    Gruß Uli

    ...wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten.

  14. #54
    ...ist voll im Stress... Benutzerbild von bAD kARMA
    Registriert seit
    12.05.2012
    Ort
    Neuenstadt
    Beiträge
    418

    Standard

    Bei den Bypass-Kondensatoren reicht doch einer pro Rail und nicht pro Pufferkondensator. Im Normalfall pro Rail kenne ich das so: Pro Ampere >1000µF Pufferkapazität, ein 100µF und ein 100nF (kann auch etwas größer sein) parallel zu den Pufferelkos als Filter, dann noch ein Widerstand parallel zum Entladen und vor dem Ausgang ein RC-Glied.
    Das ist es dann im Großen und Ganzen. Aber für jeden Pufferelko einen eigenen Bypass, das bringt doch nichts.
    Grüßle Sven
    Hört "And I raise my head and stare into the eyes of a stranger" mit seinen DOBs

  15. #55
    Klangkünstler Benutzerbild von uliguitar
    Registriert seit
    03.01.2010
    Ort
    Duisburg (Vierlinden)
    Beiträge
    301

    Standard

    Zitat Zitat von bAD kARMA Beitrag anzeigen
    ... aber für jeden Pufferelko einen eigenen Bypass, das bringt doch nichts.
    'n Abend,
    ... erzähl das mal Holger Stein von 'steinmusic', der hat das in seinem 'micropower' DIY-Verstärker so gemacht. Da habe ich es auch entdeckt und einfach mal probiert. Es trägt zur Musikalität bei... ich behaupte nicht mal das man sowas messtechnisch überhaupt erfassen kann.

    http://www.easy-amp.de/micropower.html
    Gruß Uli

    ...wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten.

  16. #56
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.281

    Standard

    Zitat Zitat von uliguitar Beitrag anzeigen
    Es trägt zur Musikalität bei... ich behaupte nicht mal das man sowas messtechnisch überhaupt erfassen kann.

    http://www.easy-amp.de/micropower.html
    Darf ich mal darauf hinweisen, dass bisher keine einzige Maßnahme, deren Effekt messtechnisch nicht nachvollziehbar ist, bisher einen nachweislich vorhandenen klanglichen Unterschied produziert hat?

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  17. #57
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    1.061

    Standard

    Leute, fangt jetzt bitte keine Kondensatordiskussion an. Das führt doch zu nichts.

    Vielen Dank,
    Ulf
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  18. #58
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.157

    Standard

    Is furs gewissen ne gute Investition
    Viele Grüße, Thomas

  19. #59
    Klangkünstler Benutzerbild von uliguitar
    Registriert seit
    03.01.2010
    Ort
    Duisburg (Vierlinden)
    Beiträge
    301

    Standard

    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen
    Darf ich mal darauf hinweisen, dass bisher keine einzige Maßnahme, deren Effekt messtechnisch nicht nachvollziehbar ist, bisher einen nachweislich vorhandenen klanglichen Unterschied produziert hat?

    Gruß, Onno
    ... Musikalität und Transparenz im Klangbild sind nun wirklich nicht "messbar". Es ist und bleibt ein subjektives Kriterium... und dennoch nimmt man es unmittelbar wahr.
    Gruß Uli

    ...wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten.

  20. #60
    HSG Köln/Bonn und Bergisches Land Benutzerbild von Gabrie
    Registriert seit
    07.01.2011
    Ort
    KÖLN ( Altstadt )
    Beiträge
    1.899

    Standard

    Zitat Zitat von uliguitar Beitrag anzeigen
    ... Musikalität und Transparenz im Klangbild sind nun wirklich nicht "messbar". Es ist und bleibt ein subjektives Kriterium... und dennoch nimmt man es unmittelbar wahr.
    Wunderbarer Spruch !! - You made my day !
    Gruß Gabriel
    Der Raum und die Aufstellung werden im Allgemeinen unterbewertet!

Seite 3 von 13 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0