» über uns

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 21 bis 24 von 24
  1. #21
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.460

    Standard

    Ich würde da nicht mit den Defaulteinstellungen rumspielen, sondern das für jede Messung Einzeln über den Button "IR Windows" machen. Turkey 0.25 ist eine praktikable Einstellung (bezieht sich auf das Öffnungs-/Schließverhalten des Fensters). Die "Window Ref Time" wird automatisch auf den größten Ausschlag der Impulsantwort gesetzt, mit Left und Right Window kannst du dann dein Fenster relativ dazu setzen. Guck dir dabei den passend gezoomten Impuls an, dann siehst du sehr schnell was da passiert. Ist eigentlich sehr Intuitiv. Mit der Automatik habe ich keine Erfahrung, bisher nicht den Bedarf gehabt die zu verwenden.

    Also in deinem Fall sollte die Window Ref Time bei ~3 ms stehen, Left Window kannst du dann auf ca 0,5 bis 1 ms und Right Window auf ca. 7 ms. (Ich bezweifel aber, dass du im Wohnraum gemessen 7 ms ohne Reflexionen bekommst, vgl. Rechner von Jobsti: http://www.jobst-audio.de/tools-akustik/messabstand) Damit bekommst du allerdings unter ca. 300 Hz kaum noch sinnvolle Messwerte. Je Länger das Fenster, desto höher die Auflösung und desto niedriger die untere Grenzfrequenz. Wenn man den Lautsprecher bis in den Bass raumeinflussfrei messen möchte, kann man an die gefensterte Fernfeldmessung eine baffelstepkorrigierte Nahfeldmessung anfügen, dafür empfehle ich VituixCAD. Dazu die Messungen als Textdatei exportieren, dabei Option: "Use custom resolution: 96 PPO" Auswählen, in VituixCAD importieren und da dann Bafflestepkorrektur (Diffraction Tool) und Merging vornehmen. https://www.youtube.com/watch?v=cUGDhpleWD0

    Den Bassverlauf des Lautsprechers kann man nur im echten Freifeld (alternativ Ground Plane) oder im Nahfeld messen. Für die Raumkorrektur braucht man allerdings den Raumeinfluss in den Messungen, diesen will man ja korrigieren. Ja, das sieht erstmal grausam aus. Das ist aber eigentlich alles OT hier, da das keine REW-Spezifischen Themen mehr sind...
    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen
    Für die allgemeinen Grundlagen zu gefensterten Messungen möchte ich jetzt nicht viel Schreiben, das ist an anderer Stelle (ARTA Kompendium...) schon ausreichend geschehen. Bitte selber recherchieren.
    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  2. #22
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.017

    Standard

    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen
    ...... Oder halt die fehlenden Darstellungsformen für Winkelfrequenzgänge. Dafür behelfe ich mir im Moment mit VACS Viewer, das Interface zwischen den Programmen ist aber auch nicht gerade benutzerfreundlich...

    Gruß, Onno
    Moin,

    VACS habe ich noch nie benutzt. Geht aber auch mit Excel, Matlab, Octave oder Scilab. Wenn man das Skript einmal erstellt hat, geht es recht fluchs.

    Viele Grüße,
    Christoph

  3. #23
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.460

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Moin,

    VACS habe ich noch nie benutzt. Geht aber auch mit Excel, Matlab, Octave oder Scilab. Wenn man das Skript einmal erstellt hat, geht es recht fluchs.

    Viele Grüße,
    Christoph
    Mittlerweile mache ich das in VituixCAD, da hat man alle Visualisierungen die man braucht und kann auch gleich die Frequenzweiche/Korrekturfilter basteln. Mit der VACS-Geschichte war ich nie so richtig zufrieden, zu sperrig, zu umständlich.

    Mein Workflow ist derzeit also: Messen mit REW, Fenstern in REW, dann alles mit 96PPO als Text exportieren, Rest passiert in VituixCAD. Gelegentlich erstelle ich noch PEQ-Setups in REW, aber seitdem ich einen Fix für die Kompatibilität von VituixCAD und EqAPO habe sehe ich da immer weniger Veranlassung zu.
    Geändert von Slaughthammer (31.10.2018 um 13:32 Uhr)
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  4. #24
    Cap
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen

    Also in deinem Fall sollte die Window Ref Time bei ~3 ms stehen, Left Window kannst du dann auf ca 0,5 bis 1 ms und Right Window auf ca. 7 ms. (Ich bezweifel aber, dass du im Wohnraum gemessen 7 ms ohne Reflexionen bekommst, vgl. Rechner von Jobsti: http://www.jobst-audio.de/tools-akustik/messabstand)
    Hi Onno,

    erst mal danke für die ausführliche Erklärung. Nun weiß ich, dasd "Window Ref Time" der gesuchte Eintrag ist. Bin von Right Windiw ausgegangen, so nach dem Motto: Da schneiden wir jetzt mal ab.

    Mit den 7 ms lagst Du richtig. Jobsti spuckt mir 4,5 ms aus. Hatte mich beim Laufweg verrechnet. Nun ist der Knoten gelöst.

    Bis 300 Hz ist übrigens schon mal was.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0