» über uns

Seite 12 von 171 ErsteErste ... 2 10 11 12 13 14 22 62 112 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 221 bis 240 von 3420
  1. #221
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Dr. Lloyd
    Registriert seit
    08.08.2012
    Ort
    bei Augsburg
    Beiträge
    131

    Standard

    Guten Morgen Dieter,

    kennst du evtl. ein Schaltnetzteil, welches sich für die L25D mit der passenden Spannung eignen würde ?

  2. #222
    Chef Benutzer Benutzerbild von dieterschneider
    Registriert seit
    26.12.2008
    Ort
    Enger
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Ausser Hypex kenne ich nur connexelectronic.
    Und die nur, weil Saarmichel von denen welche in Betrieb hat.
    hier ist die URL dazu:
    http://connexelectronic.com/index.ph...hd8kh0co2fr9v6

    Das SMPS300RE hat er zB benutzt.
    Von denen hat Saarmichel je Kanal ein Netzgerät in Benutzung !!!
    Wie gesagt, ich persönlich kenne diese nicht.
    Ich bestell ein Hypex für mein L15D am WE.


    lg Dieter
    Geändert von dieterschneider (15.09.2012 um 08:36 Uhr)
    Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit. #Schopenhauer#

    Meine MusikQuelle.
    http://http://www.di.fm/chillout/

  3. #223
    ...ist voll im Stress... Benutzerbild von bAD kARMA
    Registriert seit
    12.05.2012
    Ort
    Neuenstadt
    Beiträge
    418

    Standard

    Ich habe ein A1000SMPS von Connexelectronic in Betrieb. Funktioniert einwandfrei.

    A1000SMPS

    Bilder von meinem Aufbau kommen vielleicht dieses Wochenende. Gestern wurden endlich die LS-Schaltungen aus China geliefert .

  4. #224
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Dr. Lloyd
    Registriert seit
    08.08.2012
    Ort
    bei Augsburg
    Beiträge
    131

    Standard

    @bAD kARMA: Ein A1000SMPS versorgt also 2 L25D Module ?!

    Wie schnell liefert Connexelectronic im Schnitt ? Aus welchem Land liefern die den (wg. evtl. Zoll)?

    Von den HYPEX-Teilen passt ja keins richtig (wenn ich das in der Eile richtig gesehen habe). Und auch das SMPS300RE liefert ja "nur" 54 V.

    Das A1000SMPS finde ich recht interessant, da es eben genau 60V liefert.

    P.S. Kenn jemand das hier ?: http://www.ebay.de/itm/M62420-PCM270...item2ebff0f879

    Wenn der DAC was taugt wäre das doch eine Top-Vorstufe, oder ?
    Geändert von Dr. Lloyd (15.09.2012 um 16:46 Uhr)

  5. #225
    Chef Benutzer Benutzerbild von dieterschneider
    Registriert seit
    26.12.2008
    Ort
    Enger
    Beiträge
    2.634

    Standard

    NG für L25D laut Tabelle 1 in dem pdf sollten
    ja maßgeblich sein.... Genaue Voltzahlen sind unerheblich.
    Nominal , und Min Maximal Angaben muss man so hin nehmen.

    Die Vorstufe von eBay macht keinen schlechten Eindruck.
    Sie muss eben mal einer getestet haben.
    Ein Gehäuse ist nicht einfach, da die Druckknöpfe irgend wie
    machbar gemacht werden müssen.

    Gruß Dieter
    Geändert von dieterschneider (16.09.2012 um 10:28 Uhr)
    Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit. #Schopenhauer#

    Meine MusikQuelle.
    http://http://www.di.fm/chillout/

  6. #226
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Dr. Lloyd
    Registriert seit
    08.08.2012
    Ort
    bei Augsburg
    Beiträge
    131

    Standard

    Guten Morgen Dieter,

    ja, das mit den Druckknöpfen bei der Vorstufe hatte ich mich auch schon gedacht.

    Bzgl. der Versogungsspannung: Ich möchte einfach auf Nummer sicher gehen und ein Netzteil verwenden, welches ein anderer User ebenfalls schon hat, das zu 100% funktioniert (bei 4 Ohm), da ich wirklich schon eine Menge Geld investiert habe für meinen Vollverstärker (Vorverstärker, DAC, VU-Meter, Gehäuse und eben die Endstufen-Bauteile) und ich keine Lust mehr auf teure Experimente habe.


    Zitat Zitat von dieterschneider Beitrag anzeigen
    Genaue Voltzahlen sind unerheblich
    Nach meiner Erfahrung leider nicht...
    Geändert von Dr. Lloyd (16.09.2012 um 18:19 Uhr)

  7. #227
    Chef Benutzer Benutzerbild von dieterschneider
    Registriert seit
    26.12.2008
    Ort
    Enger
    Beiträge
    2.634

    Standard

    Wenn Deine Boards mit 65Volt an 4 Ohm Aussetzer haben,
    und bei 54 oder 56Volt nicht. Wo ist das Problem?

    Du siehst ja in der Min Max Tabelle , dass eine genaue
    Voltzahl nicht wichtig ist.
    Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit. #Schopenhauer#

    Meine MusikQuelle.
    http://http://www.di.fm/chillout/

  8. #228
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Dr. Lloyd
    Registriert seit
    08.08.2012
    Ort
    bei Augsburg
    Beiträge
    131

    Standard

    Zitat Zitat von dieterschneider Beitrag anzeigen
    ..und bei 54 oder 56Volt nicht. Wo ist das Problem?
    Genau das weiß ich ja noch nicht.

  9. #229
    Chef Benutzer Benutzerbild von dieterschneider
    Registriert seit
    26.12.2008
    Ort
    Enger
    Beiträge
    2.634

    Standard

    wenn du oben auf mein Bild von Saarmichel klickst,
    siehst du, dass er pro L25D Pro Board
    ein SMPS300R Netzteil hat.
    Wenn du bei connexelectronic nach schaust , welche
    Spannungen dieses NG hat, was sagt dir das ?
    Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit. #Schopenhauer#

    Meine MusikQuelle.
    http://http://www.di.fm/chillout/

  10. #230
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Dr. Lloyd
    Registriert seit
    08.08.2012
    Ort
    bei Augsburg
    Beiträge
    131

    Standard

    Zitat Zitat von dieterschneider Beitrag anzeigen
    wenn du oben auf mein Bild von Saarmichel klickst,
    siehst du, dass er pro L25D Pro Board
    ein SMPS300R Netzteil hat.
    Wenn du bei connexelectronic nach schaust , welche
    Spannungen dieses NG hat, was sagt dir das ?
    Also, jetzt mal zusammengefasst:

    1. Wenn ich auf das Bild klicke, sehe ich das Saarmichel 2 L15D-Pro Boards verwendet hat! Das ist ja auch in Ordnung, da das SMPS300R laut connexelectronic zwischen 24 und 45 V liefert und die Boards zwischen 45 und 60 V brauchen.

    2. Wie kommst du darauf, dass für die L25D eine Spannung von 54 V ausreichend ist ? Wenn ich auf deine vielzitierte Tabelle schaue, sehe ich folgendes:

    Geändert von Dr. Lloyd (16.09.2012 um 13:47 Uhr)

  11. #231
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Saarmichel
    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    837

    Standard

    Hallo Andi,

    nimm das SMPS800RE von Connexelectronic in folgender Konfiguration.

    Aux. Output Voltage: +/- 15 Volt
    Cooling Fan: No
    Mains Voltage: 230 Volt ~
    Output Voltage: +/- 60 Volt

    Die +/- 15 Aux-Spannung ist ganz nützlich um zB. diese Schutzschaltung zu betreiben.

    Um die L-25D Module im 4 Ohm Betrieb zu betreiben, empfiehlt es sich eigentlich nicht über +/- 60 Volt hinausgehen, im Grunde würden die L-25D auch mit der +/- 72 Volt Version des SMPS800RE funktionieren, dann aber eher im 8 Ohm-Betrieb. Oder Du beschränkst Dich auf die Lautstärke, die bei 4 Ohm noch funktioniert (Einschränkung), hast aber einen sehr deutlichen Leistungsvorteil bei 6-8 Ohm Last-Betrieb. Meiner Erfahrung nach ist jedes Volt zusätzlicher Betriebsspannung, klanglich von größten Vorteil, auch wenn der LS eine niedrigere Impedanz hat. Die Ausgangsleistung bei 4 Ohm sollte auf jeden Fall auch so, im Alltags-Hörbetrieb mehr als ausreichen, schließlich sind es auch bei 4 Ohm Betrieb um die 300 Watt.

    Vermutlich liegt die Impedanz bei Deinem LS-DIY (hab's im Hifi-Forum gelesen) mit den parallel geschalteten TT und TMT im Übergangsbereich deutlich unter 4 Ohm, sonst hättest Du diese Probleme erst gar nicht.

    Oder mach gleich Nägel mit Köpfen, wenn Du schon mal dabei bist und hole Dir bei Connexelectronic gleich noch die 2x 600 Watt Version des
    IRS2092 Stereo Amplifier

    Dieser Verstärker ist extrem laststabil und bietet zusätzlich die Möglichkeit symmetrisch angesteuert zu werden, was klanglich nochmals viel ausmacht. Damit hätten sich Deine Probleme ein für alle Mal erledigt.

    Genau diesem Amp habe ich mir deshalb als Problemlösung gebaut (mit SMPS800RE +/- 72 Version), auch deshalb weil meine Hornet mit 2,8 Ohm Lastimpedanz im Bassbereich, auch bei mir den L-25D in die Knie gezwungen hat. Bis es aber so weit kommt ist die Lautstärke aber schon weit jenseits von Gut + Böse und im absolut Gehörschädigenden Bereich. Wenn man so will, ist der L-25D also sogar dein (Gehör)Beschützer, wenn die Gäule mal wieder durch gehen. Kommt bei mir leider ziemlich regelmäßig vor.

    Das Problem mit dem Gestottere bei Laststrom-Überlast, verfolgt mich jetzt auch schon etwas länger. Vermutlich ist Dir dieser Beitrag HIER noch nicht bekannt gewesen. Willkommen im Club

    Gruß

    Michael

  12. #232
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Dr. Lloyd
    Registriert seit
    08.08.2012
    Ort
    bei Augsburg
    Beiträge
    131

    Standard

    Zitat Zitat von Saarmichel Beitrag anzeigen
    Wenn man so will, ist der L-25D also sogar dein (Gehör)Beschützer, wenn die Gäule mal wieder durch gehen. Kommt bei mir leider ziemlich regelmäßig vor.


    Ich glaub ich realisiere die SMPS800RE / IRS2092 Stereo Amplifier Lösung. Ich möchte einfach nen Deckel auf die ganze Geschichte machen.

  13. #233
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Saarmichel
    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    837

    Standard

    Hallo,

    soweit ich weiß liegt die Spannungsuntergrenze für die L-25D Module so bei +/- 60 Volt, etwas niedriger und die Module bleiben stumm. Oder man tauscht einige Bauteile auf der Platine.

    Die SMPS300R habe ich bei der L-15D Pro verwendet, die können nicht mit Spannungen über +/- 50 Volt betrieben werden. Wahrscheinlich wegen der verbauten Schutzschaltung (12V-Relais).

    Zum L-25D gibt es übrigens keine direkten Vergleichstyp zum IR Iraudamp7 Referenzdesign. Der L-15D entspricht in etwa dem Amp7 D-150 und der L-20D dem Amp7 D-200.

    Da die User im L-20D Thread beim DIY-Audio Forum damals öfter bei LJM_LJM (Designer der L-15/20/25D Module) nachgefragt haben, ob der L-20D 4-Ohm tauglich ist, hat LJM_LJM eine spezielle Version des L-20D nachgereicht. Den nannte er L-25D. Anstatt des Doppelt MosFET IRFI4020H-117P hat der L-25D zwei einzelne MosFET IRFB4020PbF verbaut. Aufgrund der doppelten Chipfläche kann man mehr Wärme abführen. Damit ist es möglich auch mehr Strom (Laststabiler) zu liefern. Ich gehe mal davon aus das LJM-LJM auch die umgebende Schaltung entsprechend angepasst hat.





    Der L-25D ist jedenfalls theoretisch etwas laststabiler als der L-15D. Aus diesem Grund habe ich ja damals meinen 4K IRS2092 Amp von den L-15D Module auf die L-25D Module aufgerüstet

    ALT: 4K IRS2092 Amp, mit den grünen L-15D Modulen


    NEU: 4K IRS2092 Amp, mit den blauen L-25D Modulen


    Alles recht verwirrend.

    Gruß

    Michael

  14. #234
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Saarmichel
    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    837

    Standard

    Zitat Zitat von Dr. Lloyd Beitrag anzeigen


    Ich glaub ich realisiere die SMPS800RE / IRS2092 Stereo Amplifier Lösung. Ich möchte einfach nen Deckel auf die ganze Geschichte machen.
    Damit hat sich das unten stehende, nervige Verhalten auch für Dich jedenfalls erledigt. Versprochen-Ehrenwort

    Zitat Zitat von Saarmichel Beitrag anzeigen

    Schon die 180er bieten wahrlich mehr als genügend Ausgangsleistung, auch oder gerade wegen der sehr guten Laststabilität der Hypex-Modulen. Die 400er Module bieten wirklich Leistung ohne erkennbares Limit. Ursache für dieses absolut überragende, stabile Leistungsverhalten im Alltagsbetrieb dürfte sein, dass Hypex nicht gleich bei kurzfristigen "Überstrom" die Module herunter regelt (Unterbrechung der PWM). Nichts nervt nämlich mehr, als wenn der Verstärker bei einem Bassimpuls, der reichlich Impulsstrom benötigt, zu stottern anfängt. So kommt es, dass ein IRS-2092 Class D-Amp mit 350 Watt/4 Ohm schwächer erscheint, als ein UcD-180 Hypex mit lediglich 180W/4 Ohm. Ein clippen eines kurzen Bassimpulses hört man nicht, ein unterbrechen der PWM hört man dagegen recht deutlich.
    Eher brennen Dir die Schwingspulen durch, als das der Connex-IRS2092 Amp in die Knie geht. Allerdings musst du bei dem Connex-IPS2092 Amp ein deutlich aufwändigeres Wärmemanagement betreiben. Der kleine, verbaute Kühlkörper ist jedenfalls zu klein dimensioniert. Schon im Leerlauf verbrennt man sich nämlich die Flossen daran. Deshalb leite ich die entstehende Abwärme bei meinem Verstärker mit Hilfe zweier Aluwinkel in die Aluminiumbodenplatte des Gehäuse ab. Wird jetzt selbst unter Volllast nur noch handwarm.

    Auch hier muss man sich also seine Gedanken machen, will man diesen Verstärker betriebssicher machen. Der klangliche Lohn ist aber jede Mühe wert.

    Dem Connexelectronic IRS2092 Amp habe ich einen ganz edlen Zuspieler spendiert. Ein Audio-GD Referenz 10.2 DAC-Vorverstärker-Kopfhörerverstärker. Dafür habe ich gestern auch noch ein optisch angemessenes Rack gebaut.



    In diesem Sinne, Gruß.

    Michael

  15. #235
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Dr. Lloyd
    Registriert seit
    08.08.2012
    Ort
    bei Augsburg
    Beiträge
    131

    Standard

    Zitat Zitat von Dr. Lloyd Beitrag anzeigen

    Wie schnell liefert Connexelectronic im Schnitt ? Aus welchem Land liefern die den (wg. evtl. Zoll)?
    Wenn dazu jetzt noch jemand etwas sagen könnte, wäre ich wirklich sehr froh. Ansonsten - schönen Sonntag euch allen!

  16. #236
    ...ist voll im Stress... Benutzerbild von bAD kARMA
    Registriert seit
    12.05.2012
    Ort
    Neuenstadt
    Beiträge
    418

    Standard

    Sieht ja sehr, sehr schick aus, Michael. Ich habe meine Module heute mal probeliegen lassen. bevor die Operation ins Gehäuse vorgenommen wird .
    Ein Teil davon wurde als Cabrio-Konfig schon getestet und für gut befunden, die beiden zusätzlichen Kanäle sind vorbereitet und werden vor dem Einbau noch fertig gestellt. Für die LEDs habe ich extra kleine Steckverbinder eingelötet, damit ich die LEDs in die Frontplatte einbringen kann .

    Anfangs werde ich die Kanäle mit einem A1000SMPS betreiben. Wenn ich merke, dass ich da an die Grenze gelange, kann ich auf zwei SMPS800 umschwenken. Das Gehäuse hat genügend Platz, auch wenn ich das nicht brauchen werde (denke ich).

    Connexelectronic liefert aus China, Zoll muss mit eingeplant werden. Bei mir hat die Lieferung sehr lange gedauert (6 Wochen), soll aber mittlerweile auf ein verträgliches Maß (2-3 Wochen) verbessert worden sein.


  17. #237
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.06.2012
    Ort
    Nahe Nürnberg
    Beiträge
    123

    Standard

    Hi mal wieder,

    also da ich ja auch schon lange mit den Hufen scharre und mich grad gefragt habe, warum L15D wenn ich doch auch mehr Leistung haben könnte für etwas mehr Aufpreis, und da ich ja grad auch die 700W Hypex gebaut habe bin ich mir nicht sicher ob das Connex was für mich wäre.

    Dann hab ich mal nach IRS 2092 ge-ebayed was die chinesen sonst noch so anzubieten haben...

    bin auf das gestossen: http://www.ebay.de/itm/2-Channel-250...item19d41c4071
    Leider hatte ich von Sure schon mal ein 4 Kanal Board (für den jetzigen Hypex Besitzer), was er leider gekillt hat...

    Aber ich denke ich werde mir das Board einfach mal bestellen, was soll schon schiefgehen bei den paar Euro.

    Das werde ich dann mal testen wenn ich mir evtl eh ein+-60 SMPS bestellen würde für den Connex Amp.

    So hab grad nen Moped Verkleidungssatz bei ebay verkauft, wenn heute noch eine meiner Endstufen weggeht wird bestellt, juhu

    hufescharrende Grüße,

    Jonathan

  18. #238
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Saarmichel
    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    837

    Standard

    Hallo Andi,

    Connexelectronic hat inzwischen offenbar seinen Service deutlich verbessert. Vor eineinhalb Jahren hatte ich HIER ja massiv Kritik an Connexelectronic geübt. Nichts hat geklappt, fast immer hat was nicht funktioniert, die Lieferungen dauerten Monate und der Support bei Problemen, war für mich wegen sprachlichen Verständigungsproblemen nicht akzeptabel.

    Zwar kommt am Ende es Bestellvorganges immer noch die Tax-Gebühr obendrauf, aber die Lieferung war bei mir bei meinen letzten drei Lieferungen mit nicht mal 2 Wochen recht zügig.

    Und als Einfuhr-Mwst und Zoll musste ich .......hüstel,
    , hüstel ....zahlen .

    @Jonathan

    Alle Sure Class-D Produkte mit dem Tripath TK-2050, die ich bisher hatte, konnten mich klanglich absolut nicht überzeugen. Von den TDA7492 und TDA7498 Amps liest man ansonsten auch nichts gutes. Ich weiß echt nicht was die da zusammen bruzeln, mit den Hersteller-Applikationen scheint das aber öfter wenig zu tun zu haben. Vor allem die vielen SMD- und Keramikkondensatoren, auch direkt im Signalweg, rächen sich bitter im Klang und den Messwerten. Deren IRS-2092 Amp kenne ich allerdings nicht, würde den aber auch garantiert nicht erwerben, dann lieber die preiswerten L-15D oder L-25D Module von LJM. Als Fertigversion sind die auch nicht viel teurer.

    Der Sure IRS-2092 Stereo-Amp verwendet übrigens als Leistungs-MosFET den IRFI4020H-117P, ist also vergleichbar mit dem L-20D. Somit sollte die Lastimpedanz von 8 Ohm nicht unterschritten werden.

    Gruß

    Michael

  19. #239
    Chef Benutzer Benutzerbild von dieterschneider
    Registriert seit
    26.12.2008
    Ort
    Enger
    Beiträge
    2.634

    Standard

    also welches NG ich für mein L15D nehmen soll, weiss ich nicht.
    Das Hypex SPMS400A180 mit 42Volt ist einfach zu wenig.
    Die eigene Erfahrung hat den Vorteil völliger Gewißheit. #Schopenhauer#

    Meine MusikQuelle.
    http://http://www.di.fm/chillout/

  20. #240
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Saarmichel
    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    837

    Standard

    @bAD kARMA

    Das Connexelectronic SMPS1000A wird wohl auch für vier L-25D Module ausreichen.

    Wenn nicht empfehle ich das SMPS4K8QRHIER, dessen 6,2 KW Spitzenleistung werden auf jeden Fall ausreichen

    Gruß

    Michael

Seite 12 von 171 ErsteErste ... 2 10 11 12 13 14 22 62 112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HMW und doch zunehmend starker Virenbefall
    Von kho im Forum neue Mitglieder
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.12.2010, 09:19
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 10:43
  3. digital-highend Amarra
    Von dieterschneider im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2009, 15:06
  4. Digital Audio Processor
    Von PR54 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 07:48

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0