» über uns

Zeige Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    414

    Standard Fostex FT 50 - was danach ?

    Hallo,

    da mir bei meinem BB Horn ( TB W5-1880 ) in den Höhen doch ein wenig Detailauflösung fehlte,
    habe ich erst mal einen zufällig noch rumliegenden Mivoc KM 130 ab ca. 5500 Hz laufen lassen.
    Das war schon ein wenig besser aber noch nicht so richtig, Becken hörten sich immer noch ein wenig lasch an.
    Jetzt bin ich bei Ebay auf einen FT 50 H gestossen und gleich ausprobiert Das ist schon viel besser

    Ich frage mich jetzt aber womit wären noch Steigerungen möglich ?
    Nach welchen Horn HT sollte man sich noch mal umschauen, was könnte ihr mir da vielleicht empfehlen ?
    Einsatz > 5 -6 kHz, alt / neu, was könnte in Frage kommen ?

    ( Der Fostex T90A fällt schon mal aus, den hatte ich schon mal hier und gleich nach einer Messung wieder zurück geschickt.
    Bei 200€ Stückpreis ist ein ca. 8 dB Einbruch bei 10 kHz nicht akzeptabel )

    Grüße
    Dirk

  2. #2
    gewerblicher Teilnehmer
    Registriert seit
    01.12.2008
    Beiträge
    3.569

    Standard

    T-925 oder t-825

    beide sind besser als das was es heute gibt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    Görlitz - Niederschlesien
    Beiträge
    1.068

    Standard

    der JBL 2404, ab ca. 7-8 kHz, ein extremes Sahneteil!!!

    http://www.jblpro.com/pages/components/uhf_drvs.htm


    oder Schlitzstrahler von JBL, Beyma, Fane,

    naumi

  4. #4
    Dosenfutter
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von naumi Beitrag anzeigen
    oder Schlitzstrahler von JBL, Beyma, Fane
    Fane hat keinen Schlitzstrahler mehr im Programm. Von Selenium gab's noch den ST324, der ist aber offenbar auch eingestellt worden (und ich hab keinen Schimmer wie gut der ist).

  5. #5
    komplett verspult
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    413

    Standard wieso nach vorne?

    ich geh davon aus, daß du nicht auf achse hörst?

    folgende möglichkeit, wenn du die möglichkeit hast, LS mit mindestens 50cm (besser 80cm) abstand zujeglicher wand aufzustellen: suche dir ein hochtöner aus, welcher vom wirkungsgrad minimal so laut wie der deiner LS ist. (runtergegeln geht immer.) diesen baust du dann auf die oberseite drauf bzw. der rückseite der box ein, sodaß dieser zur wand strahlt.

    "warum der HT nach hinten, das chassis gehört doch nach vorne?"

    der große vorteil von breitbändern ist die punktschallquelle. das "problem" dabei ist jedoch, daß der sweetspot aufgrund der bündelung des schalls zu höheren frequenzen hin nicht jedem zusagt. mit dem indirekt strahlenden HT wird dieser sweetspot deutlich aufgeweitet, ohne die sonstigen eigenschaften des BB zu verwässern.

    vorteilhaft ist hier meiner erfahrung nach auch, daß der rückwärtige HT ca. 25° nach oben geneigt ist. (ich habe jedoch auch schon indirekt strahlende HT gesehen, welche 45° nach oben, bzw. direkt in der rückwand, oder auch welche die direkt auf der gehäuseoberseite montiert wurden, tw. mit diffusorkegel.) anbindung des HT mittels 6db trennung. der wert ist abhängig vom impedanzwert/-verlauf des HT.
    startwert würde ich bei nem HT mit 4/8ohm bei nem 1,5/3,3µF-kondensator sehen, der wert kann ggf. je nach ergebnis auch noch ne nummer kleiner oder grösser ausfallen. genauso kann es je nach akkustischer vorliebe vorteilhaft sein, den HT verpolt anzuschliessen.

    hab bei mir auf diese art den tangband w25-1719 an nen w4-1879 drangehängt.






    ursprünglich nur ad hoc als versuch geplant...aber du weisst ja: nix hält so lange wie ein provisorium

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    414

    Standard

    Hallo,

    erst mal Danke für die Antworten.
    Nach der ersten Durchsicht gefällt mir der T-925 am besten, werde darauf achten wenn mir so was mal über den Weg läuft

    @h_d_r, die Räumlichkeit hat, obwohl jetzt keine Punktschallquelle mehr, nicht gelitten. Vielleicht ist das bei der hohen Trennung nicht mehr so relevant.
    Mit dem HT nach hinten hatte ich schon mal probiert, ist nicht meins. Das hatte dann zwar mehr "Luftigkeit",
    aber wie geschrieben fehlte mir im HT die "Attacke". Der FT50 geht in die richtige Richtung, vielleicht geht da ja noch mehr ?

    Grüße
    Dirk

  7. #7
    Dosenfutter
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Sepp Beitrag anzeigen
    Hallo,

    erst mal Danke für die Antworten.
    Nach der ersten Durchsicht gefällt mir der T-925 am besten, werde darauf achten wenn mir so was mal über den Weg läuft
    Wenn Dir das irgendwie weiterhilft, das hier war bei dem T-825 als Beipackzettel dabei, das meiste davon trifft auch auf den T-925 zu.



    Zitat Zitat von Sepp Beitrag anzeigen
    @h_d_r, die Räumlichkeit hat, obwohl jetzt keine Punktschallquelle mehr, nicht gelitten. Vielleicht ist das bei der hohen Trennung nicht mehr so relevant.
    Ja, das habe ich auch so erlebt, als ich meinen 30er Philips Breitbänder mit einem Superhochtöner versehen habe (Monacor HT95PA), die Impulsivität hat dadurch auch enorm gewonnen.

  8. #8

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    17.02.2011
    Ort
    Grafschaft
    Beiträge
    43

    Standard

    Hi Dirk,

    den T925 habe ich mit als das beste in Erinnerung, was ich gehört habe; war Ende der 80er mit Klipschhorn und dem großen Fostex-Holzhorn und noch mit Schallplatte. Obwohl der tiefer kann, als der HT50, fand ich den oberen Hochtonbereich beeindruckend. Vom HT50 habe ich selbst 2 Paare in Betrieb. Eine Trennung bei 5-6 khz ist bei dem für meinen Geschmack zu tief. Falls der Mitteltöner es hergibt (sollte der BB ja), solltest du versuchen, bei effektiv 7-8 khz (oder noch höher?) zu trennen, dann klingt er noch etwas besser. Falls du einen von den o.g. T8xx oder 9xx bekommen kannst, die sind besser und tiefer zu trennen.

    Michael

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    414

    Standard

    Hallo Michael,

    auch Dir noch mal Danke für den Tip, werde dann wohl mal nach dem T925 Ausschau halten
    Ist ja nicht so eilig, ich kann ja in der Zwischenzeit noch mal eine höhere Trennung probieren.
    Da ich das Ganze aktiv fahre ist das einfach zu testen

    Grüße
    Dirk

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Saarmichel
    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    835

    Standard

    Hallo Dirk,

    Mein Tip: Visaton TL-16H

    Bild 1 ist ein Vergleich meiner Messung von 23.05.2012 und vom Herstellerdatenblatt. Der Zweite TL-16H misst sich übrigens absolut deckungsgleich. Das zeigt, dass die Herstellungstoleranzen sehr, sehr gering sind.



    Ich denke die übrigen Messdiagramme weißt Du zu deuten.













    Ich denke das die Messungen für sich sprechen, so sieht messtechnische Perfektion aus.

    Gruß

    Michael

  12. #12

    Standard

    Zitat Zitat von Saarmichel Beitrag anzeigen
    Hallo

    [...]


    Ich denke das die Messungen für sich sprechen, so sieht messtechnische Perfektion aus.

    Gruß

    Michael
    Vielen Dank für diesen Post!

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    414

    Standard

    Hallo Michael,

    Danke für den Tip.
    An die Visaton HT's hatte ich auch schon mal gedacht, aber wohl irgendwie wieder ein wenig verdrängt
    Die Messen sich ja wirklich sehr gut, kein Vergleich zu den T90A :





    Grüße
    Dirk

  14. #14
    gewerblicher Teilnehmer
    Registriert seit
    01.12.2008
    Beiträge
    3.569

    Standard

    Ich habe da noch ein paar DHT9AW NG und die können es fast genauso gut wie der TL-16H. Antrieb und Spule scheinen gleich zu sein. Nur das Horn ist aus billigem Kunststoff und nicht aus Alu.

    Das Ganze erinnert stark an die Coral Hochtöner und wahrscheinlich stammten alle ursprünglich aus dieser japanischen Schmiede bis sie dann aufgab.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    Görlitz - Niederschlesien
    Beiträge
    1.068

    Standard

    Hi,

    da gibt es welche, die scheinen auch gut zu sein.
    Damit bist du dann auch SACD fähig!
    OHNE VERSANDKOSTEN!

    http://www.ebay.de/itm/FOSTEX-T-500-...39971501661613


    und tschüß

  16. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    10

    Standard

    Hi,

    da halte ich mit einem Paar CORAL H-104 dagegen, ausgemessen, wesentlich günstiger, aber 10€ Versand wg. des Gewichtes.

    Martin

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    414

    Standard

    sorry, aber wenn ich dis die Messung des T-500 in dem Ebay Angebot sehe fällt mir dazu nur "grottig" ein
    Bei dem Preis würde ich dann auch perfekte Messwerte erwarten.

    Grüße
    Dirk

Ähnliche Themen

  1. Fostex PM-05n
    Von BDE im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.12.2012, 09:58
  2. Fostex FE203En-S
    Von dieterschneider im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 15:58
  3. Fostex Chassis
    Von zeppi im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.05.2010, 21:26

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0