» über uns

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 80 von 127
  1. #61
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.296

    Standard

    So, nun hab ich etwas luft und bin einigermaßen bei Kräften, hier meine Eindrücke:
    Erstmal die Bilder:
    http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/a...hp?albumid=451

    Mein Lieblingsbild:


    Zum Inhaltlichen...

    Vorweg ein ganz dickes Lob, einen sehr herzlichen Dank und ehrlichen Respekt an alle die unseren Raum zu dem gemacht haben was er war - echtes DIY und ein großer Spaß!
    Vielen Dank an die fleißigen Hände, Kaffeekocher,, Plakateaufhänger, Leutebegrüßer, Musikaufleger, lautsprechertrager - ihr wart nicht entbehrlich!

    Besonderer dank an zeppi, der trotz materiellem, seelischem und körperlichem Schaden alles für die HMW getan hat - 1000 Dank und ich hoffe es geht Dir besser.

    Einen großen dank an Gerd Lommersum für Seine Messorgien für uns, an Harry fürs Supporten, an Nico Germanos für seine Begeisterung - Gute Besserung an dieser Stelle - , an HSB für ihre Unterstützung, an alle Spender von Geld, Material oder Nahrungsmitteln oder die Leihgaben an Lautsprechern.

    Es war dieses Jahr nicht ganz einfach alles hinzubekommen, neben Autounfällen, Krankheiten war us auch noch ein riesen Raum beschert der gefüllt werden wollte:

    (Oldie beim rumsitzen...)


    Das war eine Herausforderung und ich bin im Nachhinein ganz euphorisiert, dass es uns nciht nur gekungen ist, den raum zu füllen, sondern noch weitere Kreise zu ziehen.

    Ich fange mal vorne an:
    Die LS ginge in unserem alle sehr gut, die Regel waren vorführen mit 20-30 Besuchern, die Highlights um die 50 (Mammut kann was) und was noch dazu kam: Keine Box ist in dem großen raum abgesoffen, alle hatten ihren eigene Klang und konnten begeistern.
    Mir hat die Intus SE besonders gut gefallen, ich konnte sie in Ruhe hören und abgesehen von der leichten Schwäche im unteren Mittelton fand ich sie sehr rund und gelungen- ein Dauerläufer bei leisen Pegeln eben: Glückwunsch Pulsar, tolle Sache.

    Ein weiteres Highlight waren all die Gespräch, Forumsintern, Raumintern und auch die nach draußen.
    Besonders hervorgetan hat sich Dieter Achenbach der als privater Besucher Wein, Musik, Spaß und gute Laune in unserem Raum verbreitet hat es war gegen halb 2... er mag Musik auch wenn sie laut ist

    Was auch super geklappt hat war die Messereihe mit Gerd Lommersum, das war ganz großes Kino! Die Hütte war voll, das Verständnis groß und die Erklärungen gut - also ich hab alles kapiert
    Vielen dank auch für Deine Dokus, die sind angekommen und werden demnächst online gehen.

    Spannend war der "Shootout2 zwischen der Tafal und der Duo (bild hier - (c) www.hifi-selbstbau.de)
    Bei der es für mich einen Dynamikgewinner hatte: die Duo und einen Homogenität/Langzeitgewinner: die tafal.
    So nah beinander und doch kleine Unterschiede.

    Was auch eine tolle Sache war, dass ich nicht das Gefühl hatte, es gibt irgendwelche Fronten. Der AudiovolverWorkshop von definiteAudio war mit der Mammut m.M. der perfekte Brückenschlag.
    Wie man das klanglich findet ist dann wieder eine andere Sache.

    Mein Fazit der Messe:

    Es lohnt sich, sich zu treffen, ich habe viel Musik gehört (auch wenn ich einige Tracks... Rainer seine... ) gerade nicht mehr hören kann, war es doch auch lehrreich und meine Erkenntnis: Ich habe einen Hörgeschmack und der ist nicht so wie der vieler anderer.
    Leider war der Sonntag etwas Mau besucht, insofern war es leichter sich in Ruhe zu unterhalten.


    So long,
    Thomas

    PS: Wer hat einen den Spekulatius in unserem Raum verbrochen?
    Viele Grüße, Thomas

  2. #62
    gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    719

    Standard

    wow, ich lese eure begeisterten + lustigen bericht und wäre auch gern dabei gewesen. dank für die infos + eindrücke!

    gibt es schon infos zum standort 2012? viell. etwas nördlicher ?

    ich habe die take:drei im tagebuch von hifi-selbstbau entdeckt und find, bis auf christops (chx) beitrag, leider keine info dazu. hat der take:drei sonst noch jemand gelauscht und mag seine eindrücke schildern?

    abendgruss,
    daniel

  3. #63
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Der Bastler
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Emsdetten
    Beiträge
    532

    Standard

    Vielen Dank für die tollen Berichte, wäre auch zugern da gewesen
    Immer wieder bemerkenswert mit welchem einsatz die leute hier sich einsetzen, auch bei krankheit, unfall etc.

    Ich hoffe nächstes jahr mal wieder dabei sein zu können.
    Vor allem da Hannover mit 180km fast nah ist(verglichen mit Stuttgart).
    Falls ich zu der zeit immer noch die möglichkeit habe mich im Lager eines Veranstaltungstechnikers auszutoben, würde ich auch etwas Messebau-material anbieten(nur falls interesse besteht).

    PS: mir ist es eigentlich fast egal wo es in Deutschland stattfindet...muss nur Urlaub zu der zeit bekommen : D
    "Wie Sie sehen, sehen wir nichts. Warum wir nichts sehen, sehen wir gleich"
    "Aber das haben ja alle gesehen. Wer es nicht gesehen hat gehört nicht zu alle"

  4. #64
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.11.2009
    Beiträge
    17

    Standard

    Jetzt aber zurück zum eigentlichen Thema.

    Hier sind einige Eindrucke von Stuttgart, Dinge, die ich sehr interessant fand und von denen ich Fotos gemacht habe, leider etwas pixelig, ich hab vergessen, die hohe ISO-Zahl zurückzustellen.

    Für mich war einer der Lautsprecherstars letzen Endes die Mammut vom Boxendoktor. Zuerst fand ich sie nur ganz gut, aber nachdem die Chassis richtig rum gepolt waren und die Zeit- und Raumkorrektur von Audiovolver im Signalweg lag, erklomm der Speaker höchste Höhen. Schade, dass viele das am späten Sonntag Nachmittag nicht mehr genießen konnten.

    Zuerst wurde die Box im Rahmen eines Workshops gemessen.



    Dann gab es von Herrn Lommersum etwas Theorie.



    Hier die erste Messung:




    Und dies die daraus abgeleiteten Parameter:




    und Teile des Frequenzgangs:




    Ein tiefer Einschnitt um die 500 Hertz. Das Chassis war verpolt angeschlossen. In seinem heimischen Hörraum hatte es dem Entwickler so besser gefallen.
    Der Lautsprecher wurde ausgebaut und die Anschlüsse umgepolt.



    Dann gings zurück in den Hörraum der IGDH.

    Bereits jetzt gefiel er mir hervorragend, die etwas vorlauten Höhen waren einem ingesamt stimmigeren Bild gewichen.
    Es war weniger spektakulär, aber langzeittauglicher.

    Neue Höhen erklomm der Lautsprecher dann aber, nachdem audiovolver ihn mit lauten Sinussweeps im Raum gemessen hatte.
    Beim Messen musste ich mir in den höheren Frequenzen die Ohren zuhalten. Beängstigend war nur, dass der halb so alte Sitznachbar die Finger noch einige Sekunden länger in den Gehörgängen hielt, Frequenzen, die für mich nicht mehr existieren ...



    Bisher war ich den audiovolver-Vorführungen immer interessiert gefolgt, gewisse Vorteile konnte ich ausmachen, diese waren jedoch nie so groß, dass ein Kaufanreiz bestand.
    Dies änderte sich jetzt. Nachdem Herr Brüggemann (?) die optimierten Werte auf den USB-Stick gespeichert und vom System hatte einlesen lassen, ging die Sonne auf.



    Das vorher leicht Dumpfe war verschwunden, der Bass, vorher den Höhen um 0,6 Sekunden nachtrabend, spielte auf den Punkt.



    Der Lautsprecher vereinte jetzt das Beste aus mehreren Welten.
    "Breitbandig" im Frenqenzverlauf wie ein Mehrwegerich, abgesehen von leicht überdimensionierten Stimmen (mag ich so) sehr neutral. Gleichzeitig impulsiv, wie wir es an Breitbändern mögen.
    Im Laden würde die Kombi aus Lautsprecher und Korrektur für um die 20.000 -30.000 angeboten werden. Ein schlagender Beweis, dass sich Selbstbau, abgesehen natürlich von dem Spaß an der Sache, auch finanziell fett lohnen kann.
    Geändert von goldenes Ohr (08.11.2011 um 21:09 Uhr)

  5. #65
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.11.2009
    Beiträge
    17

    Standard

    Sag mal Her, welchen Lautsprecher hat Dir blue planet eigentlich vorgeführt?

    War es der ganz rechts? Bei dem hatte ich den Eindruck, dass er etwas fetter klingt als die meisten anderen, und so auch nicht ganz so highendige Aufnahmen am Leben lässt.


  6. #66
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.11.2009
    Beiträge
    17

    Standard

    Und wie hat euch der hier vom Timmermanns gefallen?


  7. #67
    Die erste Frau! Benutzerbild von Her
    Registriert seit
    06.11.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von goldenes Ohr Beitrag anzeigen
    Sag mal Her, welchen Lautsprecher hat Dir blue planet eigentlich vorgeführt?

    War es der ganz rechts? Bei dem hatte ich den Eindruck, dass er etwas fetter klingt als die meisten anderen, und so auch nicht ganz so highendige Aufnahmen am Leben lässt.

    Genau der war´s und die Jungs mussten erstmal ´ne Weile frickeln, bis ich zufrieden war. Da war irgendein Gaplapper von DSP, CD is kacke aufgenommen etc. und die steckten Sachen um, stellten irgendwas am Laptop neu ein und währenddessen wurde meine Pizza kalt. Immerhin klang es dann schließlich gut. Aber halt auch nur gut. Vom Hocker gerissen hat´s mich nich.
    Was mich überrascht hat, war bei Feirtags. Da hatte ich bei Wicked Game wirklich Gänsehaut. Jedoch waren die Studio-Aufnahmen bei den Teilen Grütze. Dafür liebe ich die Rocket. Die haut mich auch nachm 100. Mal noch vom Sockel.
    Vorschläge der Gegenseite werden liebendgern durchgelesen und mit unqualifizierten Argumenten abgewehrt

  8. #68
    Benutzer Benutzerbild von CHX
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    2.142

    Beitrag Raumkorrektur mit (((acourate))) bzw. audiovolver

    Hallo Forum,
    Hallo Herr Brüggemann,
    manollo139
    Okay, die Sache mit dem Convolver von Foobar habe ich mal außen vor gelassen,
    denn ich nutze ja einfach keine Überallesentzerrung für irgendwelche passiven lautsprecher
    Bereits auf der letzten HMW 2010 konnte ich mich von der überragenden Leistungsfähigkeit der
    digitalen Raumkorrektur über das audiovolver System überzeugen.

    Der folgende Bericht bestätigt meine Erfahrungen:
    goldenes Ohr
    Zuerst fand ich sie nur ganz gut, aber nachdem die Chassis richtig rum gepolt waren und die Zeit- und Raumkorrektur von Audiovolver im Signalweg lag, erklomm der Speaker höchste Höhen.

    Bisher war ich den audiovolver-Vorführungen immer interessiert gefolgt, gewisse Vorteile konnte ich ausmachen, diese waren jedoch nie so groß, dass ein Kaufanreiz bestand.
    Dies änderte sich jetzt. Nachdem Herr Brüggemann (?) die optimierten Werte auf den USB-Stick gespeichert und vom System hatte einlesen lassen, ging die Sonne auf.
    Die (((acourate))) Lösung ist wohl mit der audiovolver Lösung bezüglich Endergebnis vergleichbar;
    wenn man lediglich die Digitale Raumkorrektur betrachtet und die Weichenentwicklung
    außen vor lässt.

    Ich für mein Teil bleibe bei der Entwicklung von passiven Lautsprechern,
    möchte aber nicht auf eine Raumkorrektur verzichten.
    Als Quelle nutze ich bereits seit Jahren den PC mit z.B. foobar.

    (((acourate))) ist für diesen Einsatzbereich ein wenig oversized.
    Wäre nicht für diese Zwecke eine (((acourate)))-Light Version vorstellbar, die sich lediglich um
    die Raumkorrektur kümmert und das zu einem für den Selbstbauer angemessenen Preis?
    Viele Grüße

    Christoph

  9. #69
    gewerblich
    Registriert seit
    10.04.2011
    Beiträge
    63

    Standard

    Christoph,

    ich verstehe Deinen Wunsch. Es ist nicht ganz einfach, bei den vielfältigsten Konfigurationsmöglichkeiten das richtige Paket zusammenzustellen. Jetzt ist das Paket "oversized", im anderen Fall (also reine Raumkorrektur ohne weitere Funktionen) beklagt der Nächste evtl. das Fehlen von Crossover-Filtern.

    Ich bin an dem Thema dran.

    Übrigens gibts es mit Acourate auch ein stereo VST-Plugin z.B. für Foobar. Meiner Kenntnis nach das einzige, welches ein Umschalten zwischen Filtern erlaubt und auch bei Abtastratenänderung (Musikdatei) das Filter entsprechend umschaltet.

    Es gibt noch viel zu tun.

    Zum Thema Vergleichbarkeit Acourate/Audiovolver: der Audiovolver verwendet eine speziell lizensierte Version von Acourate, angepasst auf die Hardware. Die Korrekturfunktionen sind identisch.
    Viele Grüsse

    Uli Brüggemann
    AudioVero e.K., www.audiovero.de
    Gewerblicher Teilnehmer
    _________________________________
    ... und die gute Fee erfüllte den sehnlichsten Wunsch des Basstreibers, nämlich ein verdammt schneller Bass zu sein. Er spielt jetzt als Hochtöner

  10. #70
    Benutzer Benutzerbild von CHX
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    2.142

    Beitrag Vielen Dank

    Uli,

    vielen Dank für Deine Antworten und Hinweise.

    Kleine Anmerkung:
    Ich bin bei einem Softwarehaus tätig und kenne die Problematik sehr gut.
    Meine Firma hat sich entschlossen light Versionen herauszubringen, um im Low Preis Segment konkurrenzfähig zu bleiben und fährt sehr gut damit.
    Viele Grüße

    Christoph

  11. #71
    Benutzer Benutzerbild von CHX
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    2.142

    Beitrag CHX Höreindrücke – Teil 3

    Um die Rocket zu hören musste ich am Samstag lange warten.
    Erst um 16Uhr30 war es dann endlich so weit.
    Eins vorweg: Das Warten hat sich voll gelohnt.
    Ich habe sogar einen Platz in der ersten Reihe erwischt.
    Relativ in der Mitte.



    Sehr >> klar << und >> relativ ausgewogen << kamen die Rockets mit den von Thomas angespielten
    Stücken rüber. Bei einigen Passagen fügten sich aber die oberen Frequenzen nicht ganz ins Gesamtgeschehen ein.
    Ich hätte mir auch >> mehr Biss << gewünscht.

    Als dann Thomas nach Publikums CDs gefragt hat, habe ich die Gelegenheit beim Schopfe
    gepackt und Ihm natürlich eine Klassik CD unter die Nase gehalten.
    (HiFi-Selbstbau weigert sich standhaft Klassik CDs anzuspielen.)
    Ich durfte sogar den Platz mit meinem Nebenmann tauschen, um optimal die
    Wunschmusik abzuhören.

    Ich kenne diese Aufnahme sehr gut und habe diese auf unzähligen Systemen gehört.
    Die Aufnahme ist eher hell abgemischt.
    Auch wenn diese Klassikaufnahme nicht unbedingt eine Referenz ist, war ich mit dem
    Gesamtergebnis zufrieden.
    Sowohl die Blasinstrumente als auch die Streicher kamen so, wie ich es mir vorstelle.
    Die räumliche Staffelung in die Tiefe war ausgezeichnet.
    Aber auch hier hätte ich mir ein wenig >> mehr Biss und eine direktere Gangart << gewünscht.
    Alles Meckern auf einem sehr hohen Niveau.

    Als letztes wurde vom Thomas The Ozone Percussion Group von der Manger-CD angespielt.
    Bei den letzten Takten wurde die Lautstärke erhöht.
    Und was soll ich sagen: Jetzt war der Lautsprecher nahe zu perfekt.
    Da war der >> Biss << (mehr >> Klarheit und Durchsichtigkeit << in den Mitten) den ich
    vorher vermisst habe.
    Die Erhöhung der Lautstärke hat also eine Verbesserung der Gesamttonalität gebracht.
    Die Rocket spielte nun ausgewogener.

    Ich finde es klasse, dass Ihr Euer Referenzsystem nach Stuttgart geschleppt habt.
    Auch wenn ein Nachbau von solchen Referenzsystemen wie der Rocket oder gar der AudioVero Konstrukte (fast) unmöglich ist,
    finde ich es sehr wichtig diese auf einer Messe zu präsentieren
    und vorzuführen.
    Geändert von CHX (09.11.2011 um 13:07 Uhr)
    Viele Grüße

    Christoph

  12. #72
    Theo.W
    Gast

    Standard

    Hallo Christoph,
    Jetzt war der Lautsprecher nahe zu perfekt.
    Da war der >> Biss << (mehr >> Klarheit und Durchsichtigkeit << in den Mitten) den ich vorher vermisst habe. Die Erhöhung der Lautstärke hat also eine Verbesserung der Gesamttonalität gebracht.
    Die Rocket spielte nun ausgewogener.
    Eine Effekt der gerne bei Aktivlautsprecher beobachtet wird. Der Tiefmitteltöner ist relativ leise, spielt also immer mit "warmer" Schwingspule. Die anderen kommen je nach Wirkungsgrad dann später "dazu". Die Rocket ist auf etwas lauter abgestimmt, was bei einem solchen Vorzeigeprojekt ja auch Sinn macht. Man könnte für den leisen Modus aber jederzeit ein angepasstes, zweites Setup für den leise-Betrieb kreieren.

    Die Effekte sind aber sehr klein und damit schwer zu erarbeiten.

  13. #73
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von DYNABLASTER
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    241

    Standard

    Schoene Lautsprecher und Event, aber Leute was ist mit den Lautsprecher mit den Tang Band Flatmembran?!
    http://timo.boxsim-db.de/Hifi%20Musi...187_large.html
    hat die jemand gehoert?

    Ich habe diese BB-er und die sind fuer mich eine Offenbarung

  14. #74
    Chef Benutzer Benutzerbild von Christoph Gebhard
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Duisburg-Wedau
    Beiträge
    2.126

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von DYNABLASTER Beitrag anzeigen
    Ich habe diese BB-er und die sind fuer mich eine Offenbarung
    Ich habe Thorsten Fischer mal darüber schwärmen gehört.
    Durch die ungewöhnliche Konstruktion strahlen die ganz anders ab als gewöhnliche BB. Das haben auch Messungen in der HH gezeigt (wenn ich mich nicht irre). Das dürfte IMHO der entscheidene Grund für die "Offenbarung" sein...

    Gruß, Christoph

  15. #75
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von DYNABLASTER
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    241

    Standard

    nicht nur die breite Strahlung, sondern auch der Hochton! Und alles in allem geben die ein solches 3D Bild(eher 4D) dass es unglaublich ist, habe noch nichts vergleichbares gehoert

    und ich habe wirklich viele BB-er (Corals, Audio Nirvana, Tang Band, Mark Audio etc.)

  16. #76
    Chef Benutzer Benutzerbild von Christoph Gebhard
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Duisburg-Wedau
    Beiträge
    2.126

    Standard

    Zitat Zitat von DYNABLASTER Beitrag anzeigen
    nicht nur die breite Strahlung, sondern auch der Hochton!
    Die Qualität der Hochtonwiedergabe lösgelöst vom Abstrahlverhalten zu beurteilen, stelle ich mir nicht so leicht vor

  17. #77
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von DYNABLASTER
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    241

    Standard

    Ich hatte schon viele Streite wegen dieses Chassis an mehreren Foren(Deutsche, Amerikanische, Croatische), und das nur mit Leuten die es nicht gehoert haben, so, ich moechte hier auch keine Diskusion starten weil es nichts bringt- ich werde nur ausrassten und andere werden nicht klueger sein

    Hoer es an und dann muss ich nichts mehr sagen

    hier in 12000 Euro Boxen
    http://www.6moons.com/audioreviews/boenicke2/sls.html


    PS: der TB ist fuer mich ein magical LS

  18. #78
    gewerblich
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    224

    Standard

    Hi Christoph,
    Durch die ungewöhnliche Konstruktion strahlen die ganz anders ab als gewöhnliche BB
    Für mich ist der 3 Zoll eher ein Mittelhochton Modul...
    Ab ca. 600 bis 800 einzusetzen.
    Vermutlich als Bausatz in der neuen Klang und Ton.
    Ein ähnliches Konzept wie die Faster aus der aktuellen Ausgabe.

    Der 4 Zoll Flachmembran hat ja Fühlklang verbaut.


    cheers,
    Nick

  19. #79
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.11.2009
    Beiträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von Her Beitrag anzeigen
    Genau der war´s und die Jungs mussten erstmal ´ne Weile frickeln, bis ich zufrieden war. Da war irgendein Gaplapper von DSP, CD is kacke aufgenommen etc. und die steckten Sachen um, stellten irgendwas am Laptop neu ein und währenddessen wurde meine Pizza kalt.
    Das klingt doch nach einer gesunden Grundeinstellung

    Zitat Zitat von Her Beitrag anzeigen
    Immerhin klang es dann schließlich gut. Aber halt auch nur gut. Vom Hocker gerissen hat´s mich nich.
    Was mich überrascht hat, war bei Feirtags. Da hatte ich bei Wicked Game wirklich Gänsehaut. Jedoch waren die Studio-Aufnahmen bei den Teilen Grütze. Dafür liebe ich die Rocket. Die haut mich auch nachm 100. Mal noch vom Sockel.
    Schade, die Rocket habe ich diesmal leider verpasst. Vor einigen Jahren haben die Jungs sie schon mal vorgeführt, auf Gelsenkirchen, d.h. in Schalke. Du weißt was ich meine.
    Hat mir damals sehr gut gefallen. Etwas auf der spektakulären Seite im Hochton. Ist sie gegenüber damals modifiziert worden?

    Leider bewegt sich dieser Lautsprecher jenseits dessen, was die "Regierung" erlaubt, die Abmessungen sind nicht Frauen-kompat... aber halt, Du bist ja selbst eine! Das ist aber sehr hilfreich. Darf ich künftig auf Dich verweisen, wenn das Thema
    "häßliche Klötze" mal wieder im Raum steht? Da habe ich zuhause ein schlagkräftiges Argument, dass andere Verteterinnen des weiblichen Geschlechts schon weiter sind

  20. #80
    Die erste Frau! Benutzerbild von Her
    Registriert seit
    06.11.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von goldenes Ohr Beitrag anzeigen
    Das klingt doch nach einer gesunden Grundeinstellung
    Meinst du die Tatsache, dass ich mein Essen kalt werden lasse um Musik zu hören? Es gibt kaum was besseres, als Musik, nichmal Pizza kommt da ran ^^ Is halt schade, wenn die Musik dann nich entsprechend klingt.

    Leider bewegt sich dieser Lautsprecher jenseits dessen, was die "Regierung" erlaubt, die Abmessungen sind nicht Frauen-kompat... aber halt, Du bist ja selbst eine! Das ist aber sehr hilfreich. Darf ich künftig auf Dich verweisen, wenn das Thema
    "häßliche Klötze" mal wieder im Raum steht? Da habe ich zuhause ein schlagkräftiges Argument, dass andere Verteterinnen des weiblichen Geschlechts schon weiter sind
    Vorallem (!) die Rocket find ich sehr ansehnlich! Die Form, die Farbgebung, die Aufteilung der Chassis, das hätte Theo nicht besser machen können in dem Fall. Aber was das Optische betrifft, haben die beiden von HSB es eh drauf. Kennste die Mark-O? Chinesische Serviettentechnik. Zwar hab ich die damals mit ´ner Assistenntin beklebt, jedoch kam die Idee von Theo ^^
    Natürlich kannst du auf mich verweisen
    Aber dazu muss folgendes gesagt sein: Ich bin zwar ´ne Frau.... aber keine "normale".
    Bestes Beispiel ist die Tatsache, dass ich die einzige Frau in ´nem DIY-HiFi Forum bin :P

    PS: Ob die Rocket modifiziert wurde, weiß ich nicht. Aber WENN, dann wohl kaum, weil sie immer schon klasse war
    Vorschläge der Gegenseite werden liebendgern durchgelesen und mit unqualifizierten Argumenten abgewehrt

Ähnliche Themen

  1. Hifi-Music-World 2011 Übernachtungsmöglichkeit?
    Von hoschibill im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 11:46
  2. Hifi-Music-World 2011 (Aufruf an Gewerbetreibende)
    Von Physical Lab im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 21:49
  3. Hifi-Music-World
    Von zeppi im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 00:13

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0