» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1
    Neuer Benutzer Benutzerbild von stefanie
    Registriert seit
    06.12.2008
    Ort
    Biblis
    Beiträge
    24

    Standard Hilfe für Kaufentscheidung DSP

    Hallo und schönen Ostermontag,

    ich bin entschlossen ein DSP anzuschaffen, in erster Linie um damit Erfahrungen zu sammeln, und dann evtl. meine letzte Konstruktion
    zu aktivieren. Das ist ein 3-Wege System, also benötige ich mind. 6 Ausgänge. 8 wären noch besser um ggf. meinen Sub mit einzubinden.
    Messtechnik habe ich um das abzustimmen. Ich möchte allerdings ein Fertiggerät, habe keinen Nerv mich mit Platinen rum zu machen.
    Da 6- 8 Kanal bei Mini-DSP recht teuer, habe ich diese gefunden:

    https://www.audiocontrol.com/car-aud...essors/dm-608/
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot 2024-04-01 at 15-34-21 DM-608 - AudioControl.png
Hits:	32
Größe:	212,5 KB
ID:	73889

    https://www.hifonics.de/m8-dsp.html
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	m8-dsp_angle_l.jpg
Hits:	29
Größe:	57,7 KB
ID:	73890
    https://prvaudio.com/products/dsp-2-...nal-processor/
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSP2-8X-Diagonal-View-a.jpg
Hits:	32
Größe:	108,6 KB
ID:	73891
    Hat jemand von Euch damit Erfahrungen gemacht ? Sind die zu gebrauchen ? Das Letzte hat scheinbar keine grafische Benutzeroberfläche, sondern funktioniert über Tasteneingaben. Ist nicht so mein Ding, aber preiswert.
    Für andere Empfehlungen wäre ich auch dankbar.

    Viele Grüße Jens

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von wholefish
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    450

    Standard

    Was ich von den Klangfuzzis mitbekommen habe, soll der Helix ganz gut sein. https://mtaudio.eu/products/helix-ds...BoCMPUQAvD_BwE
    Gibt es auch mit 6 Kanälen.
    Ansonsten sollen die Mosconi auch ok sein.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.03.2019
    Beiträge
    136

    Standard

    Hallo,

    will eigentlich keine Werbung machen, aber ich biete gerade ein MiniDSP OpenDRC DA8 im Community Center im "Bieten"-Bereich an.
    Ist ein fertiges Gerät mit 8 analogen Ausgängen, gibt es so nicht mehr neu zu kaufen. Ich sehe, Du kommst aus Biblis, da ist Mannheim nicht so weit weg. Kannst auch ohne Kaufabsicht gerne mal zwecks Erfahrungsaustausch vorbei kommen. Ich habe auch Aurora DSP und MiniDSP 2x4 im Einsatz.


    Gruß

    Achim

  4. #4
    möchte doch bloß hören...
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.860

    Standard

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich für daheim ein Gerät aus dem Car HiFi nehmen würde. Von wegen Rauschen usw.
    Andererseits dürfte man mit Heim HiFi Pegeln bei PA Ware erst recht Probleme mit den Rauschabständen bekommen....
    Ich würde zu einem miniDSP Flex in brauchbarer Konfiguration tendieren. ( cinch, symmetrisch, 4 oder 8 Ausgänge etc. pp. )

    Der hier wär momentan wohl das allumfassende Werkzeug:
    https://www.audiophonics.fr/en/dsp-av-processors/minidsp-flex-htx-p-18495.html



  5. #5
    Neuer Benutzer Benutzerbild von stefanie
    Registriert seit
    06.12.2008
    Ort
    Biblis
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo ,
    ich danke Euch, für die schnellen Antworten.
    Achim: Danke für die "Werbung". Ich hatte gar nicht mehr auf dem Schirm, dass es hier ein "Biete-bereich " gibt.
    Das klingt schon interessant, ich wollte zwar preislich drunter bleiben, wenn ich dafür aber Starthilfe bekommen könnte,
    relativiert sich das. Ich wäre also interessiert, mir das anzuschauen, auch das Zubehör.
    Gern eine PM an mich, wann, wie und wo.
    Gruß Jens

  6. #6
    Neuer Benutzer Benutzerbild von stefanie
    Registriert seit
    06.12.2008
    Ort
    Biblis
    Beiträge
    24

    Standard

    Hallo kboe,

    danke, das waren auch so meine Bedenken. Das verlinkte DSP ist leider weit über meiner Preisklasse. Zumal ich ein "Dummi" bin,
    und so manche Dinge noch nicht richtig einordnen kann, z.B. : "perfect for integration into a home theater or multichannel sound system",
    wobei das Mini DSP doch Dolby nicht decodieren kann ?
    Deshalb wollte ich erstmal nicht so teuer, mit 2 Kanal -3 Wege anfangen.
    Um später mein Wohnzimmer- Setup zu aktivieren, wäre das dann ggf. der Weg.

    Gruß Jens

  7. #7
    möchte doch bloß hören...
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.860

    Standard

    Der flex htx wäre meine Wahl, wenn der Preis nicht wäre.
    Komfort kostet halt auch Geld.
    Ich hab momentan 3 Hypex FA am laufen. Funktional kann man da nicht meckern, nur Komfort geht ganz sicher anders.
    Bei jeder Änderung muss ich 3 Module programmieren. Schneller Vergleich nicht wirklich möglich.
    Irgendwann werd ich womöglich trotzdem zuschlagen.
    Gerade für den "audiophilen Nichttechniker" würde ich miniDSP empfehlen. Die Hypex ( SW ) ist eher für den Ingenieur...

  8. #8
    ugly since 1976 Benutzerbild von goldkante
    Registriert seit
    07.10.2011
    Ort
    Achim-Baden
    Beiträge
    233

    Standard

    Einen CarHiFi DSP zu verwenden ist keine so schlechte Idee. Ein gutes 12Volt Netzteil sollte aber dann vorhanden sein.
    Die Auswahl ist groß und die Qualität in der Regel wenigstens gut. Und es gibt meist bedienerfreundliche Software.
    Zum Teil auch für Android und Apple.

    230V Einheiten gibt es aus dem PA Bereich für OK Geld. Leider oft weniger flexibel.

    Einen PC zu verwenden mit einer Mehrkanal Soundkarte plus Software wäre auch eine Möglichkeit.
    Geändert von goldkante (01.04.2024 um 20:36 Uhr)
    Ich habe keine Lösung, bewundere aber das Problem.

    Obacht, meine Beiträge können Sarkasmus beinhalten!

  9. #9
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    3.021

    Standard

    Also als fast schon Standard um erstmal Erfahrung zu sammeln gilt eigentlich die kostenlose Softwarelösung EqualizerAPO. Die läuft auch auf nicht mehr ganz taufrischen Windows PCs und ist damit sicher die kostengünstige Lösung. Funktional gibt es keine Einschränkungen und der Einstieg ist auch recht einfach. Was noch gebraucht wird ist ein 7.1 Ausgang oder per HDMI. Der einzige wirklich Nachteil ist für manche, das halt der PC immer laufen muss zum Musik hören.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  10. #10
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    3.151

    Standard

    Zitat Zitat von stefanie Beitrag anzeigen
    "perfect for integration into a home theater or multichannel sound system",
    wobei das Mini DSP doch Dolby nicht decodieren kann ?
    Nein, kann es soweit ich weiß,nicht. Damit ist wohl gemeint, dass man damit alle Lautsprecher eines Surround-Sets einzeln "über alles" entzerren könnte, wofür man aber einen Surround-Vorverstärker bzw. einen AVR mit Vorverstärkerausgängen für alle Kanäle nebst einer entsprechenden Anzahl von Endstufenkanälen bräuchte.

    Das ist aber, wenn ich dich richtig verstanden habe, nicht der Anwendungszweck, der dir vorschwebt.

    Viele Grüße,
    Michael

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    Görlitz - Niederschlesien
    Beiträge
    1.366

    Standard

    Zitat Zitat von goldkante Beitrag anzeigen

    230V Einheiten gibt es aus dem PA Bereich für OK Geld.

    z.B.:
    https://www.kirstein.de/Frequenzweic...ontroller.html

    https://www.kirstein.de/Frequenzweic...ontroller.html



    Gruß
    Thomas
    Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche_ frei nach Hannes Jaenicke


  12. #12
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    3.151

    Standard

    Das mit den 230V Einheiten aus dem PA-Bereich stimmt zwar, aber ausgerechnet die verlinkten Omnitronic-Controller haben ihr Netzteil ausgelagert.

    Viele Grüße,
    Michael

  13. #13
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.849

    Standard

    Moin,
    wichtig ist unbedingt neben den analogen Eingängen auch ein oder mehr digitale Eingänge. Die vollkommen uberflüssuge blödsinnige DAC-ADC- Wandlung kann so umgangen werden. Der Klangeinfluß ist überdeutlich.
    Viele der hier genannten Gerate sind von daher nicht geeignet.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (02.04.2024 um 10:56 Uhr)

  14. #14
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    1.102

    Standard

    Hallo Jens,

    aus meiner Erfahrung: miniDSP openDRC solltest Du, gerade wenn du "einsteigen" willst durchaus in Erwägung ziehen! Die Konstruktion ist seit Jahren bewährt und die Softwarebedienung mEn durchaus intuitiv. Im Vergleich zu Car-DSPs empfinde ich Design, Bedienung am Gerät und per FB als weitere Vorteile.
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    bei München
    Beiträge
    435

    Standard

    Hallo Jens,

    wenn ich mir die bisher genannten Geräte anschaue, kannst du für das gleiche Geld (~ 250€) mit einem gebrauchten Mini-PC (refurbished - Leasing-Rückläufer -> leise, geringer Stromverbrauch) für ~ 120€ (z.B. Lenovo M910q) und einer 7.1 USB-Soundkarte (~80-120€) und dem Einsatz des eqAPO sowie REW am einfachsten und kostengünstigsten die "besten" Ergebnisse erzielen. Du kannst sogar FIR-Filter nutzen (wie beim open DRC nur mit viel mehr Taps, da die Rechenleistung höher ist). Daneben ist voll-digital bis zur Endstufe kein Problem. Wenn du als Verstärker noch einen günstigen AVR dazu nimmst ...

    Das wäre die ideale Umgebung um Erfahrungen zu sammeln ohne sich in Unkosten zu stürzen. Wobei das auch der Endausbau sein könnte.

    Gruß

  16. #16
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von wholefish
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    450

    Standard

    Bei den Car-Hifi DSPs ist ein Digitaleingang eigentlich Standard. Viele HUs haben mittlerweile auch digitale Ausgänge.
    Die Software ist ebenfalls einfacher als bspw Sigma Studio.

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    793

    Standard

    Ich bin auch Verfechter der AVR Nutzung. Ein gebrauchter Laptop mit HDMI Ausgang und ein gebrauchter AVR (Denon AVR 4306 oder Pioneer SC 2022) und man kann mit wenig Geld und wenig Kabelsalat viel mit EQ Apo spielen.

    Der PC/Laptop kann dann Streamingzentrale und Medienbibliothek sein.

    Standalone statt PC geht das mit einem miniDSP NanoAVR der ist aber leider Goldstaub inzwischen.

  18. #18
    Neuer Benutzer Benutzerbild von stefanie
    Registriert seit
    06.12.2008
    Ort
    Biblis
    Beiträge
    24

    Lächeln

    Erstmal danke, für die vielen Beiträge. Ich komme ja gar nicht mit lesen nach. Deshalb werde ich ggf. nicht auf jeden Beitrag einzeln eingehen.
    Mein Erkenntnisstand ist jetzt so: Homehifi Geräte sind i.d.R. bedienerfreundlich und pegelmäßig unkompliziert.Das macht´s für mich interessant. Optisch wahrscheinlich auch eher passend als PA oder Carhifi, logisch.
    Deshalb schaue ich mir jetzt den von Achim angebotenen MiniDSP OpenDRC DA8 an. Wenn er so freundlich ist, mir den Umgang damit
    zu erläutern, bin ich glaube ich, der Erfüllung meiner Wünsche sehr nahe.
    Ich habe auch noch 2 AVR´s rumstehen, die ich nutzen kann. Ich möchte ungern mit PC und Softwarelösung anfangen, da ich jetzt schon
    weiß, dass mir dies auf Dauer nicht gefallen wird (Optik, Bedienkomfort ). Da ich ein alter Sack bin, habe ich lieber ein System, welches
    ich auch bei zukünftigen Anwendungen nutzen kann, ohne mich wieder in eine andere Benutzeroberfläche einarbeiten zu müssen.
    Dafür ist dann wohl Mini-DSP am geeignetsten.
    Das momentan anstehende Projekt ist, wie geschrieben, 3- Wege Lautsprecher + evtl. Sub. Die sind mit Passivweiche, welche ich aber
    nicht in das angedachte ausgelagerte Gehäuse bekomme, weil zu groß. So fing der Spass an.
    Ich habe bisher immer passiv gebaut, bin aber kein "Goldohr", und faul. Wenn es für mich gut geklungen hat, war die Entwicklung fertig,
    egal was die Messung sagt.
    Mit dem DSP werde ich erst mal schauen, was allein mit "Entzerrung über Alles" möglich ist und dann mal vergleichen mit vollaktiv.
    Das ist auf jeden Fall weniger aufwendig und kostenintensiv, als die Passivweiche zu optimieren.
    Aus diesem Erkenntnisgewinn heraus werde ich dann entscheiden, wie ich zukünftig baue.

    Gruß Jens

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    911

    Standard

    Hallo Jens,

    ich habe noch eine Behringer DCX2496 Ultradrive Pro im Regal liegen.
    Damit habe ich meine ersten Aktiv-Lautsprecher Projekte gemacht. Ist insofern ganz simpel, da alle Einstellungen mit einem Druck/Drehknopf vorgenommen werden und ein Graphik-Display zur Verfügung steht. Man kann auch mit einem PC das Gerät parametrieren, muß es aber nicht.
    Auf Grund der hohen Ein-und Ausgangspegel von max. 22 dBu (Studio/PA-Pegel) hat dieser DSP in der DIY-Szene nie Fuß fassen können.

    Ich habe vor einiger Zeit die Ein- und Ausgangspegel auf Heim-HiFi umgebaut, so dass die DCX mit üblichen Quellen und Verstärker prima zurecht kommt.

    Falls Du Interesse hast, würde ich Dir die DCX verkaufen. Schick einfach eine PN.
    Ansonsten kann ich Dir auch die miniDSP Produkte empfehlen, mit denen ich ebenfalls sehr zufrieden bin.

    Viele Grüße

    Thomas

  20. #20
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    1.102

    Standard

    Hallo Jens,

    Du bist übrigens nicht allein mit dem "Aktiv und DSP wegen Faulheit", mir ging es sehr ähnlich: Ich hatte 3-Weg B&Ws, die ich zuerst mit Bi-Amping "verbessern" wollte (was erfolglos war...), dann dachte ich an Aktivierung und machte das (einstiegsweise) mit einer Sony Studioweiche indem ich zunächst den Bass aktiv vom Mittelhochton trennte (ich hatte auch "nur" vier Monoendstufen). Das lief so gut, daß ich noch zwei weitere Endstufen kaufte und so 3-Wege aktivierte. Auf die Idee das alles durch Änderung der passiven Weichen zu machen kam ich wegen der DSP Flexibilität (und Qualität der Sony Weiche!) erst gar nicht.

    "Also auf gehts!"

    Es werden sich hier sicher hilfsbereite Leute finden (mich eingeschlossen soweit meine Kompetenz halt reicht ) die Deinen Weg zu ebenen helfen. Den miniDSP Empfehlungen schließe ich mich an, das ist auch irgendwie über die Jahre eine Art DIY Standard geworden (mMn mit besserer Reputation als Behringer...).
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0