» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 21
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    162

    Standard großes Hifi Line Array

    Hallo zusammen!

    Wie schon in einem anderen Thread beschrieben habe ich eine große Anzahl an Chassis hier liegen.
    Ich habe mich von euch inspirieren lassen und finde die Idee von einem Line Array richtig gut.

    Ich möchte 200cm hohe Gehäuse bauen, welche so schlank wie möglich sind.
    Dabei komme ich auf eine Breite von 18cm, wenn ich die HT und BB vorne nebeneinander anordne und die TT in der Seite jeweils rechts und links.
    Die maximale Tiefe von dem Gehäuse wäre 75cm - das wäre ein maximales Gesamtvolumen von ca 213L

    Insgesamt sind es pro Lautsprecher:


    • 36 Stk. 1“ Hochtöner übereinander (Abstand 54mm) - Audax TM025F1/abgeschrägte Version
    • 21 Stk. 3“ Breitbänder übereinander (Abstand 94mm) - Audax ???
    • 2x 13 Stk. 5“ Tieftöner übereinander und gegenüberliegend (impulskompensiert) (Abstand 151mm) - Audax ???


    Antreiben kann ich die Lautsprecher vollaktiv über meine sechs Denon POA 6600A und meinen DBX DriveRack Venu360.

    Leider habe ich zu den Breitbändern keinerlei Daten und auch keine Möglichkeit diese zu messen, würde aber 3Paar an denjenigen verschenken der mich mit einem Messprotokoll dieser versorgt. Audax rückt leider keine Datenblätter heraus, da es sich um OEM Chassis handelt.

    Ihr seid Profis, ich bin Leihe, also brauche ich eure Hilfe und hoffentlich habt Ihr Lust zu helfen?!

    Wie soll ich die 36 HT Chassis, die 21 BB Chassis und die 26 TT Chassis jeweils miteinander am sinnvollsten verkabeln - sicherlich eine Kombination aus Reihe & Parallel?

    Was meint Ihr, welche Tiefe/Volumen braucht das Gehäuse für die 26 TT, wieviel Volumen brauchen die 21 BB?

    Vielen Dank!
    Ich freue mich auf eine rege Diskussion!

    Gruß
    Alexander
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Speaker_A4.jpg
Hits:	51
Größe:	464,8 KB
ID:	73790   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AUDAX TM025F1.jpg
Hits:	35
Größe:	665,4 KB
ID:	73789   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	TM025F120118_1.jpeg
Hits:	30
Größe:	679,5 KB
ID:	73792   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	TM025F120118_2.jpeg
Hits:	20
Größe:	616,6 KB
ID:	73791   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	TA08.jpg
Hits:	17
Größe:	144,9 KB
ID:	73793  

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	TA08WD46120118_1.jpeg
Hits:	27
Größe:	773,5 KB
ID:	73794   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	TA08WD46120118_2.jpeg
Hits:	28
Größe:	707,3 KB
ID:	73795   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	S15.jpg
Hits:	26
Größe:	291,5 KB
ID:	73796   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	S15WO0104_1.jpeg
Hits:	27
Größe:	712,3 KB
ID:	73797   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	S15WO0104_2.jpeg
Hits:	25
Größe:	707,3 KB
ID:	73798  


  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.361

    Standard

    Moin Alexander,

    schöne Idee.

    Aber wenn ich das hier lese:
    Zitat Zitat von Thrill-Seeker Beitrag anzeigen

    Leider habe ich zu den Breitbändern keinerlei Daten und auch keine Möglichkeit diese zu messen, ....
    frage ich mich ob das für Dich so (ohne Messequipment) Sinn macht ?
    Um akustische und elektrische Messungen wirst Du für die Entwicklung der Box nicht drum rum kommen.
    Bei so einem Projekt sollte man imho schon einiges an Erfahrung in der LS Entwicklung mitbringen.....oder sehr viel lernen müssen......

    Wie soll ich die 36 HT Chassis, die 21 BB Chassis und die 26 TT Chassis jeweils miteinander am sinnvollsten verkabeln - sicherlich eine Kombination aus Reihe & Parallel?
    Ja, und die Kombination sollte dann eine Verstärker-freundliche Impedanz haben -> messen.

    Was meint Ihr, welche Tiefe/Volumen braucht das Gehäuse für die 26 TT, wieviel Volumen brauchen die 21 BB?
    Aktiv per DSP (würde ich empfehlen) oder passiv entzerrt ?
    Bei aktiver Entzerrung hast Du bei den Volumina mehr Freiheiten.....bei passiv - mit den TSP (messen oder vorhandene nutzen) simulieren.
    Gruß Karsten

    Wer den Blick immer nur stramm auf den Horizont gerichtet hat, stürzt über die Ruinen der Vergangenheit.

  3. #3
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    3.275

    Standard

    Zitat Zitat von Thrill-Seeker Beitrag anzeigen
    Wie soll ich die 36 HT Chassis, die 21 BB Chassis und die 26 TT Chassis jeweils miteinander am sinnvollsten verkabeln - sicherlich eine Kombination aus Reihe & Parallel?
    Wilde Idee: alle 36 HT parallel schalten und dann einen 4 Ohm Lastwiderstand davor

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2016
    Beiträge
    135

    Standard

    Kann mir damit was ähnliches wie z.B. die Thorens Soundwall vorstellen...
    Aber dafür brauchts keine 36HTs als linearray...

  5. #5

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von High5
    Registriert seit
    18.12.2014
    Ort
    08412 werdau
    Beiträge
    282

    Standard

    Habe keine allzu großen Hoffnungen bezüglich linearray. Außer du hast 160 Quadratmeter Hörraum wie ich. Aber auch da bringt es nicht furchtbar viel. Ich habe auch zweimal 36 Hochtöner auf Dachlatten geleimt. Zur Zeit verjagen die meine Waschbären... Mit ihrem Gezische. Wenn schon wie bei einem Freund Hunderte von Chassis in Open baffle. Das ist dann allerdings sehr überwältigend..
    Thomas

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von High5
    Registriert seit
    18.12.2014
    Ort
    08412 werdau
    Beiträge
    282

    Standard

    Des Öfteren kommt mir Jerry Seinfeld in den Sinn:
    Gestern konnte ich für die Hamas 4 Line Arrays montieren und liefern.
    (Forums-Polizei 8-tung)
    Meine These: die Promotion von Line Arrays kommt von den Chassis-Vertrieben. Was soll der Vorteil sein? Wohnzimmer als Hörraum vorausgesetzt. Wer hat denn schon einen Tanzsaal zu bespielen?
    Thomas

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dipoluser
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    Garbsen
    Beiträge
    333

    Standard Line Array von Keele Praxis und Theorie

    Hallo,

    wir hatten uns mit Line Array ala: CBT Constant beamwidth Transducer beschäftigt.

    Hier gibt es dazu interessante Hinweise: http://www.xlrtechs.com/dbkeele.com/CBT.php

    Viele Grüße

    Elke und Michael
    Grüße aus Garbsen

    Elke und Michael

    Open Baffle auf www.octaaudio.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.09.2015
    Beiträge
    1.265

    Standard

    Zum Thema Line-Array empfehle ich "hier" die folgende Threads:


    Da wirst Du schon einige Antworten auf Deine Fragen finde. Wichtig ist die Treiberdimensionierung und Montageabstände nach dem Hörabstand und der Übertragungsfrequenz auszulegen, sowie vertikal an eine Begrenzungfläche angrenzend zu montieren (Decke oder Boden, idealerweise beides). Deswegen kommt man schnell auf Längen von ca 2m in typischen Wohnräumen.

    Ich versehe aber nicht, warum es 3-Wege sein sollen/müssen? Die Treiber sind einfach auf Verdacht gekauft oder was war der konkrete Hintergrund? Ich hätte eher mit 4"/10cm Konustreiber + 0,8"/20mm Kalotten gearbeitet + Subwoofer...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von High5
    Registriert seit
    18.12.2014
    Ort
    08412 werdau
    Beiträge
    282

    Standard V-Array

    Meine Linien-Zeit hatte ich vor 6 bis 8 Jahren. Am besten gefielen die V-förmig angeordneten HT Zeilen vor die grossen MT/Bass Monster gehängt. (ohne AMT) warum weiss ich nicht. Hörabstand 10 Meter +. Da ich eigentlich nur noch gediegene Saallautstärke fahre, brauchte ich die grossen Dinger nicht mehr und verschenkte sie.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	v array.jpg
Hits:	95
Größe:	718,6 KB
ID:	73827

  11. #11
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    3.275

    Standard

    Wenn wir schon am kritisieren sind:
    Linearrays mit Hoch- und Mitteltönern seitlich nebeneinander scheitern gerne an der unvermeidlichen Interferenz, im Ergebnis hat man eine unheimlich eingeengter Hörzone. Es gibt aber Abhilfen:
    - koaxialer Aufbau. Hilft teilweise, weil sich durch den nicht vermeidbaren Tiefenversatz trotzdem Probleme ergeben.
    - möglichst tiefe Trennfrequenz. Das ist möglich, weil die einzelnen Hochtöner kaum belastet werden. Aber irgendwann ist auch da Schluss.
    - Steilflankige Filter, im Idealfall FIR

    Gute gemachte Linearrays sind auch in kleinen Räumen durch das Quasi-Nahfeld zumindest faszinierend.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von High5
    Registriert seit
    18.12.2014
    Ort
    08412 werdau
    Beiträge
    282

    Standard Gegencheck

    Über Sinn und Unsinn irgendwelcher exotischer Lautsprecherkonstruktionen will ich hier nicht streiten. Aber ein kleiner Vergleich tut immer gut. In meiner kleinen Berliner Wohnung höre ich weder mit Punktschallquelle, Line Array, Aktiv Boxen mit Raum EQ, nein. Von der Küche bis ins Schlafzimmer werde ich von meinen Bluetooth In-ears bestens mit dem jeweiligen Programm versorgt. Kein Nachbar bekommts mit, wie die Rhapsodie in Blau durch meinen Kopf fetzt. Das beste ist der Preis dieser Klangwunder, inklusive Versand 14 Euro, oder waren es 16? Hat nichts mit dem Thread hier zu tun, oder doch?
    Thomas
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kohö.jpg
Hits:	86
Größe:	713,5 KB
ID:	73828

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von AR
    Registriert seit
    05.12.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    629

    Standard

    Frevler ;o) (<= DIY-Smiley)

    Gruß
    AR

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    162

    Standard

    Zitat Zitat von BiGKahuunaBob Beitrag anzeigen
    Die Treiber sind einfach auf Verdacht gekauft oder was war der konkrete Hintergrund?
    Erstmal vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten… bin gerade im Urlaub und würde mich Anfang nächster Woche ausgiebiger äußern.
    Die Treiber habe ich so bekommen - 78 HT, 78 BB & 72 TT - und die würde ich gerne in einem interessanten Projekt verbraten.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    967

    Standard

    Passt schon so. Den genannten Herausforderungen kann man ja Achtung schenken, aber dramatisieren würd ich jetzt nichts: horizontales Phasing gibt's keins, wenn man auf Achse hört, Nebenkeulen aufgrund am Papier zu großer CTCs mitteln sich bei derart vielen Treibern schön weg, und CBT aka curved array braucht man auch keins, da man bei derartigen Array-Längen, selbst wenn sie von ihrem oberen und unteren Ende aus gemessen eine sehr enge vertikale Abstrahlung haben, eh immer im Haupt-Abstrahlbereich hockt / steht. Ein LA von Boden bis Decke im Raum sollte, falls ich mich nicht täusche, als unendliche Linienquelle agieren.

  16. #16
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.594

    Standard

    Naja es gab von Grundig mal die Monolith. Name ist da Programm. Da Waren die Bässe, Mittel und Hochtonkalotten auch in Zeilen nebeneinander auf einem Quader arrangiert. So schlecht wird die nicht gewesen sein.
    Aber passiv wird aus dem Projekt m.E. nix. Und ohne Messen (in dem Fall) auch nix, schätze ich.
    https://www.hifi-wiki.de/index.php/Grundig_Monolith
    Edit: Vermutlich wird man in einer dedizierten Hörhöhe etwas hören und drüber und drunter von den leiser werdenden Nebenkeulen genervt.
    Geändert von ArLo62 (29.03.2024 um 08:22 Uhr)
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von High5
    Registriert seit
    18.12.2014
    Ort
    08412 werdau
    Beiträge
    282

    Standard

    Bei der Monolith spielt aber (scheints) die proprietäre Elektronik eine wichtige Rolle. Als ich beim Anbieter die kleinste der Serie Monolith 50 hörte und kaufte, war die 190 nicht betriebsbereit. Hole ich beim nächsten Besuch nach, den Hörtermin mit der grossen. Die 50 performt super, frisch revidiert. (Sie ist Teil meiner neuen Grundig-Anlage, Plattenspieler, VV und Monolith 50 alles von Grundig; auf dem Dual klebt nur das Grundig Logo. Erklärung: eine HiFi Kette ohne ein einziges DIY Element. Hihi)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	grundig.jpg
Hits:	60
Größe:	988,4 KB
ID:	73844

  18. #18
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.594

    Standard

    Ja, die Ansteuerung war aktiv bei den grossen. Bei den kleinen weiß ich nicht. Passiv hielte ich das auch für schwierig.
    Hätte ich gerne gehabt, war aber unbezahlbar.
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.361

    Standard

    Moin,

    ich hatte das Glück die Monolith 190 damals bei ACR hören zu können.

    In klein hatte ich so ein aktives Vintage Konzept letztens zur durchsicht / Überprüfung da......Braun LV720
    Entzerrung vor den 3 Endstufenmodulen:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Verstärker LS Anschlüsse.jpg
Hits:	76
Größe:	430,2 KB
ID:	73845
    Gruß Karsten

    Wer den Blick immer nur stramm auf den Horizont gerichtet hat, stürzt über die Ruinen der Vergangenheit.

  20. #20
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.594

    Standard

    Wenn die nur damals vernünftiges Platinenmaterial genommen hätten. 🙈
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0