» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Zeige Ergebnis 41 bis 52 von 52
  1. #41
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dipoluser
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    Garbsen
    Beiträge
    333

    Standard https://alignmentprotractor.com/arc-protractor-generator

    Hallo aus Garbsen,

    wir haben eine interessante Internet-Seite gefunden:

    https://alignmentprotractor.com/arc-...ctor-generator



    Wahrscheinlich allen Analog-Affinen bestens bekannt.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2362.png
Hits:	36
Größe:	339,8 KB
ID:	73462


    Wir haben mit dem Arc Protector ein wenig gespielt und eine Schablone ausgedruckt, mit der der Überhang und Winkel sehr leicht einzustellen sind.



    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2363.png
Hits:	29
Größe:	386,3 KB
ID:	73463

    Einen schönen Sonntag

    Elke und Michael
    Grüße aus Garbsen

    Elke und Michael

    Open Baffle auf www.octaaudio.de

  2. #42
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    1.102

    Standard

    Danke Euch beiden!

    Das scheint eine wirklich nützliche Sache zu sein! Wie ist es Euch beim Einstellen mit dieser Schablone ergangen?
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  3. #43
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dipoluser
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    Garbsen
    Beiträge
    333

    Standard

    Moin Winfried,

    die Schablone haben wir mittels Laserdrucker ausgedruckt und die Maße kontrolliert. Eine Anpassung war nicht notwendig.

    Anschließend musste das Laminier-Gerät herhalten. Das Dreieck mittels Cutter ausschneiden finalisiert die Schablone.

    Die Schablone haben dir auf eine Vinyl-Scheibe aufgesetzt, ausgerichtet und mit Malerkrepp fixiert. Dann das übliche Verfahren der Einstellung umgesetzt.

    Der EPA-501E Arm mit dem Dynavector MC Abnehmer war als erster dran. Mit dem Ergebniss sind wir total zufrieden.

    Der EPA-501H Arm mit dem AT33 ließ sich ebenso gut einstellen. Die Verzerrungen wurden leicht besser. Aktuell vermuten wir das Problem bei den Headshell-Kabeln, da diese eher zu kurz und somit auf Spannung zum Tonarm gesteckt sind. In unserer laienhaften physikalischen Vorstellung sollten Kraftübertragungen über die Kabel vermieden werden (was zu beweisen wäre).

    Wir haben somit längere und in der Isolierung (PTFE) dünnere Kabel bestellt.

    Selbst wenn wir mit der Annahme vollständig verkehrt liegen, haben wir Reservekabel


    Viele Grüße

    Elke und Michael
    Grüße aus Garbsen

    Elke und Michael

    Open Baffle auf www.octaaudio.de

  4. #44
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    1.102

    Standard

    Wie sich die Bilder ähneln:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schablone 2 auf PS.JPG
Hits:	45
Größe:	47,4 KB
ID:	73464

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF1007 klein.PNG
Hits:	33
Größe:	144,9 KB
ID:	73465

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF1008 klein.PNG
Hits:	30
Größe:	187,2 KB
ID:	73466

    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  5. #45
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    305

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasF Beitrag anzeigen

    So sieht das normalerweise aus:
    Anhang 73419
    Ist auch ein Technics, aber mit anderen Problemen.
    Nebenbei, ich sehe da min. 5 Kugeln.
    Quelle des Fotos: https://www.analog-forum.de/wbboard/...k-der-tonarme/
    und dann suchen.

    Zurück warum ich die Dinger nicht mag:
    Diese Lager sind oben / unten und rechts / links verbaut und ohne Vorrichtung (Hilfsmittel: Fett oder Öl) fallen dir die Kugel spätestens beim Umdrehen auf die andere Seite immer raus.
    Fett oder Öl helfen da zwar, aber die Reibung ist dann natürlich höher.


    Hi Thomas,
    Hi Elke & Michael,

    Ich habe für meine Tonarme auch immer die Lager aus Technics bzw. Derivaten verwendet. Das Foto aus dem Post von Thomas zeigt, wie man die Lager ohne beschädigung ausbauen kann... ^^

    Hier ein fertiger Kardan-"O" aus meinem Arm.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20200107_144347.jpg
Hits:	37
Größe:	446,1 KB
ID:	73493

    Die Kugeln sollten natürlich nicht herausfallen. Die Lager laufen extrem leicht und lassen sich über die Lagerspitzen mit Kontermuttern sehr feinfühlig einstellen. Euer Exemplar wurde diesbezüglich wohl ein wenig martialisch behandelt. Wenn die spitzen frisch poliert und die Lager sauber sind, halte ich diese Lösung immernoch für sehr konkurrenzfähig...

    Viel Erfolg weiterhin!
    Köter

  6. #46
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dipoluser
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    Garbsen
    Beiträge
    333

    Standard EPA-A501H Arm mit AT33

    Hallo,

    die HeadShell-Kabel sind getauscht und damit die Verzerrungen verschwunden. QED

    Grüße aus Garbsen
    Grüße aus Garbsen

    Elke und Michael

    Open Baffle auf www.octaaudio.de

  7. #47
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    1.102

    Standard

    Hallo!

    Zum Erfolg hätte ich eine Verständnisfrage:

    Könnte es sein, daß einfach die Steckverbindung(en) der "alten" Headshellkabel" lose oder oxidiert waren?

    Danke und Gratulation zum Erfolg!
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  8. #48
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dipoluser
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    Garbsen
    Beiträge
    333

    Standard

    Moin,

    ja, dass wäre schön gewesen, wenn es nur Kontaktschwierigkeiten gewesen wären. Leider waren die vergoldeten Kontakte perfekt blank. Mit einem Milli-Ohmmeter hatten wir ergänzend den gesamten "Strang" vom Tonabnehmerausgang bis Tonarmende mit 0,12Ohm gemessen um die Übergangswiderstände zu kennen.

    Grüße und einen schönen Abend

    Elke und Michael
    Grüße aus Garbsen

    Elke und Michael

    Open Baffle auf www.octaaudio.de

  9. #49
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dipoluser
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    Garbsen
    Beiträge
    333

    Standard Retipping

    Hallo,

    wir haben die beiden Dynavector Karat MC Tonabnehmer zum Retipping an Klaus-Peter Grasse gesendet. Dabei haben wir vereinbart, dass das geeignetere (mit Fokus auf den Zustand der Generatoren) verwendet werden soll.

    Bei der Demontage des Karat 17d fiel uns ein Distanzplättchen aus Metall zwischen Headshell und MC auf.

    Liegen wir richtig, dass damit das Gewicht erhöht werden sollte, denn beim Karat 23r ist das Metallplättchen nicht verwendet worden?

    Viele Grüße

    Elke und Michael
    Grüße aus Garbsen

    Elke und Michael

    Open Baffle auf www.octaaudio.de

  10. #50
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.846

    Standard

    Kurz,
    ja, oder eben auch Dämpfung. Solche Blättchen gibt es auch aus Holz oder Carbon. Um die Masse zu erhöhen habe ich schon alte Münzen verwendet. Wichtig, sie dürfen nicht magnetisch sein. So etwas kann auch als Distanz bei euch mit den Wechselarmen sinnig sein, damit ihr nicht permanent die Tonarmhöhe korrigieren müsst.
    Viel Spaß mit den zwei Rillen.
    Jrooß Kalle

  11. #51
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dipoluser
    Registriert seit
    03.03.2019
    Ort
    Garbsen
    Beiträge
    333

    Standard Retipping

    Hallo,

    wir haben die ersten Ergebnisse vom Retipping.

    Das Dynavector Karat 23R sieht unter dem Mikroskop so aus:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WIN_20240305_12_39_31_Pro.jpeg
Hits:	39
Größe:	199,6 KB
ID:	73614

    Nach dem Retipping so:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UE28dpRWtxqR1dqt.jpeg
Hits:	35
Größe:	178,5 KB
ID:	73615

    Getestet wurde das System auch:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1232534.jpeg
Hits:	31
Größe:	582,9 KB
ID:	73617

    Der Diamant vom Karat 17d zeigt Verschleiß auf und könnte auch ein Retipping gebrauchen:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tOUtVhGWLdM0hUR5.jpeg
Hits:	33
Größe:	215,2 KB
ID:	73616

    Grüße von der Insel Rügen

    Elke und Michael
    Grüße aus Garbsen

    Elke und Michael

    Open Baffle auf www.octaaudio.de

  12. #52
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.547

    Standard

    Hallo Ihr beiden,

    Toll gemacht ! Es muss also doch nicht SO enden !

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	einhorn.jpg
Hits:	43
Größe:	63,7 KB
ID:	73618
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0