» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 60 von 117
  1. #41
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2019
    Beiträge
    263

    Standard

    Symmetrisch sehe ich im vorteil
    Single supply lass ich bei vollbrücke auch gelten :-)

    Es ist wie immer ...
    vlt vergisst man etwas irgendwo ...
    vlt spielt auch die Phase im Bass eine Rolle

    Man muss ja mal alles versucht haben :-) daher die Frage

    Einen Elko am Ausgang sehe ich als nicht ideal an da er zu 99% auch Polar ausgelegt ist.
    Dieser nimmt den DC Offset weg.. hat aber halt auch einfluss ( welcher art auch immer ... )

    dachte da gibts schon Erfahrungen in dieser Richtung

  2. #42
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.07.2014
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    151

    Standard

    Hallo,

    lese hier interessiert mit. Habe momentan eine simpelst ClassA mit Widerstand als Stromquelle und einem MosFet mono laufen. Sehr fein, bin ziemlich angetan.

    Die (ClassA?) CA10 https://6moons.com/audioreviews/audioprojekte/1.html hatte seinerzeit übrigens auch einen Ausgangskondensator. Wurde trotzdem u.A. von Thomas Woschnik in den Himmel gelobt.

    Weis einer, was der Schöpfer der CA10 "Ralf..." heute treibt?

    Grundsätzlich würde ich gerne eine original Buscher SE12 für meine Hörner probieren. Wer also eine loswerden will... (An den Nachbau traue ich mich nicht ran.)

    Gruss
    Klaus

  3. #43
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    naja, es muss ja auch nicht schlecht sein. Herstellung und Vertrieb des CA10 war ja ähnlich wie bei Herrn Buscher. Das sind in Kleinserie hergestellte Module, von Menschen die sich durchaus Gedanken gemacht haben, etwas Gutes zu erschaffen.
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

  4. #44
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.522

    Standard

    Zitat Zitat von saddevil Beitrag anzeigen
    Einen Elko am Ausgang sehe ich als nicht ideal an da er zu 99% auch Polar ausgelegt ist.
    Dieser nimmt den DC Offset weg.. hat aber halt auch einfluss ( welcher art auch immmer.
    Habe zig Equas gebaut. Der Elko hat mich nie gestört. Im Gegenteil einen besesseren Schutz gegen DC am Lautsprecher gibt es nicht. Und die haben Anfang der 80er viele Parties und Schulveranstaltungen überstanden. Aber wie vieles ist das Anssichtssache.
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

  5. #45
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.521

    Standard

    ... und ich habe mit dem (etwas späteren) EQUIN angefangen. Natürlich "stört" der Elko am Ausgang nicht, man kann so tolle Verstärker bauen. Vermutlich ist beim symmetrisch versorgten Amp halt die Summe der Vor- und Nachteile etwas positiver, so what! Wenn die Peripherie passt, ist das dann ggf. in Summe wieder stimmig ...

    Aber wenn wir schon über die Exoten schwurbeln: Ich habe erfolglos versucht den fehlenden MJL3281A bei Reichelt zu bekommen, war auch im Warenkorb, ist dann aber im Orkus verschwunden. Den freundliche Mitarbeiter meinte am Telefon: Immense Nachfrage, aber momentan nicht lieferbar. Das war die ONS-Ausführung. Jetzt sehe ich, dass ISC nur die Hälfte kostet und verfügbar ist (will keiner?). Hat da jemand eine Meinung zu?
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  6. #46
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    Hallo Klaus,

    bei Digikey steht die ons werden nicht mehr hergestellt. Daher kann ich mir kaum vorstellen, dass es die bei Reichelt je wieder geben wird.

    Bei darius ebay gibt es noch ons, (einzeln, als paar und als 4erSet) teurer Spaß, aber wenn es denn Ons sein muss, bleibt Dir wohl kaum Etwas übrig. Ansonsten, was spricht gegen den anderen Hersteller? Ich habe da keine Ahnung.

    Kessler hat auch nur noch die isc im ebay Abverkauf und nicht mehr auf der HP gelistet.

    Schönen Abend, Hartmut
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

  7. #47
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.521

    Standard

    Danke für den Tip Hartmut,

    alles gute auf dieser Welt wird obsolet - wir inklusive !
    Keine Ahnung betreffend der ISC´s, aber ich habe insgesamt 6 Kanäle SymAsym mit denen von ONS im Einsatz (Ersatzteilbedarf ?!) und weitere 3 Transen in die Clasico´s gelötet (das war mein Ersatzteillager). Da werde ich jetzt lieber keine Experimente machen.
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  8. #48
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    Oh, mir fällt gerade ein, bei diesem Darius...-ebayVerkäufer bin ich auf Lebzeiten gesperrt. ... und die 3 Tage Lieferung klappt wohl selten.

    Vielleicht macht es Sinn ein größere Menge aus Amerika zu ordern, da liegen ja noch Viele, zu günstigen Preisen.
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

  9. #49
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    Sie sind weg...

    also die Besucher

    und es war ein sehr interessantes Treffen.

    Beim Vergleich Buscher SE25spezial und El Classico spiegeln sich die Eindrücke wieder, wie Herr Buscher dies auf seiner HP auch beschreibt. Da muss nix weiter zu geschrieben werden.

    Zuspieler waren reiner Musiklaptop, Topping D10S, BuscherTubeOne, Umschaltbox.
    ElClassico im Pegel angepasst mit 100K Poti, gemessen mit 1kHz Testton und einfache Handypegelmessung, Abweichung 0,1dB

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20240111_145057317.jpg
Hits:	67
Größe:	227,0 KB
ID:	72989

    Dann haben wir noch Amper502 im Vergleich zur Buscher SE25spezial gehört. Der Amper war angeschlossen via Toslink an dem Topping. Die Buscher Endstufen über die Buscher TubeOne am Topping. Mein Besuch war erstaunt, ich übrigens auch, denn der Unterschied war kaum wahrnehmbar. Das war beim letzten Maitreffen im Garten wesentlich deutlicher. Sollte die BuscheSE12 mit BIINO von Christian besser sein? Das wird ein zukünftiger Test zeigen müssen.

    Vergleich Netzstrom versus Akku-Sinuswechselrichter, Dem Netzstrom fehlten die obere und untere Spitze (gemessen mit Oszilloskop)
    Der Eigenstrom punktete mit einem weniger schwammigen Tiefton und weniger schärfe im Hochton.

    Danach haben Dieter und Heiner mir seltsame Kästchen und Zwischenstecker in die Hand gedrückt: Industrienetzfilter - nach und nach haben wir jeder Komponente einen Netzfilter vorgeschaltet und da waren tatsächlich noch Verbesserungen im Klangbild, das hat sich bei der Akku-Sinuswechselrichter Versorgung genauso bemerkbar gemacht, wie bei der Hausnetz-Versorgung. Problematisch ist das Umschalten der Versorgungsspannung - der Zeitunterschied bis die Relais der Röhrenvorstufe das Signal wieder freigeben ist sehr lang und der Vergleich ist dadurch nicht so einfach deutlich darstellbar.

    Kompletter Umbau auf Analog; Dual704 mit AT20SLA - VSPS mit Muses 8920 - Buscher TubeOne - Buscher SE25spez. und noch ein paar Schallplatten gehört.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20240112_021049286.jpg
Hits:	59
Größe:	210,9 KB
ID:	72990

    Die Beiden haben Ihre Filter einfach wieder mitgenommen nu ist es nicht so, dass ich ohne die Filter gleich verzweifle, aber ich denke an eine Nachrüstung.

    Dieter (Vollblutanaloghörer) hat den Amper auch mitgenommen Ich benutze den momentan eh nicht und bei mir liegen davon ja immer noch genug. Stromverbrauch 5 Watt für 2x50 Watt, versus 130 Watt, für 2x25 Watt, bei angenehm leiser Musikwiedergabe.

    Vielen Dank an Dieter und Heiner für den bereichernden Besuch.

    Grüße, Hartmut
    Geändert von dy1026u (12.01.2024 um 08:15 Uhr)
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

  10. #50
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.794

    Standard

    Guten Morgen Hartmut,
    Dank für deinen Bericht.
    Jrooß Kalle

  11. #51
    Wenig Wissen viele Fragen Benutzerbild von SimonSambuca
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    1.014

    Standard

    Von mir auch ein Dank. Ich lese hier auch mit Interesse mit. Da ich aber eh keine Zeit habe, wurden die Gedanken an so einen Verstärkerli Aufbau weit weggeschoben.
    Die genannten Industrienetzfilter wären vielleicht ein eigenes Thema wert?
    Grüße
    Simon

  12. #52
    Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2021
    Ort
    Essen
    Beiträge
    97

    Standard

    Möchte mich Simon anschließen.

    Habe kurz gegoogelt, aber auf die Schnelle nur einen Anbieter (RS Components) mit zig verschiedenen Modellen gefunden.
    Da ich mitten in einer großen Einkaufsmeile mit hunderten Geschäften, Büros und Wohnungen wohne, könnte sowas sehr hilfreich sein.

    Gruß Tommi

  13. #53
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    Filter von Fa.Auth Nachrichtentechnik,

    teils mit Schutzleiterdrossel

    und einige Exotische mit Ferritkernen auf den einzelnen ZuLeitungen. Eigenwilliger Eigenbau.

    Alle Filter massiv abgeschirmt.

    Genaues müsste ich noch einmal erfragen.

    Edit:
    vor jeder Monoendstufe saß ein Auth EMD503 mit Varistor (habe ich mir bestellt)
    in der Zuleitung zur Vorstufe saß so Etwas wie ein EMDZ801 (habe ich auch bestellt)

    Zum Vergleich werde ich verschiedene Filter aus China bestellen, die kosten etwa ein zehntel, brauchen jedoch teilweise auch noch ein vernünftig abgeschirmtes Gehäuse für etwa 7 Euro plus Kleinteile. Wenn der ganze Kram hier angekommen ist, schreibe ich vielleicht einen extra Beitrag dazu.


    Grüße Hartmut
    Geändert von dy1026u (13.01.2024 um 07:49 Uhr)
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

  14. #54
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.794

    Standard

    Moin,
    ich habe gerade in meinem Fundus gewühlt und 4 Transistoren für zwei Endstufen gefunden, puuh. Aber da sollte es doch Alternativen geben .
    Jrooß Kalle

  15. #55
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.521

    Standard

    Zum Thema Alternativen: Der Birger (Maaß) schreibt auf seiner PCBstore-Seite über den SymAsym, der auch den MJL3281A verwendet folgendes:

    "MJL4281A/MJL4302A. Diese sind die Nachfolger der MJL3281. Die Safe Operation Area wurde hier etwas verbessert und sie klingen einen Tick weniger hart als die MJL3281".

    Von dem "4er" hat z.B. Mouser 900 Stück auf Lager. Kann jemand beurteilen, ob der ohne weiteres im Clasico verwendet werden kann ?

    Wäre ja ggf. auch für Herrn Buscher interessant ...
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  16. #56
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    Zum Thema Alternativen: Der Birger (Maaß) schreibt auf seiner PCBstore-Seite über den SymAsym, der auch den MJL3281A verwendet folgendes:

    "MJL4281A/MJL4302A. Diese sind die Nachfolger der MJL3281. Die Safe Operation Area wurde hier etwas verbessert und sie klingen einen Tick weniger hart als die MJL3281".

    Von dem "4er" hat z.B. Mouser 900 Stück auf Lager. Kann jemand beurteilen, ob der ohne weiteres im Clasico verwendet werden kann ?

    Na dann viel Spaß, beim Ersetzen eines NPN mit einem PNP Transistor Das geht m.E. mächtig in die Hose
    Also, auf keinen Fall den MJL4302a
    Geändert von dy1026u (12.01.2024 um 17:53 Uhr)
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

  17. #57
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.521

    Standard

    Nee, passt: der 4281 ist NPN genau wie der 3281 ! Was etwas ungeschickt geschrieben ist, dass das beim SymAsym verwendete Komplement, der MJL1302 eben auch einen Nachfolger hat, den 4302.
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  18. #58
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.971

    Standard

    ah, na dann probiere es aus zumal, weniger harter Klang würde dem El Classico gut bekommen.
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

  19. #59
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.521

    Standard

    Ich habe jetzt ONS bekommen und damit gut. Es wäre aber schade, wenn jemand den Clasico bauen möchte und dann feststellt, dass die Leistungstransen nicht mehr zu bekommen sind. Da ist die Klärung, ob die Alternative geht, schon intesssant. Jemand vom Fach sollte das anhand der Daten einfach feststellen können ...
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  20. #60
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.971

    Standard Leistungstransistoren tauschen?

    Moin, ich möchte das noch einmal aufgreifen

    Nun hat Herr
    Birger Maaß in seinen Symasym auch die MJL3281A, allerdings als normalen Gegentakter mit dem entsprechenden Komplementärtyp, Ich kopiere das hier mal rein:

    Endtransistoren (Q10/Q11)

    Auch bei den Endtransistoren gibt's Alternativen:

    MJL3281A/MJL1302A. Diese werden standardmäßig verbaut. Wer experimentieren möchte, darf sich gerne weiter unten umsehen.

    MJL4281A/MJL4302A. Diese sind die Nachfolger der MJL3281. Die Safe Operation Area wurde hier etwas verbessert und sie klingen einen Tick weniger hart als die MJL3281.

    NJW0281A/NJW0302A. Sie haben auf dem Datenblatt eine etwas geringere Leistung als die Standardausführung, dafür aber ein lineareres Übertragungsverhalten. Sie bieten klanglich weniger Härte, sind aber trotzdem super auflösend. Und sie haben den niedrigsten THD. Das mit der geringeren maximalen Verlustleistung fällt in der Praxis nicht ins Gewicht.

    OnSemi MJL21194/3 oder MJL21196/5. Diese liefern einen wärmeren/weicheren Sound = weniger hart, ein subjektiver Auflösungsverlust lässt sich da nicht ganz vermeiden. Sie klingen zwar leicht verfärbt, aber zum Guten, lässt sich nicht wirklich beschreiben. Sie brauchen aber ~100mA Ruhestrom, als Bonus sind sie fast unkaputtbar.

    Zitat Birger Maaß zu Ende.


    Ich gehe davon aus das der Nachfolgetyp MJL4281A problemlos genommen werden kann und schon etwas von der klanglichen Härte nimmt.

    Interessanter finde ich jedoch den
    NJW0281A, wenn sich das mal bitte Jemand, der Ahnung von der Materie hat, einmal anschauen und beurteilen kann, ob ich diese problemlos in die El Classico einlöten kann.

    Vielen Dank, Hartmut
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0