» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 85
  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    592

    Standard

    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    Wo ist der Lautsprecherschutz auf deiner Materialliste ?

    Ja, hatte ich vergessen.
    Ich habs oben ergänzt.
    Ich habe 2x dieses Teil hier liegen:
    https://www.audiophonics.fr/fr/softs...a-p-13597.html

    Und auch noch die Platine welche oben auf dem Foto des Verstärkers zu sehen ist (mit den beiden blauen Relais),

    Eins von beiden werde ich einbauen.
    Marantz TT-15S1; Ortofon 2M Bronze; 2Pi Phono; Audio-GD NFB-28; WIIM PRO Plus; Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Audio-GD Precision3; Sure Hexfet 2x500W + Connexelectronic SMPS800RE; Abletec ALC0300-1300; Italian Stallion; ScaMo15; SB Acoustics Bromo; Am PC: Dali Alteco C1 + S.M.S.L SA98

  2. #22
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.547

    Standard

    So passt das! In diesem Zusammenhang: Hat jemand eine Quelle für die Kombination Delay und DC-Schutz ? Ich habe zuletzt sowas von Velleman eingebaut (KA 4700, tut perfekt), aber das gibt es leider nicht mehr.
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  3. #23
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.845

    Standard

    Hallo Klaus,
    hier hast du die freie Auswahl:
    https://www.audiophonics.fr/en/softs...ion-c-418.html
    Ist zwar auch aus China, aber ohne Zoll dafür mit Garantie und schneller zuverlässiger Zusendung.

    Jrooß Kalle

  4. #24
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.547

    Standard

    Moin Kalle,
    ich sehe da nix was eindeutig DC-Schutz bietet. Das Velleman macht bei 1V DC die Relais auf. So wie ich das verstehe, machen die audiophonics Dinger alle nur Softstart NT und/oder Delay LSP ...
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  5. #25
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.007

    Standard

    @Klaus
    ZB LJM Speaker Protection https://www.ebay.com/itm/111372655387
    Das Ding hat Delay und schaltet bei 0,6 Volt DC. Die ältere Version schon bei 0,4 Volt meine ich. Die Delay Zeit kann man über einen Kondensator auch verlängern.

    Oder die Teile, die ich gern verwende in Mono....steht im Bericht Post 10.

    Geht aber auch billig... https://de.aliexpress.com/i/10050059...yAdapt=glo2deu
    https://de.aliexpress.com/item/10050...yAdapt=glo2deu

    Funktionieren alle als Delay und Schutz. Letztere um 1 Volt....
    Hier wird nix gewußt...

  6. #26
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.007

    Standard

    @Thorsten
    An den Verdrahtungsplan muß man sich nicht halten. Mag bei einem SMPS anders sein, aber ich kann die zweite Schirmung nicht einfach weglassen. Das verursacht dann Brummen.
    Hier wird nix gewußt...

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    592

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    @Thorsten
    An den Verdrahtungsplan muß man sich nicht halten. Mag bei einem SMPS anders sein, aber ich kann die zweite Schirmung nicht einfach weglassen. Das verursacht dann Brummen.
    Hallo Peter,

    merci, mache ich dann so.
    Mist ist nur dass ich jetzt am Verstärkergehäuse noch 230V reinlegen muß um den LS-Schutz zu versorgen.
    Ich wollte die Wechselspannung ja eigentlich draussen lassen.

    Evtl. finde ich noch eine Möglichkeit die +Rail 43V DC zu nutzen um den LS-Schutz zu versorgen.
    Evtl. mit step-down wandler und dann ein 12VDC Lautsprecherschutzmodul nutzen...oder kann der die Versorgungsspannung für die Endstufen irgendwie versauen?

    Schauen wir mal, zuerst muß ich ja noch die Gehäuse bohren und Gewinde schneiden...
    Marantz TT-15S1; Ortofon 2M Bronze; 2Pi Phono; Audio-GD NFB-28; WIIM PRO Plus; Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Audio-GD Precision3; Sure Hexfet 2x500W + Connexelectronic SMPS800RE; Abletec ALC0300-1300; Italian Stallion; ScaMo15; SB Acoustics Bromo; Am PC: Dali Alteco C1 + S.M.S.L SA98

  8. #28
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.007

    Standard

    43 Volt sind zuviel für LMxx. Es ginge eine Schaltung mit Z-Diode und Transistor.
    https://elektronikbasteln.pl7.de/ber...-einer-z-diode
    Nur dann ist dein Schutz nicht mehr sinnvoll. Der hat ja nun das SNT auf dem Board.
    Viel Strom braucht eine Schuzschaltung ja nicht. Nur die Relais sind im Einschaltmoment ausschlaggebend. Kann man ja berechnen wenn die Spulenspannung und Spulenwiderstand bekannt sind.
    Hier wird nix gewußt...

  9. #29
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.547

    Standard

    Die verlinkten Verbindungsstecker NT > AMP gibt es auch in 5-pol. Kleines Zusatz-NT in die NT-Kiste und die 12V DC mit ins Verbindungskabel packen.
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    592

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    Die verlinkten Verbindungsstecker NT > AMP gibt es auch in 5-pol. Kleines Zusatz-NT in die NT-Kiste und die 12V DC mit ins Verbindungskabel packen.
    ja, das hatte ich auch schon gedacht. wäre wohl die sauberste Lösung.
    Leider haben die Stecker ewig lieferzeit aber so werde ich es dann wohl machen.
    Marantz TT-15S1; Ortofon 2M Bronze; 2Pi Phono; Audio-GD NFB-28; WIIM PRO Plus; Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Audio-GD Precision3; Sure Hexfet 2x500W + Connexelectronic SMPS800RE; Abletec ALC0300-1300; Italian Stallion; ScaMo15; SB Acoustics Bromo; Am PC: Dali Alteco C1 + S.M.S.L SA98

  11. #31
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    592

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    43 Volt sind zuviel für LMxx. Es ginge eine Schaltung mit Z-Diode und Transistor.
    https://elektronikbasteln.pl7.de/ber...-einer-z-diode
    Nur dann ist dein Schutz nicht mehr sinnvoll. Der hat ja nun das SNT auf dem Board.
    Viel Strom braucht eine Schuzschaltung ja nicht. Nur die Relais sind im Einschaltmoment ausschlaggebend. Kann man ja berechnen wenn die Spulenspannung und Spulenwiderstand bekannt sind.
    ja, ok. Ich mach das dann wohl wie von Klaus vorgeschlagen.
    Ich kann ja das LS Board nehmen dier ich habe, den print-wandler auf dem board übergehen und einfach 12VDC anschliessen welche dann über den Steckverbinder aus dem Netzteil kommen.
    Marantz TT-15S1; Ortofon 2M Bronze; 2Pi Phono; Audio-GD NFB-28; WIIM PRO Plus; Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Audio-GD Precision3; Sure Hexfet 2x500W + Connexelectronic SMPS800RE; Abletec ALC0300-1300; Italian Stallion; ScaMo15; SB Acoustics Bromo; Am PC: Dali Alteco C1 + S.M.S.L SA98

  12. #32
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    592

    Standard

    hier noch meine (hoffentlich) geilen super-Spulen.
    Ich habe den Kupferlackdraht auf die Entlötpumpe aufgewickelt, ca. 11 Windungen. Dann stramm gezogen und Tape drüber gewickelt mit Zug.
    Dann habe ich den Körper mit Heisskleber aufgefüllt.,...hoffentlich war das kein Fehler wegen Temperatur.
    Sollte aber ok sein.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PXL_20240120_182457754.jpg
Hits:	114
Größe:	482,2 KB
ID:	73055

    hab noch Lötpins an die Anschlüsse für die Ruhestromeinstellung gelötet. Toll, oder? haha
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PXL_20240120_193842005.jpg
Hits:	97
Größe:	851,1 KB
ID:	73056
    Natürlich wieder keine MOX 10 Ohm zu Hause, nächste Bestellung.....


    schönes WE!
    Geändert von TriplePower (20.01.2024 um 19:47 Uhr)
    Marantz TT-15S1; Ortofon 2M Bronze; 2Pi Phono; Audio-GD NFB-28; WIIM PRO Plus; Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Audio-GD Precision3; Sure Hexfet 2x500W + Connexelectronic SMPS800RE; Abletec ALC0300-1300; Italian Stallion; ScaMo15; SB Acoustics Bromo; Am PC: Dali Alteco C1 + S.M.S.L SA98

  13. #33
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.007

    Standard

    Im Moment werkel ich ja an dem FH9. Im Ami Forum erhielt ich vom "Vater" des FH9, XRK, den Tip
    https://www.coilcraft.com/de-de/prod...at-wire/ser/#/
    Solche Spulen setzt er in der High End Variante ein.
    Ich habe bei Ali die gefunden und probiere es mal aus Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Ausgangsspule.jpg
Hits:	85
Größe:	114,5 KB
ID:	73074
    Ich muß mal sehen, wie ich mit den Anschlüssen zurecht komme...
    Hier wird nix gewußt...

  14. #34
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    592

    Standard

    Hallo,

    nicht viel passiert bei mir,
    Hab noch ein paar Kondensatoren gegen Nichicon getauscht,
    die Transen kommen bald, mittlerweile haben sie über 1 Woche in der Schweiz im Zoll gehangen....die waren wohl wieder auf der Alm und haben alle Sendungen liegen lassen.
    Die Netzteil-Gehäuse aus China sind mittlerweile in Amsterdam und die Trafos kommen ebenso in den nächsten 2 Wochen von Eltim.

    Ich habe schon mal bissl Vorarbeit geleistet..

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PXL_20240129_191820818.jpg
Hits:	90
Größe:	857,7 KB
ID:	73184

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PXL_20240129_191904895.jpg
Hits:	76
Größe:	874,8 KB
ID:	73185

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PXL_20240130_174315392.jpg
Hits:	73
Größe:	585,1 KB
ID:	73186
    Geändert von TriplePower (30.01.2024 um 19:44 Uhr)
    Marantz TT-15S1; Ortofon 2M Bronze; 2Pi Phono; Audio-GD NFB-28; WIIM PRO Plus; Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Audio-GD Precision3; Sure Hexfet 2x500W + Connexelectronic SMPS800RE; Abletec ALC0300-1300; Italian Stallion; ScaMo15; SB Acoustics Bromo; Am PC: Dali Alteco C1 + S.M.S.L SA98

  15. #35
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.007

    Standard

    Was ich über die Spulen schrieb..eher nicht. Das Ferrit führt zu Verzerrungen. Ich wußte zwar, das es passieren kann, war eben ein Versuch. Daher besser Luftspulen wickeln,,,wird kein Hobby werden.

    Thorsten, ich hoffe Deine Kühlkörper sind dick genug. Wirst Du ja sehen bzw fühlen. 65 mA sind nicht viel, etwas dicker hätte ich schon genommen. Aber ich kann mich auch täuschen...
    Hier wird nix gewußt...

  16. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    592

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Was ich über die Spulen schrieb..eher nicht. Das Ferrit führt zu Verzerrungen. Ich wußte zwar, das es passieren kann, war eben ein Versuch. Daher besser Luftspulen wickeln,,,wird kein Hobby werden.

    Thorsten, ich hoffe Deine Kühlkörper sind dick genug. Wirst Du ja sehen bzw fühlen. 65 mA sind nicht viel, etwas dicker hätte ich schon genommen. Aber ich kann mich auch täuschen...
    OK, die Spulen hab ich ja schon gewickelt, ich bin mir noch nicht sicher ob ich sie überhaupt einbaue oder erst mal ohne versuche. Bzgl Wärmeableitung gibt es jetzt keinen Weg zurückfür mich ausser noch einen Lüfter einzubauen (was ja kein Problem wäre, kostet nur auch wieder was wenn man was leises haben will).
    Ich bin ja gewöhnlich ein "Zimmer-Lautstärke Hörer", aber das Teil soll natürlich betriebsfest werden.

    Auf jeden Fall macht es wieder Spaß alles zu planen und zu bauen (und viel zu viel Geld auszugeben) :-)
    Geändert von TriplePower (30.01.2024 um 19:43 Uhr)
    Marantz TT-15S1; Ortofon 2M Bronze; 2Pi Phono; Audio-GD NFB-28; WIIM PRO Plus; Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Audio-GD Precision3; Sure Hexfet 2x500W + Connexelectronic SMPS800RE; Abletec ALC0300-1300; Italian Stallion; ScaMo15; SB Acoustics Bromo; Am PC: Dali Alteco C1 + S.M.S.L SA98

  17. #37
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    592

    Standard

    Spricht eigentlich etwas dagegen, das man Endstufen-Transistoren mit kurzen Litzen zum Board hin verdrahtet anstatt sie einzulöten?
    Marantz TT-15S1; Ortofon 2M Bronze; 2Pi Phono; Audio-GD NFB-28; WIIM PRO Plus; Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Audio-GD Precision3; Sure Hexfet 2x500W + Connexelectronic SMPS800RE; Abletec ALC0300-1300; Italian Stallion; ScaMo15; SB Acoustics Bromo; Am PC: Dali Alteco C1 + S.M.S.L SA98

  18. #38
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    592

    Standard

    Zitat Zitat von TriplePower Beitrag anzeigen
    Spricht eigentlich etwas dagegen, das man Endstufen-Transistoren mit kurzen Litzen zum Board hin verdrahtet anstatt sie einzulöten?
    ... ich gebe mir mal selbst die Antwort: nein!
    Marantz TT-15S1; Ortofon 2M Bronze; 2Pi Phono; Audio-GD NFB-28; WIIM PRO Plus; Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Audio-GD Precision3; Sure Hexfet 2x500W + Connexelectronic SMPS800RE; Abletec ALC0300-1300; Italian Stallion; ScaMo15; SB Acoustics Bromo; Am PC: Dali Alteco C1 + S.M.S.L SA98

  19. #39
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.007

    Standard

    Ja, kann man machen, nur nicht zu lang. Kurze Verbindung vom Board zum Endstufentransistor geht.
    Der Amp läuft auch ohne Spule/Widerstand am Ausgang. Klanglich ist da kein Unterschied.

    Zitat "Der Ingenieur P. Boucherot beschäftigte sich ebenfalls mit komplexen LC-Filterschaltungen. Das Ziel war ein anderes, denn es sollte der Impedanzverlauf einer angeschlossenen Last so beeinflusst werden, dass der Laststrom von der Last unabhängig weitgehend konstant bleibt."
    Das ist der Sinn dahinter. Berechnen kann ich das allerdings auch nicht...
    Hier wird nix gewußt...

  20. #40
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    592

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Ja, kann man machen, nur nicht zu lang. Kurze Verbindung vom Board zum Endstufentransistor geht.
    Der Amp läuft auch ohne Spule/Widerstand am Ausgang. Klanglich ist da kein Unterschied.

    Zitat "Der Ingenieur P. Boucherot beschäftigte sich ebenfalls mit komplexen LC-Filterschaltungen. Das Ziel war ein anderes, denn es sollte der Impedanzverlauf einer angeschlossenen Last so beeinflusst werden, dass der Laststrom von der Last unabhängig weitgehend konstant bleibt."
    Das ist der Sinn dahinter. Berechnen kann ich das allerdings auch nicht...

    Ja, ich hatte auch mal in dem "Audio Power Amp Design book" gelesen, da wurde die Auswirkung der Spule auch messtechnisch etwas untersucht
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenanntt.jpg
Hits:	52
Größe:	156,6 KB
ID:	73210
    Später kommt auch noch eine Untersuchung bzgl. Übersprechens und die Anordnung der Spulen zueinander.
    Werde die Spulen einbauen, hab sie ja hier liegen. Ich warte aber noch auf 10 Ohm 5W MOX...
    Marantz TT-15S1; Ortofon 2M Bronze; 2Pi Phono; Audio-GD NFB-28; WIIM PRO Plus; Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Audio-GD Precision3; Sure Hexfet 2x500W + Connexelectronic SMPS800RE; Abletec ALC0300-1300; Italian Stallion; ScaMo15; SB Acoustics Bromo; Am PC: Dali Alteco C1 + S.M.S.L SA98

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0