» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 21 bis 35 von 35
  1. #21
    gesperrt
    Registriert seit
    19.01.2020
    Beiträge
    786

    Standard

    Zitat Zitat von capteur Beitrag anzeigen
    Ich denke er sollte 60-80W liefern können, was dann auch schon reichen würde, …
    Das wären 22 bis 25 Vrms an 8 Ohm. Bei einer typischen Verstärkung von 31 dB benötigt das Wondom-Modul also 0,62…0,70 Vrms am Eingang dafür. Wenn es das bei dir nicht tut, ist, ich wiederhole mich, irgendwas kaputt.

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Udo
    Registriert seit
    20.05.2017
    Ort
    OWL
    Beiträge
    201

    Standard

    ich vermute du hast die Endstufen (Wondom-Module) unsymetrisch mit dem DSP verbunden ?
    wenn du das nach Anleitung gemacht hast, gehen da gehen schonmal 6dB vorloren also nur 0.775V eff

    das erklärt aber immer noch nicht warum so wenig am Endstufenausgang anliegt (es sollten ca. 27V sein)

    hast du mal am DSP-Ausgang bzw. Endstufeneingang gemessen was da ankommt ?

  3. #23
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.648

    Standard

    Hast Du denn mal gemessen was wo rauskommt und was wo reingeht und wie die Signale aussehen. Spannung an den Wondoms stimmt?
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.02.2016
    Ort
    Stuggi
    Beiträge
    11

    Standard

    Zitat Zitat von Cossart Beitrag anzeigen
    Das wären 22 bis 25 Vrms an 8 Ohm. Bei einer typischen Verstärkung von 31 dB benötigt das Wondom-Modul also 0,62…0,70 Vrms am Eingang dafür. Wenn es das bei dir nicht tut, ist, ich wiederhole mich, irgendwas kaputt.
    Deswegen gibt es den Thread, ich bin ja auch überzeugt das da was nicht stimmt und benötige eine Lösung
    Die benötigte Leistung bekomme ich zusammen, aber ich kann sie nicht abrufen, da das Signal ja ab Lautstärke XY unsauber wird.
    Das, ich nenne es jetzt mal Clipping, wird dann hörbar in den Lautsprechern und das begrenzt mich ja mehr Leistung abzurufen.
    Deswegen der Gedanke, das saubere Signal zu verstärken, dass ich nicht in den Bereich komme, wo die Vorstufe nicht mehr sauber arbeitet.

    Als Zahlenbeispiel. Die Scala des Denon geht von -79.5db - 18db, Referenzpegel für Filme ist 0db.
    Referenzpegel soll dann sein 75db, auf die Stimmwiedergabe bezogen.
    Bei 0db geht es dann schon sehr ordentlich ab, wenn man denn soweit aufdrehen kann. Spätestens ab -10db ist bei mir aber Schluss.
    Bei Musik bei -15db.

    Deutlich hörbar in den Hochtönern der aktiven Front https://www.instagram.com/p/CjGnX69M...JiY2I4NDBkZg==
    In Summe 96db @ 1W/1m , Hochtöner allein 107db @1W, und wir sind da noch nicht bei 100db, somit alles andere als ausgereizt.

    Alle Lautsprecher sind eigentlich alle darauf ausgelegt, dass sie 110db sorgenfrei wiedergeben können, ohne an der Kotzgrenze zu sein.
    Davon bin ich aber noch weit entfernt.


    @UDO
    Ja alles unsymetrisch, weswegen ich über den DSP ja schon zusätzlichen Lautstärke verliere.
    Wie geschrieben, Leistung wäre da aber das Signal wird unsauber.
    Ich dachte ich hätte mal gesehen das jemand die Module Symetrisch angesteuert hab, finde es leider aber nicht mehr , sonst würde ich alles auf Symetrisch umbauen und denke die 6db wären mehr oder weniger ausreichend.

    Die Messungen kann ich gerne machen...

    @Arlow
    Vorstufe Ausgang 1.6V (max. 2.022v) ab 1.6v wird das Signal unsauber. Bei 1.6V dann ca. 10V Endstufe Ausgang bei 8Ohm.
    Zwischen der Teilen muss ich noch messen.

    Ich bin dann nochmal Messen
    Und danke fürs Brainstorming

    EDIT UPDATE

    Alles bei 50Hz gemessen, da ich nur das kleine Benning zu Hause hab und es da noch am "genausten" sein sollte.

    Vorstufe Ausgang MAX 2.15V bei 0db 0.6V
    DSP Eingang bei 0db 0.6V, Ausgang 0.3V
    Tieftöner bei 0db = 10.52V

    Ich muss also meine Aussage zurücknehmen, dass es am unsauberen Signal liegt. Bei 0.6V kann das nicht sein.

    Jetzt ist mir ein Gedanke gekommen, WIE äußert sich ein zu schwach dimensionierter Spannungsteiler im Hochtonzweig?
    Kann er dafür sorgen das der Hochton sich anhört als würde das Signal clippen? Weil zu heiß zB.?
    Wie verändert sich der Wiederstand wenn er heiß wird (Theoretisch gar nicht, aber der Hochton wird ekelig) ?Sind 10W MOX verbaut, der in Reihe wird weit wärmer als gedacht.
    Geändert von capteur (28.05.2023 um 11:57 Uhr)

  5. #25
    möchte doch bloß hören... Benutzerbild von kboe
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.888

    Standard

    Üblicherweise nimmt der Widerstand mit steigender Temperatur zu.
    Warum ein Spannungsteiler vorm HT, wenn du doch eh einen DSP hast?

    Nimm den Spannungsteiler raus und senk den Pegel im DSP ab.
    Dann schau, ob das Problem weiter besteht.
    Wenns dann zu viel rauscht, kannst du ja vorsichtig wieder passiv absenken bis du einen brauchbaren Kompromiss aus Rauschen und Clipping gefunden hast.

    Und wenn du vorm HT einen Widerstand hast, der tatsächlich warm wird, bei den Leistungen, die ein HT üblicherweise braucht, geht mein Gedanke eher in die Richtung, dass du (viel) zu viel passiv absenkst und daher die Endstufe clippt. Was ich ohnehin als die wahrscheinlichste Möglichkeit ansehe.

    Just my 2cts
    man umgebe mich mit Wohlklang!

  6. #26
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.02.2016
    Ort
    Stuggi
    Beiträge
    11

    Standard

    Weil bei 107db Wirkungsgrad das DSP Eigenrauschen sehr deutlich hörbar ist. Eine Absenkung über den DSP bringt da leider nichts da es das Eigenrauschen ist. Lässt sich nur passiv beheben. Die richtigere Version wäre es eigentlich den Spannungsteiler zwischen DSP und Endstufe zu machen. Die Bauteile hatte ich aber nicht da und weiß auch nicht wie ich den errechne, da ich die Widerstände Endstufe/DSP nicht kenne und nichts abschießen will.
    In einer passiven Weiche fällt das Rauschen nicht so ins Gewicht. Ohne DSP gibt es auch kein signifikantes Rauschen.
    Ist aber wohl ein bekanntes Problem, hoher Wirkungsgrad + AKtiv mit DSP.
    Hohe Lautstärke hilft auch gegen Rauschen aber immer laut hören will ich auch nicht.

    Rund 11db musste ich ihn absenken.
    Gemessen bei 15Khz (0db) Vor dem Spannungsteiler 15,8V , nach dem Spannungsteiler 3,1V.
    Der Verstärker sieht so ein 8Ohm Chassis. (Rechenfehler nicht ausgeschlossen). Bei meinem Limit -11db 4,29V vor und 0,73v nach dem Teiler.
    Ich sollte so mal die Impedanz messen. 15khz und 15.8v erachte ich gerade als ziemlich viel ....

    Senke ich den Hochton um 5db im DSP ab wird die Sache wieder deutlich angenehmer.
    Heute kann ich nicht testen ob ohne Spannungsteiler das Problem weg wäre, aber stand jetziger Erkenntnis schätze ich mal ja.
    Mal schauen ob ich noch einen passenden Kondensator da hab (der nimmt ja auch einiges raus) und den Teiler geringer gestalten kann und den Rest im DSP korrigiere. Oder ob ich was finde wie ich die richtigen Werte für die Signalleitung berechne.

  7. #27
    möchte doch bloß hören... Benutzerbild von kboe
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.888

    Standard

    Zitat Zitat von capteur Beitrag anzeigen
    Die richtigere Version wäre es eigentlich den Spannungsteiler zwischen DSP und Endstufe zu machen. Die Bauteile hatte ich aber nicht da und weiß auch nicht wie ich den errechne, da ich die Widerstände Endstufe/DSP nicht kenne und nichts abschießen will.
    10 k Poti in die Signalleitung. Damit solltest du nix falsch machen können...
    man umgebe mich mit Wohlklang!

  8. #28
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.873

    Standard

    Moin,
    sorry, mit einer Widerstandmatrix hat es keinen Sinn dem Rauschen den Kampf anzusagen. Was vorne schon hineinkommt läßt sich hinten mit Widerständen mäßigen aber nicht verschwinden, dazu versaut diese fragwürdige Lösung die Auflösung und den Klang. Seitdem ich ein DSP mit Verstärkern betreibe, die alle einen Rauschabstand von mindestens 120db haben ist das Rauschen verschwunden und es bleiben nur die Musiksignale übrig. Das empfinde ich als sehr wohltuend.
    Jrooß Kalle

  9. #29
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.02.2016
    Ort
    Stuggi
    Beiträge
    11

    Standard

    Zitat Zitat von kboe Beitrag anzeigen
    10 k Poti in die Signalleitung. Damit solltest du nix falsch machen können...
    Merci, Google befragt und just auf einen Beitrag gestoßen, um 10db in der Chinchleitung abzusenken.
    10kOhm in Serie / 5,6KOhm parallel (nur falls jemand es auch sucht und zufällig hier drüber stolpert)
    Die Bauteile dafür sollte ich sogar noch in der Schublade haben.


    @Kalle
    Welchen Verstärker mit DSP nutzt du dafür? Welchen Wirkungsgrad haben deine Lautsprecher?
    Preis für 16 Kanäle?

    Der Spannungsteiler macht ja nichts, genauso wenig wie in einer passiven Weiche halt auch. Die DA-Wandlung verursacht nun mal ein Rauschen , was man aber kleiner 100db/1w nicht störend hört. An den Tieftöner (96db) hört man es nur mit Ohr dran, an den Hochtönern (107db) in 3m Entfernung noch störend. DSP raus und es ist Totenstille. Deswegen verfechten ja so viele Aktive "Hornsysteme" da es da nicht selten zu unangenehmen Rauschen kommt .

    Natürlich könnte ich auch auf einen nicht so wirkungsstarken Hochtöner setzen.... hmmmm ich hab da eine Idee SB29RDAC (93db) oder SB26SDAC(91db) jeweils +Horn würden noch im Regal liegen......könnte was werden.

  10. #30
    möchte doch bloß hören... Benutzerbild von kboe
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.888

    Standard

    Die Dimensionierung des Spannungsteilers hängt halt auch vom Eingangswiderstand des Amps ab.
    Aber so genau ist das hier eh nicht. Ein bissi was kannst du ja problemlos mit dem DSP ausgleichen.
    man umgebe mich mit Wohlklang!

  11. #31
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.873

    Standard

    Tja,
    meine Hochtontreiber, BMS 4550, sind mit 113db angegeben. Sie hängen direkt an ICEpower 50ASX2 BTL und diese sind direkt symmetrisch an einem miniDSP FLEX angeschlossen. Das Ding hat nur 4 Kanäle ..... also nix für dich. Welches DSP benutzt du denn.
    Jrooß

  12. #32
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.02.2016
    Ort
    Stuggi
    Beiträge
    11

    Standard

    Sodele, der Fehler ist gefunden und es war tatsächlich der Spannungsteiler.

    Spannungsteiler weg und für die Chinch Seite die Absenkung gebaut.
    So musste ich im DSP nochmal 4,5db absenken das alles wieder passt.

    bei +2db an der Vorstufen hab dann ICH die Segel gestrichen.
    Das schöne aber ist das alles ohne Verzerrungen oder sonstige negative Einflüsse funktioniert hat.
    Endlich funktioniert es so wie es gedacht und geplant war.

    DANKE nochmal an alles für die Mithilfe!

    @Kalle
    Ja die ICEPower Module spielen nochmal in einer anderen Liga in allen Bereichen.
    Aktuell habe ich 2x die Auverdion Aurora DSP´s. Was anderes gibt/gab es nicht für meine Umsetzung.
    Davor hatte ich den MiniDSP 2x4HD, 10x10HD die Thoman 4x4 mini , waren aber allesamt nicht anders. Sobald sie in der Kette waren, gab es Rauschen.

  13. #33
    möchte doch bloß hören... Benutzerbild von kboe
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.888

    Standard

    Congrats!

    Und merke: 10 dB Absenkung sind halt passiv schon eine ordentliche Nummer
    man umgebe mich mit Wohlklang!

  14. #34
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.873

    Standard

    Moin,
    ich habe hier 2x4HD und 4x10 von miniDSP. An diesen rauschen die ICEpower kaum wahrnehmbar, bzw.symmetrisch gar nicht.
    Es liegt fast immer an den Verstärkern und nicht am DSP....es liegt bei den Verstärkern auch nicht an der Konstruktion oder dem Preis .....da hilft nur suchen....die ICEpower sind preislich durch die Decke gegangen, den 50er habe ich ab 70€ und den 125er ab 100€ bekommen ..... leider vorbei...
    Woran man auch drehen kann ist bei der Weiche, wenn man den oberen meist niedrigsten Pegel als 0 nimmt und den tieferen Bereich absenkt, gewinnt man oft Klangqualität, also vermeidet den Hochton anzuheben.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (29.05.2023 um 12:16 Uhr)

  15. #35
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.02.2016
    Ort
    Stuggi
    Beiträge
    11

    Standard

    Zitat Zitat von kboe Beitrag anzeigen
    Congrats!

    Und merke: 10 dB Absenkung sind halt passiv schon eine ordentliche Nummer
    Danke. Eine so hohe Absenkung hatte ich bisher noch nie realisieren müssen. Aber man lernt nie aus.

    @Kalle
    Also die Module von mir allein rauschen so minimal das ich es nur am Hochtöner höre wenn ich direkt mit dem Ohr dran bin. Kommt ein DSP dazu dann wird es hörbar auch in 3m Entfernung.
    Sobald er DSP Strom hat ist er hörbar. Allerdings nur an den Hochtönern der aktiven Front, bei allen Anderen wird es nur marginal und nicht stören lauter.
    Ja die IcePower sind leider preislich explodiert, ich hatte mal die Möglichkeit welche günstig zu ergattern, nur für die Front, habe es dann aber verworfen da ich ein anderes Hirngespinst umgesetzt hab.
    Ein Anheben im DSP gibt es bei mir grundsätzlich nicht.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0