» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.361

    Standard Tonarmhöhe einstellen - Universum Direct Drive System 8000 ?

    Moin,

    ich putze gerade meinen Universum Dreher - den da:


    Und frage mich wo man an dem Teil die Tonarmhöhe einstellen kann ?

    Habe damals schon nach Unterlagen im Netz gegraben aber leider nichts gefunden.
    Dreher ist baugleich mit BSR Quanta 700....neben anderen BSR Drehern der Serie wurde der Tonarm (in ähnlicher Bauweise)
    auch bei ADC eingesetzt......im Original hat der 8000 auch eine BSR Headshell.

    Ähnlichkeit gibt es auch zum Rega R200:
    https://bte-designs.weebly.com/rega-r200-rebuild.html

    Detail Fotos:




    Tonarmhöhe habe ich gerade geprüft:

    Scheint zu passen.

    Nur wenn und falls - hat einer von Euch eine Idee wo man die Tonarmhöhe einstellen kann ?
    Geändert von 4711Catweasle (18.05.2023 um 16:55 Uhr)
    Gruß Karsten

    Wer den Blick immer nur stramm auf den Horizont gerichtet hat, stürzt über die Ruinen der Vergangenheit.

  2. #2
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.849

    Standard

    Hallo Karsten,
    da ist wohl die Höheneinstellung eingespart worden.
    Wenn das Headshell zu hoch ist musst du Plättchen unterfüttern, war bei alten Thorens die Regel, oder wenn der Arm zu niedrig ist, kannst du versuchen mit anderen Headshells zu arbeiten.....oder du musst einen Montagezwischenring an der Armbefestigung "zaubern".
    Jrooß Kalle

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.361

    Standard

    Moin Kalle,
    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Wenn das Headshell zu hoch ist musst du Plättchen unterfüttern, war bei alten Thorens die Regel, oder wenn der Arm zu niedrig ist, kannst du versuchen mit anderen Headshells zu arbeiten.....oder du musst einen Montagezwischenring an der Armbefestigung "zaubern".
    vielen Dank.
    Wenn der Arm nur wenig zu hoch ist geht das auch mit einer etwas dickeren Slipmat.
    Gruß Karsten

    Wer den Blick immer nur stramm auf den Horizont gerichtet hat, stürzt über die Ruinen der Vergangenheit.

  4. #4
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.730

    Standard

    Bei einigen dieser Arme gibt es hinten unter dem Gegengewicht im Fuß eine kleine Madenschraube , wenn man diese lockert kann man die ganze Mechanik im Lagerfuß einige cm bewegen. Aber es gibt auch welche ohne, war halt alles OEM...

    Schön geputzt hast Du ihn
    Viele Grüße, Thomas

    Es ist genug, wenn es genug ist.


  5. #5
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.361

    Standard

    Zitat Zitat von tiefton Beitrag anzeigen
    Bei einigen dieser Arme gibt es hinten unter dem Gegengewicht im Fuß eine kleine Madenschraube , wenn man diese lockert kann man die ganze Mechanik im Lagerfuß einige cm bewegen. Aber es gibt auch welche ohne, war halt alles OEM...

    Schön geputzt hast Du ihn
    Thomas, meinen herzlichen Dank - das war des Rätsels Lösung.

    Der Dreher hat an der Stelle sogar 2 Madenschrauben......Preisfrage ist, welche Schraube ist für was, oder beide für die Tonarmhöhe ?

    Gruß Karsten

    Wer den Blick immer nur stramm auf den Horizont gerichtet hat, stürzt über die Ruinen der Vergangenheit.

  6. #6
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.730

    Standard

    Puh... Keine Ahnung, ich würde vermute der mittige für die Verstellung der Höhe, der rechte für irgendwas anderes. Oder eben beide...
    Wahrscheinlich ist, dass der rechte den Lagerblock drehbar macht, so dass du die Tonarmablage aus der Achse drehen kannst. Würde ich nicht machen, dann ist die Geometrie im Eimer...
    Viele Grüße, Thomas

    Es ist genug, wenn es genug ist.


  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.361

    Standard

    Vielen Dank Thomas.
    Gruß Karsten

    Wer den Blick immer nur stramm auf den Horizont gerichtet hat, stürzt über die Ruinen der Vergangenheit.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Nordöstliches Südwestfalen
    Beiträge
    584

    Standard

    Hallo Karsten,
    du wirst beide Madenschrauben lösen müssen. (Bei mir so)
    Habe hier einen Tonarm von einem ADC 1500-Plattenspieler rumliegen, der Arm ist sehr ähnlich, die Befestigung nahezu 100% identisch.
    Vielleicht schaffe ich es heute noch ein paar Bilder zu machen und hier einzustellen.
    In der Zwischenzeit kanst du dir Bilder im der englischen Bucht ansehen "ADC 1500".

    Hast du dir die Situation von unten schon angesehen?
    Da sind Lichtschranken, Tonarmrückführungen und ähnlichen am Arm befestigt. Vielleicht daher keine Höhenverstellung möglich?!
    Meine 5 Cent.

    Gruß
    Thomas


  9. #9
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.361

    Standard

    Hallo Thomas,

    Zitat Zitat von ThomasF Beitrag anzeigen
    du wirst beide Madenschrauben lösen müssen. (Bei mir so)
    Habe hier einen Tonarm von einem ADC 1500-Plattenspieler rumliegen, der Arm ist sehr ähnlich, die Befestigung nahezu 100% identisch.
    Vielleicht schaffe ich es heute noch ein paar Bilder zu machen und hier einzustellen.
    In der Zwischenzeit kanst du dir Bilder im der englischen Bucht ansehen "ADC 1500".

    Hast du dir die Situation von unten schon angesehen?
    Da sind Lichtschranken, Tonarmrückführungen und ähnlichen am Arm befestigt. Vielleicht daher keine Höhenverstellung möglich?!
    Meine 5 Cent.
    ich danke Dir.
    Habe ein Bild (auf einem anderen englischen Verkaufs-Portal) vom 1500er gefunden - da sieht man halbwegs die 2 Madenschrauben.
    https://imagedelivery.net/ePR8PyKf84...03fd6934c00/86
    Auf Vinyl Engine gibt es zu dem 1500er Arm Unterlagen:
    https://www.vinylengine.com/library/adc/alt-1.shtml
    Leider habe ich meine Zugangsdaten verbaselt.....

    Ich würde mich über Bilder sehr freuen.

    Den Dreher habe ich von unten noch nicht geöffnet - lief vom ersten Tag an (bis auf wenige Einstellungen) problemlos.
    Preisfrage ist ob mein Universum Direkttriebler auch so aufwändig gefertigt wurde?
    Never touch a running Turntable....

    Edith meint das der Tonarm meinem noch näher kommt:
    http://krishu.de/rega-tonearm-histor...ng-eines-r200/
    Bei dem Rega ist die Antiskating Einstellung, so wie bei meinem, seitlich abgewinkelt.
    Geändert von 4711Catweasle (20.05.2023 um 16:08 Uhr)
    Gruß Karsten

    Wer den Blick immer nur stramm auf den Horizont gerichtet hat, stürzt über die Ruinen der Vergangenheit.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Nordöstliches Südwestfalen
    Beiträge
    584

    Standard

    Hallo Karsten,
    hier 2 Bilder:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ADXC Tonarm.jpg
Hits:	55
Größe:	32,6 KB
ID:	70570
    Mein Arm aus einen ADC1500.
    Der ist sehr ähnlich zu dem Linn LV V wie hier:
    https://www.vinylengine.com/library/...asik-lvv.shtml
    Auch die ADC ALT 1 ( dein Link) und die LFM1 und LFM2 sind bis auf das Tonrohr sehr ähnlich.
    Hier noch ein Bild von der Rückseite des Tonarms:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ADC Tonarm 2.jpg
Hits:	64
Größe:	13,1 KB
ID:	70571
    Man sieht sehr deutlich die beiden Klemmpunkte der Befestigungsbasis.

    Gruß
    Thomas


Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0