» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 29
  1. #1
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.029

    Standard suche USB Soundkarte digital out

    Moin,

    war bis eben ganz zufrieden mit einer DoukAudio U2. Das erste mal das Etwas von DoukAudio bleiben durfte... Bisher sind Kaufversuche von DoukAudio-Geräten immer zurück gegangen oder gleich in die Tonne. Nun hat das "gute Stück" plötzlich keine Lust mehr und ich benötige Ersatz.

    Ich traue mich nicht wieder eine DoukAudio U2 zu kaufen, obwohl sie gut war... wenn die wieder nur ca.1 Jahr hält, macht das keinen Sinn. Mehr als Toslink out muss die auch nicht können.

    Ich behelfe mir aktuell mit Behringer UCA222 - bin damit aber gefühlt unglücklich, da dort Behringer drauf steht.
    Vielleicht mache ich mir das Leben auch einfach zu schwer, denn was soll da klanglich schief laufen ich nutze ja nicht den Analogausgang des Behringer "Dumpfkrachgenerator" - das kann ich definitiv nicht empfehlen.

    Was nutzt Ihr in dem Fall? Laptop - usb out - Toslink/Spdif und könnt empfehlen oder abraten.

    Grüße, Hartmut

    edit: habe meine Bestellunterlagen angesehen: 25.07.2022 - ist ein Garantiefall, jetzt bin ich ja mal gespannt ob das funktioniert mit NobsoundDE
    Geändert von dy1026u (04.05.2023 um 16:10 Uhr)
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

  2. #2
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.010

    Standard

    Hi...
    ich hab mir den DAC zugelegt. Der funktioniert wirklich tadellos. Gibt optisch aus, per Toslink und Cinch.
    https://www.amazon.de/Topping-D10S-H...027936793&th=1
    Der Preis ist auch ok. Liegt das Teil sonst bei 140 Euro.
    https://www.audiosciencereview.com/f...-review.14859/

    Pedda
    Hier wird nix gewußt...

  3. #3
    Wenig Wissen viele Fragen Benutzerbild von SimonSambuca
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    1.024

    Standard

    Ich hab mir für eine solche Aufgabe mal den "FiiO BTA30" gemerkt. Erfahrungen damit hab ich nicht.
    Eventuell kann die Kiste auch über LDAC empfangen und dann digital ausgeben... weiß ich aktuell nicht mehr, müsste man nochmal nachlesen. Falls mal eine Zuspielung über Handy interessant wäre, wobei man da ja auch USB nehmen könnte.

    Ansonsten wurde hier glaube ich schon mal der "Mini XMOS XU208" angesprochen?
    Grüße
    Simon

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.11.2009
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    851

    Standard

    Zitat Zitat von SimonSambuca Beitrag anzeigen
    Ich hab mir für eine solche Aufgabe mal den "FiiO BTA30" gemerkt. Erfahrungen damit hab ich nicht.
    Eventuell kann die Kiste auch über LDAC empfangen und dann digital ausgeben... weiß ich aktuell nicht mehr, müsste man nochmal nachlesen. Falls mal eine Zuspielung über Handy interessant wäre, wobei man da ja auch USB nehmen könnte.

    Ansonsten wurde hier glaube ich schon mal der "Mini XMOS XU208" angesprochen?
    genau den habe ich, aber der ist glaube ich baugleich zum Donk U2

    also ich bin super zufrieden, ... bei mir geht das teil als zwischending zwischen PC und Behringer DCX und dort digital in AES EBU

  5. #5
    Wenig Wissen viele Fragen Benutzerbild von SimonSambuca
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    1.024

    Standard

    Ich seh jetzt erst das es genau diese U2 Teil ist
    Grüße
    Simon

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Hornfan
    Registriert seit
    14.08.2009
    Ort
    Schozachtal
    Beiträge
    111

    Standard

    ich kann für sowas den Topping D10s nur empfehlen, der neben der bridge auf SPDIF auch einen sehr guten Analog out bereitstellt.

  7. #7
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.029

    Standard

    Moin,

    Bluetooth möchte ich nicht in der Heimanlage. Analogausgänge brauche ich nicht unbedingt, dafür habe ich eine andere gut funktionierende USB-Soundkarte.

    Der Mini xmos xu208 passt am Besten auf meine Bedürfnisse.

    Dennoch, der Topping gefällt mir. Frage mich allerdings ob das nicht schon übertrieben ist. Diese ganze HiRes-Geschichte oder kann ich nicht mit CD-Qualität zufrieden sein?

    Die Behringer UCA222 funktioniert ja auch mit ihren 44.1kHz - erstaunlich

    Als Übergangslösung lass ich das erst mal so und warte was Nobsound zu meiner Garantieanfrage schreibt.

    Vielen Dank für Eure Vorschläge, Hartmut
    Geändert von dy1026u (04.05.2023 um 17:03 Uhr)
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2020
    Beiträge
    499

    Standard

    Hi,

    mal blöd gefragt: Gibt es wirklich Qualitätsunterschiede bei den Adaptern? Ist ja digital rein und digital wieder raus. Qualitätsunterschiede der Taktgeber? Pufferspeicher? Weiß jemand da genaueres oder hat Links zu seriösen Tests?

    VG
    Michael

  9. #9
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.010

    Standard

    Hier werden einige mal verglichen https://www.audiosciencereview.com/f...-review.14859/
    Hier wird nix gewußt...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2020
    Beiträge
    499

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Hi,

    habe die 46 Seiten nicht komplett gelesen, aber da werden (fast nur) DACs getestet, oder? Meine Frage bezieht sich auf reine USB -> Toslink oder Spdif Adapter.

  11. #11
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.029

    Standard

    Zitat Zitat von Micha_HK Beitrag anzeigen
    Hi,

    mal blöd gefragt: Gibt es wirklich Qualitätsunterschiede bei den Adaptern? Ist ja digital rein und digital wieder raus. Qualitätsunterschiede der Taktgeber? Pufferspeicher? Weiß jemand da genaueres oder hat Links zu seriösen Tests?

    VG
    Michael
    Ich finde dieses Video ja ganz gut https://youtu.be/S6EP4KPi_Ho

    Gruß Hartmut
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

  12. #12
    Wenig Wissen viele Fragen Benutzerbild von SimonSambuca
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    1.024

    Standard

    Es geht ja nicht um High Res sondern darum ob so eine Kiste das Signal sauber annimmt und sauber weiter gibt.
    Wenn es keinen Test (besser gesagt Messungen) gibt dann kann man halt nur hoffen. Ich hätte ja selbst auch Interesse an einem kleinen, billigen, sauberen Adapter.

    Hier wird da "drüben" auch über das Thema geredet:
    https://www.audiosciencereview.com/f...4/#post-975933
    https://www.audiosciencereview.com/f...uestion.43687/

    Müsste man noch weiter suchen.

    Hier gibts ja auch einen Thread über Netzteilfilter... nur mal so als Anregung für den Betrieb von solchen USB Sachen.
    Geändert von SimonSambuca (05.05.2023 um 07:57 Uhr)
    Grüße
    Simon

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2020
    Beiträge
    499

    Standard

    Hi,

    in den Links wird z.B. auf den Adapter verwiesen:
    https://www.audiophonics.fr/en/digit...r-p-17533.html
    Da sieht man aber nur einen 12Mhz? Oszillator. Könnte mir vorstellen, dass daraus die CD-Bitrate von 1411 kbps nur recht ungenau per PLL erzeugt werden kann.
    Edith:
    Kanalfrequenz bei SPDIF und 44.1kHz liegt wohl bei 5644800Hz. <- Immer noch nucht ganz trivial aus 12Mhz abzuleiten…

    Es gibt andere (bessere?) Adapter, die mehrere Oszillatoren haben.
    Mich beschäftigt das auch gerade im Zusammenhang mit einen Rpi (per I2S). Da gibt es auch solche und solche…
    Habe jetzt diesen geordert:
    https://www.amazon.de/dp/B07DK5C4TY


    VG
    Michael
    Geändert von Micha_HK (05.05.2023 um 08:40 Uhr)

  14. #14
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.010

    Standard

    Die Bergriffe, finde ich, sind falsch. Die Bezeichnung Interface wäre manchmal angebrachter. Für mich ist eine Soundkarte immer noch, da kommt der Name auch her, eine Audiokarte, die eingebaut wird, wie eine Grafikkarte.
    DAC, Digitalanalogwandler, der Name kam mit den CD Playern. Die wandeln halt von Digital zu Analog.
    Ich besitze einen Audiolab 8200 CD mit ESS Chip im DAC. Der macht genau das. Wandeln Digital-Analog.
    Im direkten Vergleich, hörtechnisch, macht er das aber nicht so gut wie der Topping, der das auch kann.

    Der erste auffällige Unterschied ist der Chip. Vielleicht kann der XMos was besser, kann ich nicht beurteilen. Es gibt mittlerweile auch Interfaces, die absolut billig sind. Für neun Euro, kaum zu fassen eigentlich, gibt es so ein Interface USB auf Toslink, Coax, RCA. Funktioniert

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	USB Interface.jpg
Hits:	78
Größe:	479,5 KB
ID:	70414 Mit Gehäuse kostet sowas um 15 Euro. Ich habe die Spannungsversorgung gepimpt. Den Puffer vergrößert und bilde mir ein, dass es was gebracht hat.
    Das Argument, dass man kein High RES Audio braucht, lass ich durchaus gelten...nur bau ich aus den Geräten, weil ich es nicht brauche, irgendwas aus. Der DAC bleibt im CD Player und beim Topping muß ich nicht auf 384 kHz stellen.

    Manche Argumentation kann ich daher nicht so nachvollziehen. Ich will jetzt keine Werbung machen für den Topping. Das könnte auch irgendein anderes Gerät sein.

    Nur, verglichen mit meinen anderen Interfaces, auch eine richtige Soundkarte von Asus, STX oder ST, ist der Topping besser. Auch ohne zusätzliche Spannungsversorgung, die ich auch habe...

    Es wird an der Versorgung liegen, wie sie intern im Gerät gepuffert wird, am Chip selbst, da es unterschiedliche Hersteller und Applikationen geben wird, Boardaufbau usw. Und Manches ist VOODOO...und die Zeit geht voran...

    Pedda
    Hier wird nix gewußt...

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.11.2009
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    851

    Standard

    ursprünglich im falschen Thread gepostet, ... sollte eigentlich hier rein, ....

    ich habe jetzt nicht alle Vorschläge verfolgt, deswegen schon jetzt Entschuldigung wenn ich einen Doppelvorschlag mache, ...

    https://www.amazon.de/gp/product/B0B...HD9PGZ7T&psc=1

    Gruß Timo

  16. #16
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.029

    Standard

    Moin,

    nobsound bietet mir eine neue Platine für meine defekte U2, die ich dann selber einbauen kann. Finde ich ok.

    Möchte jedoch gerne 10 Euro Versandkosten!

    Nun ist das günstiger als neu kaufen, andererseits sind wir in Deutschland Garantieverwöhnt und ich würde zunächst davon ausgehen, dass in einem Garantiefall, für mich keine Kosten entstehen.

    Was meint Ihr Angebot entspannt annehmen oder auf kostenlosen Versand, da Garantiefall, verweisen?

    Schönen Tag, Hartmut
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

  17. #17
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.863

    Standard

    Moin Hartmut,
    das ist doch keine Frage.
    Oder sollen wir jetzt ein crowdfunding starten.
    Jrooß Kalle

  18. #18
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.029

    Standard

    Moin rheinische Pappnase,

    Ein Satz, der mit diesem Satzzeichen: "?" beendet wird, ist in der hiesig geläufigen Schrift durchaus als Frage zu erkennen.

    Ich fühle mich bei dem Angebot 10 Euro zu zahlen, durchaus verarscht und bin mir nicht 100 Prozent sicher wie es rechtlich aussieht.

    Die 10 Euro hätte ich wohl noch über, aber ein crowdfunding kannst Du gerne starten, wenn Du meinst, dass dies Zielführend ist.

    Grüße Hartmut
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

  19. #19
    Wenig Wissen viele Fragen Benutzerbild von SimonSambuca
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    1.024

    Standard

    Schreib denen das Du Dich über den Defekt und die Versandkosten ärgerst, in Hifi Foren unterwegs bist und das Thema sowie deren Reaktion auch aktuell besprochen werden.

    Du musst auch bedenken das nach dem selbst durchgeführen "Umbau" die restliche Garantie wohl erloschen ist.

    Vielleicht die 10 Euro Versand akzeptieren falls die ein Neugerät senden?
    Grüße
    Simon

  20. #20
    Transistortöter Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.029

    Standard

    Hallo Simon,

    danke für Deinen Vorschlag, das wäre eine Möglichkeit. Ich merke jedoch, dass dies die Sache noch komplizierter in die Länge ziehen würde. -> hehe, früher haben wir immer gesagt; schreib es doch der "Blödzeitung"

    Ich nehme jetzt einfach das Angebot an und irgendwann, in ferner Zukunft, kann ich dann die Platine einbauen. Bis das aus China hier ist, ist die Garantiezeit eh vorbei. Garantie verlängert sich ja nicht, auch wenn ich ein Neugerät bekommen würde.

    Bin gespannt, ob die neue Platine dann länger als 1 Jahr hält... bin skeptisch (der Pessimist ist ein Optimist mit Lebenserfahrung)

    edit: Einen Topping d10s habe ich mir auch (dank vielen Vergünstigungen) für 71,73 Euro ergattert. Kann ja nicht schaden

    Grüße, Hartmut
    Geändert von dy1026u (09.05.2023 um 11:49 Uhr)
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0