» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Seite 3 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 60 von 185
  1. #41
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Nordöstliches Südwestfalen
    Beiträge
    587

    Standard

    Klaus,
    in der K+T 6/2019 (Projekt 55+) war auch der FRS 5X, mit nicht ganz 1ltr Volumen verbaut, Trennfrequenz im Text bei 500 Hz, ich sehe in dem Diagramm eher 300Hz.
    Die Beschaltung vom FRS sah so aus:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	FRS 5X.JPG
Hits:	121
Größe:	18,2 KB
ID:	70504

    Vielleicht hilft es?!

    Gruß
    Thomas


  2. #42
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.591

    Standard

    Zitat Zitat von ArLo62 Beitrag anzeigen
    Hast Du denn das "C" mal gemessen ob das auch 15 müh hat. Impendanzmesseng von den Tweetern wie in de K&T?
    Das "C" ist eine fette Janzen CrossCap-Folie und der 22µF-Elko in der Alternative ein (neuer) Mundorf - dass die beide völlig daneben sind und in die gleiche Richtung ..., eher unwahrscheinlich. Gemessen wird trotzdem.
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  3. #43
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.659

    Standard

    Ich habe das gerade mal bei Jobst tumb ausgerechnet (habe nix hier sonst aktuell zum Rechnen), da kommt 14müh und 1,8mH raus. Das ist bei der Spule schon ein grosser Unterschied.
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

  4. #44
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.591

    Standard Sickenreparatur

    Zumindest das Thema "Flicken eines Risses in einer Gummisicke" ist erfolgreich erledigt:

    - Sicke von vorne mit Kreppband in exakter Lage Stoß auf Stoß fixieren

    - von hinten flächig satt mit PRYM Textilkleber einpinseln

    - passendes Stück Akupunkturpflaster in den frischen Kleber einlegen und mit Ohrenstäbchen vorsichtig andrücken

    - trocknen lassen und fertig !

    Das Akupunkturpflaster (kleinste Größe und damit Dicke) ist sehr dünn und sehr elastisch aber auch reissfest. Die Methode sollte auch bei Gewebesicken gut funktionieren.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	prym.JPG
Hits:	111
Größe:	72,6 KB
ID:	70505Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	prym2.JPG
Hits:	113
Größe:	65,9 KB
ID:	70506Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	prym3.JPG
Hits:	121
Größe:	222,3 KB
ID:	70510

    Ansonsten - die Muntere Fidele Bande:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	prym4.JPG
Hits:	119
Größe:	109,1 KB
ID:	70508
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  5. #45
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.659

    Standard

    So ähnlich hätte ich das dann wohl auch gemacht. Gute Arbeit
    Die unterschiedlichen Polplatten haben die anderen auch?
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

  6. #46
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von AR
    Registriert seit
    05.12.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    639

    Standard

    Hallo Klaus,

    danke für den Thread!
    Und dass da auch noch eine gute Gummisickenkleben-Anleitung drin ist - genial!

    Was mir noch dazu einfällt:
    - die Regelung mit der zweiten Schwingspule eines Audax HD30P45 hat mal unser altbekannter Wegbereiter K.-H. Fink mit dem Gondor-Subwoofer realisiert. War in einem alten Elektor Doppelheft Aug/Sept 1984 veröffentlicht. Vorher gabs mal von ihm eine Variante mit einem speziellen 30er Dynaudio "Gondor".
    - Hat nicht auch K.-H.Fink in seiner späteren Firma A.R.T. gegengekoppelte Beyma Bässe in seinen Subwoofern verwendet? Das krieg ich aber nicht mehr richtig zusammen.
    Dann könnte man auf die Idee kommen, neue, vielleicht bessere Subwoofer-Chassis nachträglich mit MFB auszurüsten. War das nicht schonmal Thema hier? Ist das möglich und wie würdet Ihr das machen?

    Danke & Gruß
    AR

  7. #47
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.878

    Standard

    Zitat Zitat von AR Beitrag anzeigen
    Ist das möglich und wie würdet Ihr das machen?
    Gar nicht, so eine Regelung ist zwar im Bass eher möglich als bei Hochtönern....ich empfand die B&M immer grauslich. Mit so einer Regelung kann man Volumen sparen, in dem man das Chassis zwingt. Mit einer Steuerung durch das DSP, auch von Neards feed forward Regelung genannt, in einem normalen Gehäuse bekommt man doch heute einen vernüngftigen Bass ohne den Murks einer regelung hin...... ist natürlich nicht wie bei einer richtigen Regelung KI.
    Jrooß

  8. #48
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von AR
    Registriert seit
    05.12.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    639

    Standard

    Hallo Kalle,

    hast Du meine Frage richtig verstanden?
    Die bezog sich auf das nachträgliche Ausrüsten eines modernen Subwoofer-Chassis mit einem MFD-Sensors - konkreter z.B.. ähnl. den Philips Chassis.
    Hat nix mit Hochtöner und dem Sound der B&M zu tun ;o)
    Gruß
    AR

  9. #49
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.878

    Standard

    Doch,
    ich habe deine Frage verstanden, ich habe nur den Sinn einer Bassregelung überhaupt in Frage gestellt.
    Der Bass, egal ob geregelt oder nicht, arbeitet doch nicht im freien Feld, sondern in einem Raum mit seinen Problemen.
    Wenn der Klang wirklich optimiert werden soll nützt eine perfekte Bassregelung ohne Einbeziehung des problematischen Raum nichts.
    Also warum überhaupt diesen Aufwand treiben, nur weil man es kann.
    Entscheidend ist doch nicht was aus einer Bassbox herauskommt, sondern was beim Hörer ankommt.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (12.05.2023 um 14:22 Uhr)

  10. #50
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.591

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Mit einer Steuerung durch das DSP, auch von Neards feed forward Regelung genannt, in einem normalen Gehäuse bekommt man doch heute einen vernüngftigen Bass ohne den Murks einer regelung hin...... ist natürlich nicht wie bei einer richtigen Regelung KI.
    Das Gegenteil ist der Fall: Gerade mit dem DSP wird das kleine Chassis im zu kleinen Gehäuse vergewaltigt, die Regelung dagegen sorgt dafür, dass der Klirr dabei eben auch im grünen Bereich liegt. Möglicherweise wäre mit dem Trend zu "Lautsprecher-Zwergen" daher das alte MFB-Prinzip gerade wieder angesagt. Was heute dagegen spricht, ist eher die Struktur der Produzenten, sowas wie Philips mit der in-house Entwicklungs- und Fertigungstiefe wird es wohl nie wieder geben.
    Und: Eine "blöde" Bassanhebung hätten die schon damals ohne DSP mit einer Handvoll billigster Transen auch analog hingekriegt.

    Im übrigen ist nicht alles "alte" automatisch überholt, selbst der Kalle ist ja ab und zu noch zu gebrauchen !

    @Andreas: Einen aktuellen Lautsprecher auf MFB umzurüsten macht z.B. piratelogic in den NL:https://piratelogic.nl/?p=en.drivers

    Ich würde da gerne an einer Eigenkreation mitfrickeln, nur fehlen mir da absolut die Grundlagen. Da muss jemand dazu, der elektrisch und regelungstechnisch richtig fit ist. Ich schaue mal, was man mit zwei von den 7-Zöllern so anstellen kann, jeweils mit eigener Endstufe und Komparator angesteuert und bei 1,0 bis 1,2 kHz aktiv rausgenommen. So als "Teaser"; wenn da was brauchbares rauskommt, finden sich vll. Mit-Täter ...
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  11. #51
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.878

    Standard

    Hallo Klaus,
    natürlich war Philips eine wahnsinnig produktive Denkfabrik. Heute wird das überall heruntergefahren. In der Coronazeit musste gespart werden, natürlich hat man zuerst Leute in den Entwicklungsabteilungen entlassen......weltweit. Ob ich nun das Chassis zu mehr Hub durch ein DSP oder eine Regelung zwinge, bleibt sich doch wirklich gleich.
    Jrooß Kalle

  12. #52
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.591

    Standard

    Hallo Kalle,
    das ist wie bei einem Verstärker - 100 Watt sind 100 Watt, aber die 100 Watt ohne Gegenkopplung (Regelung) klingen meistens Schy...se ! Bei einem Lautsprecher ist der Unterschied vll. geringer aber deswegen nicht unbedingt zu vernachlässigen.

    P.S. An der Uni Gent mal an einem MFB-System gemessen:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	thd_mfb.jpg
Hits:	85
Größe:	173,2 KB
ID:	70516
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  13. #53
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Udo
    Registriert seit
    20.05.2017
    Ort
    OWL
    Beiträge
    202

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Ob ich nun das Chassis zu mehr Hub durch ein DSP oder eine Regelung zwinge, bleibt sich doch wirklich gleich.
    eben nicht weil MFB auch die nichtlinearen Verzerrungen reduziert.

  14. #54
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.878

    Standard

    Zitat Zitat von Udo Beitrag anzeigen
    eben nicht weil MFB auch die nichtlinearen Verzerrungen reduziert.
    Die treten aber nur auf, wenn man denkt, dass man kleine Chassis in zu kleinen Gehäusen Großes vollbringen lassen kann.

  15. #55
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    3.051

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Die treten aber nur auf, wenn man denkt, dass man kleine Chassis in zu kleinen Gehäusen Großes vollbringen lassen kann.
    Kalle ...klar kann ich mir auch Minimum einen 15 Zöller und 100 Liter hinstellen. Dass das im Ergebniss besser ist als ein zu kleiner Bass in einem kleinen Gehäuse darüber besteht ja auch Einigkeit. Aber, wenn man diese klanglichen Vorteile mit ein bischen Reglungsaufwand auch in kleiner haben kann, finde ich das schon Interessant. Und ein DSP leistet das eben genau nicht ....so toll ich auch einen DSP finde.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  16. #56
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.591

    Standard

    Die Holländer haben das doch schön einfach beschrieben, mein Link von vorhin: https://piratelogic.nl/?p=en.drivers

    Da steht genau das, willst du mit dem kleinen machen, was der große sowieso kann, brauchst viiieel "sauberen" Hub, und das kann MFB. Dass das nebenbei auch noch klein wird, so what ....
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  17. #57
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.878

    Standard

    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    Dass das nebenbei auch noch klein wird, so what ....
    Wenn man dann noch in einer Folie Frigen einschweißt, kann man noch kleiner werden.....auch Philipspatent......aber wahrscheinlich nicht so langzeittauglich wie die Chassis.

  18. #58
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.398

    Standard

    Moin,

    naja - irgendwie kann ich Kalle schon verstehen......hätte aber anders argumentiert.

    Vorteil von MFB ist wohl "sauberer" Tiefgang in kleinem Gehäuse - aber man verzichtet auf Pegel.

    Wenn man ein Chassis aktiv (DSP) nicht in zu kleinem Gehäuse (idealerweise ventiliert, BR, TL, etc.) betreibt und bei Tiefen Frequenzen (wo es nicht mehr wirklich überträgt)
    mit einem HP entlastet.....
    Habe die Erfahrung gemacht das der Bass aus so einem Konstrukt sehr sauber und "kontrolliert" kommt, das Dingen kann sauber, tief und Pegel.....dafür isset halt groß.

    Ergo keine Vorteile ohne irgendeinen Nachteil......wenn man den gut in Kauf nehmen kann ist alles tutti.
    Gruß Karsten

    Wer den Blick immer nur stramm auf den Horizont gerichtet hat, stürzt über die Ruinen der Vergangenheit.

  19. #59
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von AR
    Registriert seit
    05.12.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    639

    Standard

    Hi,
    die Klirrmessungen von K&T, HH, Abselm Görtz und den bösen Hifi-Gazetten Audio/Stereoplay und auch anderen zeigen, dass jeder Tieftöner zu den Tiefen hin schon "ziemlich" Klirr produziert. Wenn man nur den mit MFB behandelt, hat man doch schon viel gewonnen, Und warum nicht auch noch einen DSP dazu, der die Raumakustik entzerrt.- das schließt sich doch auch nicht aus. Und die Box braucht doch auch gar nicht klein zu sein ;o)
    Und ja, ich weiß, dass man im Subbereich die Verzerrungen weniger wahrnimmt. Alles eine Frage der Abwägung! Und gering gemessene Klirrwerte sind doch auch gut für's Gemüt!
    Gruß
    AR

  20. #60
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.659

    Standard

    Ich verstehe das nicht. Der Bewegungssensor soll doch aktiv verhindern, dass es zu Klirr kommt. Das soll doch eine Regelung sein. Membran folgt Spannung. DSP ist doch ein vollkommen anderes Ding. Da ist nix aktive Regelung. Kann man zusätzlich nutzen um Raumakustik zu glätten.
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0