» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Seite 2 von 10 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 185
  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Nordöstliches Südwestfalen
    Beiträge
    587

    Standard

    Zitat Zitat von ArLo62 Beitrag anzeigen
    Servo/MFB arbeitet am Chassis. Wenn man jetzt noch die Leitungen und den Verstärker mit einbezieht in die Gegenkopplung...
    das haben B+M und Philips gemacht.

    Zitat Zitat von ArLo62 Beitrag anzeigen
    Heute alles nur dsp, bestimmt gut für Raumakustik.
    Auch das gab es schon (zumindest bei Philips)
    Die hatten ein Rück/Seiten-Wand Korrekur schaltbar.
    Wie effektiv das war ....-> ?
    Ich habe das nie gehört oder ausprobiert.

    @
    Zitat Zitat von wgh52 Beitrag anzeigen
    Hallo Arnim und werte Mitlesende.....
    Sehr schön deine Ausführungen.

    Zu 1. Kapazitive Gegenkopplung:
    Die BM5 kenne ich noch aus der Funkschau, Problem ist da der große Hub im TT-Bereich. Da ist dieses Prinzip "eigentlich" nicht geeignet.

    Zu 4. Akustische (Mikrofon-)Gegenkopplung:
    Dazu gab es auch einen Artikel in der Funkschau. Dürfte in meinem Fundus sein, ich schaue mal.

    Weiter "Meß-Prinzipien" waren z.B.* optischer Natur, also ein Keil in einer Lichtschranke.
    Der Anwender fällt mir gerade nicht ein.
    Ich nenne es mal "5"

    *Die Firma fällt mir gerade dazu nicht ein.

    Und ja, ich war auch jahrelang mit Philips-TT mit MFB (8'') glücklich,
    Warum da was "Anderes" hermuste, soll jeder für sich selber beantworten.
    Waum habe ich sie nicht behalten?.....


    PS:
    Ich habe zu meinen Philips-MFB-TT in meinen Unterlagen gesucht, aber nix gefunden.
    (Ist noch Analog)
    Die 8'-Tieftöner hatte ich damals bei Statronic?, gekauft.

    Gruß
    Thomas


  2. #22
    Chef Benutzer Benutzerbild von 3eepoint
    Registriert seit
    07.12.2012
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.543

    Standard

    Ich muss mal eben reingrätschen und "der Typ" im Forum sein, aber die verwendung des Begriffs Echtzeit ist schlicht falsch.

    Echtzeit besagt die Zeit, in der der Hersteller garantiert, dass ein System reagiert. Das können 3 ns sein oder 3 Wochen, aber auf keinen Fall länger. Das was hier gemeint ist, ist eher ohne delay bzw. ausreichend kurzer Gruppenlaufzeit/Phasenverschiebung, die ist es, die den Regelkreis irgendwann instabil werden lässt und den Einsatz nach oben begrenzt*. Die Laufzeit von Elektronischen Signalen ist allein durch C schon endlich.

    Auch Komparator ist nicht richtig. Ein Komparator gibt über oder unterhalb einer Schwellspannung ein High oder Low signal. Das was hier gemeint ist, ist ein Differenzverstärker. Das ist mir nur wichtig, falls das jemand Googelt, nachbaut und sich dann wundert warum da ein Rechteck rauskommt.

    So, genug gemäckert, mal was konstruktives. Als Aufnehmer eigenen sich auch Beschleunigungssensoren auf Halbleiterbasis. Ein bekannter von mir hat seine BA dadrüber geschrieben und hat auch ähnliche Reduktion im THD gesehen wie in dem Funkschauartikel. Da in der Firma wo er das als Student gemacht hat Aufwand aber ein Schimpfwort ist, wurde das leider nie umgesetzt**. Umsetzungen mit Doppelspulenlautsprecher sind übrigens machbar, allerdings nicht auf dem Niveau wie die anderen Lösungen, da das geregelte System nicht linearer sein kann als der Sensor und das ist durch BL(x), Le(x,f) z.B. nicht gegeben.

    Verstärker etc. sind in der Gegenkopplung mit drin. Der Soll/Ist-Vergleich wird in einer Schaltung vor dem Verstärker durchgeführt. Bedeutet Fehler vom Amp sind in dem Ist Signal drin. Allerdings sollte so ziemlich jeder Transistorverstärker*** um einiges linearer sein, als es auch der geregelte Lautsprecher jemals sein wird. Man muss in allen Fällen aufpassen, dass die Sache auch stabil bleibt! Eine Schleife um eine Schleife kann gerne mal schwingen.


    *SNR mal ganz abgesehen da die Auslenkung wenn ich mich recht entsinne mit 1/f abfällt.
    **Rein technisch sind die ca. 10 Jahre durch die Einstellung hinten an, aber sollen se mal machen.....
    ***Ausreichend Leistung vorrausgesetzt, so eine Regelung will gefüttert werden!
    Meine Nachbarn hören auch Metal, ob sie wollen, oder nicht \m/

  3. #23
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    1.126

    Standard

    Hi Arnim,

    Zitat Zitat von ArLo62 Beitrag anzeigen
    ... Heute alles nur dsp, bestimmt gut für Raumakustik...
    Ja das stimmt weitgehend, aber ich finde DSP und Regelungstechnik ergänzen sich hervorragend, z.B. um Phasenlinearität zu verbessern und Übergänge zu "tunen", falls man das will (und ich will das...)! Sie erledigen halt unterschiedliche Aufgaben, wobei ich durchaus zugebe, daß es heute Chassis geben mag, die Rückkopplung weniger nötig brauchen als die alten (ich hab nun mal das alte Geraffel und liebe es!)...

    Zitat Zitat von ArLo62 Beitrag anzeigen
    ...Servo/MFB arbeitet am Chassis. Wenn man jetzt noch die Leitungen und den Verstärker mit einbezieht in die Gegenkopplung...
    Fast richtig Die Sensoren "messen" ja die effektive Membranbewegung und die Regelungselektronik ist vor(!) den Endstufen. Somit sind Endstufen und Kabel, also auch die Sensorkabel und die Chassisanschlusskabel Teile des Regelkreises. Und so nebenbei: Auch Alterung wird folglich durch die Regelung erfasst. Trotzdem ist Altersrevision klanglich förderlich Ich hatte gerade einen Fall "abgebrannter" Endstufe und Hochtöner: die Regelung hatte lange Zeit versucht über 30 Jahre langsam verhärtetes Ferrofluid eines Hochtöners zu "kompensieren"...

    Aber die Vorteile der Regelung überwiegen (zumindest bei meinem Geraffel, finde ich). Aber ich möchte den Thread nicht ablenken, also on topic please.
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  4. #24
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    1.126

    Standard

    Hallo Thomas,

    Zitat Zitat von ThomasF Beitrag anzeigen
    ...Zu 4. Akustische (Mikrofon-)Gegenkopplung:
    Dazu gab es auch einen Artikel in der Funkschau. Dürfte in meinem Fundus sein, ich schaue mal....
    Ja, der Artikel ist ein guter Einstieg, er beschrieb, recht detailliert sogar, das Regelprinzip der BM Sigma, ging aber nicht auf die möglichen Nachteile des Mikrofonprinzips ein.
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  5. #25
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.585

    Standard

    Zitat Zitat von ThomasF Beitrag anzeigen
    Und ja, ich war auch jahrelang mit Philips-TT mit MFB (8'') glücklich,
    Warum da was "Anderes" hermuste, soll jeder für sich selber beantworten.
    Waum habe ich sie nicht behalten?.....

    PS:
    Ich habe zu meinen Philips-MFB-TT in meinen Unterlagen gesucht, aber nix gefunden.
    (Ist noch Analog)
    Die 8'-Tieftöner hatte ich damals bei Statronic?, gekauft.

    Moin Thomas,
    warum - weil letztlich die 8 Zoll MFB (es gab die auch als 10er und 12er - sehr selten) mit dem sehr tiefen und sauberen Bass gleichzeitig mit einem recht geringem Maximalhub und geringer Empfindlichkeit gesegnet waren. Deshalb die Idee, da mehrere einzusetzen. Beim Pro Audio B2-50 waren ja auch zwei Bässe drin.
    Ich denke, da kommen im Augenblick vermehrt alte Chassis und Lautsprecher auf den Markt, ganz einfach weil die länger halten als ihre Besitzer (wer sich das Zeugs anfang der Siebziger schon leisten konnte, steht heute mit einem Fuß im Pflegeheim oder schlimmeres ...). Also wenn nicht jetzt, wann dann ?

    Das "Heftchen" von Statronic (1981) habe ich noch, kann ich dir als PDF schicken.

    P.S. Habe gestern Abend meinen neuesten Fang erstmalig gehört; auch wenn das mit der Lotte und 1,4kHz/12dB eigentlich überhaupt nicht geht, soooo schlecht sind die gar nicht. Und der Bass (aus 4 Litern) ist einfach phänomenal !

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	541.JPG
Hits:	140
Größe:	126,4 KB
ID:	70367
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  6. #26
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.585

    Standard

    Die Jungs von Statrronic waren damals übrigens lustig, hier Auszug aus der Doku zu den MFB-Bässen:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	comic.JPG
Hits:	175
Größe:	30,8 KB
ID:	70368
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  7. #27
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    1.126

    Standard

    Philips MFBs lohnen Bauteilrevision. Elkos, Steckkontakte, Relais sind da die Stichworte und dann gehen die Teile wieder sehr schön, man kann sie ja auch gleich noch bisschen geschmacksabstimmen .
    Ein Freund hat (weil er Kontaktverschleiß beenden wollte ) die Lautsprecherrelais bei der Revision seiner MFB 3-Weger durch kleine DIY SSR Module (Solid State Relais mit 9milliOhm Doppel-NMOSFETs) ersetzt. Das ist zwar teurer als Relais, aber passt mechanisch und funzt hervorragend!
    Geändert von wgh52 (29.04.2023 um 11:48 Uhr)
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  8. #28
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.585

    Standard

    Nur nicht so schüchtern - bin ich kürzlich drüber gestolpert: https://www.open-end-music.com/forum...ton#post602802
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  9. #29
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    1.126

    Standard

    Danke fürs Verlinken Klaus!

    Für Fragen zum Thema SSRs stehe ich gerne zur Verfügung, aber wegen off-topic Gefahr bitte per PN oder in separatem Thema
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  10. #30
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.648

    Standard

    So ich habe sie gefunden. Sehen irgendwie unbenutzt aus. Ich wüsste nicht mal welche Anschlüsse die für die Sensoren sind.
    Edit: Gerade erst gesehen. Vermutlich beim Versand passiert Ein kleiner Riss in der Gummisicke. Ich werde es wohl mit Gummilösung versuchen zu kleben.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2023050118302900.jpg
Hits:	147
Größe:	234,0 KB
ID:	70386
    Geändert von ArLo62 (01.05.2023 um 18:00 Uhr)
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

  11. #31
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.585

    Standard

    Das sind die kleinen, mit denen ich auch gerade am frickeln bin (7-Zöller). Roter Punkt ist Plus Lautsprecher und blauer Punkt Sensorsignal ("nicht blau" ist Schirmung).
    Zum Flicken: Sicke von vorne lokal mit Krepp abkleben (stabilisieren und dichten) und mit Vulkanisier-Flüssigkeit nach dem Ablüften möglichst dünnes, kleines Gummiteil (Luftballon o.ä.) applizieren. Einschlägige Erfahrung als Gynäkologe ist dabei vorteilhaft !
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  12. #32
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.648

    Standard

    Ok, Danke für den Tipp!! Habe gestern gelesen das due Vulkanisierflüssigkeit bei Gummi nicht funktioniert. Fahrradreifen seien aus Butyl.
    Hatte schon an Gummilösung gedacht.
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

  13. #33
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.873

    Standard

    Hallo Arnim,
    Nahrtkleber von PRYM auf Kautschukbasis.
    Habe ich noch nicht in dem Fall versucht, könnte aber klappen.
    Jrooß Kalle

  14. #34
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    672

    Standard

    Weiter "Meß-Prinzipien" waren z.B.* optischer Natur, also ein Keil in einer Lichtschranke.
    Der Anwender fällt mir gerade nicht ein.
    Ich nenne es mal "5"
    T+A

    Gruss

    Charles

  15. #35
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.585

    Standard

    Das Konzept mit dem Uralt-Geraffel konkretisiert sich: Ein Tandem mit 4 bis 5 Litern CB je Chassis geht dann runter etwa 35Hz mit erheblich reduziertem Klirr. Ein einstellbares Hochpassfilter als Entlastung unten kommt noch dazu mit etwas Boost zwischen 45 und 50Hz. Gut, ein Pegel-Monster wird das nicht, aber mit zwei 17ern und +/- 4,5 geht schon was. Philips gibt für die 541 mit einem Chassis 102dB/1m an.
    Mit zwei 7-Zoll Achteck Chassis (B=155mm) und einem FRS5X dazwischen (60mm) bei 1kHz getrennt gibt einen echten D´Appo (habe ich noch nie hingekriegt). Jetzt brauche ich noch zwei "5X" in gut gesonntem Zustand, siehe unter Suche. Ich habe nur noch ein Pärchen neue, die zudem mit 104mm Flansch und HT-Volumen verklebt sind, zu schön zum schlachten ...
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  16. #36
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.648

    Standard

    Auch nice! https://piratelogic.nl/?p=en.drivers
    3 Liter 33 Hz
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

  17. #37
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.585

    Standard

    Ich steh´gerade im Wald und brauche Erleuchtung !

    Nachdem jetzt sieben MFB-Chassis AD7066 mein Heim bevölkern, habe ich mal Q & D versucht, den FRS5X mit einem davon zu verheiraten. Da ich immer schaue, wo es was ähnliches (andocken bei etwa 1kHz) schon gibt, und damit anfange, lag die CT310 Beschaltung nahe, zumal die Weiche rumlag (15µF / 0,68mH / Vorwiderstand 3R9). Blöderweise hat das Ergebnis aber nix mit dem was in KT 4/2020 publiziert wurde zu tun (orange Kurve).

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	frs.jpg
Hits:	89
Größe:	137,5 KB
ID:	70502

    Da gab es saubere 12dB bei 1.000Hz. Also Weiche gecheckt, Chassis getauscht, im Nahfeld gemessen um Schallwandeinflüsse auszuschließen (rot & blau) - Trennung völlig daneben !
    Dann mal die Beschaltung der TerraLuna versucht (22µF / 1mH), Von 900Hz TF nichts zu sehen (grün). Bevor ich da ganz neu drangehe - wo könnte der (mein) Bock begraben sein, mir fällt dazu nichts mehr ein.

    Ach ja, Volumen hinter dem FRS5X sind die 160ml von CT310.
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  18. #38
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Udo
    Registriert seit
    20.05.2017
    Ort
    OWL
    Beiträge
    201

    Standard

    das sollte bei beiden Weichen so pi mal Daumen passen mit den Trennfrequenzen

    tja, was kann man beim anschließen einer 12dB Weiche falsch machen
    ich traue mich eigentlich nicht zu fragen ... verkehrt herum angeschlossen?

    also Verstärker -> Spule parallel --> Kondensator in Serie -> FRS5X
    eigentlich müsste der Verstärker dann "meckern" aber bei relativ hochohmigen Spulen wer weiss ...


    Grüße Udo

  19. #39
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.585

    Standard

    Zitat Zitat von Udo Beitrag anzeigen
    ich traue mich eigentlich nicht zu fragen ...
    Trau dich ruhig, ist sicher irgendwas blödes, aber ich komm´ nicht drauf.

    Die Beschaltung(en) habe ich X-mal geprüft, beide Varianten sollten passen ...
    Geändert von mechanic (10.05.2023 um 16:40 Uhr)
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  20. #40
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.648

    Standard

    Hast Du denn das "C" mal gemessen ob das auch 15 müh hat. Impendanzmesseng von den Tweetern wie in de K&T?
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0