» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Zeige Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    15.07.2016
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    31

    Standard Hypex Nilai500

    Hypex hat etwas Neues....

    http://www.diyclassd.com/

    Wird bei Soundimports ab dem 04.04.2023 "erwartet"

  2. #2
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    3.293

    Standard

    Nett. Bei sowas:
    We have taken our existing control-loop topology to a whole new level resulting in an immense performance upgrade compared to NCORE®. The overall performance has increased by not less than 10 times!
    denke ich ja immer: "ja wie, und vorher war scheiße, oder was?"

    Genau wie bei "verbesserter Rezeptur" von Ketchup...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    972

    Standard

    Danke für den Hinweis.

    "10x niedrigere Verzerrung" im Sinne von -10 dB? War bei der Vorgängergeneration auch schon im unhörbaren Bereich. Aber niedrigere Verzerrungen schaden trotzdem nie, eh klar.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von kwesi
    Registriert seit
    14.05.2014
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    523
    "Science is about what is, Engineering is about what can be"
    Neil Armstrong

  5. #5
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.949

    Standard

    Das Netzteil scheint ganz erstaunlich gut zu sein. Wenn man den Nilai - Test mit Verstärkern mit nc400, ncxxxmp, nc500, nxc500 und 1ET400 anguckt, die allesamt ungeregelte Hypex-Netzteile haben, dann fällt der deutlich niedrigere Dreckteppich vor allem unterhalb von 1 kHz auf.

    Das ncx500 wurde auch ziemlich gut getestet. Wie das wohl mit dem Nilai-Netzteil aussehen würde?

  6. #6
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    3.293

    Standard

    Ich finde das ja echt drollig, seit Jahrhunderten wird in der audiophilen Welt der Gegenkopplung abgeschworen, Werk des Teufels, vom Papst persönlich dem höchsten Richter überstellt und in den Abyssos verbannt. Und plötzlich kommt so ein Schaltverstärkerhersteller daher, haut da so viel Loop Gain rein wie noch wie zuvor gesehen und die ganzen High End Klitschen bauen den Mist in ihre überteuerten Geräte...

  7. #7
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.949

    Standard

    Naja, das ist ja nur ein Teil der Gemeinde, die no oder low feedback - Jünger sind.

    Und wie der heilige Bruno in seinem Paper The F-Word ja trefflich feststellt, ist das Problem ja echt, dass etwas Feedback Verzerrungen in die höheren Ordnungen schiebt und sich so einen schlechten Namen erarbeitet hat. Die Antwort ist dann aber nicht kein Feedback, sondern möglichst viel.

  8. #8
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    3.293

    Standard

    Zitat Zitat von capslock Beitrag anzeigen
    Naja, das ist ja nur ein Teil der Gemeinde, die no oder low feedback - Jünger sind.
    Ich glaube, da irrst du. Ich hatte bedauerlicherweise etwas tiefere Einblicke in die Szene, und Feedback benutzen "nur diejenigen, die keine linearen Verstärker bauen können" (dem Forum fehlt das Clown-Emoji). Schau dir auch mal die superaufwändigen Messungen der Stereoplay und Audio an (wenn die die noch machen), Klirrkomponenten über Pegel aufzutragen und dabei solche Verläufe zu goutieren, die nicht mit kräftigen Feedback zu vereinen sind. Bestenfalls kann man sagen es handele sich um eine kleine, aber lautstarke und einflussreiche Gruppe. Es wäre schon ironisch, wenn sich das jetzt ins Gegenteil verkehrt.

  9. #9
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.949

    Standard

    Naja, ein verbreiteter Irrtum ist ja, dass lokaler Feedback kein Feedback ist. Ganz ohne wird schwierig.

    Wenn ich mir die hundsmiserablen Messungen der Leistungsverstärkerstufen von AVRs auch der 2000 €+ Klasse auf audiosciencereview angucke und dazu die Schaltpläne besorge, dann ist ist das die Kombi von schlechter, auf billig getrimmter Schaltung und mittelviel globalem Feedback.
    Geändert von capslock (15.03.2023 um 16:53 Uhr)

  10. #10
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.010

    Standard

    Ich denke, es wurde auch mal Teit bei Hypex für etwas Neues. Angekündigt wurde es schon länger...

    Letztlich muß man solch einen Amp mal hören. Ich vermute, auch der spielt wie an einer Schnur gezogen. Absolut nicht meine Welt...aber eben Vermutung

    Den Kommentar fand ich lustig...

    Who does this Bruno Putzeys think he is? One of the greatest amp designers on the planet?
    Hey, egg head, amp design is based upon belief that it's good, not science and mathematics. You and your equations & science make my head hurt.
    You should be using tubes because that pleasant, orange glow let's you know that the music must sound good. Even better if it has giant meters.
    This class D stuff you are pushing lacks the warmth and musicality that you can only get from pentodes that are producing a ton of wonderful distortion and noise. In making a straight wire with gain, you have destroyed everything that is wonderful about amplifiers.

    So, Bruno, calm down! Make amps the fantastic, old fashioned way and everything will be grand. No one needs an audio amplifier that is audibly perfect.

    Zitat aus https://www.audioholics.com/audio-am...ative-feedback

    Vielleicht hab ich ja mal Gelegenheit so einen neuen Hypex Amp zu hören. Blind kaufen würde ich den nicht.

    Pedda
    Hier wird nix gewußt...

  11. #11
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.863

    Standard

    Was mich schockt, dass für DIY-People immer noch die UcD Modelle 180 und 400 anscheidend noch genügen, zwar in Serie jetzt mit H+R. Die aber nach zwei 10er Revolutionen glatt mindestens 100mal schlechter sind als der neue heiße Stoff ..........Hauptsache Kasse und Restbestände verschärfeln.
    Ganz schlechter Stil........... "UcD® is the entry level high-end amplifier".....................was high-end ist sind wahrscheinlich nur die Rendite.
    Es ist in etwa so, als würde VW noch den Standardkäfer von 64 mit Seilzugbremsen als Sportmodell anbieten.
    https://www.diyclassd.com/diy-amplifier-modules/

    Jrooß Kalle


    Edith meint, wer es bis jetzt noch nicht gemerkt hat, Kalle mag weder die Wiedergabequalität der UcD-Modelle noch die Geschäftspolitik von Hypex.
    Geändert von Kalle (15.03.2023 um 17:53 Uhr)

  12. #12
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.949

    Standard

    Naja, von den Messwerten spielen UcD und ICE-Power 50er bzw 120er in einer Klasse. UcD misst sich durchweg etwas besser und hat auch gutmütigeres Verhalten in Extremsituationen. Das ist jetzt die Engineering-Perspektive, gehört habe ich sie noch nicht im Vergleich.

  13. #13
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.010

    Standard

    Die UCD werden wohl nun ausgedient haben. Ich fand die auch nicht doll. Komischer Weise klangen die OEM 400 besser, eigentlich sogar gut.
    Die Firmenpolitik, mhmm...zu verschenken hat keiner was. Hypex hat einen Namen und das zahlt man uU mit...ist woanders aber ähnlich.
    Die, meine Erfahrung, lehrt, Messungen sind gut und schön, sagen aber nicht alles über den Klang aus.

    Für das, was geboten wird, ist mir der Hypex Kram auch zu teuer. Aber darum geht es hier ja nicht.

    Bin echt gespannt auf erste Berichte von Käufern, wenn die ersten Nilai Amps laufen.
    Hier wird nix gewußt...

  14. #14
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.863

    Standard

    Zitat Zitat von capslock Beitrag anzeigen
    Naja, von den Messwerten spielen UcD und ICE-Power 50er bzw 120er in einer Klasse. UcD misst sich durchweg etwas besser und hat auch gutmütigeres Verhalten in Extremsituationen. Das ist jetzt die Engineering-Perspektive, gehört habe ich sie noch nicht im Vergleich.
    Moin,
    wie Pedda schreibt, Messwerte sind das eine, Klang das andere .... und da liegen zwischen dem UcD180 und einer 125ASX2 die berühmten Welten. Mit H+R läuft nicht direkt das Blut aus den Ohren, aber an Horntreibern ist die Wiedergabe der UcDs auch den OEM-Typen auf den Plateamps dermaßen harsch, dass es mich schaudert. Seltsamer Weise empfinden viele das nicht so, kann ich aber nicht nachvollziehen. Im Bass kann ich denen nichts vorwerfen.
    Die ICEpower haben im BTL-Betrieb einen S/N von über 120db und sind die einzigen Verstärker, die ich hier habe, die direkt am Horn angeschlossen nicht wie eine Klospülung rauschen. Der Klirr in den Höhen soll ja bei bei höheren Leistungen ansteigen, die brauche ich aber zu Hause nichtbei 110db/W .... und bei einer dicken Fête stört es mich dann auch nicht.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (15.03.2023 um 19:37 Uhr)

  15. #15
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.949

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Moin,
    wie Pedda schreibt, Messwerte sind das eine, Klang das andere .... und da liegen zwischen dem UcD180 und einer 125ASX2 die berühmten Welten. Mit H+R läuft nicht direkt das Blut aus den Ohren, aber an Horntreibern ist die Wiedergabe der UcDs auch den OEM-Typen auf den Plateamps dermaßen harsch, dass es mich schaudert. Seltsamer Weise empfinden viele das nicht so, kann ich aber nicht nachvollziehen. Im Bass kann ich denen nichts vorwerfen.
    Die ICEpower haben im BTL-Betrieb einen S/N von über 120db und sind die einzigen Verstärker, die ich hier habe, die direkt am Horn angeschlossen nicht wie eine Klospülung rauschen. Der Klirr in den Höhen soll ja bei bei höheren Leistungen ansteigen, die brauche ich aber zu Hause nichtbei 110db/W .... und bei einer dicken Fête stört es mich dann auch nicht.
    Jrooß Kalle
    Für Hörner mit dem Wirkungsgrad brauchts Du zuhause keinen 125ASX2, da wärst Du wahrscheinlich mit einem Op-Amp samt Emitterfolger in Klasse A besser bedient. Wahrscheinlich reicht ein halbes Watt Ausgangsleistung, der Emitterfolger soll nur den Op-amp von der niedrigen Lastimpedanz isolieren. Klar ist natürlich auch, dass das Horn jede Schweinerei durch Netzteil und unzureichende PSRR gnadenlos offenlegt. Aber genauso klar ist, dass das Hörbedingungen sind, die nicht dem beabsichtigten oder typischen Einsatzfeld entspricht.

  16. #16
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.863

    Standard

    Moin,
    das verstehe ich von vorne bis hinten nicht. Nöh, da ist garnix klar.
    - dass ein Horntreiber nur ein paar Mickerwatt braucht ist ein Irrtum und der Tod jeglicher Dynamik.
    - es ist sehr sinnvoll beim Aktivbetrieb nur den gleichen Verstärkertyp für alle Kanäle zu verwenden.... für ein homogenes Klangbild
    - ein Nahfeldmonitor macht in einem Wohnraum mit Studiogröße durchaus Sinn und Freude

    Am Horn habe ich nur einen 50ASX2 BTL, der liefert nur 100W, das reicht.
    JBL empfiehlt bei der M2: One Crown® iTech 5000HD power amp for each speaker......2x 1250W an 8 Ohm.
    Das nenne ich üppig dimensioniert. Schluck, kostet aber genau so viel wie eine Box. Da sind die Hypex Nilai 500 direkt preiswert
    Jrooß Kalle ................... der für Kalotten und AMTs nur wenig Sympathie entwickeln kann....
    Geändert von Kalle (15.03.2023 um 23:19 Uhr)

  17. #17
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.949

    Standard

    Und ich kann es nicht nachvollziehen. Solange die Verstärker in ihrem Frequenz- und Leistungsbereich sauber spielen, brauchen sie nicht gleich zu sein, sind sie bei vielen Aktivboxen auch nicht. Die M2 ist eine Passivbox, d.h. der Verstärker ist vor allem für den TMT da, und das Horn hat garantiert einen Abschwächer davor, weil die Empfindlichkeit nur noch 92 dB für 1 W in 1 m ist. Zur Impedanz der M2 schweigt sich JBL leider aus, aber ja, 1250 W in 8 Ohm scheinen auch bei 92 dB Empfindlichkeit üppig für Innenraumanwendungen. Und dann schimpft sich die Box sustainable.

    Übrigens hat der Crown nur 112 dB(A) S/N, soweit zur Dynamik.

    Ich denke schon, dass du mit einem halben Watt in Class A und noch etwas Reserve in AB gut fährst, außer Du hörst mit Mickymäusen auf den Ohren.

  18. #18
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.863

    Standard

    Moin,
    ich denke hier entwickelt sich ein "Streit" zwischen Praktiker und Theoretiker. Als Praktiker führt für mich auch preislich kein Weg am Aktivbetrieb vorbei, Eine qualitativ teuere Passivweiche mit notwendiger fetter Endstufe kommt teuerer, wenn man die Fähigkeite der Chassis voll ausreizen möchte.
    Ich hatte eine hochgelobte kleine Klasse A für den Horntreiber hier und mit nettem Kontakt zum Entwickler alles Mögliche ausprobiert, Sie rauschte so, dass man es in 3.5m hören konnte.
    Klar brauche ich nicht diese Leistung, aber gebrückt legen die ICE noch mal klanglich auf dem berühmten 1. Watt mit passender Quelle zu, Sie haben alles auf der Platine und waren vor Corona preislich nicht zu schlagen.Selbst eine kleine Klasse A-Endstufe mit dem notwendigen aufwendigen Netzteil und Schutzvorrichtungen kommt über die damaligen 80€.

    Zurück zu Hypex, hier ist aktiv finanziell mit den neuen Platinen die Schmerzgrenze überschritten, Für eine M2 wahrscheinlich mit sehr gutem DSP deutlich besser und preiswerter als die Crown.
    aber die Verstärker ein x-faches des Chassis kosten...muss nicht sein.. und die OEM UcDs, Schwamm der Geschichte drüber. Um Irrtümer auszuschließen, im PA-Bereich würde ich sie gnadenlos einsetzen, im Studio und zu Hause aber nicht.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (16.03.2023 um 09:20 Uhr)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0