» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registrierter User Benutzerbild von ton-feile
    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    Berglern
    Beiträge
    1.366

    Standard LIMP, Einstellung der Wortbreite bei ASIO ausgegraut.

    Hallo Zusammen,

    bin gerade dabei, meine Messbox für LIMP etwas hochwertiger zu gestalten.
    So möchte ich eine kräftigere Endstufe nutzen, Impedanzen mit höheren Pegeln messen usw...

    Mir ist aufgefallen, dass ich im Setup für die Audio Devices die Wortbreite nicht einstellen kann, wenn ich den ASIO Treiber nutze und ich bilde mir ein, dass das früher ging.
    Die Einstellung ist ausgegraut und wird nur aktiv, wenn ich oben WDM aktiviert habe. Bei ARTA und STEPS ist es leider genauso...

    Die Impedanzmessungen über den ASIO Treiber sehen auch sehr mistig nach 16Bit aus und das stört mich ziemlich, weil ich oft sehr weit spreize, wenn es z.B. darum geht, einen IRR abzustimmen, oder die Reso eines Folientreibers zu betrachten.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	LIMP_ASIO_vs_WDM.jpg
Hits:	109
Größe:	303,1 KB
ID:	69869

    Es ist auch völlig egal, ob ich als Soundkarte die Digidesign 003 Rack+, die ich mit der DAW nutze oder die MOTU M2, die ich als Messhardware verwende, auswähle...
    Habt Ihr vielleicht eine Idee, woran das liegen könnte?

    Ich finde es ziemlich nervig, jedes mal die Soundkarteneinstellung in Windoof ändern zu müssen, wenn ich mal schnell was messen will, zumal ich dann oft parallel mit der DAW wastel und es deshalb liebe, Hardwaremäßig unabhängig zu sein.

    Wenn hier das Problem nicht, wie so oft, vor dem Monitor sitzt, wäre das in meinen Augen ein massiver Minuspunkt für die Proggis.


    Viele Grüße
    Rainer
    Geändert von ton-feile (12.03.2023 um 15:33 Uhr)


    Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
    Immanuel Kant


    IGDH-Mitglied
    AAA-Mitglied

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    489

    Standard ASIO Treiber

    Hallo Rainer,

    bei Nutzung der ASIO-Treiber wird grundsätzlich das Floating Point Format verwendet (letztendlich auch um Anwenderprobleme bei der Konfiguration des ASIO Treibers zu umgehen).

    Meiner Erinnerung nach war das schon immer so, ich kann Ivo aber gerne dazu befragen.

    Gruß
    Heinrich

  3. #3
    Registrierter User Benutzerbild von ton-feile
    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    Berglern
    Beiträge
    1.366

    Standard

    Hallo Heinrich,

    da wäre ich Dir wirklich sehr dankbar.

    Es ist gut möglich, dass ich mich täusche und man schon früher nichts einstellen konnte, aber daran bin ich dann eben auch nicht hängen geblieben, weil die Messungen in Ordnung waren.
    Du hast ja den Screenshot gesehen. Der Unterschied zwischen ASIO und WDM ist wirklich heftig!

    Wenn man selber nichts einstellen kann, sollte doch eigentlich das qualitativ bestmögliche ASIO-Treiber Setting vom Programm gewählt werden.
    Natürlich ist es immer noch möglich, dass der Fehler irgendwie bei mir liegt und vielleicht hat ja noch einer der Mitforisten eine Idee.

    Ich bin gerade leider etwas ratlos...

    Viele Grüße
    Rainer


    Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
    Immanuel Kant


    IGDH-Mitglied
    AAA-Mitglied

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.398

    Standard

    Moin Rainer,

    bin mir nicht sicher ob das hilfreich ist....hast Du irgendwann die ASIO Version gewechselt?

    Ich hatte damals mal recht ungewöhnlich "verzappelte" Frequenzgang Messungen mit ASIO4ALL V2.
    Nach dem ich auf das Fast Track ASIO (von M-Audio) zurückgeschaltet habe war alles OK.
    Gruß Karsten

    Wer den Blick immer nur stramm auf den Horizont gerichtet hat, stürzt über die Ruinen der Vergangenheit.

  5. #5
    möchte doch bloß hören... Benutzerbild von kboe
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.888

    Standard

    Hallo Tonfeile,
    wenn ich richtig gerechnet habe, liegen die Differenzen im Bereich von ~1% vom Messwert.
    Ist das wirklich relevant?
    man umgebe mich mit Wohlklang!

  6. #6
    Registrierter User Benutzerbild von ton-feile
    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    Berglern
    Beiträge
    1.366

    Standard

    Hallo Karsten,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Der ASIO - Treiber ist der von MOTU für das M2 Interface.
    Nachdem mit das Problem aufgefallen war, habe ich auf den Neuesten upgedatet, aber das hat nichts gebracht.

    Hallo kboe,

    na ja, ich möchte gerne das Maximum aus meiner Hardware holen und was die Stetigkeit des Verlaufs angeht, unterscheiden sich die Messungen über WDM und ASIO sehr voneinander und das sollte ja nicht so sein.
    WDM bringt eine Linie und ASIO im Vergleich wildes Gezappel. Für mich ist das relevant, sonst hätte ich hier nicht gepostet.

    Wenn sich kein Fehler finden lässt, werde ich natürlich damit leben müssen.

    Viele Grüße
    Rainer


    Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
    Immanuel Kant


    IGDH-Mitglied
    AAA-Mitglied

  7. #7
    Registrierter User Benutzerbild von ton-feile
    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    Berglern
    Beiträge
    1.366

    Standard

    Guten Morgen,

    so, ich habe mal ein paar Messungen der Soundkarte mit RMAA gemacht und hier sind die abartigen Ergebnisse.
    Der Eingangspegel lag bei knapp -4dBfs und die Kabel habe ich auch mal probehalber getauscht...

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Motu M2 RMAA Liste.jpg
Hits:	61
Größe:	194,7 KB
ID:	69927

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Motu M2 RMAA Graphen WEB.jpg
Hits:	71
Größe:	987,7 KB
ID:	69928

    Man sieht schon bei der 1kHz Pegel-Vorschau vor der Messung, wie der Rauschgrund bei jeden Zyklus wild auf der Y-Achse hoch und runter springt.
    Die Soundkarte scheint nicht i.O. zu sein...
    Ich habe sie mir neu geholt, nachdem ich mit einem neu-gebrauchten Rechner auf WIN 10 umgestiegen war und seitdem praktisch nicht benutzt.
    Für die M-Audio Firewire410 gab es keine Treiber mehr.
    Dachte, mit MOTU kann ich wenig falsch machen und die M2 wurde auch über den grünen Klee gelobt.

    Nun ist jedenfalls klar, dass das arme LIMP unschuldig ist.
    Interessanterweise war der Fehler bei LIMP einige Male beim Umschalten auf ASIO, WDM und zurück reproduzierbar.
    Vorher habe ich es aber nochmal darauf angelegt und irgendwann spinnt es dann einfach "random".

    ASIO4ALL habe ich auch gecheckt, aber das funktioniert auch nicht besser, scheint also kein Treiberfehler zu sein...

    Tja...

    Jetzt schau ich mal, ob ich die M-Audio nicht doch zum Laufen bringe und hoffe, die MOTU hat nur irgendwo einen "Wackler".

    Viele Grüße
    Rainer
    Geändert von ton-feile (16.03.2023 um 09:57 Uhr)


    Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
    Immanuel Kant


    IGDH-Mitglied
    AAA-Mitglied

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    489

    Standard

    Vielen Dank für diese Rückmeldung!

    Gruß
    Heinrich

  9. #9
    Registrierter User Benutzerbild von ton-feile
    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    Berglern
    Beiträge
    1.366

    Standard

    Hallo Zusammen,

    hier ist noch eine Rückmeldung.
    Mittlerweile ist in Sachen Mess-Interface einiges passiert, aber das schreibe ich vielleicht mal in einem passenderen Thread.

    Ich möchte nur noch die Auflösung für das Motu-Rätsel liefern.

    Nachdem ich das Gehäuse der M2 offen hatte und der Fehler auch mit Geklopfe auf die Platine und Wackeln an den Buchsen nicht zu provozieren war, habe ich mir Karstens Anregung nochmal zu Herzen genommen und mich mit dem Treiber beschäftigt.
    Genau da lag dann zum Glück auch das Problem, weil die Garantiezeit seit Februar abgelaufen war und ein Hardwarefehler, abgesehen von Lötstellen, echt blöd gewesen wäre.

    @Karsten: Du hast mich auf die richtige Fährte gebracht. Herzlichen Dank nochmal!


    Die Firmware (Version: 2022.2) war schon auf dem neuesten Stand und mit dem ersten Treiber, der nach dem Firmwareupgrade veröffentlich wurde (Version: 91025) lief es dann stabil.
    Weitere Versionen dazwischen habe nicht mehr getestet (never change a running system... ), aber der aktuelle ASIO Treiber für WIN10+11/64Bit funzt bei mir (WIN10 Pro 21H2) überhaupt nicht...

    Nachdem ich aber trotzdem mit dem MOTU M2 messtechnisch nicht zufrieden bin (vor allem stört mich das Hochpassverhalten und dass dies je nach Eingang Sym. / Unsym. auch noch unterschiedlich ist), bin ich mittlerweile über ein Focusrite 4i4, mit dem Steps nicht funzt das aber sonst super gewesen wäre, beim SSL2+ gelandet.
    Das SSL läuft bei mir richtig gut und darf bleiben.

    Edit: Ach ja, das habe ich noch vergessen. Entgegen des Manuals (Pin2+) invertiert die Moto über den XLR-Eingang, während es über Klinke passt. Das scheint an der Firmware zu liegen. Im Netz wird von einer neuen Firmware geschrieben, die das Problem fixen soll, aber nirgens zu finden ist... Echt schwach...

    Viele Grüße
    Rainer
    Geändert von ton-feile (29.03.2023 um 11:18 Uhr)


    Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
    Immanuel Kant


    IGDH-Mitglied
    AAA-Mitglied

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.398

    Standard

    Moin Rainer,
    Zitat Zitat von ton-feile Beitrag anzeigen
    Du hast mich auf die richtige Fährte gebracht. Herzlichen Dank nochmal!
    Freut mich sehr das ich helfen konnte.
    Du glaubst gar nicht wie ich mich damals mit der M-Audio Transit gequält habe.....
    ...es gab zwar einen Win7 Treiber, der aber (bei mir) nicht funktioniert hat......
    Gruß Karsten

    Wer den Blick immer nur stramm auf den Horizont gerichtet hat, stürzt über die Ruinen der Vergangenheit.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0