» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 29
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    956

    Standard Kompressionstreiber mit Waveguide - Was tun?

    Hallo zusammen,

    in meinem aktuellen Projekt soll ein Kompressionstreiber (KT) zusammen mit einem Waveguide (WG) zum Einsatz kommen.

    Da dies mein erstes Projekt mit KT ist, wollte ich fragen, welche Probleme zu erwarten sind, da u.a. der Strahlungswiderstand des WG nicht ausreicht um maßgeblichen Einfluss auf die Impedanz des KT zu nehmen - die Resonanzen des KT werden (über den vom WG erzeugten Strahlungswiderstand) fast nicht "geglättet".

    KT: Eighteen Sound ND1018BT

    Impedanzmessungen Paar-Vergleich ND1018BT:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	nd1018bt_Imp_Sample-A-vs-Bv3.jpg
Hits:	73
Größe:	208,9 KB
ID:	69022

    Impedanzmessung mit/ohne WG:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	nd1018bt_Imp_Sample-A_withWG-without.jpg
Hits:	98
Größe:	152,7 KB
ID:	69019

    WG: 170mm Durchmesser, 35mm Tiefe, Trennfrequenz 1500Hz, aktive Trennung
    Simulation WG (bis etwa 10kHz gültig) im Gehäuse: horizontal deg0-180 FG, normiert deg0-90 FG + Sono + -6dB Grenze :
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	a3_TW_hor.jpg
Hits:	93
Größe:	182,9 KB
ID:	69023 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	a3_TW_hor_norm_deg0-90.jpg
Hits:	68
Größe:	109,7 KB
ID:	69024 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	a3_TW_hor_norm_sono.jpg
Hits:	62
Größe:	86,3 KB
ID:	69025 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	a3_TW_hor_norm_-6dB.jpg
Hits:	65
Größe:	77,6 KB
ID:	69026

    ND1018BT mit WG*** Messungen HD und MD mit 103dB@1kHz@1m ohne Gehäuse Nahfeld:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	nd1018bt_Sample-A_withWG_HD@103dB@1kHz.jpg
Hits:	77
Größe:	178,2 KB
ID:	69020 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	nd1018bt_Sample-A_withWG_MD@103dB@1kHz.jpg
Hits:	52
Größe:	250,3 KB
ID:	69021

    Würdet ihr wegen den Impedanzspitzen etwas unternehmen (z.B. passive Impedanzlinearisierung)?

    *** Das WG wurde mit einem 3D Drucker erstellt und ist nicht "bedämpft". Könnte also eventuell zusätzliche Verzerrungen verursachen.
    Geändert von ctrl (10.01.2023 um 11:51 Uhr)

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.03.2019
    Beiträge
    24

    Standard

    Hi,

    das Waveguide entsorgen oder aber sehr hoch trennen. Sorry für die evtl. zynisch klingende Antwort, aber wenn das Waveguide die Impedanz des KT nicht mal minimal verändert, dann rate ich dringend von einem Einsatz bei tieferen Frequenzen ab. Trennung > 2k?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    956

    Standard

    Zitat Zitat von docali Beitrag anzeigen
    das Waveguide entsorgen oder aber sehr hoch trennen. Sorry für die evtl. zynisch klingende Antwort, aber wenn das Waveguide die Impedanz des KT nicht mal minimal verändert, dann rate ich dringend von einem Einsatz bei tieferen Frequenzen ab. Trennung > 2k?
    An welchen Messwerten erkennst du, dass es Probleme geben wird? Der geplante Einsatz ist im Hifi-Bereich, also deutlich lauter als bei den HD und MT Messungen mit 103dB@1m wird es nicht werden.

    Die Impedanzspitze um 2.2kHz könnte passiv geglättet werden, würde dies etwas ändern?

  4. #4
    möchte doch bloß hören... Benutzerbild von kboe
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.603

    Standard

    Nach meinem bescheidenen Kenntnisstand sieht doch jede Messung ab 1,5 kHz absolut brauchbar aus.

    Was kümmert dich- speziell bei aktiver Ansteuerung- die Impedanz?
    Außer vielleicht, du möchtest eine sehr hochohmige Röhre als Antrieb verwenden.
    man umgebe mich mit Wohlklang!

  5. #5
    Wenig Wissen viele Fragen Benutzerbild von SimonSambuca
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    790

    Standard

    Eventuell weil der Klirr bis ~2,5 Khz ansteigt? Ich frage doof weil ich gerne lernen möchte.
    Ich finde die Idee mit dem WG und KT sehr spannend und auch die Diskussion - Danke. Bitte weiter berichten und besprechen!
    Grüße
    Simon

  6. #6
    möchte doch bloß hören... Benutzerbild von kboe
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.603

    Standard

    Lt Messung sollte der Klirr doch ab 1,5 kHz im Grünen Bereich sein?
    man umgebe mich mit Wohlklang!

  7. #7
    Wenig Wissen viele Fragen Benutzerbild von SimonSambuca
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    790

    Standard

    Ich musste mir erst nochmal den HSB Bericht zu den Klirrwerten ansehen. Da hast Du recht, sollte Alles unter der Hörschwelle liegen bei den den Voraussetzungen.
    Grüße
    Simon

  8. #8
    möchte doch bloß hören... Benutzerbild von kboe
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.603

    Standard

    Selbst wenn nicht. K2 dürfte einigermaßen harmlos sein.
    Ich denke, dass IMD störender ist.
    Dafür gibts halt noch eher wenige Messungen.
    man umgebe mich mit Wohlklang!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    956

    Standard

    Zitat Zitat von kboe Beitrag anzeigen
    Selbst wenn nicht. K2 dürfte einigermaßen harmlos sein.
    Ich denke, dass IMD störender ist.
    Dafür gibts halt noch eher wenige Messungen.
    Für eine etwas bessere Einordnung der Verzerrungswerte, hier ein Vergleich mit dem SeasDXT (sehr geringe harmonische Verzerrungen) bei moderater Lautstärke. Ganz fair kann der Vergleich aufgrund der unterschiedlichen FG Verläufe nie sein, aber als grobe Einordnung sollte es genügen.

    SeasDXT mit 86dB@1kHz@1m Nahfeld ohne Gehäuse (das Mittel liegt bei etwa 90dB)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SeasDXT_HD_86dB@1kHz@1m.jpg
Hits:	48
Größe:	181,1 KB
ID:	69027 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SeasDXT_MD_86dB@1kHz@1m.jpg
Hits:	29
Größe:	247,0 KB
ID:	69028


    ND1018BT + WG mit 92dB@1kHz@1m Nahfeld ohne Gehäuse (das Mittel liegt bei etwa 90dB)
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	nd1018bt_Sample-A_withWG_HD@92dB@1kHz@1m.jpg
Hits:	43
Größe:	178,9 KB
ID:	69029 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	nd1018bt_Sample-A_withWG_MD@92dB@1kHz@1m.jpg
Hits:	30
Größe:	245,4 KB
ID:	69030

    (Das WG wurde mit einem 3D Drucker erstellt und ist nicht "bedämpft". Könnte also eventuell zusätzliche Verzerrungen verursachen)

  10. #10
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.592

    Standard

    Moin

    das PH170 "horn" ist ja eigentlich ein Waveguide.... da gibst Messungen zu in diesem Forum.
    Alos mit KOmpressionstreiber.
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  11. #11
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    2.719

    Standard

    Die Impedanz ist erstmal kein Problem. Kompressionstreiber sind allerdings auf nicht ganz so hohe maximale Auslenkung ausgelegt, d. h. wenn du den KT unterhalb der "Ladung" des Waveguide betreibst schwingt der ziemlich free-air und könnte mechanisch beschädigt werden. Aber halt nur, wenn du laut genug machst. Aus purer Angst würde ich aber nicht unter 2 kHz trennen.

  12. #12
    möchte doch bloß hören... Benutzerbild von kboe
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.603

    Standard

    Um diesen Punkt zu finden halte ich BTs Messungen Klirr über Pegel bei der gewünschten Trennfrequenz für aussagekräftig.
    man umgebe mich mit Wohlklang!

  13. #13
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    2.719

    Standard

    Mit ausreichend Vorsicht bei der Messung sollte das gehen

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2016
    Beiträge
    146

    Standard

    Hinsichtlich der Bewertung der Verzerrungen werfe ich mal das hier (https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...en-mit-Filtern) beschriebene Verfahren in die Runde.

    Dem was grundsätzlich zum Treiber an dem avisierten WG gesagt wurde, schließe ich mich an. D.h. der max. Pegel bleibt u.U. hinter einer Kalotte zurück, zumindest erreicht man nicht die Pegel die man sonst mit einem Treiber an einem richtigen Horn erreicht.
    Was dann die Frage aufwirft warum man das machen möchte? Wegen der Richtwirkung? Ist die mit Treiber besser als mit Kalotte?

    Viele Grüße
    André

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    956

    Standard

    Zitat Zitat von ansch Beitrag anzeigen
    Dem was grundsätzlich zum Treiber an dem avisierten WG gesagt wurde, schließe ich mich an. D.h. der max. Pegel bleibt u.U. hinter einer Kalotte zurück, zumindest erreicht man nicht die Pegel die man sonst mit einem Treiber an einem richtigen Horn erreicht.
    Das kann ich so nicht bestätigen. Das WG ist nicht für eine 1'' Kalotte ausgelegt, daher kann kein direkter Vergleich erfolgen. Aber der SeasDXT eignet sich ganz gut, da das WG des SeasDXT ähnlich "lädt" wie mein eigener WG. Daher die Vergleiche in den vorherigen Posts.

    Ich habe mal versucht den SeasDXT, wie meinen WG+ND1018BT, ebenfalls auf 103dB zu bringen. Unterhalb von 2kHz fällt der SeasDXT schon ordentlich ab, daher liegt der Schalldruck bei 1kHz nur bei 99dB - im Mittel waren es >1.5kHz etwa 103dB.

    Da liegen Welten zwischen Kalotte und Kompressionstreiber:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SeasDXT_MD_99dB@1kHz@1m.jpg
Hits:	29
Größe:	220,7 KB
ID:	69039 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	nd1018bt_Sample-A_withWG_MD@103dB@1kHz@1m.jpg
Hits:	31
Größe:	250,3 KB
ID:	69041

    Die SeasDXT Kalotte war bei der Multiton-Messung schon hörbar am Ende (obwohl um 1kHz "nur" 99dB geliefert wurde), der KT + WG klang dagegen noch vollkommen klar.


    Zitat Zitat von ansch Beitrag anzeigen
    Was dann die Frage aufwirft warum man das machen möchte? Wegen der Richtwirkung? Ist die mit Treiber besser als mit Kalotte?
    Die CD Richtwirkung des KT+WG könnte man wahrscheinlich auch mit Kalotte erreichen. Für mich waren die absehbar geringeren IMD und die geringer Dynamik-Kompression der Grund (neben der Neugier mal was mit KT zu machen).

    Nach den bisherigen Messungen (und was ich durch meinen Gehörschutz wahrnehmen konnte) ist die Kombination KT+WG allem Anschein nach, einer Kombination mit Kalotte, bei hohen Schalldrücken, deutlich überlegen.

  16. #16
    möchte doch bloß hören... Benutzerbild von kboe
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.603

    Standard

    Zitat Zitat von ctrl Beitrag anzeigen

    Nach den bisherigen Messungen (und was ich durch meinen Gehörschutz wahrnehmen konnte) ist die Kombination KT+WG allem Anschein nach, einer Kombination mit Kalotte, bei hohen Schalldrücken, deutlich überlegen.
    Überrascht dich das jetzt?
    man umgebe mich mit Wohlklang!

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    956

    Standard

    Zitat Zitat von kboe Beitrag anzeigen
    Überrascht dich das jetzt?
    Mich nicht, das war ja einer der Gründe für die Wahl eines KT im WG, statt einer Kalotte. Aber es wurde im Thread schon mehrfach angedeutet, dass es wahrscheinlich genau andersherum sein dürfte.
    Allerdings sollte man nicht verallgemeinern, kann durchaus sein, dass es Kalotten gibt die ähnliche oder bessere Ergebnisse erzielen könnten.

  18. #18
    möchte doch bloß hören... Benutzerbild von kboe
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    1.603

    Standard

    Dafür würde mich eine Messung des KT ohne WG in einer (unendlichen) Schallwand brennend interessieren.
    Bringen KT (an Hörnern, an denen sie üblicherweise betrieben werden) allein schon wegen ihres Konstruktionsprinzips die üblichen Empfindlichkeiten von ~ > 100 dB/2,83V oder machen die Hörner den Großteil davon?
    man umgebe mich mit Wohlklang!

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    710

    Standard

    Zitat Zitat von ctrl Beitrag anzeigen
    Nach den bisherigen Messungen (und was ich durch meinen Gehörschutz wahrnehmen konnte) ist die Kombination KT+WG allem Anschein nach, einer Kombination mit Kalotte, bei hohen Schalldrücken, deutlich überlegen.
    Dieser ​(deiner) Kalotte. Gibt schon auch Kalotten, die richtig sauber richtig laut können. Ich stell mal die zwei besseren ein, die ich bis jetzt vor dem Mikro hatte - welche nicht die zwei besten sind, die der Markt zu bieten hat. Jeweils 1m 4pi, (Schnitt) 100 dB:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1.png
Hits:	57
Größe:	32,8 KB
ID:	69042 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2.png
Hits:	50
Größe:	36,1 KB
ID:	69043

    Zum Vergleich zwei 1" Kompressionstreiber am Horn, aus PA-Tops, unter gleichen Messbedingungen, bei gleichem Pegel:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3.png
Hits:	46
Größe:	36,0 KB
ID:	69044 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	4.png
Hits:	43
Größe:	34,6 KB
ID:	69045

    Alles klar?

    Mach aber ruhig mal. Probieren geht über studieren. Nur halt nichts pauschalisieren.


    Edit: aja, und Tipp, für die Multitonmessungen in ARTA - schalte auf das Uniform-Window um, dann klappt's mit plausiblen TD+N %-Werten.


    Zitat Zitat von kboe Beitrag anzeigen
    Dafür würde mich eine Messung des KT ohne WG in einer (unendlichen) Schallwand brennend interessieren.
    Bringen KT (an Hörnern, an denen sie üblicherweise betrieben werden) allein schon wegen ihres Konstruktionsprinzips die üblichen Empfindlichkeiten von ~ > 100 dB/2,83V oder machen die Hörner den Großteil davon?
    Grad keine Zeit mich durch den Thread zu wühlen, aber ich denke hier sollte entsprechendes zu finden sein: The Official HORNLESS Compression Driver Thread | diyAudio
    Geändert von stoneeh (11.01.2023 um 08:16 Uhr)

  20. #20
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    2.719

    Standard

    Audax AW025M3? Welcher ist das denn? Ich finde zu dem nichts.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0