» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Zeige Ergebnis 61 bis 74 von 74
  1. #61
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.117

    Standard

    Man braucht einen Nulldurchgangsschalter. Der braucht sich nichts zu merken. Der schaltet im Nulldurchgang des Sinus.
    Bei induktiven Lasten einen Scheitelschalter.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nulldu...er?wprov=sfla1
    Gruß
    Arnim

    "...und jetzt sitzen wir schon in der ersten Reihe beim Weltuntergang und sind immer noch nicht zufrieden"

  2. #62
    幼师
    Registriert seit
    19.01.2020
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    606

    Standard

    Scheitelschalter ist doof, wenn der Trafo in der anderen Halbwelle eingeschaltet wird, als in der er ausgeschaltet wurde. Ziemlich doof sogar. Dann lieber noch Nulldurchgangsschalter. Beim Einschalten. Beim Ausschalten ist ein (Spannungs-) Nulldurchgangsschalter wiederum doof. Wiederum ziemlich doof.

    Es gibt Traforelais, die den einzuschaltenden Trafo mit kurzen Impulsen vormagnetisieren, bevor er endgültig ans Netz geht.

    Oder den Trafo einfach unter Last schalten. Ein Trafo unter Last ist ein ziemlich guter ohmscher Verbraucher.
    末日临近。

  3. #63
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    2.719

    Standard

    Ein NTC würde es ja auch tun. Oder ein lastfähiger Widerstand, der zeitverzögert per Relais überbrückt wird.
    Aber ohne wird es nicht gehen, denke ich

  4. #64
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.117

    Standard

    NTC mit Relais ist der Klassiker. Und teuer auch nicht.
    Gruß
    Arnim

    "...und jetzt sitzen wir schon in der ersten Reihe beim Weltuntergang und sind immer noch nicht zufrieden"

  5. #65
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    2.719

    Standard

    Für einen NTC braucht es ja kein Relais. Wurde/Wird das denn irgendwo gemacht? Bei meinem Ex-Arbeitgeber zumindest nicht.

  6. #66
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.117
    Gruß
    Arnim

    "...und jetzt sitzen wir schon in der ersten Reihe beim Weltuntergang und sind immer noch nicht zufrieden"

  7. #67
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    2.719

    Standard

    Bei Netzteilen wird als Einschaltstrombegrenzer meist ein Heißleiter (NTC-Widerstand) verwendet, der in Serie zum Verbraucher geschaltet wird, jedoch nicht unbedingt überbrückt zu werden braucht.


    Hervorhebungen von mir

  8. #68
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    2.654

    Standard

    Wenn es um den Nulldurchgang geht böte sich eventuell ein SSR an. Die NTC Variante wird oftmals bei SMPS eingebaut, oder bei Softstartschaltungen.
    Nur ändert das doch nichts am Brummen. Probleme bei der Einschaltung gab es doch nicht...oder hab ich was übersehen ?
    Hier wird nix gewußt...

  9. #69
    幼师
    Registriert seit
    19.01.2020
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    606

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Nur ändert das doch nichts am Brummen. Probleme bei der Einschaltung gab es doch nicht...oder hab ich was übersehen ?
    Nö, das nicht. Aber zuletzt ging es darum, den DC-Blocker vor dem Einschaltstromstoß zu schützen.
    末日临近。

  10. #70
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.376

    Standard

    Wieso schützen....

    reichen Gleichrichterbrücken mit 400V Spitzenspannung und 300A Spitzenstrom bei 25A Dauerstrom nicht aus......7,50€

    Erst recht hinter für große Trafos notwendigem Softstartmodul.
    Serie bei allen Bryston-Verstärkern.
    Geändert von Kalle (06.01.2023 um 10:06 Uhr)

  11. #71
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.833

    Standard

    Hi, ich bezog mich auf die genannten "kleinen" Dioden.
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Kondensatoren, gibt es klangliche Unterschiede ?
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R ; ViBa130/70
    Magnat MA900 Röhrentuning

  12. #72
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    113

    Standard

    Hallööchen!

    So, ich habe mal testweise den ersten DC Blocker gebaut.

    Nach dieser Anleitung: http://hifi-selbstbau.dyndns.org/html/dc_blocker.html Das letzte Bild/Shema...

    Jetzt bin ich mir aber unsicher ob das gut geht... Trau mich gar nicht den Verstärker inzuschalten...

    Wenn ich den stecker jetzt in die Steckdose stecke aber den Hauptschalter nicht einschalte habe ich am Gehäuse, wenn ich es anfasse, dieses Gefühl wenn man manche Laptops oder Tablets anfasst wenn sie geladen werden...

    Das verstehe ich nicht... Es ist doch bei dem DC Blocker überhaupt nichts mit dem Gehäuse verbunden... Wenn ich den Stecker in der Steckdose drehe ist es sogut wie weg das gefühl.

    Hat jemand dafür eine Erklärung? Das verstehe ich nicht. Ist das schlimm?

  13. #73
    幼师
    Registriert seit
    19.01.2020
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    606

    Standard

    Zitat Zitat von misux Beitrag anzeigen
    Wenn ich den stecker jetzt in die Steckdose stecke aber den Hauptschalter nicht einschalte habe ich am Gehäuse, wenn ich es anfasse, dieses Gefühl wenn man manche Laptops oder Tablets anfasst wenn sie geladen werden...
    Die Laptops und Tablets hier in der Wohnung erzeugen kein "Gefühl", wenn man sie anfasst, während sie geladen werden. Ich empfehle dir dringend, die Wohnungsinstallation und Ladegeräte von einem Elektriker überprüfen zu lassen, Stichwort DGUV A3.

    Ist an den Receiver was angeschlossen? Tritt das "Gefühl" auch auf, wenn nichts angeschlossen ist?
    末日临近。

  14. #74
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    113

    Standard

    Nicht Reciever... Der Rotel 6 Kanal Verstärker.... UNd er ist NIRGENDS außen an der Steckdose angeschlossen

    Es tritt nur auf wenn man über das Metallgehäuse streicht... Es ist nicht an jedem Gerät.. Ich kenne es nur weil es mir schon mal hier und da aufgefallen ist...

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0