» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 28

Thema: Maxi-Cera+

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Chlang
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.221

    Cool Maxi-Cera+

    Es wird Weihnachten und der Resturlaub muss noch weg...
    ... und dann wollte ich schon immer mal was breit strahlendes haben.
    Hm, was steht hier noch so rum? - Ah, die Maxi-Cera hätte eigentlich ein Upgrade verdient und der SB26CDC-C000-4 (was ein Name ) ist auch wieder lieferbar ...
    ... dann versuchen wir es doch mal damit:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	MaxiCera+.jpg
Hits:	207
Größe:	46,2 KB
ID:	68358

    Dass bei mir immer die Chassis und Optik am Anfang stehen müssen; schaun mer mal, ob das überhaupt was werden kann

    Grüße
    Chlang
    Geändert von Chlang (05.12.2022 um 07:59 Uhr)



  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von kwesi
    Registriert seit
    14.05.2014
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    478

    Standard

    Schicke Sache, die Treiber finde ich persönlich super!

    Wird das an der Seite ein integrierter Sub oder ne Passivmembran?

    Beim Tieftöner kann ich wärmstens empfehlen:
    - Zusatzmagnet, da kann man im Grundton noch was rausholen
    - Sperrkreis auf die Membranaufbruchsresonanz bei 10kHz, um die Vorechos im Klirrverlauf rauszufiltern

    Hatte ich anhand der 4-Ohm Version mit schwarzer Membran hier dokumentiert:
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...s-SB15NBAC30-4

    Viele Grüße
    Peter
    "Science is about what is, Engineering is about what can be"
    Neil Armstrong

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Chlang
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.221

    Standard

    Hi Peter,

    Danke für's Interesse und die Tipps!
    Zitat Zitat von kwesi Beitrag anzeigen
    Wird das an der Seite ein integrierter Sub oder ne Passivmembran?
    Die Gehäusemaße und Abstimmung einschließlich Passivmembran wird von der oben verlinkten Maxi-Cera übernommen, bei der ich mit der 10 kHz-Resonanz ebenfalls schon Spaß hatte
    Deine Doku habe ich auch schon studiert, werde aber sicher nicht ganz so pefektionistisch vorgehen

    Grüße
    Chlang



  4. #4

    Standard

    Zitat Zitat von Chlang Beitrag anzeigen
    Dass bei mir immer die Chassis und Optik am Anfang stehen müssen; schaun mer mal, ob das überhaupt was werden kann

    Grüße
    Chlang
    Finde ich vollkommen nachvollziehbar. Ist bei mir genauso.
    Bin jedenfalls gespannt. Das wird sicher sehr gut.

  5. #5
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.592

    Standard

    Moin

    das - das wird lecker !

    Magst Du noch einen HT-Vorschlag:
    kost fast nix und misst sich klasse: https://www.daytonaudio.com/product/...-tweeter-4-ohm
    oder sein Bruder https://www.daytonaudio.com/product/...el-frame-4-ohm

    na - das wird sicherlich wieder was leckeres und anspruchsvolles !
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  6. #6
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    1.916

    Standard

    Zitat Zitat von Chlang Beitrag anzeigen
    ...die Maxi-Cera hätte eigentlich ein Upgrade verdient und der SB26CDC-C000-4 (was ein Name ) ist auch wieder lieferbar ...
    Sehr vielversprechend.
    Gruß

    Jesse Good Vibrations




    Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Chlang
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.221

    Standard

    Danke für das wohlwollende Interesse, Kollegen!

    Zitat Zitat von Joern Beitrag anzeigen
    Magst Du noch einen HT-Vorschlag:
    Hi Jörn,
    spannende Teile, die ich auch schon auf der Billigheimer-Liste habe. Aber erstens passt der SB26CDC optisch sehr gut , zweitens wollte ich schon immer mal was damit basteln , drittens strahlt er wegen des Reflektors schön breit und viertens kann man ihn in dieser Konstellation auch noch sehr tief trennen, so dass ich unterschiedlichste Trenfrequenzen ausprobieren können sollte. Du siehst, ich bin schon ziemlich festgelegt, ganz abgesehen davon, dass ich schon ein Pärchen bestellt habe

    Grüße
    Chlang

    P.S. @Jörn: Das SAM-300D macht viel Laune!



  8. #8
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Chlang
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.221

    Cool Fertig!

    Na ja, fast...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20221207_115615.png
Hits:	146
Größe:	873,1 KB
ID:	68382

    Grüße
    Chlang



  9. #9
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.592

    Standard



    Lästermodus on ".... die Daytons hätten wohl noch draufgepaßt " Lästermodus off

    Machmal - wird bestimmt gut !
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    967

    Standard

    Moin Chlang,

    schönes Projekt - gefällt mir.

    Die Maxi-Cera ist damals komplett an mir vorbeigegangen....
    Mitte 2019 habe ich ein vergleichbares BR Böxlein, zum Spaß, mit Fountek FW 166
    DSP entzerrt gestrickt.
    Ist doch alles kein Problem, Leben und Leben lassen. Ansonsten geht auch dieses Forum den Weg allen irdischen.... ( © spendormania )

    Gruß Karsten

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Chlang
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.221

    Standard Mühsam...

    Zitat Zitat von Joern Beitrag anzeigen
    ".... die Daytons hätten wohl noch draufgepaßt "
    Hätte ich das nur gemacht...

    Beim Gehäusebau ging ziemlich viel schief. Erst habe ich zweimal einen falschen Zuschnitt besorgt (weil ich zu blöd zur Berücksichtigung der Wandstärken war) - beim zweiten Mal habe ich dann aufgegeben und die Box einfach 2cm niedriger gebaut. Mit der Folge, dass ich ca. 7 % weniger Volumen, aber hübschere Proportionen als bei der MAxi-Cera habe (wie ich meine). Eine vorsorglich angefertigte Simu verspricht eine in der Größenordnung von einem Hz höhere untere Grenzfrequenz. Sollte also nicht gar so dramatisch sein.
    Dass ich die Terminals falsch gebohrt habe, ist kaum erwähnenswert, aber die Fräsungen für den Hochtöner waren dann auch noch zu knapp. Also nochmal eine Zentrierung mit zwei Tropfen Leim befestigt und nach dem größer Fräsen mit einem kleinen Hammerschlag wieder rausgeklopft.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20221220_144052.png
Hits:	88
Größe:	520,6 KB
ID:	68640
    Nachträgliche Zentrierung zum erneuten Fräsen

    Inzwischen passen alle Chassis - das Probesitzen war erfolgreich. Jetzt hoffe ich darauf, bald mal Messungen machen zu können, damit das Simulieren losgehen kann...

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20221220_145505.png
Hits:	103
Größe:	1.003,2 KB
ID:	68641
    Probesitzen der Chassis

    Grüße
    Chlang



  12. #12
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.117

    Standard

    Hallo Chlang!
    Schönes Projekt
    Mit der Zentrierung hat ja gut geklappt. Muss ich mir merken.
    Seit meinem letzten Projekt bin ich auch total begeistert von PM.
    Gruß
    Arnim

    "...und jetzt sitzen wir schon in der ersten Reihe beim Weltuntergang und sind immer noch nicht zufrieden"

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Chlang
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.221

    Standard

    Zitat Zitat von ArLo62 Beitrag anzeigen
    Seit meinem letzten Projekt bin ich auch total begeistert von PM.
    Ich auch - besonders wegen der tollen Montageklappe im Gehäuse

    Grüße
    Chlang



  14. #14
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Chlang
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.221

    Standard

    Optisch gefällt mir das schon im Rohbau recht gut.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Rohbau.png
Hits:	136
Größe:	745,9 KB
ID:	68655

    Mal sehen, was die Messungen so sagen...

    Gespannte Grüße
    Chlang



  15. #15
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Chlang
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.221

    Pfeil Trennungen und Bündelung

    Zitat Zitat von Chlang Beitrag anzeigen
    Mal sehen, was die Messungen so sagen...
    Wenn das alles immer so einfach wäre…
    Aber jetzt habe ich es geschafft, Hochtöner und Bass horizontal und vertikal jeweils in 10°-Schritten von -90 bis +90 Grad zu vermessen sowie Impedanz und Nahfeldmessungen gemacht, die Daten aufbereitet und in VituixCAD eingepflegt. Und endlich kann man sehen, für was das alles gut war oder eben nicht.

    So einfach, wie ich mir das vorgestellt hatte, scheint es nicht zu gehen. Zumindest geht es offensichtlich besser.
    Um ein bisschen spielen zu können, habe ich die Chassis erstmal grob entzerrt, um relativ einfach verschiede Trennfrequenzen ausprobieren zu können. Dabei habe ich dann immer auf Listning-Window und Energiefrequenzgang optimiert (was sich für meine bisherigen Projekte als klanglich vorteilhaft herausgestellt hat) und mir das Bündelungsverhalten und den Achsfrequenzgang angesehen. Ziel dabei war, ein möglichst gleichmäßiges Bündelungsverhalten zu bekommen, was bei relativ linearem Listning-Window und Energiefrequenzgang auch einen relativ linearen Achsfrequenzgang ergibt.


    Als erstes habe ich es mit niedrigen 1500 Hz probiert, weil ich, naiv wie ich bin , dachte, dass der kleine Tiefmitteltöner in dem schmalen Gehäuse bis dahin kaum bündeln dürfte und die beiden Chassis so am besten harmonieren sollten.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Trennung1500Hz.png
Hits:	53
Größe:	114,9 KB
ID:	68716
    Chassis mit DSP entzerrt und bei 1500 Hz 2. Ordnung getrennt

    Na ja, geht so - da hatte ich mir eigentlich mehr erwartet. Neben der leichten Problemstelle bei 500 Hz, die ich auch schon bei der Maxi-Cera hatte, habe ich im Bündelungsverhalten zwischen 2,5 und 6,5 kHz eine ziemliche Delle – also eine Aufweitung. Entsprechend sieht auch der Achsfrequenzgang aus.
    Also mal deutlich höher, bei 3,5 kHz probieren:


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Trennung3500Hz.png
Hits:	42
Größe:	115,5 KB
ID:	68717
    Chassis mit DSP entzerrt und bei 3500 Hz 2. Ordnung getrennt

    Das sieht jetzt insgesamt schon richtig gut aus, die Bündelung verläuft schön gleichmäßig mit relativ ausgeglichenem Achsfrequenzgang.

    Da hätte ich eigentlich nicht die SB26CDC-C000-4 Kalotte ordern müssen – diese Trennung macht auch der AMT 50 für 35 € problemlos mit, wie schon im Gaudimäxchen gezeigt.
    Aber wer weiß, wie sich der SB Acoustics SB15CAC30-8 Tiefmitteltöner mit analoger Weiche trennen lässt – wäre auch noch eine niedrigere Trennfrequenz akzeptabel?
    Wie schaut es denn bei 2500 Hz aus?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Trennung2500Hz.png
Hits:	49
Größe:	117,3 KB
ID:	68718
    Chassis mit DSP entzerrt und bei 2500 Hz 2. Ordnung getrennt

    Das sieht für mich auch noch akzeptabel aus. In diese Richtung werde ich jetzt ein bisschen weiter spielen. Es wird wohl auf eine Trennfrequenz zwischen 2,5 und 3,5 kHz hinauslaufen. Mal sehen, wie sich das klassisch analog umzusetzen lässt…

    Bis dahin, Grüße

    Chlang


    P.S.:
    Ach ja, horizontal schaut die 3,5 Khz-Trennung dann (von der Passivmembran weg) wie folgt aus:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SPL_1m00_90.png
Hits:	51
Größe:	155,7 KB
ID:	68719


    Und Impedanzen habe ich ja auch gemessen:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ImpedanzenHT_TT.png
Hits:	30
Größe:	20,8 KB
ID:	68720



  16. #16
    Chef Benutzer Benutzerbild von Christoph Gebhard
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Duisburg-Wedau
    Beiträge
    2.446

    Standard

    Hi Chlang,

    das ist auch meine Erfahrung beim 4-Weger (vergleichbare Membran- und Schallwandabmessungen). Höhere Trennung und etwas Chassisbündlung vom Mitteltöner mitnehmen passt besser. Der Hochtöner strahlt untenrum einfach zu breit.

    Zum Verhältnis vom Energiefrequenzgang zum Abhörfrequenzgang: Umso länger die Wellenlängen desto mehr sollte sich sich die Priorität in Richtung Energie verschieben.

    Arbeitest du eigentlich mit dem Optimizer?

    Gruß, Christoph

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Chlang
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.221

    Standard

    Hi Christoph,

    Danke für das Teilen deiner Erfahrungen!
    Zitat Zitat von Christoph Gebhard Beitrag anzeigen
    Zum Verhältnis vom Energiefrequenzgang zum Abhörfrequenzgang: Umso länger die Wellenlängen desto mehr sollte sich sich die Priorität in Richtung Energie verschieben.
    Da muss ich mal drauf achten - bisher kann ich nur bestätigen, dass in meinen Räumlichkeiten das Listning-Window am ehesten meinem Höreindruck entspricht. Ich empfand das wesentlich wichtiger als den Achsfrequenzgang. Eine Abhängigkeit von der Wellenlänge war mir bisher noch nicht aufgefallen, wäre aber nach meinem Verständnis logisch, da i.d.R. der Nachhall bei höheren Frequenzen kürzer und die Bündelung höher ist.
    Zitat Zitat von Christoph Gebhard Beitrag anzeigen
    Arbeitest du eigentlich mit dem Optimizer?
    Mit dem bin ich leider noch nicht richtig warm geworden.

    Grüße
    Chlang



  18. #18
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Chlang
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.221

    Daumen hoch Mit der Simu spielen macht einfach Spaß

    Und es gibt schon den ersten Schuss mit Analogweiche
    Zitat Zitat von Chlang Beitrag anzeigen
    Aber wer weiß, wie sich der SB Acoustics SB15CAC30-8 Tiefmitteltöner mit analoger Weiche trennen lässt – wäre auch noch eine niedrigere Trennfrequenz akzeptabel?
    So wie es im Moment aussieht, brauchen Trennungen > 1,5 kHz einen Sperrkreis für den Tiefmitteltöner, was die Sache einfach aufwändiger macht. Deshalb habe ich mich gleich für eine recht hohe Trennung entschieden. Das ist noch nicht optimal symmetrisch von den Flanken her, funktioniert aber anscheinend auf dem Papier recht gut.

    Neben dem oben erwähnten Sperrkreis (eigentlich ist es ein Shelving-Tiefpass-Filter) gibt es aktuell 18 dB für den Tiefmitteltöner und einen Sauger gegen die 11 kHz Resonanz. Für den Hochtöner sind's schlichte 12 dB und ein homöopatischer Spannungsteiler.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Ana05b.png
Hits:	75
Größe:	428,6 KB
ID:	68727
    Erster analoger Weichenentwurf

    Ach ja, ich hatte oben erwähnt, dass das Gehäuse etwas zu klein geraten ist - darum gibt's auch noch einen Hochpasskondensator, der den Frequenzgang im Bass schöner aussehen lässt. Ob der kommt oder nicht, müssen dann meine Ohren entscheiden...

    Jetzt meditiere ich mal ein bisschen über das Ganze...

    Grüße
    Chlang



  19. #19
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    967

    Standard

    Moin Chlang,

    schöner Entwurf.

    Zitat Zitat von Chlang Beitrag anzeigen

    Ach ja, ich hatte oben erwähnt, dass das Gehäuse etwas zu klein geraten ist - darum gibt's auch noch einen Hochpasskondensator, der den Frequenzgang im Bass schöner aussehen lässt. Ob der kommt oder nicht, müssen dann meine Ohren entscheiden...
    Ich erinnere mich dunkel das Timmi mal so etwas propagiert hat.....BRHP oder so ähnlich.
    Bisher stehe ich dem ein wenig skeptisch gegenüber, da die GLZ im Bass ziemlich durch die Decke gehen müsste.

    Da bin ich gespannt was Deine Ohren dazu sagen.
    Ist doch alles kein Problem, Leben und Leben lassen. Ansonsten geht auch dieses Forum den Weg allen irdischen.... ( © spendormania )

    Gruß Karsten

  20. #20
    Chef Benutzer Benutzerbild von Christoph Gebhard
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Duisburg-Wedau
    Beiträge
    2.446

    Standard

    Moin Chlang,

    Zitat Zitat von Chlang Beitrag anzeigen
    Da muss ich mal drauf achten - bisher kann ich nur bestätigen, dass in meinen Räumlichkeiten das Listning-Window am ehesten meinem Höreindruck entspricht.
    Das hängt vermutlich auch damit zusammen, welche Hörposition man im Vergleich zum Hallradius hat. Umso weiter weg man sitzt, desto mehr wird die Energie die Tonalität prägen.
    Trotzdem ist auch die Frequenzhöhe entscheidend. Deswegen ist es ja auch so schwer Lautsprecher neutral abzustimmen. Es gibt kein pauschales Rezept und es gibt auch keine Messmethode an der man sagen kann, wenn ich das linear macht, klingt es auch neutral.

    Im Tiefbass ist sicher der Raumeinfluss dominant. Im Oberbass/Grundton verschiebt sich das Verhältnis langsam. Da ist es fatal alleine anhand der Raumkurve zu linearisieren, allerdings stellt ein linearer Freifeldfrequenzgang selten das Optimum dar. Im Mittelton übernimmt dann langsam die erste Wellenfront das Kommando und sollte bei der Abstimmung fokussiert werden. Das Abstrahlverhalten hat dann eher einen Soundsignatureinfluss. Und im Hochton wird sich diese Entwicklung in Richtung erster Wellenfront weiter zuspitzen (ohne das das Abstrahlen jemals bedeutungslos wird).

    Was ich sagen will: Eine Buckel im Energiefrequenzgang (bei linearer erster Wellenfront) wird bei 800Hz mehr Einfluss haben als bei 8000Hz. Umgekehrt wird eine Kerbe in der ersten Wellenfront (bei linearem Energiefrequenzgang) bei 8000Hz eher hörbar sein als bei 800Hz. Trotzdem sind beide Frequenzgänge natürlich klangprägend. Bei 800Hz vielleicht 60:40 für den Energiefrequenzgang, bei 8000Hz 60:40 für die erste Wellenfront (die Werte sind nur beispielhaft, weil es natürlich auch viel von Raum und Hörposition abhängt).

    Zitat Zitat von Chlang Beitrag anzeigen
    So wie es im Moment aussieht, brauchen Trennungen > 1,5 kHz einen Sperrkreis für den Tiefmitteltöner, was die Sache einfach aufwändiger macht. Deshalb habe ich mich gleich für eine recht hohe Trennung entschieden. Das ist noch nicht optimal symmetrisch von den Flanken her, funktioniert aber anscheinend auf dem Papier recht gut.
    Auf jeden Fall, aber du darfst natürlich nicht vergessen, dass sich die Intermodulationsverzerrungen mit höherer Trennung im Bereich der Trennfrequenz immer weiter verschlechtern. Das kann bei so kleinen Membranflächen, die auch Bass machen müssen, schon hörbar werden. Egal wie gut der Antrieb des Basses auch ist, wenn er huben muss, wird er am oberen Ende seiner Übertragungsbereichs mehr IMD als ein tief getrennter Hochtöner produzieren.

    Was für den Klangeindruck prägender ist (also die bessere Energiekurve im Vergleich zum schlechteren Verzerrungsverhalten) vermag ich nicht zu beurteilen. Ich glaube auch nicht, dass es da ein pauschales Rezept gibt, da es natürlich stark von Musikmaterial und Lautstärke abhängt wie hörbar die IMD sein werden. Umso komplexer und "bassiger" die Mukke und umso höher der Pegel, desto eher wird der Konus im Vergleich zur Kalotte struggeln (die bei höheren Trennungen ihrerseits weniger IMD in die höchsten Frequenzen streut).

    Zitat Zitat von Chlang Beitrag anzeigen
    Ach ja, ich hatte oben erwähnt, dass das Gehäuse etwas zu klein geraten ist - darum gibt's auch noch einen Hochpasskondensator, der den Frequenzgang im Bass schöner aussehen lässt. Ob der kommt oder nicht, müssen dann meine Ohren entscheiden...
    Zitat Zitat von 4711Catweasle Beitrag anzeigen
    Ich erinnere mich dunkel das Timmi mal so etwas propagiert hat.....BRHP oder so ähnlich.
    Bisher stehe ich dem ein wenig skeptisch gegenüber, da die GLZ im Bass ziemlich durch die Decke gehen müsste.
    Nicht nur das. Wenn man sich den Einfluß der zu tiefen Frequenzen sanft ansteigende Raumkurve (hin zum Druckkammereffekt) hinzudenkt, sind sanft und rund abfallende Frequenzgänge eigentlich "schöner" als Kurven die maximal lange linear sind und dann steil abfallen.

    In diesen Frequenzbereichen halte ich Timmi für kein gutes Vorbild. Wie schon oben geschrieben ist der Raumeinfluss im Tiefbass dominant und da passt eine sanft abfallende Kurve zu den Großteil der Räumen besser.

    Zitat Zitat von Chlang Beitrag anzeigen
    Mit dem bin ich leider noch nicht richtig warm geworden.
    Schade eigentlich. Ich finde ihn sehr praktisch und zeitsparend, gerade weil man ihn auf Energie und Abhörwinkel parallel arbeiten lassen und dabei die Prioritäten anpassen und verschieben kann.

    Konkret auf deinen - sehr gut aussehenden - Weichenentwurf könnte ich mir z.B. vorstellen, dass du irgendwann beim Feintuning (nach dem Hörtest) vor der Frage stehst, ob du bei 5kHz auf Energie oder bei 7kHz auf Abhörwinkel linearisierst. Mit dem Optimizer kannst du beide Kurven parallel optimieren lassen und die Gewichtung festlegen bzw. wechseln.

    Gruß, Christoph
    Geändert von Christoph Gebhard (26.12.2022 um 08:17 Uhr)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0