» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 53
  1. #1
    Schallwandler Benutzerbild von oggy
    Registriert seit
    20.04.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    806

    Frage Verständnis Frage zur TMT BR Simulation / Abstimmung bei späterem Aktiv betrieb.

    Guten Morgen

    Ich hab noch einen (zwei) Beyma 12G40 hier liegen und bin gerade dabei das BR Gehäuse mit BassCad zu Simulieren und hab ein paar Verständnis Fragen zur Simulation und der BR Abstimmung bei späterem Aktiv betrieb.

    https://www.beyma.com/speakers/Ficha...ency-12G40.pdf




    Hier mal ein paar Simulationen zum (vorhandenen) Chassi was ich gerne verbauen möchte.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1.PNG
Hits:	29
Größe:	29,9 KB
ID:	68142 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2.PNG
Hits:	41
Größe:	31,2 KB
ID:	68143 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3.PNG
Hits:	20
Größe:	30,7 KB
ID:	68144 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	4.PNG
Hits:	13
Größe:	30,1 KB
ID:	68145 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	5.PNG
Hits:	35
Größe:	38,5 KB
ID:	68146


    Ein Volumen von 30 bis 40 ltr. scheint ideal zu sein und so hatte ich ihn auch schon mal verbaut. Da hatte er untenrum aber Unterstützung von einem Subwoofer. Ich möchte ihn diesmal aber gerne für einen Zwei Wege Lautsprecher ohne Subwoofer verwenden und frag mich ob die Abstimmung in 70 bis 80 ltr. so machbar / Sinnvoll / Ratsam ist? Macht es Sinn Aktiv einen Asym Schelf zu setzen und den Abfall im großen Gehäuse wieder gerade zu ziehen bzw um die drei vier dB anzuheben?

  2. #2
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.296

    Standard

    Moin,
    ich würde bzw. nehme oder habe genommen in ähnlichen Fällen ein 80 l Gehäuse und stimme vielleicht so gar noch tiefer ab, denn die Wandladung ist ja auch noch zu berücksichtigen. Wenn du auch das Horn mit einbauen oder nur darauf stellen willst kommst du ja schon allein durch die notwendige Ohrhöhe auf so große Gehäuse.... siehe Epherdra.
    Ein ideales Gehäuse wäre ein Altec 614 Nachbau.... aber das ist zu niedrig und die Form ist gewöhnungbedürftig..... im Wort steht es ja "Wohnung".

    Ich stehe mit deiner Hornwahl auf Kriegsfuß,
    ich mag diese Exponentialhörner nicht so sehr. Sie bündeln mir zu stark. Ich würde eher so etwas nehmen wie Visaton HT21, JBL/Dayton H6512,
    RCA H100 oder P-Audio PH230 ..... aber das ist ja Geschmackssache.

    Jrooß Kalle

  3. #3
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.104

    Standard

    Moin Oggy,

    aus den TSPs ergibt sich auch eine interessante Variante mit Hochpassfilterung:

    - 30 Liter Volumen
    - BR abgestimmt auf 44Hz
    - Hochpass 2. Ordnung mit f=44Hz und Q=2 davor

    Damit gehen dann 44Hz / -3dB ohne den Abfall vorher und aus einem Mini-Volumen. Viel tiefer geht die 80 Liter-Kiste auch nicht ....
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  4. #4
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.296

    Standard

    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    Viel tiefer geht die 80 Liter-Kiste auch nicht ....
    Aber dann muss die kleine Kiste auf einen Ständer, denn der Midbass darf ja nicht zu weit vom Horn entfernt sein........ob das nun sinniger ist als ein 80 l Ständer.

  5. #5
    Schallwandler Benutzerbild von oggy
    Registriert seit
    20.04.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    806

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Moin,
    ich würde bzw. nehme oder habe genommen in ähnlichen Fällen ein 80 l Gehäuse und stimme vielleicht so gar noch tiefer ab, denn die Wandladung ist ja auch noch zu berücksichtigen. Wenn du auch das Horn mit einbauen oder nur darauf stellen willst kommst du ja schon allein durch die notwendige Ohrhöhe auf so große Gehäuse.... siehe Epherdra.
    Ein ideales Gehäuse wäre ein Altec 614 Nachbau.... aber das ist zu niedrig und die Form ist gewöhnungbedürftig..... im Wort steht es ja "Wohnung".

    Ich stehe mit deiner Hornwahl auf Kriegsfuß,
    ich mag diese Exponentialhörner nicht so sehr. Sie bündeln mir zu stark. Ich würde eher so etwas nehmen wie Visaton HT21, JBL/Dayton H6512,
    RCA H100 oder P-Audio PH230 ..... aber das ist ja Geschmackssache.

    Jrooß Kalle




    Dankeschön Kalle,
    das Horn (Monacor MRH-200) ist ja noch nicht gekauft. Der Beyma und der BMS 4550 sind halt noch vorhanden und ich möchte (außer Holz und nem Horn) nicht weiter Geld investieren ;-)


    Noch tiefer Abstimmen? Mit mehr Volumen oder die Port Abstimmung mit mehr länge tiefer legen? Oder beides?


    Gruß Marco

  6. #6
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.104

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Aber dann muss die kleine Kiste auf einen Ständer, denn der Midbass darf ja nicht zu weit vom Horn entfernt sein........ob das nun sinniger ist als ein 80 l Ständer.
    Es geht halt, Kalle. Ob er es will, ist die andere Sache. Wenn da z.B. ein Sideboard als Basis rumsteht, gibt das eben ne Regalbox mit 12-Zöller !
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  7. #7
    Schallwandler Benutzerbild von oggy
    Registriert seit
    20.04.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    806

    Standard

    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    Moin Oggy,

    aus den TSPs ergibt sich auch eine interessante Variante mit Hochpassfilterung:

    - 30 Liter Volumen
    - BR abgestimmt auf 44Hz
    - Hochpass 2. Ordnung mit f=44Hz und Q=2 davor

    Damit gehen dann 44Hz / -3dB ohne den Abfall vorher und aus einem Mini-Volumen. Viel tiefer geht die 80 Liter-Kiste auch nicht ....




    Moin


    Das Versteh ich jetzt nicht....

    Meinst du 30 ltr. Volumen und den BR Port so lang gemacht das ich auf die 44Hz komme und Aktiv einen 12dB Hochpass zur Hubentlastung?


    Gruß Marco

  8. #8
    Schallwandler Benutzerbild von oggy
    Registriert seit
    20.04.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    806

    Standard

    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    Es geht halt, Kalle. Ob er es will, ist die andere Sache. Wenn da z.B. ein Sideboard als Basis rumsteht, gibt das eben ne Regalbox mit 12-Zöller !



    Naja ich find ne kleine Kiste schon okay. Nen schönen Fuß drunter und gut ist. Und ne 12" Regalbox klingt doch spannend



    Gruß Marco

  9. #9
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.296

    Standard

    Hallo Marco,
    ich spiele gerade mit Passivmembranen, aber auch mit Rohren kann man ja auch gut abstimmen....... wichtig ist wie immer die Endabstimmung im Raum.
    Ich höre gerade mit dem 4550 an einem JBL 2344, eine optimale Kombination....... ich habe etliche Treiber daran probiert.... der BMS hat gewonnen.
    Vielleicht läßt du dir das Dekolleteé von jemanden ausdrücken, wenn dir die Optik gefällt, klanglich auch heute noch .
    Das war übrigens die ursprüngliche Assoziation der Entwickler, sie dachten an Dolly P..
    Warum Deutsche daraus nun A......backen machen, egal für A....

    Hier zum Beispiel:
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...schibill-s-425

  10. #10
    Schallwandler Benutzerbild von oggy
    Registriert seit
    20.04.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    806

    Standard

    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    Moin Oggy,

    aus den TSPs ergibt sich auch eine interessante Variante mit Hochpassfilterung:

    - 30 Liter Volumen
    - BR abgestimmt auf 44Hz
    - Hochpass 2. Ordnung mit f=44Hz und Q=2 davor

    Damit gehen dann 44Hz / -3dB ohne den Abfall vorher und aus einem Mini-Volumen. Viel tiefer geht die 80 Liter-Kiste auch nicht ....



    Meintest du das so?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6.PNG
Hits:	32
Größe:	33,3 KB
ID:	68148

  11. #11
    Schallwandler Benutzerbild von oggy
    Registriert seit
    20.04.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    806

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Hallo Marco,
    ich spiele gerade mit Passivmembranen, aber auch mit Rohren kann man ja auch gut abstimmen....... wichtig ist wie immer die Endabstimmung im Raum.
    Ich höre gerade mit dem 4550 an einem JBL 2344, eine optimale Kombination....... ich habe etliche Treiber daran probiert.... der BMS hat gewonnen.
    Vielleicht läßt du dir das Dekolleteé von jemanden ausdrücken, wenn dir die Optik gefällt, klanglich auch heute noch .
    Das war übrigens die ursprüngliche Assoziation der Entwickler, sie dachten an Dolly P..
    Warum Deutsche daraus nun A......backen machen, egal für A....

    Hier zum Beispiel:
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...schibill-s-425



    Sind halt selbst gebraucht irre Teuer und sprengt definitiv mein Budget.

  12. #12
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.104

    Standard

    Zitat Zitat von oggy Beitrag anzeigen
    Meintest du das so?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6.PNG
Hits:	32
Größe:	33,3 KB
ID:	68148
    Hast du sowas gemacht:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	b6_aes.JPG
Hits:	36
Größe:	676,0 KB
ID:	68149

    dann sollte das passen. Um Wandunterstützung rauszunehmen, kann man dann die Güte runternehmen, etwa so:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	sim_b6.jpg
Hits:	31
Größe:	294,8 KB
ID:	68150
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  13. #13
    Schallwandler Benutzerbild von oggy
    Registriert seit
    20.04.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    806

    Standard

    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    Hast du sowas gemacht:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	b6_aes.JPG
Hits:	36
Größe:	676,0 KB
ID:	68149

    dann sollte das passen. Um Wandunterstützung rauszunehmen, kann man dann die Güte runternehmen, etwa so:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	sim_b6.jpg
Hits:	31
Größe:	294,8 KB
ID:	68150




    Ah okay

    Dankeschön
    Gruß Marco

  14. #14
    Wenig Wissen viele Fragen Benutzerbild von SimonSambuca
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    747

    Standard

    Die 2344 kann man sich auch drucken lassen - kostet aber natürlich auch und macht ein bisschen Arbeit. Siehe den Thread hier im Forum.
    Grüße
    Simon

  15. #15
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    2.814

    Standard

    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    aus den TSPs ergibt sich auch eine interessante Variante mit Hochpassfilterung:

    - 30 Liter Volumen
    - BR abgestimmt auf 44Hz
    - Hochpass 2. Ordnung mit f=44Hz und Q=2 davor

    Damit gehen dann 44Hz / -3dB ohne den Abfall vorher und aus einem Mini-Volumen. Viel tiefer geht die 80 Liter-Kiste auch nicht ....
    Das kann ich mittels Simulation in WinISD gar nicht nachvollziehen: da komme ich mit den TSP aus den Herstellerdaten und diesen Einstellungen auf ein f3 von so um 85 Hz.

    Viele Grüße,
    Michael

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.09.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    172

    Standard

    Mal Aj angeschmissen und mit den Werten aus der HH 4/2006 simuliert, Kanal 150cm2 und 23 cm Länger, einmal mit 45 Liter und einmal mit 65.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2022-11-18 um 13.23.43.png
Hits:	21
Größe:	35,9 KB
ID:	68151

    Jedoch muss man sagen das der 12g40 aufgrund seiner Membranreso (Aussage HH) eher als Tieftöner bis 500 hz einsetzbar und vom Ausschwingen im Wasserfall her würde ich das auch so unterschreiben.
    Aber kann ja jeder mit machen was er will .

    Gruß!

  17. #17
    Schallwandler Benutzerbild von oggy
    Registriert seit
    20.04.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    806

    Standard

    Zitat Zitat von Swany Beitrag anzeigen
    Mal Aj angeschmissen und mit den Werten aus der HH 4/2006 simuliert, Kanal 150cm2 und 23 cm Länger, einmal mit 45 Liter und einmal mit 65.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2022-11-18 um 13.23.43.png
Hits:	21
Größe:	35,9 KB
ID:	68151

    Jedoch muss man sagen das der 12g40 aufgrund seiner Membranreso (Aussage HH) eher als Tieftöner bis 500 hz einsetzbar und vom Ausschwingen im Wasserfall her würde ich das auch so unterschreiben.
    Aber kann ja jeder mit machen was er will .

    Gruß!


    Der Auszug aus der Klang und Ton gefällt mir da aber viiiiel besser. 😉

    „... Im Messlabor gehört der 12G40 ohne Wenn und Aber zu den besten 12ern überhaupt. Ein gutartiges Schalldruckverhalten wird durch die makellose Impedanzkurve untermauert. Bis 1 kHz beweist auch die akustische Phase durch einen stetigen Verlauf das annähernd ideale Verhalten des 12G40. ...“


    Ich hab ihn halt da und um ihn ungenutzt im Schrank liegen zu lassen ist er einfach zu schade.
    Gruß Marco

  18. #18
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    2.814

    Standard

    Zitat Zitat von Swany Beitrag anzeigen
    und mit den Werten aus der HH 4/2006 simuliert,
    Kann ich die mal haben? Dann füttere ich WinISD mal damit.

    Viele Grüße,
    Michael

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.11.2009
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    705

    Standard

    es werden zwei Themen hier in der Diskussion vermischt, einmal die Simu im Gehäuse wo ich dem AJhorn einiges zutraue und der Raumeinfluss im verbauten Zustand kommt dann noch on Top oben auf. Sprich eine sehr schlanke Abstimmung ist dann im Lowboard auf einmal eine zu basslastige Brumtonabstimmung, ... deswegen ist das was Klaus geschrieben hat nicht zu vernachlässigen, ist sogar der Hauptbeitragsleister in der Abstimmbetrachtung.

    Ich argumentiere gerne in Beispielen, die Abtimmung der Stella TIW200B100 im viel zu kleinen CB des TIW200 ist in Summe am Hörplatz absolut ausreichend, da die Böxchen wandnah stehen und zusätzlich die Bässe nach innen zeigen, was auch eine Bassverstärkung ergibt. Aber nur so in AJHORN simuliert käme da nichts an Tiefbass aus dem Boxen und in Realität ist voller Pegel bis 35 Hz da:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1952.jpg
Hits:	29
Größe:	858,8 KB
ID:	68152

    ps frei im Raum aufgestellt fehlen den Boxen aber wieder Basspower.

    Gruß Timo

  20. #20
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.104

    Standard

    Zitat Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
    Das kann ich mittels Simulation in WinISD gar nicht nachvollziehen: da komme ich mit den TSP aus den Herstellerdaten und diesen Einstellungen auf ein f3 von so um 85 Hz.

    Viele Grüße,
    Michael
    Hallo Michael,
    ich habe das gerade mit Basta! und den Hersteller-TSPs mal nachvollzogen, da passt das ganz gut. Leider kann mein Screen Grabber mit dem Basta!-Fenster irgendwie nicht. Der f3-Punkt bei 85Hz kann bei der tiefen Abstimmung ohne Hochpass durchaus hinkommen.

    Ohne Hochpass 30 Liter, abgestimmt auf 44Hz und damit etwa -6dB bei der Abstimmfrequenz:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6a.JPG
Hits:	16
Größe:	61,2 KB
ID:	68153

    Mit Hochpass f0=44Hz und Q=2 davor, also 6dB Anhebung bei 44 Hz:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6b.JPG
Hits:	14
Größe:	62,1 KB
ID:	68154

    Das ganze noch etwas optimiert mit 38 Litern und Hochpass auf 40Hz:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6c.JPG
Hits:	14
Größe:	61,0 KB
ID:	68155

    Und dann kommt der Raum - und die Güte vom Hochpass muss angepasst werden. Ich lande da oft bei 3dB-Anhebung statt 6.
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0