» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.968

    Standard Erfahrungen zu TinySine für Wolfgangs fastbose Pimp?

    Hallo Jungs,hat jemand von Euch vielleicht Erfahrungen an diesem Modul gesammelt? TinySine TSA7800B 2.1 Bluetooth Verstärker Modul Class-D TWS | DSP ADA (hs-sound.de)Ich muß meinen Fernseher mit speziellen Boxen ausrüsten (Fastbose pimp von Wolfgang Vollstädt). Da auf dem Frickelfest Wolfangs 'Fastbose' echt überzeugend rüberkam, baue ich eine ähnliche3D gedruckte Version damit meine Family endlich mal gescheiden Sound am Fernseher hat. Da unser Fernseher noch nicht mal BT hat wird dieser mit einem low lactency BT Sender ausgerüstet, den wohl auch das 2.1 Modul ohne Verzögerung verstärkt. Der Subwoofer ist eine Parallelschaltung aus 2 stück 4 Ohm Bässen. Damit schafft der TinySine auch ausreichend Power, weil für den Subwooler ein Stereo Class-D Chip zu einem Monochip parallelgeschaltet ist, der die Sache 2 Ohm fest macht.Allein das Gefrickel mit dem DSP könnte ein bisschen aufwendig werden, daher meine Frage. Auch prinzipiell ist das Modul nicht uninteressant. Das Modul unterstützt TWS Pairing, bedeutet, es könnte auch als 3 Kanalverstärker für eine 3 Wegebox funktionieren, man müsste aber mal nachfragen.

    Auszug aus der Website:...Qualcomm verbaut. Digitale IS2-Anbindung an den DSP. Er unterstützt Bluetooth 5.0 mit aptX [CD-Qualität] und TWS-Pairing [True Wireless Stereo]. Es können zwei Verstärker per Knopfdrück miteinander gekoppelt werden. Dabei wird der linke und rechte Audiokanal aufgetrennt und automatisch auf jeweils ein Modul synchronisiert [Stereo-Paar] - bei stabiler Verbindung und ohne Verzögerung. Pairing-Infos werden gespeichert und die Module müssen nicht jedes Mal neu gekoppelt werden.

    Hört sich für mich wie ne eierlegende Wollmilchsau an....habs jetzt mal bestellt. Wer Lust und Interesse hat kann sich mit mir zusammentun und mal versuchen ne gscheide Aktivbox daraus zu basteln...high end isses zwar nicht aber ich glaube das Ding hätte Potential (wenn sich der Entwickler bemüht hat)..Die trchnischen Daten vom Class-D sind so schlecht nicht, es fehtlt halt ein bisserl Leistung, wenn man nur einen 8 Ohm Bass hat, ansonsten eine mögliche 'All in one' Lösung. Ich denke zum Einstieg in die DSP Welt einen Versuch wert, aber was meint ihr? jaja wir sind halt ein Passisvweichenfricklerforum aber....ich hoffe auf das eine oder andere Feedback.

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (23.10.2022 um 17:30 Uhr)
    Ich unterstütze Paul Ellis bei seiner Entwicklung 3D gedruckter Chassis
    www.polymate3d.com
    Infos zum neuen STIC werden http://www.stic.tech gebündelt.

  2. #2
    Vergesslich Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.608

    Standard

    Moin Sven,

    ich habe keine Erfahrung mit dem Verstärker, frage mich allerdings warum Du mit Bluetooth arbeiten möchtest wenn die Lautsprecher eh neben der Quelle/dem Fernseher stehen?

    Ich hätte auf Sigma Studio kein Bock, das soll zwar sehr viele Möglichkeiten bieten, allerdings auch eine etwas längere Einarbeitung erfordern. (hören-sagen) Ich bin durch die intuitive leichte Bedienung beim miniDSP sehr verwöhnt

    und ich habe eine unverständliche Abneigung gegen den TDA3116... kann das aber überhaupt nicht erklären

    Dennoch bin ich gespannt wie das am Ende alles funktioniert.

    Grüße Hartmut
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

  3. #3
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.968

    Standard

    Ja eine sehr gute Frage. BT wäre zwingend nicht nötig, der DSP und die Endstufen leider schon. Der analoge Kopfhörerausgang lässt sich in der Lautstärke nur kompliziert in einem Untermenüpunkt des Fernsehers einstellen.

    BT kann halt mal auch mit dem Smartphone verkoppelt werden. Das ist praktisch für diesen und für künftige aktive Aufbauten. Ich habe leider keinen AV Receiver. Das Zeug war mir damals und jetzt zu teuer auf einmal bezahlt zu werden.

    Bei einer Trennfrequenz von 200 Hz macht eine passive Weiche imho keinen Sinn mehr, zumal mehrere ‚Verbieger‘ notwendig sind, außerdem brauch ich Raum zum spielen, um die kleinen Breitis so niedrig wie möglich anzukoppeln, dass nur ein Subwoofer nötig ist….

    Zum Rumgebastel am Sigma Studio gibts ein Erklärvideo beim Modulanbieter dazu, was jetzt ned so schwer erscheint….also vielleicht für nen Einsteiger gut geeignet.

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (24.10.2022 um 12:59 Uhr)
    Ich unterstütze Paul Ellis bei seiner Entwicklung 3D gedruckter Chassis
    www.polymate3d.com
    Infos zum neuen STIC werden http://www.stic.tech gebündelt.

  4. #4
    Vergesslich Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.608

    Standard

    Bei meinem letzten Fernseher konnte ich den Ton aus dem Scartanschluss bekommen.

    OK, das ist ca. 10 Jahre her...

    Dieses moderne HDMI müsste das doch auch bereitstellen, oder nicht?

    Ich würde beim Fernseher auf Bluetooth wenn möglich verzichten. Selbst wenn es Latenzfrei sein soll, ich trau dem Frieden nicht. Für die anderen Spielereien ist es dann ja dennoch vorhanden.

    Viel Erfolg, Hartmut
    ’’Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen. ‘‘ George Orwell

    Man muss nicht Alles bauen, was nicht bei 3 weglaufen kann

  5. #5
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.968

    Standard

    Wenn das nicht taugt, dann mache ich in Zukunft nur noch Röhrenverstärker und schmeiss das ganze moderne Geraffel weg oder kaufe mir mal was fertiges.

    Gruss von Sven
    Ich unterstütze Paul Ellis bei seiner Entwicklung 3D gedruckter Chassis
    www.polymate3d.com
    Infos zum neuen STIC werden http://www.stic.tech gebündelt.

  6. #6
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.040

    Standard

    Moin Sven!
    Darf ich fragen um welches TV es geht?
    Gruß
    Arnim
    Gruß
    Arnim

    "...und jetzt sitzen wir schon in der ersten Reihe beim Weltuntergang und sind immer noch nicht zufrieden"

  7. #7
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.968

    Standard

    Panasonic TX-L47ETW5. Ich kann zwar lautstärkeunabhängige Audiosignale aus der Kiste holen (SPDIF und Kopfhörer Analog mit fixer Lautstärke, wahrscheinlich auch Scart) Das Verstärkermodul kann ein Poti für Volume angeschlossen werden, was ich dann mit einem Chippoti incl. lernbaren IR Empfänger nutze. Dann kann ich im Hotelmodus (maximale per FB einstellbare Lautstärke gleich Null setzen) meine normale Fernseh-FB verwenden. So der Plan….

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (24.10.2022 um 19:51 Uhr)
    Ich unterstütze Paul Ellis bei seiner Entwicklung 3D gedruckter Chassis
    www.polymate3d.com
    Infos zum neuen STIC werden http://www.stic.tech gebündelt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2013
    Beiträge
    813

    Standard

    Das hängt ja jetzt ja so ein wenig von der Qualität des Kopfhörer Ausgangs ab.

    Ansonsten gibt es ja noch die Möglichkeit das Signal aus dem ARC oder halt über den Optical Ausgang in Analog zu wandeln.
    Ob das dann zielführende ist in Punkto Qualität weiß ich nicht.
    ich hatte, (vielleicht noch, schaue nachher mal im Keller) einen Ligwago Wandler.
    Günstiger geht es nicht.

    Ich habe mal das Signal zwischen Apple TV und TV abgegriffen.
    BTW, wenn ich das Signal über Apple TV ~ TV ~ TV Coax Out abgreife, habe ich Verzerrungen (gehabt, mit einem Trick weg).
    Beim direkten abgreifen Zwischen Apple TV und TV an den Ligwago gab es keine Verzerrung.

    Vielleicht wäre ein Amp mit Digital in besser gewesen, aber habe sowas auch noch nicht gefunden.

    Gruß
    Flo

    Nachtrag,
    meinte sowas, ist jetzt keine Kaufempfehlubg nur eine Möglichkeit

    https://amzn.eu/d/8DjBLxM

    2ter Nachtrag
    Gibt es auch Ähnlich nur als Bord (ohne ARC),
    vielleicht kann man da was wurschteln
    https://m.de.aliexpress.com/i/32974738495.html
    Geändert von MrFlorian (24.10.2022 um 20:39 Uhr)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.02.2015
    Ort
    OWL
    Beiträge
    247

    Standard

    Hi Sven,

    man könnte das Signal auch an den Ausgängen für die internen Lautsprechern abgreifen.
    An Stelle der originalen Lautsprecher ein paar Widerstände anschließen und parallel dazu jeweils ein Übertrager um das Signal auszukoppeln und den Pegel anzupassen.
    Mit einem Umschalter wäre das auch wählbar um den TV mit internen Lautsprechern weiter alleine nutzen zu können.
    Lautstärkeregelung bleibt dabei dann wie gehabt über die TV Fernbedienung; ist eventuell "familienkompatibler"
    Was TV und Übertrager verbiegen kann man mit dem DSP geradeziehen.

    Ich würde jedoch zuerst einmal quick&dirty prüfen ob der TV das Signal nicht irgendwo per Hochpass bescheidet um die kleinen Chassis nicht zu überfordern...

    Gruß

    Nico

  10. #10
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.968

    Standard

    Ha der ist gut Nico,

    ja klar auf die Idee bin ich auch schon gekommen kurzerhand das Teil aufzuschrauben und die internen Chassis abzuknipsen und die Kabel rauszuführen. Nur leider glaub ich irgendwie nicht dran, dass ich das Gerät wieder zusammenbekomme. Das moderne Zeug ist so gebaut, dass wenn du eine Schraube vergisst, dir das Ding in der Luft explodiert…;-) Todsicher…

    Wie gesagt, wenn der Versuch mit dem Modul mißlingt mach ich nur noch Retro und Plattenspieler. Ich bin da echt ein Nerverl, die Billgprozessoren unserer modernen neuen Waschmaschine sowie der Trockner brauchen beide mehr als 3 Sekunden bis sie auf das Tough Display reagieren…. was für ein Schrott…Müll ohne Ende. Da schlaf ich ja bei der Bedienung schon ein… Einschalten, geht sofort, ohne Verzögerung… so muß das funktionieren.

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (24.10.2022 um 22:10 Uhr)
    Ich unterstütze Paul Ellis bei seiner Entwicklung 3D gedruckter Chassis
    www.polymate3d.com
    Infos zum neuen STIC werden http://www.stic.tech gebündelt.

  11. #11
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.040

    Standard

    Zu dem Gerät ist ja auch leider nicht viel zu finden an Dokumentation.
    Gruß
    Arnim

    "...und jetzt sitzen wir schon in der ersten Reihe beim Weltuntergang und sind immer noch nicht zufrieden"

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0