» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 80
  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Nordöstliches Südwestfalen
    Beiträge
    584

    Standard

    Zitat Zitat von tiefton Beitrag anzeigen
    ......Raìner - ton-feile- hätte beim KFLs50 mit Strohhalmen und einem röhrechen im BR Kanal experimentiert...
    .
    Kann man eigentlich noch Stohhalme kaufen?
    Also die aus Plastik?

    Sich fragend

    Thomas


  2. #22
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.600

    Standard

    Ikea hat die. Transparent und schwarz. Kwesi könnte also beim Battle mitmachen
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von kwesi
    Registriert seit
    14.05.2014
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    523

    Standard

    Das mit dem Baumarkt war kein Scherz:

    Name:  Rohr1.png
Hits: 891
Größe:  640,9 KB


    Name:  Rohr2.png
Hits: 884
Größe:  715,2 KB


    Name:  Rohr3.png
Hits: 881
Größe:  507,5 KB


    Funktioniert so mittel:
    Name:  BR_Huelse.PNG
Hits: 889
Größe:  18,6 KB


    Immerhin, 6dB ist halbierte Leistung. Dafür etwas mehr Müll um 600 Hz.

    Ich lasse es erstmal so bis die Weiche fertig ist, dann höre ich mir das an und messe nochmal nach, ob "vorne" nochwas von der Störung ankommt...


    Viele Grüße
    Peter
    "Science is about what is, Engineering is about what can be"
    Neil Armstrong

  4. #24
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    3.151

    Standard

    Auf den Fotos wirkt es ein bisschen so, als wenn der Zwischenraum zwischen innerem und äußerem Rohr wohl recht schmal sein könnte, vielleicht zu schmal? Auch die Bohrungen am inneren Rohr kommen mir recht klein vor. Kommen die beim zusammengebauten Gebilde eigentlich auch am Anfang des IRRs zu liegen?

    Ich meine auch mal gehört zu haben, dass die Wirkung am größten ist, wenn sich die Öffnungen am inneren Rohr und damit auch der Anfang des IRRs genau in der Mitte des inneren Rohrs befinden. Vielleicht täuscht auf dem Bild die Perspektive, es sieht aber so aus, als befänden sich die Bohrungen näher am Schallwandende des Rohrs, als am inneren Ende.

    Ansonsten finde ich das Ergebnis jetzt nicht so schlecht, aber vielleicht geht da ja noch was.

    Viele Grüße,
    Michael

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von kwesi
    Registriert seit
    14.05.2014
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    523

    Standard

    Zitat Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
    Auf den Fotos wirkt es ein bisschen so, als wenn der Zwischenraum zwischen innerem und äußerem Rohr wohl recht schmal sein könnte, vielleicht zu schmal?
    Am Rohrende ist der umlaufende Spalt ca. 2,5mm breit, und läuft dann auf null. Die Gesamtlänge ist innen - grob geschätzt - minimal länger als die halbe Reflexrohrlänge. Ich habe halt das genommen was ich im Baumarkt finden konnte (Regenrinnen-Ablaufrohr), einfach applizierbar war und was mir wenig Innenvolumen klaut...


    Zitat Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
    Auch die Bohrungen am inneren Rohr kommen mir recht klein vor. Kommen die beim zusammengebauten Gebilde eigentlich auch am Anfang des IRRs zu liegen? Ich meine auch mal gehört zu haben, dass die Wirkung am größten ist, wenn sich die Öffnungen am inneren Rohr und damit auch der Anfang des IRRs genau in der Mitte des inneren Rohrs befinden.
    Auf dem Bild sind 6 Bohrungen à 3,2 mm zu sehen, die ungefähr auf 1/3 des IRR liegen. Am Anfang wäre natürlich besser, Ergibt sich halt so durch die Teile und das Konzept. Evtl. bohre ich die Löcher noch etwas größer, danke für den Hinweis!


    Zitat Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
    Vielleicht täuscht auf dem Bild die Perspektive, es sieht aber so aus, als befänden sich die Bohrungen näher am Schallwandende des Rohrs, als am inneren Ende.
    Nee, da täuscht die Perspektive.


    Zitat Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
    Ansonsten finde ich das Ergebnis jetzt nicht so schlecht, aber vielleicht geht da ja noch was.
    Ja, vlt. reicht das jetzt schon.
    Ich optimiere nochmal dran rum wenn die Weiche fertig ist und ich die Messtechnik wieder auspacke...


    Viele Grüße
    Peter
    "Science is about what is, Engineering is about what can be"
    Neil Armstrong

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von kwesi
    Registriert seit
    14.05.2014
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    523

    Standard

    Es geht weiter...

    Name:  weiche1.png
Hits: 797
Größe:  806,0 KB


    Name:  weiche2.png
Hits: 786
Größe:  702,3 KB


    Jetzt muss das alles nur noch irgendwie in die Box rein...
    "Science is about what is, Engineering is about what can be"
    Neil Armstrong

  7. #27
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.600

    Daumen runter

    Au weia! Sicher, dass das vielleicht digital nicht nachhaltiger zu bewerkstelligen ist? Ich bin ja auch eher analog unterwegs aber das ist schon ein "Brett" oder eher vier...
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

  8. #28
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von kwesi
    Registriert seit
    14.05.2014
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    523

    Standard

    Hi, man bekommt die gleiche Frequenzweiche sicherlich auch deutlich kompakter und günstiger hin als hier gezeigt, die Schaltung selbst ist garnicht so aufwändig; das ist im Grunde pro Zweig jeweils elektrisch 3.Ordnung plus jeweils ein Saug-/Sperrkreis:
    Name:  weiche_gelötet.PNG
Hits: 730
Größe:  16,9 KB

    So isses jetzt geworden, die 15uF ||18uF sowie 8,2||39uF können natürlich durch 33uF und 47uF ersetzt werden. Nimmt man dafür auch noch glatte Elkos statt mit Mundorf Evo Alu/Öl zu shunten ist die TT-Weiche gleich nur noch halb so groß...
    Für den aktuellen Neupreis der Weichen könnte man wahrscheinlich auch einen MisiDSP 2x4 HD kaufen, klar. Die allermeisten Bauteile hatte ich hier aber schon länger rumfliegen, also habe ich die genommen.

    Im Grunde benötigt man für eine vernünftige, "amtliche" Umsetzung:

    5x Luftspule, alle <=0,82mH (günstig und sehr gut: Jantzen Backlack*)
    5x MKT, alle <= 3,9uF (z.B. Jantzen CrossCap oder Intertechnik Q4)
    2x Elko glatt
    2x MOX Widerstand (5W im HT, 10W im TT-Zweig)


    P.S.: *die 0,015mH habe ich nur bei Mundorf gefunden!
    Geändert von kwesi (19.10.2022 um 07:51 Uhr)
    "Science is about what is, Engineering is about what can be"
    Neil Armstrong

  9. #29
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.548

    Daumen runter

    Zitat Zitat von ArLo62 Beitrag anzeigen
    Au weia! Sicher, dass das vielleicht digital nicht nachhaltiger zu bewerkstelligen ist? Ich bin ja auch eher analog unterwegs aber das ist schon ein "Brett" oder eher vier...
    Diese (wunderschönen !) Lautsprecher sind für die Ewigkeit gebaut. Die spielen noch, wenn die digitale Elektronik schon 50 Jahre in der Tonne ist . Für mich ist das äusserst nachhaltig ...
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  10. #30
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.730

    Standard

    Ich finde, das ist eine sehr schlaue und smarte Umsetzung der Filter die benötigt werden.
    Gefällt mir sehr, besonders, weil es sehr kostengünstig ist.
    Viele Grüße, Thomas

    Es ist genug, wenn es genug ist.


  11. #31
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    3.600

    Standard

    Ok, ich habe immer das Problem die ganzen Weichenteile unterzubringen. Sieht jedenfalls bombastisch aus.
    50 Jahre wäre schön, nur wer weiß was es bis dahin gibt
    Gruß
    Arnim

    Das Universum schuldet einem nichts.

  12. #32
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    668

    Standard

    Eine sehr durchdachte und sehr schön ausgeführte Konstruktion. Gratuliere !

    Die Portkonstruktion kommt mir übrigens bekannt vor. https://www.diyaudio.com/community/t...9/post-6416080

    Vielleicht kommt der breitbandige "Müll" von Turbulenzen an den Bohrungen. Bei grösseren Rohrdurchmessern könnte man von Hand mit einem Senkbohrer von innen etwas machen. Bei dem Schmalen hier könnte man mir einer sehr schmalen Klinge (oder der Ahle eines Schweizer Taschenmessers) von aussen her die Kanten innen etwas entgraten.

    - 6dB entsprechen übrigens dem halben Schalldruck oder einem Viertel der Schalleistung.

    Gruss

    Charles

  13. #33
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.924

    Standard

    @kwesi, jetzt weisst Du ja wie groß (Masse) die Weiche der MLWR in der Box war :-)
    Die Öl Kondensatoren lange einlaufen lassen.
    In Hamburg sagt man, Moin , LG Olaf_HH
    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Kondensatoren, gibt es klangliche Unterschiede ? - M-L-W-R -- ViBa130/70 --
    Magnat MA900 Röhrentuning


  14. #34
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    2.039

    Standard

    Hallo Peter,

    sehr schöne Umsetzung.

    Toll aufgebaute Weiche, da gibt es nichts zu meckern (und das ist eher selten).

    Witzig finde ich auch, dass es mit Ring um den DXT besser aussieht als ohne. Das wirkt irgendwie edler, hab ich dann auch bei der MonaLisa festgestellt.

    Die Idee ein IHA am Bassreflexrohr einzusetzen find ich charmant, das müsste aber noch deutlich besser gehen. Ich bin mir ziemlich sicher, daß die Löcher größer und zahlreicher sein müssen.

    Übrigens habe ich (zu meiner Überraschung) festgestellt, daß Dämpfungsmaterial in der Nähe der Löcher sehr kontraproduktiv ist.
    Gruß

    Jesse Good Vibrations




    Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter.

  15. #35
    gesperrt
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    7.988

    Standard

    Zitat Zitat von kwesi Beitrag anzeigen
    Es geht weiter...

    Name:  weiche1.png
Hits: 797
Größe:  806,0 KB


    Name:  weiche2.png
Hits: 786
Größe:  702,3 KB


    Jetzt muss das alles nur noch irgendwie in die Box rein...
    RESPEKT! Irgendwie bin ich dann doch froh mich für einen DSP entschieden zu haben.....

  16. #36
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von kwesi
    Registriert seit
    14.05.2014
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    523

    Standard

    So, alles zusammen gelötet.

    Kontrollmessung ungefenstert im 11qm-Raum aus ca. 50cm Entfernung, Box steht auf Höckerchen:
    Name:  Kontrolle_FG.PNG
Hits: 673
Größe:  19,4 KB

    Ein Rest der HT-Membranresonanz ist noch übrig.


    Im Klirrverlauf sind die Vorechos aber jetzt effektiv unterdrückt, auch sonst schaut das gut aus:
    Name:  Klirr_2.PNG
Hits: 673
Größe:  23,7 KB

    (Die 90dB sind korrekt, Messentfernung ca. 30cm. Der k2 kommt vom Mikro...)


    So macht sich übrigens ein HT bemerkbar, bei dem die Schwingspule leicht im Luftspalt kratzt:
    Name:  Klirr_1.PNG
Hits: 675
Größe:  22,0 KB

    Im Frequenz- und Impedanzgang war nix zu sehen, mit nem 100Hz Sinus auf den HT aber dann auch sofort zu hören... Naja das war schnell behoben. (Das war ich selbst, ich hatte die zuletzt ausseinander geschraubt...)

    Hier nochmal der gemoddete TT alleine unbeschaltet in der Box:
    Name:  FG_Klirr1_TMT.PNG
Hits: 678
Größe:  25,1 KB

    (Der Pegel ist korrekt, Messentfernung ca. 30cm. Der k2 kommt vom Mikro...)

    Und hier nochmal im Nahfeld (Pegel undefiniert, aber vglw. gering):
    Name:  FG_Nahfeld_TMT.PNG
Hits: 673
Größe:  24,2 KB


    Die jew. 6 Löcher im Reflexrohr habe ich nochmal auf 4mm aufgebohrt und die Bedämpfung minimal optimiert
    (etwas dünner gezupft wo der Spalt enger wird, vorher war's etwas gestopft):
    Name:  FG_BR.PNG
Hits: 674
Größe:  15,5 KB

    Das reicht mir erstmal so.

    Für ein abschließendes Urteil ist es noch zu früh, ich höre seit ca. 1h.

    Erstmal soviel: Das ist ne derart ernsthafte, lineare und nebengeräuschfreie Geschichte dass sich die 3k€-Aktivboxen welche gerade dahinter stehen ein wenig schämen, was bei Detailauflösung und Selbstverständlichkeit bei der räumlichen Abbildung so gehen kann. Der Grundton kommt durch die fast vollständige Bafflestepkompensation recht kräftig (zumindest wenn man viel breitere Schallwände gewohnt ist), und im Bass gibt's auch richtig Power, da vermisst man bis zu gehobenem Pegel nix. Im Gegenteil, der kleine SB puncht so ordentlich dass ich über einen stabileren Ständer nachdenke, auf den wackeligen Dingern aktuell hört sich dass minimal "weich" an (ich kenne den Effekt, hatte daher früher mal einen Stapel Pflastersteine als LS-Ständer...)

    Viele Grüße
    Peter
    "Science is about what is, Engineering is about what can be"
    Neil Armstrong

  17. #37
    gesperrt
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    7.988

    Standard

    Beeindruckende passive Lösung....würde ich nicht so hinbekommen!

  18. #38
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von kwesi
    Registriert seit
    14.05.2014
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    523

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    @kwesi, jetzt weisst Du ja wie groß (Masse) die Weiche der MLWR in der Box war :-)
    Ja, da muss man das Weichen-Volumen bei der Gehäuseabstimmung fast mitberücksichtigen....

    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    Die Öl Kondensatoren lange einlaufen lassen.
    Okay! Passiert jetzt zwangsweise...

    Zitat Zitat von Jesse Beitrag anzeigen
    Witzig finde ich auch, dass es mit Ring um den DXT besser aussieht als ohne. Das wirkt irgendwie edler, hab ich dann auch bei der MonaLisa festgestellt.
    Ja, dabei war das ne Verlegenheitslösung; vorher war ein Monacor DT-352NF drin, der eine völlig anderer Frontplattengeometrie und etwas größeren Durchmesser hat.
    Ich habe dann mit Fräse & Fräszirkel nochmal einen sauberen Absatz reingefräst und eine Adapterscheibe aus MPX eingebaut, damit der DXT auch sauber reinpasst.

    Viele Grüße
    Peter
    "Science is about what is, Engineering is about what can be"
    Neil Armstrong

  19. #39
    gesperrt
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    7.988

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    ......
    Die Öl Kondensatoren lange einlaufen lassen.
    Ja klar .....oh man

  20. #40
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    668

    Standard

    Die jew. 6 Löcher im Reflexrohr habe ich nochmal auf 4mm aufgebohrt und die Bedämpfung minimal optimiert
    (etwas dünner gezupft wo der Spalt enger wird, vorher war's etwas gestopft):
    Ich kann mir vorstellen, dass es am besten funktioniert wenn die gesamte Querschnittsfläche der Löcher dem Querschnitt des Resonators entspricht.

    Gruss

    Charles

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0