» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 21
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2014
    Beiträge
    192

    Standard Kaufberatung: Externes Laufwerk/Brenner, CD oder DVD oder BluRay

    Hallo,

    ich bin gerade auf der Suche nach einem externen Laufwerk/Brenner für PC und/oder Laptop.

    Es sollte besonders für Audio geeignet sein, zum Rippen und eingeschränkt (in zweiter Linie) auch für Wiedergabe und Brennen. Ich denke an ein Laufwerk, welches auch für BluRay nutzbar ist, da ich in dieser Richtung noch kein Gerät habe. Möglicherweise widerspricht dies in der Praxis aber dem Audioqualitätsgedanken?
    Investieren möchte ich maximal 150,-- €.

    Welche Geräte sind empfehlenswert, was für Erfahrungen habt Ihr gemacht?

    Mit neugierigen Grüßen

    Klaus

  2. #2
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.151

    Standard

    Hallo Klaus,
    ganz einfach keine, wenn das Ding DVD, Brennen und Blueray können soll, kannst du die Wiedergabequalität von CDs absolut knicken.
    Jrooß Kalle

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2014
    Beiträge
    192

    Standard

    Danke Kalle, im gegebenen Preisrahmen, gibt es da ein externes CD-Laufwerk welches zumindest auch gute Rip-Ergebnisse liefert?

  4. #4
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.151

    Standard

    Hallo Klaus,
    hier gab es mal einen Thread darüber, ich suche mal.
    Ich höre schon ewig mit CD-Playern und Transporten, der Ausflug in die Nutzung anderer Geräte, z.B. unserem Laufwerk für TV , war jeweils mit Grausen verbunden.
    Jrooß Kalle

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2014
    Beiträge
    192

    Standard

    Hallo Kalle, das hatte ich schon so ungefähr befürchtet und ebenfalls einen Thread hier im Forum gesucht. Vielleicht wirst Du ja fündig?

  6. #6
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.151

    Standard

    Hier war damals mein Fragethread
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...ight=Transport
    Vielleicht findest du ein paar Tipps oder Links.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2014
    Beiträge
    192

    Standard

    Danke Kalle, den Thread habe ich gerade überflogen, so richtig kann er meine Frage aber noch nicht beantworten (wenn ich nicht was übersehen habe). Im Thread wird öfter die PS3 erwähnt. Wäre das eine Option? Vielleicht gibt es ja auch noch andere Vorschläge...

  8. #8
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.674

    Standard

    Wenn Du direkt vom Laufwerk CD hören möchtest, eventuell noch über den S/PDIF oder Analogausgang vom Laufwerk (Ende der 90er gab es das), dann könnte es sein, dass ein reines CD-Laufwerk am besten ist. Die letzten wurde vor ca. 20 Jahren gefertigt und hatten eine IDE-Schnittstelle. Viel Glück...

    Wenn Du rippst, ist es vollkommen egal, weil es ja nur darum geht, die Daten sauber auszulesen. Danach werden die ja in einer Datei abgelegt, und die Taktung beim Auslesen bestimmt das Wiedergabegerät. Ich habe sehr erfolgreich mit eingebauten Multi-Brennern in Laptops geript, aber mit über USB angebundenem BD-Brenner ging es prima. Multi-Laufwerke haben ja mehrere Optiken, und selbst der CD-Teil ist erheblich besser als bei den alten Krücken, wenn er mti 52x auslesen können soll.

    Genauso ist es, wenn das Laufwerk die Daten über eine Computerschnittstelle (IDE oder SATA) weitergibt. Die Daten laufen in einen Puffer, und das Wiedergabegerät, meist eine interne oder externe Soundkarte, bestimmt den Takt, mit dem die Daten wiedergegeben werden.
    Geändert von capslock (22.09.2022 um 13:47 Uhr)

  9. #9
    Wenig Wissen viele Fragen Benutzerbild von SimonSambuca
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    687

    Standard

    Hier stand nur Mist.
    Geändert von SimonSambuca (26.09.2022 um 10:19 Uhr)
    Grüße
    Simon

  10. #10
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.019

    Standard

    Mein Cocktailaudio X14 braucht ein externes Laufwerk zum Rippen (über USB). Im CA-Forum wurde ein Lenovo Think Pad Ultra Slim CD/DVD empfohlen, da die Fehlerrate beim Auslesen sehr gut sein soll (wenn z.B. EAC die Güte eines Laufwerks prüft, gibt es teils massive Qualitätsunterschiede!). Ich habe das Dingens im Einsatz und bin sehr zufrieden - von ca. 1.500 CDs haben nur etwa 5 Zicken gemacht ...

    Gekauft da: https://www.voelkner.de/products/111...xtern-USB.html
    Geändert von mechanic (22.09.2022 um 14:36 Uhr)
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2014
    Beiträge
    192

    Standard

    Hallo Klaus, das Lenovo könnte was sein, denn nach Deinen Erfahrungen ist es ja auf jeden Fall fürs Rippen sehr gut und dürfte auch gut zu meinem Lenovo-Laptop passen. Wie sind Deine Erfahrungen mit der Audio-Wiedergabe? Oder ist das in Deinem Fall eher nebensächlich? Eine absolute Topqualität muss es für die Wiedergabe ja nicht sein, es soll die Zweitanlage im Arbeitszimmer via Rechner damit gefüttert werden. Aber schlecht klingen sollte es eben auch nicht...

    Gruß Klaus

  12. #12
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    2.904

    Standard

    Hi zusammen!
    Darf ich fragen warum ein Blu-ray Player schlechter als ein CD-Player Rippen können soll? Leuchtet mir nicht ein.
    Ich mach das schon seit Jahren mit meinen CDs über mein BR LW und kann mich nicht beklagen.
    Gruß
    Arnim

    "...und jetzt sitzen wir schon in der ersten Reihe beim Weltuntergang und sind immer noch nicht zufrieden"

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2014
    Beiträge
    192

    Standard

    Hallo Arnim, schlechter rippen soll es wohl nicht können, aber die CD-Wiedergabequalität soll weniger gut sein...

  14. #14
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    2.904

    Standard

    Ich glaube das sind Märchen. Klar, ich habe einen 2.000€ CD Player, der muss ja besser sein als eine Playstation. Also meine alten Ohren hören da rein gar kein Fehl und Tadel.
    Im Zweifel ein BD LW leihen und testen. Eher hätte ich Probleme so ein externes Minilaufwerk einzusetzen. Ich habe auch so eins und das liest nur data und gar keine Audio CDs.
    Gruß
    Arnim

    "...und jetzt sitzen wir schon in der ersten Reihe beim Weltuntergang und sind immer noch nicht zufrieden"

  15. #15
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.674

    Standard

    Das war tatsächlich mal der Fall für Stand-Alone-Heimplayer. DVD- und BD-Player hatten meist kein Quarz mehr an Bord, das eine vielfache Frequenz von 44,1 kHz hatte, also z.B. 16,9344 MHz, sondern haben es per PLL aus einer typischen Videofrequenz wie 24 MHz erzeugt. Nimm eine mäßige PLL und einen für Jitter empfindlichen DAC und dann kann die Wiedergabe schlechter sein als bei einem reinen CD-Gerät. Abgesehen davon war gutes Audio nicht die Priorität der Entwickler, so dass eher schlechte DACs verwendet wurden und man sich auch bei Filter und Koppelkondensatoren keine Mühe gegeben hat.

    Heutzutage wird kein Computerlaufwerk den Sound noch direkt über einen internen DAC oder eine interne S/PDIF-Schnittstelle ausgeben, sondern über SATA an den Computer, der es puffert und dann entsprechend dem Taktgenerator der Soundkarte ausgibt. Es gibt absolut keinen Grund, warum hier ein BD-Laufwerk im Nachteil sein sollte.

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2014
    Beiträge
    192

    Standard

    Hallo capslock, ich finde es interessant, was du über die alten DVD- und BD-Player schreibst. Es leuchtet mir ein, dass deren schlechter Ruf daher rührt, dass diese keinen internen Quarz besaßen. Vermutlich ist das bei meinem alten DVD-Standalone-Gerät auch so, Audio-CD klingen auf dem recht grauslig.

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2019
    Beiträge
    594

    Standard

    Ergänzung / Tipp, falls nicht bekannt: die gängigste Software (sogar Freeware) für ein erfolgreiches (= präzises) rippen von auch zerkratzten CDs ist EAC (Exact Audio Copy) - Funktionsbeschreibung siehe Extraction Technology » Exact Audio Copy

  18. #18
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    1.019

    Standard

    Wobei EAC eben erst mal die Auslesequalität des Laufwerks testet und bewertet. Die Idee ist halt möglichst viele native Daten (Exact Audio eben) und wenig interpolierte von einer Fehlerkorrektur (Kratzer) auszulesen. Das kann angeblich das Lenovo recht gut. Ob das dann hörbar ist, keine Ahnung. Ist aber sicher nicht verkehrt, beim Aufbau einer Musik-Datenbank möglichst sauber zu arbeiten ...

    P.S. Mit "Klangqualität" im Wortsinn hat das eher nix zu tun !
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  19. #19
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    7.817

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Hallo Klaus,
    ganz einfach keine, wenn das Ding DVD, Brennen und Blueray können soll, kannst du die Wiedergabequalität von CDs absolut knicken.
    Jrooß Kalle
    Das stimmt so nicht. Schau Dich mal nach einer gebrauchten Sony PS3 Playstation um.....kann Alles und in sehr guter Qualität! Zu den Nachfolgemodellen kann ich nichts sagen. Meine olle PS3 tut hervorragend ihren Dienst! Ripped sogar CDs, welche auf PC-Laufwerken wegen Kopierschutz gar nicht wiedergegeben werden. Aber wen Sony (!) mich schin fragt, ob ich eine Sicherheitskopie anlegen möchte...bitte...Danke!
    Geändert von fosti (23.09.2022 um 07:35 Uhr)
    "Hinterher hätte man es vorher meist gewusst" - Horst Evers

  20. #20
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    2.904

    Standard

    EDIT:Überschneidung mit Fosti.

    Hey Ihr beiden!
    Danke für die Tipps/Infos.
    Demletzt hatte ich immer mit dem MS Musicplayer gerippt. Ich werde EAC mal ausprobieren.
    By the way, mein Lucky Goldstar BD Laufwerk liest Audio CDs die mein Denon CD Player nicht abspielen will. Kann bei dem aber Verschleiß sein (Laser).
    Grtz
    Arnim
    Gruß
    Arnim

    "...und jetzt sitzen wir schon in der ersten Reihe beim Weltuntergang und sind immer noch nicht zufrieden"

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0