» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von wholefish
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    449

    Standard Viisab, mein Beitrag zum Contest

    Hallo zusammen,

    mein 2021 entwickelter Lautsprecher Viisab wird ebenfalls am diesjährigen Battle teilnehmen. Bewusst sage ich, der Lautsprecher nimmt teil, ich nämlich aufgrund familiärer Verpflichtungen leider nicht. Einen großen Dank an MK und MM für die Idee teilzunehmen und die Logistik (ich bleibe bei den Initialen in der Öffentlichkeit da ungefragt).

    Zum Lautsprecher: Ich hab gefühlt ewig und drei Tage dran gesessen. Da ich mir sowohl beim Gehäusebau so viel Mühe gegeben habe, wie nie zuvor. Als auch bei der Entwicklung der Weiche, welche insgesamt rund 4 Monate Zeit in Anspruch genommen hat. Immer wieder habe ich neben der messtechnischen Erfassung eben auch längerfristig gehört. Irgend wann musste ich das Projekt abschließen, da meine Nerven noch längeres Probieren nicht mehr ausgehalten hätten.

    Der Lautsprecher klingt in meinen Ohren neutral abgesehen von dem Charakter des NoFerro 900. Ich mag ihn. So wie man sich das mit no-ferro vorstellt. Der SB17CAC35-4 geht mit meinem sehr tiefen Tuning in Wandnähe auch so weit runter, dass man keinen Subwoofer vermisst.

    Hier noch mal ausgewählte Bilder.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20210612-213643_1104484.jpg
Hits:	232
Größe:	716,8 KB
ID:	67205Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	frequenzgang-trennfrequenz_1104486 (1).jpg
Hits:	205
Größe:	62,7 KB
ID:	67206Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	merger-tool_1104483 (1).jpg
Hits:	169
Größe:	66,3 KB
ID:	67207


    Vorgestellt hab ich den LS im Nachbarforum. http://www.hifi-forum.de/viewthread-267-1247.html

    Jetzt habt ihr ne grobe Vorstellung und ich hoffe, dass euch der Lautsprecher gefällt. Irgend wann schaff ich es hoffentlich auch mal in die heiligen Hallen des Brieden Verlags.

    Ein schönes Wochenende mit tollen Erfahrungen wünsch ich allen Teilnehmenden.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    967

    Standard

    Sag ich nicht oft, aber ist mir sympathisch. Gute Chassiswahl, rundum sinnvoll verbaut; keine unnötige Spielerei, alles was man sieht funktionell; trotzdem hübsch anzusehen.

    Gegen die unvermeidbare Porteigenreso hätte man noch dediziert was unternehmen können, aber die ist wohl wie bei nicht allzu großen / langen Ports üblich so leise dass sie gar nicht aus dem Gesamtfrequenzgang heraussticht.

    Willst du die (kombinierte?) Nahfeldmessung im Tiefton noch näher dokumentieren? Wie sah der Messaufbau aus? Wurde für Bafflestep korrigiert? Oder wenn du keine Lust aufs fachsimpeln drüber hast, lass es

    Allgemein, schön dass doch noch etliche Beiträge zum Contest zusammen gekommen sind. Ist ja anfangs gespenstisch still drum gewesen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von wholefish
    Registriert seit
    22.10.2017
    Beiträge
    449

    Standard

    Ich habe für die kombinierte Messung das Merger Tool von Vituixcad gemäß Kimmotos Anleitung genutzt. Mit Einbezug des Diffraction Tools. https://youtu.be/cUGDhpleWD0
    Zuvor habe ich in REW die Nahfeldmessung von Chassis und Port zusammengeführt und die sich ergebende A+B Datei für den Import in Vituixcad genutzt.

    Muss ehrlich sagen, war sehr ungelenk und immer hat irgend was nicht geklappt. Hab es seitdem nie mehr versucht

    Danke für die Blumen by the way

    Edit: Ach ja Portreso. Ich höre es nicht. Was nicht heißt, dass sie nicht da sein könnte.

  4. #4
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.924

    Standard

    Hi, auch ein Interessantes und auch schönes Teil.
    Bin mal gespannt wie es die Musik wiedergeben wird. Ich freu mich schon drauf.
    In Hamburg sagt man, Moin , LG Olaf_HH
    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Kondensatoren, gibt es klangliche Unterschiede ? - M-L-W-R -- ViBa130/70 --
    Magnat MA900 Röhrentuning


  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    967

    Standard

    Zitat Zitat von wholefish Beitrag anzeigen
    Ich habe für die kombinierte Messung das Merger Tool von Vituixcad gemäß Kimmotos Anleitung genutzt. Mit Einbezug des Diffraction Tools. https://youtu.be/cUGDhpleWD0
    Zuvor habe ich in REW die Nahfeldmessung von Chassis und Port zusammengeführt und die sich ergebende A+B Datei für den Import in Vituixcad genutzt.

    Muss ehrlich sagen, war sehr ungelenk und immer hat irgend was nicht geklappt. Hab es seitdem nie mehr versucht

    Danke für die Blumen by the way

    Edit: Ach ja Portreso. Ich höre es nicht. Was nicht heißt, dass sie nicht da sein könnte.
    Ah, das ist dann eh die gängige Vorgehensweise. Die Pegelanpassung der Quellen (Membran & Port) erfolgt in VituixCAD wohl nach Keele's alter "Wurzel aus Sd/Sv" Formel.

    Porteigenresos sind prinzipbedingt immer vorhanden. Diverse Softwares berechnen / simulieren einem das; bisl mitdenken / kompensieren muss man für die virtuelle Verlängerung des Ports über die Enden hinaus, die die Resos zu niedrigeren Frequenzen verschiebt. (Im Gesamtfrequenzgang) Messbar und hörbar sind sie bei kleineren Ports meist kaum / nicht. Man könnte wenn man möchte mit diversen Maßnahmen dagegenwirken; die effektivste, aber auch eine aufwendige, ist der Helmholtz-Absorber. Ich hatte beim ARTA Ringversuch-Testobjekt schlicht leichte Bedämpfung (Dämpfwolle) im Port eingebracht - das bekämpft die Resos gut genug, nimmt aber Pegel weg, wofür dann wieder im Aktivmodul entzerrt wurde - bei dem großen Port war's halt definitiv notwendig.

    Viel Spaß / Erfolg beim Contest

  6. #6
    I.S.D.N.
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    2.673

    Standard

    Schickes Ding!
    Vinyl & Whisky: Gemeinsamer Blog von tiefton und mir zum Thema Vinyl und Whisky

    gelsen-pen: Mein Blog über Gelsenkirchen, das Ruhrgebiet und den Rest der Welt

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0