» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 21 bis 28 von 28
  1. #21
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.764

    Standard

    Man kann es auch etwas entspannter betrachten .... Je nach Aufstellung, Raumsituation und Hörposition ändert sich das Verhalten im Bass sowieso ganz erheblich! Eine kleine Änderung in der Wirkung des Bassreflex bei einem Bausatz allein ist da vergleichsweise leichter zu verkraften. Nur wegen der theoretisch idealen Bassreflexabstimmung unbedingt eine Impedanzmessung machen zu wollen .....ja ...kann man machen ...bringt aber wenig (zumindestens für den tatsächlichen Hörgenuss ;-) ). Zumal im Bass sowieso Geschmack und Hörgewohnheiten am stärksten reinspielen.

    Am Ende sollten idealerweise alle Faktoren zusammen passen. Dafür ist es idealerweise sinnvoll mit einem Mikro messen zu können .... sonst tut es auch der eigene Höreindruck und ein bischen Verlängern oder Verkürzen des BR Kanals.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2019
    Beiträge
    491

    Standard

    Zitat Zitat von naumi Beitrag anzeigen
    Viele User halten aber das Programm nicht für praxisgerecht, da die Toleranzen zu groß sind und greifen einfach auf den Gehäusesimulator von Boxsim zurück.

    Besonders der User stoneeh hat dazu aufwändige Vergleiche mit Messungen gemacht.
    Danke für die Verlinkung Naumi.

    For the record, die aktuelle Version meines Praxisabgleichs der diversen Softwares findet sich hier: Korrekte Berechnung der Bassreflex-Portlänge - Simulation vs. Messung - 3 Softwares vs. 11 Gehäuse, Messtechnik / Grundlagen / FAQs - HIFI-FORUM

  3. #23
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    2.672

    Standard

    Ich habe das mal wie Franky es vorgeschlagen hat gemacht. Unten den Kanal über die die gesamte Frontbreite. Dann 4 (Edit) Leisten in der richtigen Höhe auf den Boden. Dann die Leisten in der Breite von oben aufgeschraubt. Gemessen und dann die Länge nach hinten mit Leisten aufgefüllt bis es gepasst hat. Für Bassgitarre. Nennt sich Thiele-Small Box bein den Musiker*innen.
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  4. #24
    komplett verspult
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    929

    Standard

    Zitat Zitat von newmir Beitrag anzeigen
    Man kann es auch etwas entspannter betrachten ....
    jupp: HT-rohr nehmen, auf der Front platzieren, bei erforderlciher höherer abstimmung kürzen oder für tiefere abstimmung mit nem weiteren stück rohr verlängern.

    ich gehe immer her und schneide beim HT-rohr lediglich die muffe ab. von hinten her einfräsen (nicht durchfräsen) und im anschluß von vorne mit dem passenden rundungsfräser/anlaufring "beiarbeiten"
    einkleben des rohrs: klebefläche am rohr mit 100er-schmirgelpapier aufrauhen und mit holzleim ins holz einkleben. hält entgegen jeglicher theorie zur vollsten zufriedenheit.
    "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd" (chinesisches Sprichwort)

    grüße,
    martin

  5. #25
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2020
    Ort
    Korschenbroich
    Beiträge
    8

    Standard

    Guten Morgen,

    vielen Dank für die vielen Tipps. Ich werde am Wochenende mal mit der Software simulieren und dann wohl einen Testaufbau mit Leisten starten. Wird vielleicht ein wenig dauern aber ich werde berichten.

    VG
    Tom

  6. #26
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.04.2020
    Ort
    Korschenbroich
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo zusammen,

    Ich habe mal das Reflexrohr aus dem original Vorschlag in Winlsd simuliert. Abstimmfrequenz ist dann ca. 73Hz. Deutlich höher als die 55Hz die es durch die Eckposition dann in Realität sind. Würdet ihr diese Frequenz als Ausgangspunkt für den Bodenport nehmen? Irgendwo muss ich ja anfangen... 😉

    Schöne Grüße
    Tom

  7. #27
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.878

    Standard

    Du hast doch den Test der Box gelesen und da gibt es doch mit Sicherheit einen Impedanzschrieb aus dem man die Abstimmfrequenz ablesen kann. Das ist das Minimum zwischen den Kamelhöckern.

    Dann würde ich das wie gesagt variabel gestalten um mit der Länge zu spielen. Während der Abstimmphase kann man so ein Rohr auch mal verkehrt herum montieren das es wie Pinochio aussieht. Dann die Länge durch abhören ermitteln - Rohr umdrehen und festschrauben. Erspart einem das immerwärende rausschrauben des Bass um an das Rohr heranzukommen.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    Görlitz - Niederschlesien
    Beiträge
    1.321

    Standard

    Hallo,
    Würdet ihr diese Frequenz als Ausgangspunkt für den Bodenport nehmen? Irgendwo muss ich ja anfangen... 😉
    Da ich weder das Heft und somit die Impedanzmessung kenne, habe ich einige Infos gegoogelt und eine Überschlagsrechnung gemacht.
    Vorsicht, das sind alles Schätzwerte und sollen dir nur zeigen, wie in Boxsim die Abstimmung errechnet wird.

    So wären die Werte mit dem 5 cm Rohr:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	snap002.jpg
Hits:	93
Größe:	302,2 KB
ID:	66518

    und so umgerechnet auf den Bodenport, der in meinem Beispiel 3 cm X 28 cm und 7 cm lang wäre:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	snap003.jpg
Hits:	92
Größe:	301,8 KB
ID:	66519


    Deshalb kannst du diesen Port so einbauen und wie du schon vorhast, mit Leisten länger/kürzer machen, bis deine Abstimmfrequenz genau getroffen wird.

    Dies ist nur eine Überschlagsrechnung um die zu erwartenden Proportionen abschätzen zu können.

    Gruß
    Thomas

    "Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche... " frei nach Hannes Jaenicke

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0