» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: USB over IP

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.02.2016
    Beiträge
    229

    Standard USB over IP

    Was mich schon länger bei meinem MiniDSP gestört hat, ist die Tatsache dass man das Teil für Einstellungen immer per USB an einen Rechner anschliessen muss.
    Es gibt zwar eine WiFi-Bridge, bei der aber der USB Port flöten geht - was mir noch weniger gefällt.

    Jetzt habe ich eine Möglichkeit gefunden, wie man an einem USB-Port angeschlossene Geräte im Netzwerk quasi freigeben kann.
    Dabei muss das Gerät per USB an einen "Server" angeschlossen werden. Das kann ein PC, Pi oder auch sogar ein Android/iOS-Handy sein.
    An dem PC, an dem man das Gerät normalerweise anstöpseln würde, wird dann die entsprechende Client-Software installiert. Beide müssen natürlich im gleichen Netzwerk hängen.
    Sobald beide verbunden sind, erkennt jede Software auf dem PC das entfernte USB-Gerät, als ob es direkt dran stecken würde.
    So kann ich mir das lästige an-/abstöpseln und hin-/her tragen ersparen

    Software für diesen Fall gibt es verschiedene.
    Ich habe VirtualHere genommen. Die kann in der freien Version zwar nur ein USB-Gerät. Das reicht mir aber.
    Dafür war die "Installation" echt easy. Als Server dient ein Pi4, auf den nur eine ausführbare Datei runtergeladen werden muss. Genauso auf dem PC, auf dem auch nur eine runtergeladene Datei gestartet werden muss. Installiert wird also eigentlich nicht wirklich was.
    Beide Parteien haben sich direkt gefunden und verbunden. Danach die MiniDSP-Software gestartet, die auch direkt die Hardware erkannt hat - obwohl das Teil nicht direkt am PC hing.

    So lässt sich der DSP jetzt deutlich einfacher bedienen. Und es wären sogar Live-Änderungen möglich, die vorher nicht machbar waren.
    Für andere Geräte/DSPs, die per USB angeschlossen werden müssen, sollte das ganze mit Sicherheit auch funktionieren.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2020
    Beiträge
    389

    Standard

    Hi,

    danke für die Info. Gefällt mir - frei nach dem Unix-Motto: Alles ist eine Datei.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0