» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 52
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    1.029

    Standard Yamaha NS Homage

    Hallo zusammen,

    ich muss mich mal selbst ein wenig unter Druck setzten um weiter voran zu kommen

    Was treibt mich diesmal.
    Das Objekt der Begierde : Yamaha NS-1000, lag aber Ende der 70ger außerhalb des verfügbaren Budgets.
    Bin dann in den letzten 15 - 20 Jahren immer mal wieder bei Ebay darüber gestolpert.
    War aber skeptisch was den Zustand solcher "Gebrauchten" angeht.
    Hatte zwischendurch mal ein Paar der MT ersteigert und wurde da eigentlich bestätigt,
    man braucht schon min 3 Paare um ein gescheites Paar zu selektieren.
    Und mittlerweile liegen die Gebrauchtpreise über dem damaligen Neupreis der LS.
    Seit kurzem gibt es ja wieder 74 mm MT Kalotten in Top Qualität und so wurde die Idee konkreter da selbst dran zu gehen.
    Abweichend von Original wird nur ein 24er Tieftöner zum Einsatz kommen ...

    Gehäuse sind fertig, allerdings erst Rohbau, es fehlen noch Anschluss- Buchsen, Dämmung, Oberflächenbehandlung ......
    Wird also noch was dauern
    Aber hier schon mal ein Bild vom Probe- liegen

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	NS-xxx-1.jpg
Hits:	311
Größe:	255,0 KB
ID:	66362

    To be continued ...

    Grüße
    Dirk

  2. #2
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    976

    Standard

    Uiiih - das ist ja mal ´ne Ansage ! Der Liegestuhl steht ...
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  3. #3
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    2.775

    Standard

    Ich auch. Sehr schön. Viel Erfolg
    Gruß
    Arnim
    Gruß
    Arnim

    "No gain, no pain!"

  4. #4
    komplett verspult
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    933

    Standard

    ich hatte noch nen sessel übrig und stelle ihn hier mal dazu.
    "Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd" (chinesisches Sprichwort)

    grüße,
    martin

  5. #5
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    1.819

    Standard

    Schön, schön, bin gespannt.
    Gruß

    Jesse Good Vibrations




    Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter.

  6. #6
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    7.679

    Standard

    Moin Dirk welche 74mm Kalotten sind das denn? Ich habe ja noch MD-142 von Dynaudio rumliegen für ein ähnliches Projekt mit einem 10" Carbon von Davis.
    Viele Grüße,
    Christoph
    "Hinterher hätte man es vorher meist gewusst" - Horst Evers

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von kwesi
    Registriert seit
    14.05.2014
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    360

    Standard

    Du wirst beobachtet!

    Falls nicht bekannt, ich habe hier was ähnliches produziert: https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...Satori-WO24P-4

    Deine MT-Kalotte legt aber nochmal einen drauf...
    @Fosti: https://compacbel.be/webshopmedia/Bl...sheet-m74b.pdf

    Wieviel Gehäusevolumen bekommt der TT?
    Aktiv oder passiv?

    Viele Grüße
    Peter
    "Science is about what is, Engineering is about what can be"
    Neil Armstrong

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    1.029

    Standard

    @ Christoph, das sind die Bliesma Kalotten, wie Peter schon erkannt hat.
    Ich habe lange überlegt ob es denn die "-B" Variante sein soll, die "-Alu" Version hätte sicher auch funktioniert.
    Wollte aber dann doch keine Kompromisse eingehen, wenn man so was angeht.
    War am Ende immer noch günstiger als ein Paar gebrauchter NS-1000 in ungewissem Zustand.

    @Peter, ja deine Schnuckelchen habe ich verfolgt. Da warst du echt fix bei der Umsetzung, ich werde wohl noch ein paar Tage brauchen.
    Die WO24P werden in ca. 35 Liter geschlossen laufen und sollen erst mal eine passive Weiche bekommen.
    Nach über 15 Jahren Aktiv Projekte bin ich, im Moment, wieder auf dem passiv Trip.
    So simple wie möglich, Quelle - Verstärker - LS, das Ganze aktiv Equipment ist mir im gerade etwas "zu viel".
    Aktiv Module in den LS wären vielleicht noch eine Alternative, wobei mich aber die Usability der Hypex nicht wirklich motiviert....

    Grüße Dirk

  9. #9
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    7.679

    Standard

    Danke euch Beiden für die Info!
    "Hinterher hätte man es vorher meist gewusst" - Horst Evers

  10. #10
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    7.679

    Standard

    Zitat Zitat von kwesi Beitrag anzeigen
    ...
    Deine MT-Kalotte legt aber nochmal einen drauf...
    @Fosti: https://compacbel.be/webshopmedia/Bl...sheet-m74b.pdf
    ...
    Wobei im sinnvollen Bereich von 500-2000Hz außer unterschiedlicher linearer Kompensation sich die beiden sich wohl nicht viel tun.....Beryllium hin oder her.... die Klirrwerte der MD lassen nichts Unanständiges vermuten.
    "Hinterher hätte man es vorher meist gewusst" - Horst Evers

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von kwesi
    Registriert seit
    14.05.2014
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    360

    Standard

    Zitat Zitat von Sepp Beitrag anzeigen
    Die WO24P werden in ca. 35 Liter geschlossen laufen und sollen erst mal eine passive Weiche bekommen.
    Nach über 15 Jahren Aktiv Projekte bin ich, im Moment, wieder auf dem passiv Trip.
    So simple wie möglich, Quelle - Verstärker - LS, das Ganze aktiv Equipment ist mir im gerade etwas "zu viel".
    Aktiv Module in den LS wären vielleicht noch eine Alternative, wobei mich aber die Usability der Hypex nicht wirklich motiviert....
    Das sollte gut klappen.
    Wenn du bei meinem Projekt im Aktivweichenaufbau spickst und dir die 2-3 Filter für die heftigen MT-Membranresonanzen wegdenkst siehts du, was dich passiv bzgl. funktionaler Umsetzung ungefähr erwarten wird; evtl. kommst du bei 500-600 Hz Trennfrequenz auch ohne Saugkreise zur Impedanzlinearisierung der TT und MT hin. Das ist dann überschaubarer Aufwand.
    Ich hätte die gleiche Anordnung der MHT-Einheit wie du gewählt (nicht so wie bei mir MT über HT), um bei den benötigten höheren Trennfrequenzen zum Bliesma-MT die Bildung einer vertikalen Abstrahkeule um die Trennfrequenz zu vermeiden. Du wirst dafür knapp unter 2 kHz ein kräftiges Kantendiffraktionsartefakt beim MT in Kauf nehmen müssen...
    Die Hypex-Module finde ich sehr gut nutzbar und bedienbar, da kommt auch meine Frau problemlos mit zurecht. Die einzige Einschränkung ist dass man die digitalen und analogen Eingänge nicht "gleichzeitig" nutzen kann ohne das Modul umzukonfigurieren.

    Viele Grüße
    Peter
    "Science is about what is, Engineering is about what can be"
    Neil Armstrong

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Sicher könnte man so was auch mit anderen / preiswerteren Chassis bauen.
    Wenn ich aber eine NS-1000 vor Augen haben ist das Konzept - TT in geschlossenem Gehäuse, Beryllium MT & HT Kalotten.
    Und die Bliesma sind schon ziemlich nah am (Kalotten-) Optimum und bauen sehr kompakt.
    Also meine Entscheidung -> keine Kompromisse

    Ich denke auch die Chassis sollten sich ohne zu viel Aufwand kombinieren lassen, wir werden sehen....


    Bezüglich Hypex, wenn die einmal laufen ist alles gut, klanglich konnte ich auch nichts negatives finden.
    Die Programmierung finde ich aber ziemlich unkomfortabel / unlogisch .
    Ich hatte meine "Aktiv Karriere" mit Ground Sound Modulen begonnen und bin da wohl etwas verwöhnt.
    Selbst mit MiniDSP kann ich mich diesbezüglich nur schwer anfreunden.

    Grüße
    Dirk

  13. #13
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    7.679

    Standard

    Zitat Zitat von Sepp Beitrag anzeigen
    ......
    Bezüglich Hypex, wenn die einmal laufen ist alles gut, klanglich konnte ich auch nichts negatives finden.
    Die Programmierung finde ich aber ziemlich unkomfortabel / unlogisch .
    ......
    Finde ich auch es läuft.....mit miniDSP habe ich gerade ganz andere Probleme.....Aussetzter usw. egal ob normal oder HD.....ärgerlich. Mein Maß der Dinge ist SigmaStudio von Analog Devices.....das läuft Bombe!
    "Hinterher hätte man es vorher meist gewusst" - Horst Evers

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von kwesi
    Registriert seit
    14.05.2014
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    360

    Standard

    Zitat Zitat von Sepp Beitrag anzeigen
    Sicher könnte man so was auch mit anderen / preiswerteren Chassis bauen.
    Wenn ich aber eine NS-1000 vor Augen haben ist das Konzept - TT in geschlossenem Gehäuse, Beryllium MT & HT Kalotten.
    Und die Bliesma sind schon ziemlich nah am (Kalotten-) Optimum und bauen sehr kompakt.
    Also meine Entscheidung -> keine Kompromisse

    Ich denke auch die Chassis sollten sich ohne zu viel Aufwand kombinieren lassen, wir werden sehen....
    Joa, ist doch richtig geil da macht das Bauen und Entwickeln auch Spaß bei dem Material! Wenn du verarbeitbare Messdaten hast mache ich gerne mit bei der Weichenauslegung...

    Ich muss dich bzgl. "Kompromisse" leider enttäuschen ; Ich denke deine Weltklasse-MHT-Beryllium-Kombi kann auch eine noch deutlich potentere TT-Bestückung vertragen.
    Ich erlebe es bei meinen "Schnuckelchen" schon so dass der SB zwar recht wacker und glasklar mitspielt, bei gehobenem Pegel aber im Vergleich zum MHT dann langsam etwas Druck vermissen lässt und dann als erstes den Maximalpegel begrenzt. Daher will ich dauerhaft noch mind. 2x 12"-Langhub-Subwoofer stellen und den Satori für mehr "Kick" durch z.B. sowas ersetzen: https://www.eighteensound.it/en/prod...10-0/8/10NW650
    Liegt aber vlt. daran dass ich letztens 2x 10" oder 1x18" pro Seite gewohnt bin...

    Aber baue mal fertig, wenn du klug abstimmst wird bei der Bestückung schon was magisches bei rauskommen....

    Beste Grüße
    Peter
    Geändert von kwesi (28.05.2022 um 19:50 Uhr)
    "Science is about what is, Engineering is about what can be"
    Neil Armstrong

  15. #15
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    2.722

    Standard

    Zitat Zitat von kwesi Beitrag anzeigen
    Ich erlebe es bei meinen "Schnuckelchen" schon so dass der SB zwar recht wacker und glasklar mitspielt, bei gehobenem Pegel aber im Vergleich zum MHT dann langsam etwas Druck vermissen lässt und dann als erstes den Maximalpegel begrenzt. Daher will ich dauerhaft noch mind. 2x 12"-Langhub-Subwoofer stellen und den Satori für mehr "Kick" durch z.B. sowas ersetzen: https://www.eighteensound.it/en/prod...10-0/8/10NW650
    Wenn es so kompakt bleiben soll und aber dennoch pegelfester, warum es nicht mal mit BR probieren? Vielleicht mit einem Chassis mit recht niedrigem Qes, dann mit etwas gezieltem Vorwiderstand? Das hat sich zumindest in Simulationen ganz gut gemacht.

    Viele Grüße,
    Michael

    *edit*:

    ....wobei das Ergänzen mit Subwoofern m.E.n. klar die technisch bessere Lösung ist. Aber nicht jeder will sich ja für den guten Klang noch extra Kisten hinstellen.

  16. #16
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.077

    Standard

    Zitat Zitat von Sepp Beitrag anzeigen
    Das Objekt der Begierde : Yamaha NS-1000, lag aber Ende der 70ger außerhalb des verfügbaren Budgets.
    Zitat Zitat von Sepp Beitrag anzeigen
    Die WO24P werden in ca. 35 Liter geschlossen laufen und sollen erst mal eine passive Weiche bekommen.
    Moin,
    meinst du nicht das wäre zu halbherzig gedacht, 35 l und ein 10"er.
    Wie Peter auch merkt, Xamaha hat sich mit dem 12"er schon was gedacht. Ich würde größer denken.......ein vierter Weg erscheint mir keine Lösung zu sein.
    Ich bin auch gespannt.
    Jrooß Kalle

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    1.029

    Standard

    Moin,

    mir ist schon bewusst das der TT pegelmässig der limitierende Faktor in der Kombi ist.
    Pegel ist aber in meinem Anforderungsprofil auf dem letzten Platz, zu > 95% höre ich bei Zimmerlautstärke oder leicht darüber.

    Bezüglich Bass, da reicht mir wenn der LS ab 50 - 40Hz in den Singflug geht,.
    sonst fängt es in meinem Raum von ca. 8x6 Meter leicht an zu dröhnen.
    Meiner Erfahrung nach funktionieren, für mich, geschlossene LS in dem Raum einfach besser.

    Da max. Pegel nicht oben auf der Liste steht sollte mir auch ein 24er TT reichen.
    Bass kann man auch mit kleinen Chassis, die Limitierung liegt dann halt beim max. Pegel, aber siehe oben

    Ihr merkt schon die LS müssen in mein Anforderungsprofil passen und das ist sicher nicht universell

    Grüße Dirk

  18. #18
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    7.679

    Standard

    Ich sehe das ähnlich wie Dirk, manche 10" haben mehr VD als 12" und Bündelung da brauchen wir bei beiden nicht drüber nachdenken wenn die MT Lotte bei sinnvollen 500Hz eigesetzt werden soll
    "Hinterher hätte man es vorher meist gewusst" - Horst Evers

  19. #19
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    2.722

    Standard

    Mein Post sollte auch nicht dein Projekt hinterfragen, dass ich im übrigen toll finde.

    Er war nur für jene gedacht, denen Pegelfestigkeit ohne einen 4. Weg (Subwoofer) wichtiger ist, als jetzt beispielsweise dir.

    Viele Grüße,
    Michael

  20. #20
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    7.679

    Standard

    Ich finde das Projekt auch toll!
    "Hinterher hätte man es vorher meist gewusst" - Horst Evers

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0