» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.585

    Standard Waveguide ex machina

    Guten Abend,

    seit gefühlt mehreren Jahren versuche ich, Waveguides mit ABEC zu designen, aber irgendwie verliere ich nach einer Weile die Lust, weil mir dieses try&error einfach zu blöd ist.
    Nun, wenn einem eine Arbeit zu blöd ist, sollte man sie wie im echten Leben nach Möglichkeit outsourcen. Am besten an jemanden, der darüber nicht klagt, und wer klagt grundsätzlich nicht? Richtig, ein Computer.

    Ich weiss, dass 3eepoint an so einer Lösung arbeitet. Seine Lösung hat aus meiner Sicht aber ein paar entscheidene Nachteile: Es sind mind. 3 Programme involviert, eines davon ist Comsol. Letzteres habe ich nicht und kann ich mir auch nicht leisten.
    Als digitaler Signalverarbeiter ist hingegen Matlab quasi Bestandteil der DNA. Und für Privatanwender auch durchaus günstig zu erwerben. Also dachte ich mir, vielleicht geht da ja was. Gut, es gibt einige BEM Toolboxen, mit denen ich einen Waveguide simulieren kann. Allerdings habe ich keine gefunden, die den Fall Waveguide in unendlicher Schallwand simulieren kann. Das könnte ich noch hinfummeln, aber Matlab hat einen weiteren großen Nachteil: Es ist schnarchlangsam. Wenn ich davon ausgehen, dass ein Optimierungsproblem mehrere Iterationen benötigt, ist Rechengeschwindigkeit schon ein Thema. Was also tun?
    Matlab bietet die Möglichkeit, C++-Code zu kompilieren und einzubinden. Das ist die Lösung. Also flucks eine eigene BEM-Bibliothek geschrieben, denn partielle Differentialgleichungen, Nabla-Operatoren, Helmholtz-Integrale und diskrete Lösungen wurde alles an der Uni ins Hirn geimpft. Schnell noch die Bibliothek auf Multithreading getrimmt und los kann's gehen.
    Hier nun ein erstes sinnvolles Ergebnis:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	result.jpg
Hits:	93
Größe:	76,1 KB
ID:	66192
    Die Aufgabe war, eine 19mm-Kalotte mit willkürlich vorgegeben Waveguide-Profil möglichst gut auf Constant-Directivity hin zu optimieren. Das Profil war durch eine Bezier-Kurve vorgegeben und produzierte ein furchtbares Ergebnis. Mein Algorithmus kann wahlweise entweder die Kurvenparameter oder die Punkte des Netzwerks optimieren.
    Für das gezeigte Ergebnis hat mein Mac-mini (noch die alte Kiste, also die letzte Generation mit Intel-CPUs) für 10000 Iterationen 1,5 Stunden gebraucht. Die Darstellung habe ich zur besseren Darstellung auf 0° normiert und in 3dB-Konturen dargestellt. Natürlich habe ich das mit ABEC verifiziert.
    Spannend wird es nun, wenn ich den Rechner mal eine ganze Nacht durchrechnen lassen.
    Am Ende dient Matlab jetzt nur noch als komfortables Anzeigetool. Wenn ich das z.B. durch gnuplot ersetze, wäre ich ganz unabhängig, dazu verspüre ich aber nicht viel Motivation, denn Matlab habe ich ja, warum also mit gnuplot rumschlagen?
    Meine Optimierung arbeitet derzeit noch rotationssymmetrisch. Der nächste Schritt wäre jetzt echt 3D, um z.B. auch rechteckige Hörner zu optimieren. Den C++-Code dafür gibt es schon, das Drumherum fehlt halt noch.
    Genauso spannend wäre es nun, die Optimierung mit z.B. einem genetischen Algorithmus zu probieren und mit unterschiedlichen Geometrieen (Bezier, Biradial, DXT) zu starten und Kreuzungen daraus zu erzeugen. Hier ist der Ansatz über Matlab natürlich praktisch, da es viele dieser Optimierungsprobleme schon als Toolbox gibt und es somit an einem Sonntagnachmittag schnell programmiert ist. Mal sehen, was die Zukunft bringt.
    Wenn es hier dazu Interesse gibt, halte ich Euch auf dem Laufenden.

    Raphael
    Es heisst der Digitale Signal Prozessor (DSP) nicht das Digitale Signal Prozessor.

    Fehlermeldungen und Verbesserungsvorschläge für freeDSP-Aurora bitte hier eintragen: https://github.com/freeDSP/freeDSP-aurora/issues

  2. #2
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.825

    Standard

    einfach geil was Du da machst!
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  3. #3
    幼师
    Registriert seit
    19.01.2020
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    393

    Standard

    Zitat Zitat von rkv Beitrag anzeigen
    Wenn es hier dazu Interesse gibt, halte ich Euch auf dem Laufenden.
    Definitiv 👍. Danke Dir!
    末日临近。

  4. #4
    Chef Benutzer Benutzerbild von Gaga
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.819

    Standard

    Unbedingt!

    Gruß,
    Christoph

  5. #5
    wtf?! -BOOOOOOOOM Benutzerbild von 3eepoint
    Registriert seit
    07.12.2012
    Ort
    Syke
    Beiträge
    1.428

    Standard

    Moin Raphael,

    ich bin gespannt auf deine Lösung! Bei meiner ist momentan Entwicklungspause, da ich andere Baustellen habe. Ich habe aber mittlerweile auch nur noch 2 Programme, Matlab und Comsol, für die Berechnung in Nutzung Über laufende Updates würde ich mcih sehr freuen!

    PS: Sind die einzigen Nachteile die Programme oder hast du noch andere Dinge die dich stören würden?
    Meine Nachbarn hören auch Metal, ob sie wollen, oder nicht \m/

  6. #6
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.585

    Standard

    Für mich ist hauptsächlich Comsol der Nachteil. Nicht wegen der Leistungsfähigkeit (auch weiss ich nicht, wie schnell Comsol etwas durchrechnet), sondern wegen der Anschaffung. Wenn man nicht gerade Student ist oder über den Arbeitgeber eine Lizenz hat, ist die Anschaffung von Comsol eine echte Hürde.
    Es heisst der Digitale Signal Prozessor (DSP) nicht das Digitale Signal Prozessor.

    Fehlermeldungen und Verbesserungsvorschläge für freeDSP-Aurora bitte hier eintragen: https://github.com/freeDSP/freeDSP-aurora/issues

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    86

    Standard

    Super, bitte mehr

  8. #8
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    2.612

    Standard

    Japp, will ich auch wissen. Danke fur's teilhaben lassen
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  9. #9
    wtf?! -BOOOOOOOOM Benutzerbild von 3eepoint
    Registriert seit
    07.12.2012
    Ort
    Syke
    Beiträge
    1.428

    Standard

    Zitat Zitat von rkv Beitrag anzeigen
    Für mich ist hauptsächlich Comsol der Nachteil. Nicht wegen der Leistungsfähigkeit (auch weiss ich nicht, wie schnell Comsol etwas durchrechnet), sondern wegen der Anschaffung. Wenn man nicht gerade Student ist oder über den Arbeitgeber eine Lizenz hat, ist die Anschaffung von Comsol eine echte Hürde.
    Ah ok, dachte du hast feedback zu meiner Methodik Bin nach wie vor gespannt wie du das löst =)
    Meine Nachbarn hören auch Metal, ob sie wollen, oder nicht \m/

  10. #10
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    2.312

    Standard

    Sehr schön.

    Geht statt Matlab auch Octave oder Scilab?

  11. #11
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.585

    Standard

    Keine Ahnung, ich weiss nicht ob Octave 64-bit Mex-Files verarbeiten kann.
    Und für das Testen von anderen Optimierungsalgorithmen wollte ich zunächst die Matlab-Toolbox verwenden, bevor ich das in C++ programmiere.
    Derzeit verwende ich noch ein Downhill Simplex (Nelder-Mead) in C++.

    Von Scilab habe ich noch weniger Ahnung.
    Es heisst der Digitale Signal Prozessor (DSP) nicht das Digitale Signal Prozessor.

    Fehlermeldungen und Verbesserungsvorschläge für freeDSP-Aurora bitte hier eintragen: https://github.com/freeDSP/freeDSP-aurora/issues

  12. #12
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.662

    Standard

    Das sieht doch schon ziemlich gut aus!

    Ich lese gespannt mit.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0