» über uns

» Registrierung

Liebe Mitleserinnen, Mitleser, Foristinnen und Foristen,

wer sich von Euch in letzter Zeit mit dem Gedanken getragen hat, Mitglied unseres wunderbaren IGDH-Forums zu werden und die vorher an dieser Stelle beschriebene Prozedur dafür auf sich genommen hat, musste oftmals enttäuscht feststellen, dass von unserer Seite keine angemessene Reaktion erfolgte.

Dafür entschuldige ich mich im Namen des Vereins!

Es gibt massive technische Probleme mit der veralteten und mittlerweile sehr wackeligen Foren-Software und die Freischaltung neuer User ist deshalb momentan nicht mit angemessenem administrativem Aufwand möglich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Forum neu aufzusetzen und es sieht alles sehr vielversprechend aus.

Sobald es dies bezüglich Neuigkeiten, respektive einen Zeitplan gibt, lasse ich es Euch hier wissen.

Das wird auch für alle hier schon registrierten User wichtig sein, weil wir dann mit Euch den Umzug auf das neue Forum abstimmen werden.

Wir freuen uns sehr, wenn sich die geneigten Mitleserinnen und Mitleser, die sich bisher vergeblich um eine Freischaltung bemüht haben, nach der Neuaufsetzung abermals ein Herz fassen wollen und wir sie dann im neuen Forum willkommen heißen können.

Herzliche Grüße von Eurem ersten Vorsitzenden der IGDH

Rainer Feile
Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.927

    Standard Klangtuning möglich ? Magnat MA900 Hybrid Amp VV Röhren ECC81 tauschen

    Moin
    ich hatte ja vor etwas mehr als einem Jahr einen Magnat MA900 Hybrid Verstärker gekauft.


    Nach angemessener Einspielzeit komme ich auf das Fazit, ein sehr angenehm Klingender Vollverstärker mit DAC, der ganz oben etwas an Glanz fehlen lässt und eher Kompakt in der Tiefe spielt, aber mit ordentlichem Basspunch
    Nach diversen Recherchen im Web, Youtube, Musikerseiten etz. ist dieser Klangcharakter immer wieder im Zusammenhang mit den eingesetzten JJ ECC81 Vorstufen Röhren in Erwähnung.

    Ich habe nun die Idee, einfach mal unterschiedliche ECC81 oder 12 AT 7 zu testen, ob sich das Klangbild irgendwie verändert. Jeweilige Einspielzeiten mit in Beachtung.

    Der AMP ist schnell zerlegt und man kommt auch sehr schnell an die Röhren heran, diese sind in einem Sockel und leicht zu tauschen. Mangels Schaltplan kann ich aber keine Einstellungen für die Röhren ändern.
    Das sollte aber bei ECC81 weniger Tragisch sein, oder ?

    Anbei Bilder der neuen und der alten Röhren.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20220503_181553 (2).jpg
Hits:	346
Größe:	269,3 KB
ID:	66094Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20220503_181600 (2).jpg
Hits:	219
Größe:	781,8 KB
ID:	66086 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20220503_183617 (2).jpg
Hits:	207
Größe:	408,0 KB
ID:	66085 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20220503_181944 (2).jpg
Hits:	334
Größe:	341,2 KB
ID:	66089 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20220503_181854 (2).jpg
Hits:	504
Größe:	409,6 KB
ID:	66090

    Zu beachten ist nur, das das Abschirmblech im AMP neben 2 Schrauben auch noch einen kleinen 4 Poligen Steckverbinder hat. (für die Röhren Beleuchtung von Hinten).
    Interessant auch die Spiralen, die die Röhren oben fixieren so dass diese nicht versehentlich aus dem Sockel rutschen können.
    Ist schon aufwendig gemacht, der Magnat AMP. Auf den Fotos kann man sogar 105 Grad Elkos sehen. Nice.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20220503_182039 (2).jpg
Hits:	283
Größe:	982,8 KB
ID:	66088 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20220503_182028 (2).jpg
Hits:	273
Größe:	222,7 KB
ID:	66091

    Als erstes habe ich mir bei BTB ein paar JAN 12AT7WC (NOS, Philipps, US Armee) als gemachtes Paar besorgt. (ca. 65€ inkl. Versand)
    Die laufen jetzt sein ein paar Stunden , und ja, das Klangbild ist schon mal anders als mit den JJ ECC81. Erster schneller Eindruck, weniger Bass punchig, offener, mehr Weite und im HT Bereich mehr Information.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20220503_181721 (2).jpg
Hits:	229
Größe:	207,8 KB
ID:	66092Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20220503_181635 (2).jpg
Hits:	297
Größe:	380,6 KB
ID:	66093 Anhang 66095



    Das lass ich jetzt erst einmal ein paar Tage durchlaufen und am WE werde ich weiter testen.

    Hinweis, das öffnen und Verändern bedeutet das die Garantie erlischt.
    Zusätzlich ist zu beachten, das beim Arbeiten an offenen Geräten Vorsicht geboten ist, so dass man nicht Hochspannung oder Netzspannung berührt.
    Eventuelles nachmachen erfolgt auf eigene Gefahr, ich kann und werde keine Haftung dafür Übernehmen.
    Dieses hier zeigt nur was ich an meinem Gerät mache. Ich komme aus der Elektrik und weis wie sich sicher zu verhalten ist im Umgang mit den eventuell vorhandenen Spannungen in einem Hifi Gerät.
    .
    Geändert von Olaf_HH (03.05.2022 um 22:27 Uhr)
    In Hamburg sagt man, Moin , LG Olaf_HH
    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Kondensatoren, gibt es klangliche Unterschiede ? - M-L-W-R -- ViBa130/70 --
    Magnat MA900 Röhrentuning


  2. #2
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.927

    Standard

    Nach längerer Spielzeit und einem gestrigen Vergleich mit 2 anderen externen Dac's und eigener Erfahrung bei mir mit CD Player und einem Cocktail Audio N25 Streamer kann man sagen, das der Im Magnat verbaute DAC und das BT Modul wirklich nicht das wahre sind und der Qualität des Verstärkers nicht gerecht werden.

    Der Interne Dac spielt Farb- und Lustlos und löst nicht Fein auf.
    Der BT Eingang ebenso wenig.

    Die Analogen Eingänge sind den Digitalen eindeutig Klanglich Überlegen und man sollte entweder einen guten Externen Dac verwenden, oder wenn was ordentliches Verbaut ist, den im Zuspieler verbauten verwenden.

    Der Röhrentausch ist auch immer noch sehr empfehlenswert, der Verstärker löst damit Super fein auf und klingt nicht mehr so bedeckt wie mit den Original Verbauten JJ Röhren.
    Geändert von Olaf_HH (29.12.2022 um 19:47 Uhr)
    In Hamburg sagt man, Moin , LG Olaf_HH
    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Kondensatoren, gibt es klangliche Unterschiede ? - M-L-W-R -- ViBa130/70 --
    Magnat MA900 Röhrentuning


  3. #3
    Neuer Benutzer Benutzerbild von BerndX
    Registriert seit
    28.07.2014
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    8

    Standard Röhrentausch

    Hallo Olaf,

    hat sich in der Zwischenzeit eine Röhrenpaarung als besonders Empfehlenswert herausgestellt?
    Wenn ja würde mich das interessieren.

    Vielen Dank.
    Gruß Bernd
    Vorverstärker: Röhre R 50SL 2 x ECC83 und Pro-Ject Phonobox DS
    Verstärker: DIY Röhre 2xECC81/4xEL95 und Magnat MA 900
    Boxen: SABA IV, Axis 85, Dual CL 720 + Needle RS 100-4
    CD-Player: Philips CD 650
    Plattenspieler: Yamaha YP-D4 und Thorens TD 403 DD

  4. #4
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.927

    Standard

    Hallo Bernd,
    habe in der letzten Zeit (Jahr) leider gar keine Zeit fürs Hobby gehabt. Ich höre aber immer noch mit den getauschten Röhren über die ich berichtet hatte.

    JAN 12AT7WC (NOS, Philipps, US Armee) als gemachtes Paar.

    Ich denke das Philips / Valvo ECC81 sich ähnlich verhalten könnten?

    Der Zuspruch auch von anderen Hobby Kollegen zum Klanglichem Verhalten des Magnat MA900 hat mich daher auch bewogen das erst einmal so zu lassen.
    Für mich passt alles super. An meinen MLWR läuft der richtig gut.

    Der Klangliche Gewinn war wie beschrieben sehr gut, weil alles Präziser wurde. Jetzt ist Power ohne Ende mit klarerem Hochton.
    Das Schmusige ist weg, aber die Weiträumigkeit ist geblieben.

    Ich habe das Thema noch nicht abgeschlossen und wenn ich wieder anfangen werde weiter zu testen würde ich nach alten RSD bzw RFT Röhren aus DDR Produktion schauen.

    Die JJ sind einfach in der Schaltung des MA900 nicht optimal. Schmusen und Dunkeln ab,
    Geändert von Olaf_HH (01.03.2024 um 20:42 Uhr)
    In Hamburg sagt man, Moin , LG Olaf_HH
    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Kondensatoren, gibt es klangliche Unterschiede ? - M-L-W-R -- ViBa130/70 --
    Magnat MA900 Röhrentuning


  5. #5
    Neuer Benutzer Benutzerbild von BerndX
    Registriert seit
    28.07.2014
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    8

    Daumen hoch Röhrentausch

    Hallo Olaf,

    danke für deine schnelle Antwort.
    Bin selbst noch in der Findungsphase und habe mir die ECC81 Performance 12AT7 S4A handselektierte Audio Röhre von BTB eingebaut.
    Das klingt für mich auch offener mit besserer Höhenwiedergabe. Mal gucken ob ich mit auch ein Paar der von Dir genannten Röhren beschaffe und gegenteste.
    Weiterhin viel Freude am Hobby und dem Magnat.


    Gruß
    Bernd

    Vorverstärker: Röhre R 50SL 2 x ECC83 und Pro-Ject Phonobox DS
    Verstärker: DIY Röhre 2xECC81/4xEL95 und Magnat MA 900
    Boxen: SABA IV, Axis 85, Dual CL 720 + Needle RS 100-4
    CD-Player: Philips CD 650
    Plattenspieler: Yamaha YP-D4 und Thorens TD 403 DD

  6. #6
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.927

    Standard

    Hi, kleiner Tip, suche bei YT mal nach ECC81 12AT7 Röhrenvergleiche oder tests.
    Dort gibt es einige Musiker die immer den selben Riff anspielen aber mit Unterschiedlichen ECC81.

    Ich habe mir dann die JJ, die eingebaut war, rausgesucht und angehört und dann andere die er verglichen hatte.

    Die JJ klang auch da leicht verhangen. Die Philips / Jan war deutlich klarer und offener. Von allen getesteten vorgestellten haben die mir am besten zugesagt,
    Schau doch auch einfach mal solche Vergleiche an, und höre Dir die Riffs an von deinen neuen, den alten und anderen.
    Schau ach mal beim YT @tyco Dogg vorbei, der vergleich auch ein paar alte Schätze.
    Welchen Amp hast Du, wo die Tubes getauscht werden sollen, auch der MA900 ?
    Das ist meine Version von BTB
    Geändert von Olaf_HH (04.03.2024 um 23:26 Uhr)
    In Hamburg sagt man, Moin , LG Olaf_HH
    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Kondensatoren, gibt es klangliche Unterschiede ? - M-L-W-R -- ViBa130/70 --
    Magnat MA900 Röhrentuning


  7. #7
    Neuer Benutzer Benutzerbild von BerndX
    Registriert seit
    28.07.2014
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    8

    Daumen hoch Röhrentausch

    Hallo Olaf,

    ja genau, ich habe auch den Magnat MA 900.
    Die originalen Röhren habe ich bereits gegen diese Röhren (Tipp von BTB) getauscht https://btb-elektronik.de/produkt/27...-audio-roehre/ . Mein Eindruck war, dass der Klang damit im Bereich der Höhen gewonnen hat.
    Dein Vorschlag mit den YT Video ist super. Bin ich nicht drauf gekommen. Ich werde mir das am Wochenende mal über Kopfhörer anhören
    Vielleicht ergibt sich noch eine weitere Röhre als Möglichkeit.
    Vielen Dank.

    Gruß Bernd
    Vorverstärker: Röhre R 50SL 2 x ECC83 und Pro-Ject Phonobox DS
    Verstärker: DIY Röhre 2xECC81/4xEL95 und Magnat MA 900
    Boxen: SABA IV, Axis 85, Dual CL 720 + Needle RS 100-4
    CD-Player: Philips CD 650
    Plattenspieler: Yamaha YP-D4 und Thorens TD 403 DD

  8. #8
    einfach mal abschalten... Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.927

    Standard

    eventuell habe ich im April in Köln und Gelsenkirchen zu tun, vielleicht könnte man sich ja treffen und ich bringe meinen MA900 mit ?
    In Hamburg sagt man, Moin , LG Olaf_HH
    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Kondensatoren, gibt es klangliche Unterschiede ? - M-L-W-R -- ViBa130/70 --
    Magnat MA900 Röhrentuning


Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0