» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 24

Thema: Jbl d220ti

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    613

    Standard Jbl d220ti

    Hallo,

    vielleicht ist der Treiber noch für anderen Benutzer interessant, daher mache ich hier mal einen Thread dazu auf.

    Ich habe von einem Forenkollege noch ein Paar kaufen können - aktuell ist die OMF Variante eher schwer zu beschaffen.

    Hier mal der erste Treiber "A" nach dem Putzen (Späne, Kleberreste, Kleindreck):

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	D220TI_A_1.jpg
Hits:	82
Größe:	929,5 KB
ID:	63136

    Die Rückkammer mit Basotect ausgekleidet:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	D220TI_A_2.jpg
Hits:	61
Größe:	744,9 KB
ID:	63137


    Beim zweiten Treiber "B" gab es eine größere kleine Überraschung ... na wer findet es:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	D220TI_B_Dreck.jpg
Hits:	107
Größe:	853,3 KB
ID:	63138

    Impedanz von Treiber "A" vor und nach dem Putzen:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	D220TI_A_alt_neu.jpg
Hits:	52
Größe:	327,6 KB
ID:	63139

    Hier Treiber "B" vor und nach dem Putzen:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	D220TI_B_alt_neu.jpg
Hits:	53
Größe:	326,9 KB
ID:	63140

    Hier nochmal A und B zusammen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	D220TI_A_B_gereinigt_gedämpft.jpg
Hits:	44
Größe:	328,3 KB
ID:	63141



    Fragen von meiner Seite aus:
    - ist es eine gute Idee Basotect zu verwenden?
    - könnte es etwas bringen die Dias mal vom einem zum anderen Treiber zu wechseln.
    - Sonst noch Ideen?
    - Wie muss/kann ich mit REW messen bzw. nachprüfen ob die Resos über 10 Khz nun besser sind?

    Zu Messungen am Horn bin ich noch nicht gekommen.
    Grüße
    Simon

  2. #2
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.444

    Standard

    Hallo Simon,
    ich habe gerade mal gemessen..
    Treiber 1 14,8 Ohm bei 800Hz 10,7 bei 2666Hz 14,7 bei 749 10,3 bei 2641 nach Tausch
    Treiber 2 19,8 Ohm bei 752Hz 11,1 bei 2784Hz 19,8 bei 805 11,4 bei 2718
    Jeweils 1. und 2. Peak
    Hier am 2342

    Da "zwingt" das Horn dem Treiber eine ganz andere Impedanz auf. Ich weiß nur nicht welchen ich da gemessen habe.
    Ja, es macht Sinn die Diaphragmen zu tauschen, Aber tröste dich, bei den 1747 gibt es auch solche Unterschiede, nur die Kurven der 4550 liegen genau übereinander.
    Lwider lassen sich die Kurven des DATS nur sehr schwierig bildlich hier unterbringen.... und ich weiß auch noch nicht wie ich sie übereinander legen kann.... wer suchet der findet.......
    Eigentlich sieht das doch ganz gut aus, der zweite Peak im Übertragungsbereich ist doch fast deckungsgleich, der erste Peak ist außerhalb des Übertragungsbereiches .... so what ........ beide sind auch gedämmt. Die Aufhängung ist unterschiedlich steif, sie kommen aus einem Kellerraum mit 12°C und kaum eingespielt und nicht gewobbelt .....vielleicht gleicht sich das später noch an.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (07.12.2021 um 18:27 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    684

    Standard

    Moin,

    erstmal herzlichen Dak für die Messungen.
    Um den 220TI schleiche ich gedanklich schon länger rum......

    Edith meint: So wirklich prickelnd ist die (Selenium) Verarbeitung ja nicht ......

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Lwider lassen sich die Kurven des DATS nur sehr schwierig bildlich hier unterbringen....

    und ich weiß auch noch nicht wie ich sie übereinander legen kann.... wer suchet der findet.......
    Wo liegt denn das Problem?

    Dein DATS kann doch TSP messen ?!
    Erste Messung der erste Treiber - 2te Messung der zweite Treiber....schon liegen die Kurven der Treiber übereinander.
    So mache ich das mit meinem HBX auch.
    Ist doch alles kein Problem, Leben und Leben lassen. Ansonsten geht auch dieses Forum den Weg allen irdischen.... ( © spendormania )

    Gruß Karsten

  4. #4
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.444

    Standard

    Hallo Karsten.
    der D220TI ist schon interessant, wahrscheinlich der mit Schraubflansch noch mehr, weil sich der Konus nicht so schnell öffnet.
    Man sieht es an der Impedanz, auch von außen, kann es auch auswiegen vor allem auch hören, hier wurde am Magnet gespart, er ist deutlich leiser als die Konkurrenz.
    Aber das ist für uns eher besser, dann müssen wir passiv nicht so viel verbraten.
    Demnächst werde ich noch ein paar Treiber-Horn-Paarungen messen. Dann sieht man es auch auf dem Diagramm.

    Jrooß Kalle

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    947

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    .... Lwider lassen sich die Kurven des DATS nur sehr schwierig bildlich hier unterbringen.... und ich weiß auch noch nicht wie ich sie übereinander legen kann.... wer suchet der findet....
    - Messung, dann : View - Save to Memory - 1 oder Alt + 1
    - Nächste Messung, Alt +2
    - bis zu 20 möglich

    Grüße
    Dirk

  6. #6
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.444

    Standard

    Hallo Dirk,
    Danke!


    Beide D221TI nackt im Vergleich. So schlecht sieht mein Pärchen nach dem Wechsel nicht aus.
    Bei der 50 Ohm Skala liegen sie noch näher zusammen.
    Jrooß
    Geändert von Kalle (07.12.2021 um 20:12 Uhr)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    613

    Standard

    Hi,

    aus Neugier hab ich Heute Morgen noch schnell mal die Dias getauscht:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	D220TI_AmitB_BmitA.jpg
Hits:	22
Größe:	379,5 KB
ID:	63149

    Zumindest oben rum sind die jetzt eher gleich... unten noch weiter auseinander. Was ist jetzt besser?

    So wie ich das verstanden habe ich das aktiv weniger relevant? Muss man da aber dann zwingend beide Treiber einzeln Messen (im Horn bzw. Lautsprecher) und unterschiedlich entzerren?
    Die Auswirkungen auf eine passiv Weiche würden mich aber auch mal interessieren, wird zwar bei mir vermutlich nicht dazu kommen aber man weiß ja nie.



    Hier mal weitere Messungen vom Treiber (die Seite ist sehr interessant, sind ein paar mehr Chassi Tests):

    https://sites.google.com/site/driver...elenium-d220ti

    Man sieht dort an beiden Hörnen im CSD sehr gut die Resos im Hochton. Da würde mich jetzt halt interessieren ob diese durch die Bedämpfung verringert/weg sind.
    In den Ecken könnte ich noch etwas mehr Basotect einbringen - aber ob sich das lohnt?
    Grüße
    Simon

  8. #8
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.444

    Standard

    Hallo Simon,
    vielleicht holst du dir ein Ersatzdiaphragma, kann nie schaden und vielleicht findet sich dann eine bessere Paarung.
    Jrooß Kalle

    Edith meint,
    da müsste doch ein passendes Pärchen dabei sein. Vielleicht tun sich die D220TI Besitzer zusammen.
    https://www.ebay.de/itm/274382717068...Cclp%3A2047675
    Geändert von Kalle (08.12.2021 um 09:52 Uhr)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    684

    Standard

    Moin,

    Zitat Zitat von SimonSambuca Beitrag anzeigen

    Zumindest oben rum sind die jetzt eher gleich... unten noch weiter auseinander. Was ist jetzt besser?

    So wie ich das verstanden habe ich das aktiv weniger relevant? Muss man da aber dann zwingend beide Treiber einzeln Messen (im Horn bzw. Lautsprecher) und unterschiedlich entzerren?
    Die Auswirkungen auf eine passiv Weiche würden mich aber auch mal interessieren, wird zwar bei mir vermutlich nicht dazu kommen aber man weiß ja nie.



    Hier mal weitere Messungen vom Treiber (die Seite ist sehr interessant, sind ein paar mehr Chassi Tests):

    https://sites.google.com/site/driver...elenium-d220ti

    Man sieht dort an beiden Hörnen im CSD sehr gut die Resos im Hochton. Da würde mich jetzt halt interessieren ob diese durch die Bedämpfung verringert/weg sind.
    In den Ecken könnte ich noch etwas mehr Basotect einbringen - aber ob sich das lohnt?
    besser wäre imho wenn der Impedanzfehler oben deckungsgleich wäre - unten ist es imho egal wenn das komplett
    außerhalb des Einsatzbereiches des Treibers liegt.

    Weniger relevant imho nicht....sollte der Amplitudengang durch die unterschiedlichen Imp. Fehler ebenfalls unterschiedlich sein
    ist es aktiv schlicht einfacher individuell zu entzerren.
    Ich würde die Treiber auf jeden Fall beide am Horn messen.
    Am Horn kann der Impedanzgang auch noch mal ganz anders aussehen....
    ...Beispiel:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	COMP34 1 freeair vs am Dayton H6512 neu IMP.jpg
Hits:	19
Größe:	214,3 KB
ID:	63151
    Rote Messkurve = am Horn.

    Sollte sich der Imp Fehler auch im Frequenzgang niederschlagen (beide Treiber unterschiedlich) ist es bei
    passiver Beschaltung manchmal sehr schwierig so schmalbandig einzugreifen das ein "gleicher" Frequenzgang entsteht....
    ...das sollte man sich imho auch immer unter Winkel(n) anschauen.

    ToiToiToi.
    Ist doch alles kein Problem, Leben und Leben lassen. Ansonsten geht auch dieses Forum den Weg allen irdischen.... ( © spendormania )

    Gruß Karsten

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    613

    Standard

    Vielen Dank an Euch für die weitere Lehrstunde

    Ich werde dann irgendwann mal beide Treiben an den Hörnern messen - dann wird sich ja zeigen wie Imp und FG sich verhalten.

    Nach Ersatz Dias schaue ich auch mal - wobei ich da bei Angeboten aus China eher Bedenken habe... die kopieren doch Alles meist mehr schlecht als recht
    Grüße
    Simon

  11. #11
    Vorsicht Ironie ...
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    766

    Standard

    Zitat Zitat von SimonSambuca Beitrag anzeigen
    - wobei ich da bei Angeboten aus China eher Bedenken habe... die kopieren doch Alles meist mehr schlecht als recht
    Wenn ein Chinese einen Amerikaner kopiert, besteht durchaus Hoffnung auf bessere Fertigungsqualität ...
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    684

    Standard

    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    Wenn ein Chinese einen Amerikaner kopiert, besteht durchaus Hoffnung auf bessere Fertigungsqualität ...


    Manche "Kopien" aus China sind mindestens genau so gut wie das Original.....
    ....weil das auch aus China kommt....
    Ist doch alles kein Problem, Leben und Leben lassen. Ansonsten geht auch dieses Forum den Weg allen irdischen.... ( © spendormania )

    Gruß Karsten

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    613

    Standard

    Na gut dann spiele ich halt mal Versuchskaninchen Ich hab mir mal vier Stück beim China Mann bestellt (in der Bucht für knapp 25 Euro).
    Grüße
    Simon

  14. #14
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.444

    Standard


    Noch mal zur Erinnerung ohne Hörner.
    Das Nächste mit 2342 Hörnern mit Adapter PC 35.


    Bei einer Passivweiche, hier 5,6Ohm parallel, nivellieren sich die Unterschiede sofort.

    Jrooß
    Geändert von Kalle (08.12.2021 um 14:41 Uhr)

  15. #15
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    1.691

    Standard

    Moin,

    eine praktikable Lösung wäre hier eine Sammelbestellung (zwanzig Stück sollten möglichst zusammenkommen),
    ein paar Leute die sich zusammentun um die Chassis zu modifizieren, dann an einem geeigneten Horn zu messen
    und anschließend paarweise zu selektieren.

    Nach Erfahrungen mit anderen Treibern dieser Preisklasse ist ca. 10 % Ausschuss.

    Mit dieser Methode lassen sich exzellent gleiche Paare erstellen.
    Gruß

    Jesse
    Good Vibrations



    "Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter."

    Zitat des Monats
    Koaxfan: "Ich stell mir mal vor ich bin ne Schallwelle..."

  16. #16
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.444

    Standard

    Zitat Zitat von Jesse Beitrag anzeigen
    eine praktikable Lösung wäre hier eine Sammelbestellung (zwanzig Stück sollten möglichst zusammenkommen),
    ein paar Leute die sich zusammentun um die Chassis zu modifizieren, dann an einem geeigneten Horn zu messen
    und anschließend paarweise zu selektieren.
    Nach Erfahrungen mit anderen Treibern dieser Preisklasse ist ca. 10 % Ausschuss.
    Mit dieser Methode lassen sich exzellent gleiche Paare erstellen.
    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    da müsste doch ein passendes Pärchen dabei sein. Vielleicht tun sich die D220TI Besitzer zusammen.
    https://www.ebay.de/itm/274382717068...Cclp%3A2047675
    Hi Jesse, lurens hier .... scheint ne gute idee zu sein

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    684

    Standard

    Hi Kalle,

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen

    Bei einer Passivweiche, hier 5,6Ohm parallel, nivellieren sich die Unterschiede sofort.
    augenscheinlich - die Verhältnisse bleiben in der (niedrigeren) Impedanz aber annähernd gleich.
    Sollten sich "Störungen" im Frequenzgang (durch die Imp. Fehler) zeigen bleiben die mEn. ebenfalls annähernd gleich.
    Ist doch alles kein Problem, Leben und Leben lassen. Ansonsten geht auch dieses Forum den Weg allen irdischen.... ( © spendormania )

    Gruß Karsten

  18. #18
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.444

    Standard

    Zitat Zitat von 4711Catweasle Beitrag anzeigen
    augenscheinlich - die Verhältnisse bleiben in der (niedrigeren) Impedanz aber annähernd gleich.
    Sollten sich "Störungen" im Frequenzgang (durch die Imp. Fehler) zeigen bleiben die mEn. ebenfalls annähernd gleich.
    Das wird so sein, aber auf die Weichenabstimmung hat das bei der Trennfrequenz erst einmal keinen Einfluß, die sieht mit zusätzlichem Längs- und dem Parallelwiderstand und der Impedanz erst einmal was sehr konstantes.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (08.12.2021 um 16:00 Uhr)

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    Grossraum Hamburg
    Beiträge
    1.162

    Standard

    Bei Aktivbetrieb mit Innenwiderständen der Amps im Milli Ohm Bereich ist das doch sowieso Hupe :-)

  20. #20
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    1.691

    Standard

    Zitat Zitat von 4711Catweasle Beitrag anzeigen
    augenscheinlich - die Verhältnisse bleiben in der (niedrigeren) Impedanz aber annähernd gleich.
    Sollten sich "Störungen" im Frequenzgang (durch die Imp. Fehler) zeigen bleiben die mEn. ebenfalls annähernd gleich.
    Aber die Wechselwirkung der passiven Bauteile mit den Impedanzschwankungen fällt erheblich geringer aus.
    Gruß

    Jesse
    Good Vibrations



    "Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter."

    Zitat des Monats
    Koaxfan: "Ich stell mir mal vor ich bin ne Schallwelle..."

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0