» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    508

    Standard Suche Pre-Pre für High Output MC

    Es ist ein Denon DL-110, der an meinem Amp - einen Denon AVR-X4500H - arg leise ist. Ich bräuchte also einen Vor-Vorverstärker der das ausgleicht.

    Wieviel leiser das Denon gegenüber typischen MM Systemen ist kann ich nicht sagen, daher wäre es gut wenn die Verstärkung einstellbar wäre, vielleicht von 10 bis 30 dB o.ä.

    Ich vermute mal dass Pre-Pres für "normale" MC eher nicht geeignet sind, weil die viel niederohmiger sind. Das Denon hat 165/169 Ω (mit Ohmmeter gemessen, also DC). Ich hoffe zumindest einer von euch kennt sich da besser aus.
    Grüße,
    Wolfgang
    Meine Website: www.wolfgangsphotos.de

    leave nothing but footprints, take nothing but memories

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.08.2014
    Beiträge
    348

    Standard

    Hi Wolfgang,

    da kann es nur einen geben ;-)

    https://www.methe-family.de/phonopre.htm

    Gruß Frank

  3. #3
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    916

    Standard

    Hallo Wolfgang,

    bei Deinem Besuch waren wir von dem Thema ja abgekommen, aber mein Vorschlag wäre auch die Nachrüstung einer (einfachen) Verstärkungsstufe mit Einbau in den AVR. Vielleicht lässt sich der bestehende VV ja sogar verstärkungsmäßig durch Bauteilewechsel etwas "aufdrehen"? Das sollte alles kein (teures oder riskantes) Hexenwerk sein.

    Man könnte z.B. hinter der internen Phonostufe, sprich vor dem AVR Quellenumschalter, eine einfache Transistor- oder OPV-Verstärkungsstufe einfügen, was bei korrekter Dimensionierung auch keine Rauschprobleme verursacht. Wir brauchen ja wahrscheinlich nur 6...12dB Verstärkung, das DL-110 macht nominal 1,5mV Output und die 4-5mV eines durchschnittlichen MM sind da in Reichweite. Ein Vor-Vor-Verstärker wäre rauschtechnisch anspruchsvoller...

    Nur so meine Gedanken
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    508

    Standard

    Hört sich ja ganz nett an, aber wenn ich dann lese dass DC auf den Eingang (!!!) kommen könnte wenn man nicht sauber einstellt (oder wenn die Versorgungsspannungen mal nicht perfekt symmetrisch sind ???) dann komme ich schon leicht ins grübeln... und noch mehr wenn dann ein Transistor abraucht. Akkus zur Versorgung sind auch nicht so ganz meins... Also das ganze ist mir etwas zu unsicher und auch zu aufwendig.

    @Winfried: Ich muss mal schauen wie lange ich noch Garantie auf den AVR habe. Vor deren Ablauf werde ich da nichts dran rumschrauben. Ansonsten ein guter Vorschlag. Ich hoffe nur, die lange Leitung vom Plattenspieler zum AVR fängt nicht zu viel Dreck ein. Wobei ich dann wohl erst mal ein Service Manual brauchen werde. So ganz ohne Schaltplan könnte das sonst arg mühsam werden.
    Grüße,
    Wolfgang
    Meine Website: www.wolfgangsphotos.de

    leave nothing but footprints, take nothing but memories

  5. #5
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.138

    Standard

    Moin,
    mein DL160 (110 mit anderem Schliff) kommt mit einem einfachen MM-RIAA prima klar.
    Jrooß Kalle

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    508

    Standard

    An meinem alten Amp war das auch kein Problem. Der Denon AVR hat anscheinend einen deutlich unempfindlicheren Eingang.
    Grüße,
    Wolfgang
    Meine Website: www.wolfgangsphotos.de

    leave nothing but footprints, take nothing but memories

  7. #7
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.138

    Standard

    Hallo Wolfgang,
    ich benutze als RIAA nur noch separate Verstärker und keine Einbaulösung mehr. Ich versuche es schon gar nicht mehr.
    Gruß Kalle

  8. #8
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    2.415

    Standard

    Gibt es denn bisher überhaupt einen MC- Vorverstärker ? Wenn nicht, wundert es mich nicht, dass es leise ist...

    Pedda
    Wie schnell ist nix gemacht....

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von sailor
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    166

    Standard

    Hallo Wolfgang,

    ein MC mit einem Voltmeter zu messen ist ganz schön mutig!

    Bei einer angenommenen Meßspannung von 1V fließen 6 mA durch das System. Das ist angesichts der dünnen Drähte und einem nominalen Strom < 10µA ganz grob Faktor 1000! Jetzt weiß ich natürlich nicht mit wwelcher Meßspannung Du gemessen hast

    Unabhängig davon könnte ich dir zwei kleine Übertrager leihen (MC > MM), die Du risikofrei ausprobieren kannst.

    Reinhard

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    Görlitz - Niederschlesien
    Beiträge
    1.310

    Standard

    Hallo,

    Denon AVR-X4500H

    bitte auch mal die BDA des Denon studieren, ob und wie die Eingangspegel angepasst werden können.

    Viele dieser Geräte bieten die Möglichkeit den Eingangspegel der analogen Quellen zu verändern, damit alle etwa gleich laut sind. Beim Wechsel zum Stereotuner z.b. sollte der Phono dann etwa gleich laut sein.
    Gruß
    Thomas

    "Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche... " frei nach Hannes Jaenicke

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    508

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    ich benutze als RIAA nur noch separate Verstärker und keine Einbaulösung mehr. Ich versuche es schon gar nicht mehr.
    Warum? Mir haben die eingebauten RIAA-Entzerrer bisher immer getaugt.

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Gibt es denn bisher überhaupt einen MC- Vorverstärker ? Wenn nicht, wundert es mich nicht, dass es leise ist...
    Vielleicht wusstest Du es ja noch nicht: High Output MC Tonabnehmer sind dafür gebaut, ohne MC-VV an normalen, für MM Systeme gedachten Phono-Eingängen betrieben zu werden.

    Zitat Zitat von sailor Beitrag anzeigen
    ein MC mit einem Voltmeter zu messen ist ganz schön mutig!

    Bei einer angenommenen Meßspannung von 1V fließen 6 mA durch das System. Das ist angesichts der dünnen Drähte und einem nominalen Strom < 10µA ganz grob Faktor 1000! Jetzt weiß ich natürlich nicht mit wwelcher Meßspannung Du gemessen hast
    Laut BDA des Multimeters ist der Messstrom im fraglichen Messbereich maximal 250µA. Damit halte ich die Gefahr der Überlastung für vernachlässigbar.

    Zitat Zitat von naumi Beitrag anzeigen
    itte auch mal die BDA des Denon studieren, ob und wie die Eingangspegel angepasst werden können.

    Viele dieser Geräte bieten die Möglichkeit den Eingangspegel der analogen Quellen zu verändern, damit alle etwa gleich laut sind. Beim Wechsel zum Stereotuner z.b. sollte der Phono dann etwa gleich laut sein.
    Guter Hinweis! Das wusste ich zwar schon und glaube, dass ich das auch schon probiert habe. Ganz sicher bin ich mir aber nicht, daher werde ich nochmal nachsehen.
    Grüße,
    Wolfgang
    Meine Website: www.wolfgangsphotos.de

    leave nothing but footprints, take nothing but memories

  12. #12
    Aktiv-LS-Fan
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    nahe München
    Beiträge
    916

    Standard

    Leutchen,

    bitte nicht vergessen, dass Wolfgang ein High-Output MC betreibt, das ca. 15-20dB mehr Ausgangsspannung als ein "normales" MC System abgibt. Ein Ubertrager wäre sicherlich eine gute Idee, sollte aber nur so 2:1 bis 4:1 hochtransformieren um nicht zu übersteuern und es muss bedacht werden, dass dieser die Last- bzw. Quellimpedanz ja auch mit transformiert Einen Versuch wär's sicher Wert!

    Nebenbei: Die niedrige Quellimpedanz von ~ 160 Ohm des HOMC Systems macht die Kabellänge bei 47kOhm Last weniger kritisch als bei reinen MM Systemen, die gerne mal >1kOhm Quellimpedanz haben.
    Beste Grüße,
    Winfried

    PS: "Nur die eigene Erfahrung hat den Vorzug völliger Gewissheit" (Arthur Schopenhauer)

  13. #13
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.138

    Standard

    Zitat Zitat von wus Beitrag anzeigen
    Warum? Mir haben die eingebauten RIAA-Entzerrer bisher immer getaugt.
    Moin,
    bei mir haben die nur was bei meinem alten, uralten Yamah (der ist jetzt Geschichte) und bei meinem Restek Vector was getaugt. Der Restek habe ich noch in Betrieb, aber das Mäuseklavier ist unter dem Verstärker .... ich wechsele öfter das System, das wäre jedes mal ein Komplettumbau meines Racks.
    Anscheinend taugt jetzt der RIAA in deinem jetzigen AVR offensichtlich nicht........oder.
    Meine seperaten RIAAs gibt es aber in der Qualität auch kaum eingebaut.
    Ich habe die Dinger ..... ohne Netzteil immer in Armnähe stehe..... die entsprechend kurze Leitungen haben.
    Wenn dir an Vinyl was liegt würde ich das Selbstbauteil von 2Pi z.B. nehmen oder was Gebrauchtes kaufen, dass auch den Anforderungen genügt.
    Diese Seite ist auch sehr interessant.
    http://www.klaus-boening.de/le%20pacific.htm

    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (25.11.2021 um 19:28 Uhr)

  14. #14
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    2.415

    Standard

    Vielleicht wusstest Du es ja noch nicht: High Output MC Tonabnehmer sind dafür gebaut, ohne MC-VV an normalen, für MM Systeme gedachten Phono-Eingängen betrieben zu werden.
    Ach was....warum ist es dann leise

    Ein normales MM gibt ca 4 mV aus...Dein Denon 1,6 mV....

    Daher die bödsinnige Idee über einen Phono-Pre nachzudenken...

    Pedda
    Wie schnell ist nix gemacht....

  15. #15
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.138

    Standard

    https://www.google.com/url?sa=i&url=...AAAAAdAAAAABAF

    Der hier gehört für MCs vor den Le Pacific ...... der aber auch ohne mit einigen normalen MCs klarkam ...... die Transen habe ich hier liegen, wollte ich immer mal bauen.... wie so vieles...

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    508

    Standard

    Zitat Zitat von wus Beitrag anzeigen
    Ganz sicher bin ich mir aber nicht, daher werde ich nochmal nachsehen.
    Das war's! Ich konnte zwar nur pauschal für Analogeingänge die Lautstärke anpassen, aber die einzige andere analoge Quelle die ich auch noch habe - ein Kassettendeck - hat Ausgangspegelsteller, die drehe ich dann halt entsprechend zurück.

    Was mir beim Wühlen in den AVR Menüs aber auffiel ist, dass ich die Lautstärke nur zw. 0 und 80 einstellen kann. Laut der Lautstärkeeinstellung im Audio Menü sollte sie aber bis 98 gehen. Die Lautstärkebegrenzung ist Aus, das sollte es also nicht sein.

    Was könnte es noch sein?

    Es ist ein Denon AVR-X4500H - hat einer von euch vielleicht auch dieses oder ein ähnliches Denon Gerät?
    Grüße,
    Wolfgang
    Meine Website: www.wolfgangsphotos.de

    leave nothing but footprints, take nothing but memories

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    508

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Ein normales MM gibt ca 4 mV aus...Dein Denon 1,6 mV....
    Das wären ca. 8 dB. Der Einstellbereich der Pegelanpassung im AVR geht von - bis + 12 dB. 10 haben mir gereicht, das ist jetzt nicht so weit weg von 8.

    Abgesehen von der anderen Frage passt das jetzt. Danke für die Erinnerung, naumi!
    Grüße,
    Wolfgang
    Meine Website: www.wolfgangsphotos.de

    leave nothing but footprints, take nothing but memories

  18. #18
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.572

    Standard

    Von Thorens gibt es den MM 008 und MM 008 ADC. Da kann man den Eingangswiderstand des MC Eingang mittels Chinchsteckern anpassen.

    Wir bei Monacor hatten uns mal Muster eines unserer Lieferanten aus China gezogen und waren doch etwas verwundert das die in original Thorens Verpackungen ankamen. Dann weiß man auch wo Thorens Switzerland fertigen lässt.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0