» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 70
  1. #61
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.04.2015
    Ort
    Spreewald
    Beiträge
    314

    Standard

    Hallo Karsten,

    auch von mir an dieser Stelle wieder ein deutliches Dankeschön.
    Ich habe mit einer verschobenen Frequenz und damit verbundenem kürzen des IRR nicht gerechnet. Da muss ich meine Kisten auf jeden Fall auch noch anpassen.

    Beste Grüße und frohes weiterbasteln.
    Christian
    Um das Zusammenleben zu vereinfachen, gilt im Privatbau folgende Grundregel:

    Der Bauherr hat abschließend immer Recht!

  2. #62
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.137

    Standard

    Zitat Zitat von 4711Catweasle Beitrag anzeigen
    Ich war mal so frei.
    Anhang 62897
    Ich tippe auf Gehäuse Längs Reso um 150Hz (Gehäuse Innenhöhe um 90-100cm?), um 500Hz (schwer einzugrenzen) könnte eine Vielfache sein?
    Gehäuse scheint recht gut bedämft zu sein.

    Wie gesagt kann ich nur tippen....wegen unbekannter Bedämfung - und el. Phase sieht mir ob der "Störungen" zu glatt aus.....Meßauflösung?
    Hallo Karsten,
    danke, oh ich vergaß, Innenmaße Höhe800, Breite 410, Tiefe 340. Gedämmt habe ich die Rückwand mit Schüttgut Pyramiden Basotect und was noch so herumlag, Polyester, Baumwolle; das Ganze mit Noppenschaumstoff und rundherum und zum Rücken abgestützt, so dass noch genug "Luft" zwischen Bass und Passivmembran war. Im Gartenvorrat habe ich noch ne Rolle Bambusfasern zum Frostschutz gefunden, mal sehen ob ich die sinnvoll noch mit einbaue. Ich habe das Gehäuse aus Dreischichtbambusleimholzplatte gebaut und die Ecken von innen mit Leisten verstärkt. Ich bin nicht mehr der Jüngste und will das Ganze leicht bauen. Ich werde noch jede Menge diagonale Raumstreben implementieren, die Wände schwingen noch zu stark .... mechanische Ruhe und Leichtgewicht sind eher Gegensätze. Augenblicklich werke ich aber eher an den 20.5.
    Jrooß Kalle

  3. #63
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    675

    Standard

    Ist zwar etwas mehr Aufwand, aber ein IHA-Kistchen mit 10 - 15% des Gesamtvolumens und mit Steinwolle gefüllt wirkt nach meiner Erfahrung breitbandiger und stärker. Ich haue öfter erst mal eine Komplettkiste aus 10er Span (mit ggf. stärkerer "Schallwand") zusammen und stelle die ins Gehäuse .
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  4. #64
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    545

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von FF Beitrag anzeigen
    Eine gute Übereinstimmung mit den Ergebnissen aus HobbyHifi 5/2019, Lancetta-TML. Dort waren die Lambda/4-Absorber mit Füllmaterial nach Messung letztlich auch gut 20% kürzer als mit c=340m/s errechnet.
    Danke für Deinen Hinweis - die HH lese ich schon länger nicht mehr.

    Zitat Zitat von Wolf.Im.Schafspelz Beitrag anzeigen
    Ich habe mit einer verschobenen Frequenz und damit verbundenem kürzen des IRR nicht gerechnet.

    Beste Grüße und frohes weiterbasteln.
    Steht, wenn ich mich richtig entsinne, auch im Original Thema von Rainer....
    Das wünsche ich Dir auch.
    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Innenmaße Höhe800, Breite 410, Tiefe 340.
    Huii, da ist ja deutlich mehr Bedämfung drin als ich vermutet habe - mein Gehäuse ist vergleichbar hoch aber weniger bedämft...
    ...darum liegt meine Längs Reso auch höher in der Frequenz...
    Bei einer "deutlichen" virtuellen Volumenvergrößerung verschiebt sich halt auch das BR Tuning.
    Darum bin ich irgendwann dazu übergegangen das nicht zu übertreiben und "tieffrequent(er)" mit Resonatoren zu arbeiten.

    So ein "richtiger" akustischer Sumpf hat mir damals mal das Gehäuse um rund 38% vergrößert.

    EDIT:
    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    Ist zwar etwas mehr Aufwand, aber ein IHA-Kistchen ..... wirkt nach meiner Erfahrung breitbandiger und stärker. .
    Ja. stimmt, Gehäuse Längsreso ist imho recht schmalbandig....und da sehe ich den IRR weiter "vorn".
    Ist doch alles kein Problem, Leben und Leben lassen. Ansonsten geht auch dieses Forum den Weg allen irdischen.... ( © spendormania )

    Gruß Karsten

  5. #65
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    5.137

    Standard

    Zitat Zitat von 4711Catweasle Beitrag anzeigen
    So ein "richtiger" akustischer Sumpf hat mir damals mal das Gehäuse um rund 38% vergrößert.
    Hallo Karsten,
    vergrößern schadet nicht, ich denke ich sollte die Passivmembran noch schwerer machen um die Abstimmfrequenz noch was nach unten zu schieben.
    Als Plan beschäftigt mich zur Zeit eine größere Version meiner Onkenhornkehle für den 12Zöller Audax .... 80l oder so......Theoretisch könnte der auch 120 l vertragen.
    Jrooß Kalle

  6. #66
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.351

    Standard

    Zitat Zitat von 4711Catweasle Beitrag anzeigen
    Soooo Freunde - ich habe gesägt, gemessen, gesägt. ge........
    Impression vom Meß IRR:

    Aus Erfahrung schneide ich den IRR bereits um 10% kürzer also 43,2cm.

    Rohr auf 42cm gekürzt:

    Immer noch zu lang.....
    Rohr mit 40,8cm Länge:


    Passt.
    Danke für die eindurckvolle Doko, Karsten.

    Wie war die Ausgangslage ? Innenhöhe 80cm ?
    Und jetzt kommst Du bei 40,8cm raus...
    naja, zumindest "dicht" an der Hälfte.
    Eleminieren sich die Effekte von Gehäusebedämpfng (tiefere Frequenz = längeres Rohr) zur IRR-Bedämpfung ( Bedämpfung und kürzeres Rohr) ?

    Naja, zumindest fast. Im "ernstfall" ist da wahrscheinlich zur viel Möglichkeiten - je nach Bedämpfungsmaterial und Menge....

    Wäre mal interessant, wie hier "stumpf habe Innenlänge" wirken würde....
    Zumindest "dicht dran"

    Werd das mal weiter verfolgen....
    danke
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  7. #67
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    545

    Standard

    Moin Männer,

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    vergrößern schadet nicht, .....
    das sehe ich (ab einem gewissen Punkt / Volumen / Interaktion Baß-Hörraum) ein wenig anders.....

    Zitat Zitat von Joern Beitrag anzeigen

    Wie war die Ausgangslage ? Innenhöhe 80cm ?
    Und jetzt kommst Du bei 40,8cm raus...
    naja, zumindest "dicht" an der Hälfte.
    Eleminieren sich die Effekte von Gehäusebedämpfng (tiefere Frequenz = längeres Rohr) zur IRR-Bedämpfung ( Bedämpfung und kürzeres Rohr) ?

    Naja, zumindest fast. Im "ernstfall" ist da wahrscheinlich zur viel Möglichkeiten - je nach Bedämpfungsmaterial und Menge....

    Wäre mal interessant, wie hier "stumpf habe Innenlänge" wirken würde....
    Zumindest "dicht dran"
    Das ist mir nachher auch aufgegangen - Innenhöhe bei mir 81cm.
    Problem ist halt das man das nicht vorher weiß weil das sehr von der Bedämfung der Box abhängt.

    Gutes Beispiel ist Kalles Box ( vergleichbare Innenhöhe aber deutlich stärker bedämft).....Längsreso bei ca. 150Hz...
    ...da hätte der IRR auf halbe Gehäusehöhe voll daneben gegriffen.

    Die Tage wastel ich mal die TMT Gehäuse fertig.....
    Ist doch alles kein Problem, Leben und Leben lassen. Ansonsten geht auch dieses Forum den Weg allen irdischen.... ( © spendormania )

    Gruß Karsten

  8. #68
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.351

    Standard

    Nachschlag....
    Zitat Zitat von 4711Catweasle Beitrag anzeigen
    - Die Erfahrung mit den Dingern sagt : Viel (Fläche) hilft viel.....ich strebe so 80 + cm² an....
    Innenbreite Box x 3cm (Sonofil Dicke) gäbe rund 90 cm².
    Ein HT75 Rohr hat z.B. ca. 40 cm².
    Irgendwie bist Du der erste, der mal was zur Dimensionierung sagt ....

    Kriegt man das in Relation zur Gehäusefläche hin ? so was wie "etwa 10%" oder ?
    Macht vermutlich mehr Sinn als zu SD - denn ein 13er würde das Gehäuse wohl sehr ähnlich anregen.

    Bei 36x24cm Fläche und 77cm Höhe und 2x HT40 hab ichs auch nicht 100% weg gekriegt.... dass dann aber so gelassen - pragmatisch eben
    Geändert von Joern (22.11.2021 um 14:09 Uhr)
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  9. #69
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    545

    Standard

    Moin Jörn,

    Zitat Zitat von Joern Beitrag anzeigen
    Irgendwie bist Du der erste, der mal was zur Dimensionierung sagt ....

    Kriegt man das in Relation zur Gehäusefläche hin ? so was wie "etwa 10%" oder ?
    Macht vermutlich mehr Sinn als zu SD - denn ein 13er würde das Gehäuse wohl sehr ähnlich anregen.
    Hmmm, das hat mich (warum auch immer) an eine alte Entwicklung erinnert...die Nordpol.
    Im HF habe ich das vor rund 10 Jahren im Rahmen der Entwicklung diskutiert und damals
    auch im Messtechnik PDF erwähnt (Frank hostet die Daten noch auf seiner HP - Danke!):
    http://www.fbruechert.de/daten/Nordpol-Messtechnik.pdf
    Die Seiten 11 und 12 - dort sieht man auch schön die Auswirkungen in der Nahfeldmessung.

    Ich bin mir nicht sicher ob man das "pauschalisieren" kann - dazu bin ich leider zu wenig Theoretiker....
    Die "Anregung" (Ausbildung der Mode in Stärke und Frequenz) wird ja durch die Gehäuse Dimension + Enfluss der Bedämfung gemacht....
    ...wobei die Bedämfung (die Menge + Eigenschaften) eine Variable ist.....schwierig.
    Geändert von 4711Catweasle (22.11.2021 um 23:13 Uhr)
    Ist doch alles kein Problem, Leben und Leben lassen. Ansonsten geht auch dieses Forum den Weg allen irdischen.... ( © spendormania )

    Gruß Karsten

  10. #70
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von 4711Catweasle
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    545

    Standard

    Moin,

    ich habe jetzt angefangen das "Innenleben" der Kisten zuzuschneiden und zu verleimen.

    Eine Ringversteifung aus der vollen Platte:


    Die rot eingezeichneten Markierungen zeigen die Position der senkrechten Platte die den IRR bilden wird.
    Die Ringsteife veschließt den IRR nach unten.....

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Gehäuseversteifung/beruhigung an sich sehe ich recht pragmatisch - gibt für mich genug schwerwiegendere Punkte bei einem LS.
    Für mich ist das nicht ganz so wichtig um da hohen Aufwand zu betreiben.

    Da wird immer gern und viel drüber diskutiert und filosofiert....10 Bastler, 12 Meinungen, kaum Nachweise....

    Ein Gehäuse das Tief- und Mittelton macht ist da auch nicht so ganz einfach "erschlagen"...
    ...TT "steif", und MT "weich und schwer" bekommt man imho ohne exorbitanten Aufwand nicht so einfach zusammen.

    Ich gehe da nach den Erkenntnissen von Friedemann Hausdorf ( alter Elektor Artikel mit Messungen ) und meiner Filosofie vor.
    Normalerweise setze ich einfach mehrere Ringsteifen in ganz unterschiedlichen Abständen zueinander ins Gehäuse.
    Dadurch bilden sich unterschiedlich große "Segmente" die (so denke ich) auf unterschiedlichen Frequenzen resonieren / schwingen.
    Die "Gesamtenergie" lässt sich so zwar nicht "transformieren" aber ich verteile sie...die einzelne Resonanz ist schwächer ausgeprägt.

    Dadurch das die Ringsteife für den IRR eine festgelegte Position hat, habe ich die restlichen Flächen im Gehäuse
    einfach mal mit unterschiedlich positionierten Steifen versehen.


    Falls ein "erhöhter" Diskussionsbedarf dazu besteht bitte ich darum das in einem gesonderten Thema zu besprechen.
    Wie ich schon schrieb - für mich ist das nicht ganz so wichtig.
    Ist doch alles kein Problem, Leben und Leben lassen. Ansonsten geht auch dieses Forum den Weg allen irdischen.... ( © spendormania )

    Gruß Karsten

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0