» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    467

    Standard Suche Aktivlautsprecher mit frei programmierbarem DSP

    Ich koche gern und höre dabei Musik. Dazu habe ich in der Küche schon viele Jahre einen Yamaha Pianocraft Receiver. Der bescheidenen Basswiedergabe der ziemlich kleinen Lautsprecher konnte ich durch Aufstellung in den Raumecken ein wenig auf die Sprünge helfen, so dass mir der Sound im Nahfeld gut genug war - bis vor etlichen Monaten...

    Denn seit ich vor dem PC mit penibel auf den Hörplatz im Raum eingemessenen Aktiv-Studio-Monitoren höre fällt mir der besch***ene Sound in der Küche doch zunehmend negativ auf.

    Logische Konsequenz: bessere Lautsprecher, und die auf die Küche einmessen. Dabei gibt es aber ein kleines Problem: dort habe ich keinen PC mit EQ APO, der mir ausgefeiltes - und ziemlich extremes! - Equalizing erlaubt wie bei meinen "Studio"-Abhören.

    Die Pianocraft hat leider keine Einschleifmöglichkeit für einen externen DSP. Also wäre das sinnvollste wohl auch in der Küche Aktiv-Monitore zu verwenden. Nur bräuchte ich da welche, die einen frei programmierbaren DSP schon eingebaut haben.

    Am besten einen, den REW "kennt", d.h. für den es gleich einen Setup generieren kann, den ich dann in die eingebauten DSPs laden kann. Aber das wäre nur das Tüpfelchen auf dem i, das muss nicht unbedingt sein.

    Kennt ihr sowas?

    Leider ist mein Budget arg begrenzt, also schlagt mir bitte nichts teures vor. Zu groß dürfen die neuen Küchenstudio-Lautsprecher natürlich auch nicht sein. Der linke muss ins Regal, Maximalhöhe ist dort 26cm. Breite und Tiefe sind etwas flexibel, viel mehr als 20cm sollten es aber nicht sein. Bassreflexöffnung müsste ggfs. nach vorne rausgehen.

    Ich bin gespannt ob es sowas gibt. Ich habe natürlich schon ein wenig gesucht, weiß aber nicht recht wie ich der Suchmaschine beibringen soll nur Aktivmonitore mit eingebautem, frei programmierbarem DSP zu suchen.
    leave nothing but footprints, take nothing but memories

    Meine Website: www.wolfgangsphotos.de

  2. #2
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.489

    Standard

    Guten Abend,

    die KH80 von Neumann kann sowas. Kennt zwar kein REW, hat dafür aber eine ähnliche eigene Lösung. Ist aber wohl nicht mit der Anforderung "nicht teuer" vereinbar,

    Raphael

  3. #3
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.514

    Standard

    Die Monacor Wall-05DT kann das übrigens. Man braucht nur die DANTE Virtualsoundcard und den Dante-Controller.

    https://www.monacor.de/produkte/besc...xen/wall-05dt/

    DSP gesteuert wird über die gleiche Software wie mit den DSM-48LAN usw.

    Hier ein Test von Anselm Görtz

    https://www.professional-system.de/t...cor-wall-05dt/
    Geändert von Franky (07.10.2021 um 23:01 Uhr)
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  4. #4
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.514

    Standard

    Das gleiche gilt für die leider nicht mehr gebauten MEGA-10DSP, MEGA-12DSP und MEGA-15DSP

    https://www.huss-licht-ton.de/images...al_17973_1.pdf

    Die haben kein Dante sind aber voll zu programmieren wenn man die Passwörter kennt.

    Im User Mode kann man nur was an den Eingängen machen und Presets auswählen. Es gibt aber noch Admin und Entwickler Modes mit entsprechenden Passwörtern. Da kann man dann alles auch in den Ausgängen.

    In den Ausgängen sind ja die Filter, Frequenzweichen, Limiter usw. gesetzt. Da sollte im Normalfall kein Enduser dran rumfummeln dürfen.
    Geändert von Franky (07.10.2021 um 23:20 Uhr)
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  5. #5
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.955

    Standard

    Zitat Zitat von wus Beitrag anzeigen
    Logische Konsequenz: bessere Lautsprecher, und die auf die Küche einmessen. Dabei gibt es aber ein kleines Problem: dort habe ich keinen PC mit EQ APO, der mir ausgefeiltes - und ziemlich extremes! - Equalizing erlaubt wie bei meinen "Studio"-Abhören.
    Ich weiß ja nicht wie du so kochst, aber ich bin dabei immer wieder an unterschiedlichen Orten: Herd, Arbeitsplatte links, Arbeitsplatte rechts, Kühlschrank, etc. Das heißt, dass Einmessen - im Sinne von auf den Hörplatz - nicht viel bringt bzw. an manchen Stellen sogar suboptimal sein kann.

    Ich würde da ja eher auf einfache Lautsprecher mit möglichst gleichmäßigem (aber breitem!) Abstrahlverhalten zielen. Vielleicht noch welche mit Bassanpassung für Wand/Eck-Aufstellung.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    467

    Standard

    Die KH80 wären natürlich ein Traum, sind mir aber tatsächlich zu teuer. Auch wenn das P/L durchaus gut ist.

    Die WALL05DT und auch die MEGA Aktivmonitore lesen sich sehr interessant. Die WALL gefällt mir aber so gar nicht, die MEGA sind für die Küche natürlich viel zu groß. Davon ab - ich habe kein Dante, schon gar nicht in der Küche.

    Gibt es noch andere Kandidaten?
    leave nothing but footprints, take nothing but memories

    Meine Website: www.wolfgangsphotos.de

  7. #7
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    2.157

    Standard

    Ohne max.-Preisangabe wird das nix.
    Wie soll das den an das Pianocraft angebunden werden? Kopfhörerbuchse?
    Also, ich denke mit der Anforderung ist ein Billigheimer rausgeworfenes Geld.
    Bei Thomann gab es ein Kompaktamp mit DSP für 170€. Daran an paar preiswerte (selbstgebaute) 2-Wegeriche. Das sollte für 350 € machbar sein.
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  8. #8
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    2.441

    Standard

    Zitat Zitat von ArLo62 Beitrag anzeigen
    Bei Thomann gab es ein Kompaktamp mit DSP für 170€.
    Yep, davon habe ich einen hier, ich habe ihn aber noch nicht ausprobiert. Zu finden ist er hier. Den kann man mit seinen Winkeln sicher schön irgendwo in den Küchenschränken verstecken.

    Viele Grüße,
    Michael

  9. #9
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    6.799

    Standard

    Zitat Zitat von JFA Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht wie du so kochst, aber ich bin dabei immer wieder an unterschiedlichen Orten: Herd, Arbeitsplatte links, Arbeitsplatte rechts, Kühlschrank, etc. Das heißt, dass Einmessen - im Sinne von auf den Hörplatz - nicht viel bringt bzw. an manchen Stellen sogar suboptimal sein kann.

    Ich würde da ja eher auf einfache Lautsprecher mit möglichst gleichmäßigem (aber breitem!) Abstrahlverhalten zielen. Vielleicht noch welche mit Bassanpassung für Wand/Eck-Aufstellung.
    Stimme ich zu.......und ich würde dann sogar noch auf mono setzen (OK vielleicht nicht als Mono-Eckbox)......macht es noch mal günstiger!
    Brandolinis Law (2013): “The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.”

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.203

    Standard

    Gibt auch im Car-Hifi-Bereich solche DSP-Verstärker, gebraucht meist recht günstig.

  11. #11
    ausgeschieden
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Bruchsal
    Beiträge
    1.021

    Standard

    Zitat Zitat von ArLo62 Beitrag anzeigen
    Bei Thomann gab es ein Kompaktamp mit DSP für 170€.
    Hast du dazu einen Link?

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    467

    Standard

    Zitat Zitat von JFA Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht wie du so kochst, aber ich bin dabei immer wieder an unterschiedlichen Orten: Herd, Arbeitsplatte links, Arbeitsplatte rechts, Kühlschrank, etc. Das heißt, dass Einmessen - im Sinne von auf den Hörplatz - nicht viel bringt bzw. an manchen Stellen sogar suboptimal sein kann.
    Da hast Du im Prinzip natürlich recht. Mit Abstand am häufigsten stehe ich aber vor der Arbeitsplatte, ungefähr in der Mitte, wo auch die optimale Stereozone ist.

    Ich würde Messreihen an verschiedenen Positionen vor der Arbeitsplatte und am Tisch machen und schauen, ob man eine gemittelte EQ Kurve finden kann die überall akzeptabel ist. Die automatische Audyssey Einmessung von Denon AVRn an 8 Positionen macht ja auch sowas.

    Mir ist klar dass eine optimale Einmessung für eine Position an einer anderen krass schlechtere Ergebnisse produzieren kann. An meinem PC ist das so - im Sweetspot ist sie optimal, aber wenn ich nur aufstehe schon deutlich schlechter.

    Sollte sich in der Küche keine Einmessung finden lassen die an allen wichtigen Positionen funktioniert würde ich mich auf die Position vor der Arbeitsplatte beschränken.

    Aber ich seh schon, sowas wie ich es mir vorstelle scheint es nicht zu geben. Ich habe zwar kein festes Budget, knapp 1000 Euro für 2 KH80 sind mir aber schon deutlich zu viel.

    Ich glaube bevor ich dieses Projekt angreife sollte ich erst mal mein anderes fertig machen, da steht mir noch einige Arbeit bevor, und das wird auch noch ein bisschen was kosten.

    Danke für all eure Tipps und Vorschläge!
    leave nothing but footprints, take nothing but memories

    Meine Website: www.wolfgangsphotos.de

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    467

    Standard

    Zitat Zitat von Uibel Beitrag anzeigen
    Hast du dazu einen Link?
    Hat Michael doch gleich im nächsten Post verlinkt.

    Die Bewertungen sind aber nicht so gut, scheint ziemlich zu rauschen.
    leave nothing but footprints, take nothing but memories

    Meine Website: www.wolfgangsphotos.de

  14. #14
    ausgeschieden
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Bruchsal
    Beiträge
    1.021

    Standard

    Zitat Zitat von wus Beitrag anzeigen
    Hat Michael doch gleich im nächsten Post verlinkt.
    Gefunden - Danke! Ja die Bewertungen sind leider nicht berauschend. Schade - so etwas hätte ich fürs Wohnzimmer (, wo wir nur Radio zum Essen hören) gut gebrauchen können.

  15. #15
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    6.799

    Standard

    Moin Wolfgang,

    das Teil funktioniert bestens und ist erschwinglich. Läuft nach der Programmierung standalone. Wenn Du einen RaspberryPi aufdockst könntest Du sogar streamen:
    https://www.hifiberry.com/shop/board...Raspberry%20Pi

    Gibt's u.a. auch beim großen C und bestimmt vielen anderen.



    P.S.: Ich weiß, dass einige SigmaStudio zur Programmierug des DSP nicht mögen. Ich finde es besser als den Hypex Filter Designer (und den mag ich) und besser als miniDSP. Aber alle 3 sind wirklich gut, wollte nur sagen, dass SigmaStudio bestens funktioniert. Das Programm ist wohl etwas diskreditiert, weil es mit Wondoms angeblich Probleme gab. Mit dem beocreate ist aber alles tutti!
    Geändert von fosti (09.10.2021 um 05:35 Uhr)
    Brandolinis Law (2013): “The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.”

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0