» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    1.465

    Standard Leistungsverstärker für Messungen gesucht

    Moin,

    ich bräuchte mal einen Tipp bez. einem einkanaligen Leistungsverstärker für Messungen der folgende Anforderungen erfüllt:

    Fertiggerät
    Pegelregler
    Ca. 30 Watt stabile, klirrarme Leistung an 8 Ohm
    Robust (wird viel transportiert und bei Temperaturen von -10 bis +38 C eingesetzt)
    Linear von 80 Hz - 10 kHz (wird immer in Kombination mit dem selben Lautsprecher eingesetzt)
    Je leichter desto besser, daher gerne auch Schaltverstärker und Schaltnetzteil.
    Preis ist (weitgehend) wurscht.

    Der t.amp PM40C ist nicht uninteressant ist mir aber bez. der Leistung zu knapp dimensioniert.
    Gruß

    Jesse
    Good Vibrations



    "Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter."


  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    875

    Standard

    Da fällt mir außer dem angesprochenen T-Amp auch nichts ein.
    Ich nutze das : https://audiocreativ.de/index.php?ro...product_id=180
    Muss man aber doch noch in ein Gehäuse packen ...

    Grüße Dirk

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    Grossraum Hamburg
    Beiträge
    1.008

    Standard

    Ich würde nach einem Marantz MA500 Monoblock Ausschau halten:

    https://www.hifi-wiki.de/index.php/Marantz_MA_500

    Grusß Hauke

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.489

    Standard

    Ich werfe mal den Monacor AKB-60 ins Rennen. Den serienmäßigen leichten Tieftonabfall kann man durch Austausch eines Kondensators eleminieren.
    Diese Modifikation hat der Entwickler der Endstufe im Labor neben mir letzte Woche noch für genau diesen Anwendungsfall gemacht.

    Hier noch der Mod an C35

    AKB-60_PCB_C35.pdf

    Damit fällt der Freguenzgang auf -0,5 dB bei 5 Hz. Vorher waren das so - 1 dB bei 20 Hz.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	frequenzgang-monacor-akb-60_144823.jpg
Hits:	25
Größe:	41,6 KB
ID:	61763
    Geändert von Franky (29.07.2021 um 17:35 Uhr)
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  5. #5
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    6.700

    Standard

    Ich habe eine Marantz MA-700 Mono....das ist ne Hausnummer.....http://www.vintagesilversmith.com/Ma...A700/MA700.pdf
    Auf der Arbeit habe ich zum Mehrkanal ausprobieren mit DSPs eine: https://www.monacor.de/produkte/besc...rker/sta-850d/
    die ist toll!
    Geändert von fosti (29.07.2021 um 17:52 Uhr)
    Brandolinis Law (2013): “The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.”

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.489

    Standard

    Da ist der gleiche Philips TDA Chipamp drin wie im AKB-60. Die laufen alle nur auf halber möglicher Leistung wegen Stabilität. Entwickelt wird das alles in Bremen und dann zum Teil in Fernost oder sogar auch in Deutschland gefertigt.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  7. #7
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    6.700

    Standard

    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    Da ist der gleiche Philips TDA Chipamp drin wie im AKB-60. Die laufen alle nur auf halber möglicher Leistung wegen Stabilität.
    Die ist zum Messen wirklich gut! ...und man kann sie auch bridgen!
    ...perfekt für den 4 x10 HD miniDSP....was ja in echt ein 2x8 ist und damit perfekt zum 8-Kanal Monacor STA-850D passt!
    Brandolinis Law (2013): “The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.”

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    Görlitz - Niederschlesien
    Beiträge
    1.303
    Gruß
    Thomas

    "Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche... " frei nach Hannes Jaenicke

  9. #9
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.680

    Standard

    Schaltverstärker sind weniger geeignet, wenn es auch um Impedanzmessungen geht. Die Messbox von Arta setzt gemeinsame Masse an den Ein- und Ausgängen voraus. Bei vielen Schaltverstärkern ist das nicht der Fall (Brückenschaltung). Ausserdem ist bei mobilen Anwendungen eine einfach Stromversorgung wichtig. Da wäre mir eine nicht symetrische Stromversorgung lieber. Da beisst sich die Katze aber in den Schwanz.

    uppssss .... : Fertiggerät .... dann sind meine Aussagen wohl nicht so relevant ...
    Geändert von newmir (30.07.2021 um 07:15 Uhr)
    Herzliche Gruesse
    Michael

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    Görlitz - Niederschlesien
    Beiträge
    1.303

    Standard

    Hallo Michael,

    das es um Arta und Impedanzmessungen geht ist nicht sicher.
    Der TE hat in #1 einige Punkte genannt, voraus ich vermute es geht um Akustikmessungen in Räumen.
    Mobil bedeutet doch nicht gleich Akkustrom.




    Du warst schneller!
    Gruß
    Thomas

    "Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche... " frei nach Hannes Jaenicke

  11. #11
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    1.465

    Standard

    Danke schon mal für die Vorschläge.

    Bislang käme am ehesten der AKB-60 in Betracht, alternativ vielleicht noch der Marantz MA500.


    Zitat Zitat von naumi Beitrag anzeigen
    das es um Arta und Impedanzmessungen geht ist nicht sicher.
    ...Mobil bedeutet doch nicht gleich Akkustrom.
    Es geht tatsächlich nicht um Arta und Impedanzmessungen, auch nicht um irgendwelche sonstigen Messungen im Hifi-Bereich.

    Der Verstärker muss nicht mehr als einen Lautsprecher (8 Ohm) mit einem bandbegrenzten Rauschen versorgen.

    Akkuversorgung wird ggf. auch eingesetzt aber dafür haben wir einen Wechselrichter.

    Daher wäre ein Schaltverstärker ganz nett, saugt halt den Akku nicht so schnell leer.
    Gruß

    Jesse
    Good Vibrations



    "Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter."


Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0