» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    946

    Standard CD Player selbstgebaut

    Moin,

    Da sich meine anderen Projekte so langsam der Fertigstellung nähern, mache ich mal das nächste Fass auf.

    Ich plane mir einen CD-Player selbst zu bauen und suche zunächst nach einem stabilen Laufwerk für den "Transport" .
    Das ganze soll in Wandler mit Ausgangsstufe (Signal) und Laufwerk mit Steuerung (Transport) mit separaten Netzteilen aufgeteilt werden.

    Ich weiß, das sich die Aktion finanziell nicht lohnt - wirtschaftlich sinnvoller wäre es ein Fertiggerät zu kaufen. Aber mir geht`s hauptsächlich darum, was "eigenes" zu bauen

    Sinnvollerweise möchte ich auf den Gebrauchtteilemarkt (defekte oder Bastlergeräte) zurückgreifen, deswegen die Fragestellung nach einem möglichst langzeitstabilen Laufwerk ........... bzw. in welchem kommerziellen Gerät was "amtliches" zu finden wäre.
    Eine Playstation 1 befindet sich in meinem Fundus - allerdings bekommen diese Laufwerke mit der Zeit auch Probleme mit der mechanischen Stabilität hinsichtlich der Laserführung.

    Wer hat Vorschläge ?

    Gruß
    Arvid

  2. #2
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    6.425

    Standard

    Kauf Dir eine PS3......

    Ei, ei, ei, manchmal möchte auch so viel Zeit "über" haben. Beneidenswert. Habt ihr keine Familien, keinen Beruf?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1847.JPG
Hits:	98
Größe:	432,5 KB
ID:	61007

    Wenn Dir einer dumm kommt, dann lass' ihn auch wieder so gehen!
    Zitat Heinz Becker

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    331

    Standard

    Moin Arvid,

    Zitat Zitat von chinakohl Beitrag anzeigen

    Ich plane mir einen CD-Player selbst zu bauen und suche zunächst nach einem stabilen Laufwerk für den "Transport" .
    Das ganze soll in Wandler mit Ausgangsstufe (Signal) und Laufwerk mit Steuerung (Transport) mit separaten Netzteilen aufgeteilt werden.


    Wer hat Vorschläge ?
    da gibt es mehrere Wege - ich weiß nicht wie Aufwändig / Umfangreich Du das Projekt gestalten möchtest
    und welche Möglichkeiten / Fähigkeiten Du hast.

    Ein schönes CDP Laufwerk ist imho das Philips CDM4....findet sich häufig in diversen CDP.
    Wenn man da ein defektes Gerät mit funktionierendem Laufwerk findet....

    Ein anderer Weg wäre ein ausgedientes PC CD Rom mit so einem "Steuer" Modul zu verheiraten:
    https://www.ebay.de/itm/154376972562...YAAOSwn6FgUwu5
    Die alten Plextor CD Roms sollen qualitativ sehr gut sein.
    Ist doch alles kein Problem, Leben und Leben lassen. Ansonsten geht auch dieses Forum den Weg allen irdischen.... ( © spendormania )

    Gruß Karsten

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    946

    Standard

    Hi, fosti ........
    natürlich habe ich eine Familie (Ehefrau - aber keine Kinder ........... bis auf ein Katerchen ).
    Ebenso bin ich berufstätig - und das momentan aufgrund der Corona-Krise sogar zeitintensiv.

    Aber das Projekt CD-Player ist ja momentan noch in der Planung bzw. Ideen-findungs-Phase.
    Und erfahrungsgemäß dauert sowas (bis zum fertigen Gerät) bei mir immer eine geraume Zeit.
    Bis das meine bereits bestehenden Projekte wie Boxen, Röhrenvorverstärker und 2 Röhrenendverstärker sowie einen Transistorendverstärker in der jetzigen Form existieren, durchliefen diese mehrere Evolutionsstufen und haben insgesamt mehr als 30 Jahre gebraucht.
    Kurz nach Beendigung meiner Lehrzeit habe iich aus Geldmangel mit dem Selbstbauen angefangen (Röhrenpre als Kathodenfolger mit den bekannten Doppeltrioden und eine EL 84 Gegentakt Pentodenendstufe mit ollen Loewe Opta Ausgangstrafos).
    10 Jahre später bin ich dann bei SRPP Schaltungen und Eintakt-Endverstärkern unter Einsatz besserer Materialien angekommen ........... und dann die unvermeidliche Evolution bis zum heutigen Tag.
    So lange möchte ich mir mit dem CD Player allerdings nicht Zeit lassen ............... wird aber wohl trotzdem nicht innerhalb ein paar Monaten spielbereit sein

    Wie gesagt: Erst mal Suche von potentiell brauchbarem Material.

    Gruß
    Arvid

    P.s: PS 3 hätte ich sogar hier - muss mal meine Frau fragen, ob ich diese "schlachten" darf
    Geändert von chinakohl (06.06.2021 um 09:01 Uhr)

  5. #5
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    6.425

    Standard

    Meine PS3 läuft seit >10 Jahren sehr stabil und leise (außer beim Schnellkopieren)
    Vorteile für mich:
    - Plug'n'Play über HDMI oder Toslink
    - Spielt CD, DVD, BluRay ohne Restriktionen was Kopierschutz angeht mit einerbauter "Sicherungskopiefunktion" (die PS4 hat das glaube ich nicht mehr)
    - interne und austauschbare Festplatte und externe über USB
    - LAN und WLAN fähig

    Was soll ich da basteln außer evtl. ein schickeres Gehäuse?
    Wenn Dir einer dumm kommt, dann lass' ihn auch wieder so gehen!
    Zitat Heinz Becker

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    946

    Standard

    Was soll ich da basteln außer evtl. ein schickeres Gehäuse?
    ..... und das wäre bereits ein Grund für mich

    Gruß
    Arvid

    P.s: Ist ja ein Selbstbau-Forum hier

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2011
    Beiträge
    9

    Standard CD Player Selbstbau

    hier ein link:

    https://www.akustik-perfekt.de/KitsCD.html


    Liebe Grüsse

    Rüdiger

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.091

    Standard

    Wenn der Design-Gedanke nicht im Vordergrund steht, sondern der Wunsch, etwas besseres zu bauen, dann ist es das beste, sich einen guten Wandler zu suchen oder zu bauen, diesem eventuell einen noch besseren Takt-Oszillator zu gönnen und auf jeden Fall den Wandlertakt dem Laufwerk zuzuführen.

    Ich habe mir vor knapp 20 Jahren einen Wandler mit AD1854 und einem ECL-Oszillator gebaut und damit einen CD-Wechlser von Harman Kardon betrieben, der vorher wie eingeschlafene Füße klang.

    Ob das heute noch sinnvoll ist, mit Streaming bzw. Wiedergabe vom Speichermedium, relativ jitterresistenten Wandlern und vielleicht noch einem ASRC (asynchronous sample rate converter) am Digitaleingang, ist eine andere Frage.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    946

    Standard

    @ 4711 catweasle

    Moin,

    momentan erweitere ich meinen Maschinenpark um einen Wig/Tig Schweißinverter und eine kleine Drehbank/ Tischdrehmaschine.
    Ein Schutzgas-Schweißgerät habe ich bereits, aber da macht der Drahtvorschub etwas Ärger - das Teil hat wohl seine besten Zeiten hinter sich.
    Für Drehteile muss ich im Moment noch einen Kumpel anbetteln (damit ich an seine Drehmaschine darf - umgehen kann ich mit sowas selbst ......... bin ja schon Groß )
    Zukünftig werden sich die Möglichkeiten bei mir also noch etwas erweitern
    Was die Elektronik- Bastelei angeht - Meßgeräte wie Millivoltmeter, mehrere Multis, Scope und Signalgeneratoren sowie regelbares Doppelnetzteil habe ich.
    Eine Lötstation ist natürlich ebenfalls vorhanden ............... Platinen ätzen ist allerdings nach wie vor ein Problem
    Aber schon mal Dank für die Hinweise,

    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (06.06.2021 um 09:53 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    510

    Standard

    Ich stelle hier mal den Liegestuhl auf. Das Thema beschäftigt mich schon länger, aber so eine richtige Lösung fehlt bisher. Ziel ist einfach die entgültig sortenreine Anlage "ALLES MEINS !"
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    946

    Standard

    "ALLES MEINS !
    Das ist der (mein) Grundgedanke !!!

    Vieles, was kommerzielle Ware an Features bietet, brauche ich nicht - und teilweise nervt es mich sogar (wenn`s kaputt geht und die restlichen Funktionen des Geräts negativ beeinflusst). Ich hätte`s dafür lieber etwas "wertiger" und langzeitstabiler

    Gruß
    Arvid

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    510

    Standard

    Zitat Zitat von chinakohl Beitrag anzeigen
    ... und langzeitstabiler
    Eben - ich habe z.T. Elektronik im Einsatz, die ich vor über 40 Jahren zusammengelötet habe. Das Geraffel, dass es heute zu kaufen gibt, hält mit Glück vielleicht 4 Jahre, oder funktioniert gar nicht. Das letzte Fertigprodukt war ein project CD-Player. Erst das dritte (!!!) Gerät lief einwandfrei. Ohne überheblich sein zu wollen, das kann ich definitiv besser !
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Nordöstliches Südwestfalen
    Beiträge
    418

    Standard

    Hallo Arvid,
    so etwas habe ich auch noch auf meiner (endlosen) ToDo-Liste.

    Meine Vision ist es einen Audio-CD-Player mit Slot-In-Laufwerk zu bauen.
    Für die unwissenden: Slot-In gab es im Computer bzw. Autoradio-Bereich.
    (Bei Slot-In-Laufwerken gab es keine Schublade in die eine CD eingelegt werden mußte, sondern man schob die CD in einen Schlitz.)
    Nur die verbauten Abtaster hauen mich nicht vom Hocker.

    By the way:
    Wer kennt noch CDs?

    Meine Gedanken dazu:
    Lasereinheiten:
    Kenne mich da wirklich nur bei dem Philips-Zeug aus:
    Philips hatte zu Beginn des CD-Zeitalters auf den Drehtonarm gesetzt, die Japaner (allen voran Sony) auf die Linear-Tonarme.
    (warum 16 statt 14-Bit möge man selber suchen/finden)

    Später hat Philips auch auf die Linear-Tonarme gesetzt siehe z.B. CDM12.6
    (Da hatte der "Ingenieur" gegen das Marketing verloren) (mein Point of View)

    Mit diesen "Linear-Tonarmen" (also den CDM12.6 und die Derivate) habe ich ein andauerndes Problem, die Dinger versterben (viel zu schnell).

    Die (viel) älteren Laufwerke halten bei mir bis heute ohne Probleme durch (auch CD-Rs)
    Laufwerksübersicht ist z.B. hier zu finden: https://www.dutchaudioclassics.nl/

    Hier noch die DAC-Übersicht:
    https://www.dutchaudioclassics.nl/th...onverter_list/

    Wegen DACs: Den TDA1549 habe ich bis heute nie gehört:
    http://lampizator.eu/LAMPIZATOR/REFE...s_tda1549.html

    Und jetzt bitte los zu den Themen:

    Analog/Digital
    Linear/Radial
    14/16 Bit / Oversampeling...


    Gruß
    Thomas


  14. #14
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.852

    Standard

    Hau, wollte ich auch immer.
    Problem sind die Ersatzlaser. Vor allem bei den Schwenklaufwerken von Philips, abartig. Für meine Pioneer mit Plattentellerlaufwerk ist auch Sense (aktuell unklare Herkunft/Zustand >100€).
    Für die PS3 gibt es das alles für'n Appel und Ei. Siehe Fosti. Und dann braucht Man(n) auch die Kalibrierungs CD, und, und, und...
    Also als Basis nicht schlecht.
    Dann die Elektronik. Netzteile sind mit zig Spannungen aufwendig und dazu kommt die Stromstabilisierung für den Laser.
    Alles nicht easy. Das ist schon genial was Philips und Sony da auf die Beine gestellt haben. Zu der Zeit echte Raketentechnik.
    Also im Moment bin ich froh wenn ich es im Job auf die Reihe bekomme und ein bisschen nebenbei. Und Musik hören
    Also CD Player komplett Respekt!!
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.091

    Standard

    TDA1549 ist eine ziemliche Krücke, deutliche Nichtlinearität bei hohem Pegel (0 bis -10 dB), - 90 dB THD+N bei 0 dB, nicht sehr sauber rechnendes Filter. War auch in ein paar Grundig Fine Arts und klingt mäßig.

    Die TDA1547 waren da schon eine andere Hausnummer und klingen viel ausgeruhter. Gegen heutige Mittelklasse-DACs von AKM, CS oder ESS stinken die aber nicht mehr an.

    Im CD930/CD931 von Philips war die kleine Variante des TDA1547 verbaut, der SAA7350 (Filterung und Switcher auf einem Chip). Der klang auch ganz passabel, allerdings ist die Masseführung im Player derart verboten, dass ich damals erstmal aufgeräumt habe (war mein dritter CD-Player 1993). Der hatte auch ein CDM9-Schwingarmlaufwerk.

    Von den CDM12 kann man heute auch noch viele gebraucht und abgenudelt kaufen. Bei Grundig ist häufig die Schublade defekt, keine Ahnung, ob die anderes Fett oder einen anderen Riemen genommen haben. Die Philips und Marantz laufen in der Regel noch.
    Geändert von capslock (06.06.2021 um 16:19 Uhr)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0