» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 9 von 14 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 161 bis 180 von 263
  1. #161
    für ein paar dB mehr...
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    938

    Standard

    und schon wird wieder was zerrissen.......
    ... und im übrigen plädiere ich für Gelassenheit

  2. #162
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.387

    Standard

    Weil sich viel zu wenige mit diesem spannenden Thema beschäftigen. Mit Excitern kann man gerade in der heutigen Zeit der smarten Lösungen einiges bewerkstelligen. So eine sprechende Waschmaschine oder Kühlschrank ist damit gar kein Problem. Lösungen wie bei diesen Dunstabzugshauben gibt es schon seit vielen Jahren und auch im Bereich hochwertiger Wohnraumbeschallung gibt es exciterbetriebene Panels mit erstaunlicher Wiedergabequalität. Die benötigen oft nur so ca. 10 cm Einbautiefe und können sogar verputzt oder tapeziert werden. Passende Bandpasssubwoofer gibt es auch die z.B. über eine Öffnung der Art Dreifachsteckdose abstrahlen.
    Ich habe öfter Anfragen von Landwirten die ihren Kühen was gutes tun wollen und sie beschallen möchten. Kobe Rinder bekommen auch solche Musikduschen. Mit den Excitern AR-30 und AR-50 kann man das hervorragend machen. Die müssen nur an ein größeres Brett geschraubt werden und machen anständig hörbare Musik. Dabei sind sie auch noch IP-66 geschützt und können entsprechend sauber gehalten und auch gekärchert werden.
    Die gleichen Exciter sind im Moment Teil von Versuchen im Automobilbau um z.B. die Inneneinrichtung wie Armaturenbretter, Türverkleidungen, Dachhimmel usw. als Gesamtschallquellen zu nutzen. Sowas hat Sennheiser gerade serienreif fertig.

    https://www.computerbild.de/artikel/...-24800291.html

    Ideal sind solche Exciter auch z.B. im Einsatz bei Elektroautos um denen ein Geräusch zu geben damit sie im Strassenverkehr gehört werden können. Einfach innen an die Kotflügel oder Motorhaube anbringen und schon hat man einen geeigneten Lautsprecher.
    Könnte da noch ewig weitererzählen und hoffe das sich DIY etwas näher mit der hochinteressanten Materie beschäftigt.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  3. #163
    H-Kaspie Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    3.115

    Standard

    Hallo Bob
    Ich finde ja die meisten DIY Projekte, insbesondere der Zeitschriften nicht so spannend, da seit den 90ern konzeptionell ziemlich gleich und wenig innovativ. Sehr spannend allerdings was im PA und Installationsbereich passiert, was auch für kleinere Räume interessant sein könnte – hier mal ein paar Beispiele:
    Das stimmt niht ganz. In dem von Dir genannten Zeutraum gab es etwas in der KuT von Kef.
    Leider hat man im Heimbereich nicht allzuviele Möglichkeiten. Loch in Erde, Bronze rin, fertig Glocke bim bim bim.
    Was nicht heisst, dass es keine Möglichkeiten gibt, auch zuhause etwas möglich zu machen, was dem Hifi Einerlei entgegenwirkt. Allerdings sind die Ideen nicht neu, sondern stammen aus den 50er Jahren.
    https://drive.google.com/file/d/1ZvCTANh_acHumQJ2lH_nPbIxmaJkWIFI/view?usp=sharing
    Wenn man sich das genau anschaut und kreativ ist, kann man auch eine 200l Box mit Mitteltonhorn bauen, ohne dass es im Raum groß auffällt.Die Tiefe und das Volumen hängt von er Einbautiefe des Tieftöners und des Mitteltöners ab.
    Breite des Raums x höhe des Raumsx tiefe des oder der Töner. BLH oder BR mit großen Mitteltonhorn kann man so im Wuhnraum integrieren, dass es nicht auffällt.
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  4. #164
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    6.443

    Standard

    Zitat Zitat von Kaspie Beitrag anzeigen
    ......
    Was nicht heisst, dass es keine Möglichkeiten gibt, auch zuhause etwas möglich zu machen, was dem Hifi Einerlei entgegenwirkt. Allerdings sind die Ideen nicht neu, sondern stammen aus den 50er Jahren.
    https://drive.google.com/file/d/1ZvCTANh_acHumQJ2lH_nPbIxmaJkWIFI/view?usp=sharing
    .......
    Na also wirklich, da ist doch eine Flachbox an der Wand eine richtig platzsparende und elegante Lösung dagegen....
    Wenn Dir einer dumm kommt, dann lass' ihn auch wieder so gehen!
    Zitat Heinz Becker

  5. #165
    Aktiv, was sonst
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    679

    Standard

    Also komm Christoph, die 400 Liter Box trägt an der Wand doch so gut wie gar nicht auf..

    @ Kay: Sensationell, was für unglaubliche Trümmer Du immer wieder herzauberst. Aber Kompakt im eigentlichen Sinn ist das nicht wirklich..

    .
    Geändert von spendormania (10.06.2021 um 21:37 Uhr)

  6. #166
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.865

    Standard

    Zitat Zitat von rkv Beitrag anzeigen
    Auf die Idee muss man erstmal kommen...
    Die ursprüngliche Idee, da einen Tongenerator einzubauen, war nicht von mir/uns. Das kam tatsächlich von berbel. Auf meinem Mist sind die Exciter an den Glaspaneelen gewachsen, dazu kam dann noch ein Subwoofer, und, weil man das Prinzip von Excitern/DMLs nicht verstanden hatte, noch 2 MT/HT Einheiten dazu. Der größte Aufwand war, das Ding zu entklappern. Da ist gefühlt nochmal die gleiche Masse an an Stahlblech in Bitumen und Filz drin.

    Um Fett auf den Chassis braucht man sich keine Sorgen machen, die sind in einer sauberen Umgebung. Die Absaugtechnik ist wirklich clever, Fettabscheidung inklusive.

  7. #167
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.919

    Standard

    Wenn man da eine Klangquelle in eine Lärmquelle integriert, kann man das nicht nutzen um destruktive Interferenzen mit dem Lärm zu erzeugen?
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  8. #168
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.865

    Standard

    Nette Idee und gute Frage. Aber wo soll das Mikro sitzen? Es muss ja den Lärm am Zielort erfassen, und dann hast du erstens Richtungs- (weil Zielohr beweglich) und Laufzeitprobleme.

    Aber ich hatte mal bei einem Lautsprecher einen Exciter einfach auf die Gehäusewand gepappt und dann mit negativer Polarität zum Tieftöner beaufschlagt. Für eine Freitagnachmittagspinnerei war das Ergebnis (im Sinne von auf der Wand gemessener Beschleunigung) ziemlich gut.

  9. #169
    Chef Benutzer Benutzerbild von Gaga
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.792

    Standard

    Moin,

    Aber ich hatte mal bei einem Lautsprecher einen Exciter einfach auf die Gehäusewand gepappt und dann mit negativer Polarität zum Tieftöner beaufschlagt. Für eine Freitagnachmittagspinnerei war das Ergebnis (im Sinne von auf der Wand gemessener Beschleunigung) ziemlich gut.
    Sehr coole Idee - vielen Dank!

    Zitat von JFA
    Für die Kontur gibt es hier etliche Leute die das können.
    Und würden die das auch tun?
    Na ja, käme auf das Projekt und das Interesse an - und wie schnell das gehen müsste....

    Und vielen Dank für den Thread BKB und die gelisteten Ideen - ich find's auch naheliegend und außerordentlich spaßfördernd, bei DIY immer mal wieder über den Tellerrand zu schauen.

    Grüße,
    Christoph

  10. #170
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.865

    Standard

    Zitat Zitat von Gaga Beitrag anzeigen
    Sehr coole Idee - vielen Dank!
    Fand ich auch

    Bitumen draufklatschen war aber am Ende billiger

  11. #171
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Zu JFA: Man kann doch Piezoelemente aufkleben an verschiedenen Stellen.
    Man muss nur aufpassen dass die Rückkopplung nicht das Gegenteil verursacht und sich das hochschaukelt.
    Edith: Was nicht schwingt macht auch 5 Meter weiter keine Geräusche.
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  12. #172
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.865

    Standard

    Meinst Du wegen Gegenschall? Das wären aber ganz schön viele Teile zu bekleben... und was ist mit dem Luftstrom?

  13. #173
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Tiefpass?
    Die Windgeräusche kriegt man schwierig weg.
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  14. #174
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.865

    Standard

    Dann wirst Du dem Lärm der Kiste nicht mit Piezos beikommen. Im Normalbetrieb, also ohne Musikwiedergabe, hörst Du wirklich nur die Strömungsgeräusche, da klappert nichts. Aber mit Musik würde da ohne Bitumen und Filz alles mögliche rattern und scheppern (Bitumen dämpft die Schwingung und verstimmt die Resonanzen, der Filz verhindert das Schlagen von Metall auf Metall)

  15. #175
    Super-Moderator
    Registriert seit
    21.10.2019
    Beiträge
    198

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Na also wirklich, da ist doch eine Flachbox an der Wand eine richtig platzsparende und elegante Lösung dagegen....
    spendormania
    Also komm Christoph, die 400 Liter Box trägt an der Wand doch so gut wie gar nicht auf..

    @ Kay: Sensationell, was für unglaubliche Trümmer Du immer wieder herzauberst. Aber Kompakt im eigentlichen Sinn ist das nicht wirklich..
    Hallo Ihr zwei Beiden,
    ich denke hier in "Kaspie" und sehe die Dinge auch mit schielenden Augen
    Wenn ich eine Wand von 3m länge und bis zur Schrägen 1,2 m sind das bei 10cm tiefe 360L
    Dann sehe ich mir den Wäscheschrank-Lautsprecher an. Schräges Brett vor dem BB. Wir haben ein Hornähnliches Konstrukt. Nehmen wir dann noch den Ecklautsprecher bzw die schlanke Säule mit dem oben eingebauten HM10 kann man gut Kombinieren.
    2 x 200 L mit großen Mitteltonhorn geht im Wohnzimmer recht gut. Wenn man es geschickt macht, fällt es auch nicht auf.
    Lieben Gruß
    Mod Kaspie

    Windmühlenkämpfer

    https://www.diy-hifi-forum.eu/index....id=Forenregeln

  16. #176
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Hm, schon merkwürdig, wie dieser Thread verläuft. Am Anfang weisst BigKahuunaBob auf moderne Entwicklungen hin und beklagt, dass die DIY-Szene bzw. deren Fachzeitschriften sich damit nicht auseinander setzen.
    Nach 174 Beiträgen werden jetzt nach mehr oder weniger persönlichen Anfeindungen 70 Jahre alte Konstruktionen diskutiert (JFA's Konstruktion explizit ausgenommen) und nur weil man einen Zweiwegerich in einem flachen Gehäuse an die Wand nagelt, ist das auch noch nicht vergleichbar mit den Anfangs genannten Lösungen. Ich will keinesfalls Konstruktionen aus den Urzeiten schlecht reden und ja, ich finde es spannend, darüber zu lernen und das hat auch alles seine Berechtigung, aber, merkt Ihr eigentlich was? Das Thema ist sowas von abgedriftet. 174 Beiträge und keiner hat sich mal ernsthaft mit den Lösungen aus dem Eingangsbeitrag auseinandergesetzt. Kein Wunder, dass sich solche, die an diesen modernen Lösungen interessiert sind, hier nicht (mehr) zu Wort melden. Also, wie wäre es denn mal, anstatt über Vergangenes zu fachsimplen, dass wir uns mal darüber unterhalten, was wir für unsere eigenen Projekte aus jenen modernen Konstruktionen lernen können?

    Raphael

  17. #177
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.537

    Standard

    Hallo Raphael;
    ja, es gab einige seltsame unfeine Züge in dieser Diskussion.
    Ich habe mir daraufhin noch mal den Threadstart angesehen, habe mir die Links angetan und muss feststellen, was ist daran wirklich neu? Modern ist vielleicht, dass man alte bis uralte Konzepte dank moderner Helfer wieder aufgenommen und perfektioniert hat. Neu sind dann auch die Bezeichnungen, wenn aus einer optimierten Akustiklinse ein waveguide wird wundere ich mich schon.
    Von daher ist das Letzte in dieser Diskussion, flache Wandlautsprecher mit waveguides zu bauen doch eigentlich das, was anfangs schon angestoßen wurde und gar nicht so verkehrt ist.
    Sehen wir uns dann moderne Großkinolautsprecher an, findet man sich plötzlich bei Siemens oder Klangfilm wieder .... irgendwie.
    Vielleicht sollten wir für Heimberieselung uns mal normale Luxuslimousinenbeschallung für Wohnräume n hochrechnen und andenken.

    Gruß Kalle

  18. #178
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Kalle,

    ich glaube, Du hast mich missverstanden. Die Frage ist nicht, war das alles schonmal da, gab es das nicht schon annodazumal oder die Behauptung in den Raum zu werfen, dass man sich mit VALTEC nicht beschäftigen braucht, weil ein Mantaray-Horn oder sonstwas genauso gute Ergebnisse (was ich übrigens bezweifle) liefert.
    Wo ist da der Lerneffekt und gfs. der Anstoss zu Ideen?
    Beides stellt sich jedoch ein, wenn man über die technische Lösung als solches diskutiert und herausfindet, wie das funktioniert. Und von letzterem habe ich in den 174 Beiträgen nichts gelesen.

    Raphael

  19. #179
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    6.443

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Hallo Raphael;
    ja, es gab einige seltsame unfeine Züge in dieser Diskussion.
    Ich habe mir daraufhin noch mal den Threadstart angesehen, habe mir die Links angetan und muss feststellen, was ist daran wirklich neu? .......
    neu nicht, wie meine Bilder gezeigt haben, aber wie viele nutzen diese Vorteile? Ist mir aber auch egal, weil ich damit kein Geld verdiene und ich meinen Job als Lehrer nicht als Missionar verstehe.....jeder muss eben mit seinem Faconschnitt glücklich werden. Das Wissen liegt auf der Straße, aber bücken muss man sich schon selber....
    Wenn Dir einer dumm kommt, dann lass' ihn auch wieder so gehen!
    Zitat Heinz Becker

  20. #180
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    2.346

    Standard

    Ich finde die Danley-Konstruktion aus dem Startpost interessant. Dazu mal eine Frage:

    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Synergy- und einem Unity-Horn?

    Viele Grüße,
    Michael

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0