» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 14 1 2 3 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 263
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.09.2015
    Beiträge
    1.015

    Standard Vergesst K+T, HH, etc... besser öfters mal im PA/Installer Bereich schauen

    Ich finde ja die meisten DIY Projekte, insbesondere der Zeitschriften nicht so spannend, da seit den 90ern konzeptionell ziemlich gleich und wenig innovativ. Sehr spannend allerdings was im PA und Installationsbereich passiert, was auch für kleinere Räume interessant sein könnte – hier mal ein paar Beispiele:




    Schön zu sehen, wie zielgerichtet auf eine Situation optimiert wird (Hörabstand, Raumgröße, zu beschallender Bereich, Pegelanspruch etc) und bestimmte Problem konstruktiv gelöst werden. Manche stellen sich sicherlich auch in normalen Wohnräumen ähnlich dar. Jedenfalls immer erfrischend diese Ergebnisse oder Gedanken dahinter zu verfolgen...

  2. #2
    für ein paar dB mehr...
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    938

    Standard

    Macht man doch eh.

    Empfehle im Bekanntenkreis immer aktive Studiomonitore wenns um neue Boxen geht.
    Da kriegt man die beste Leistung fürs Geld IMHO. ( Wenn man mit der Werkzeugoptik leben kann )

    Gruß
    Bernhard
    ... und im übrigen plädiere ich für Gelassenheit

  3. #3
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    6.442

    Standard

    JBL Synthesis: Ein Horn/Waveguide senkrecht aufzustellen, muss ich auch noch mal probieren:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	JBLSynthesis_SAM1HF_Front_Hero_Black_Web.png
Hits:	121
Größe:	246,5 KB
ID:	60980
    Quelle: https://www.jblsynthesis.com/product...cr-oudspeakers
    Wenn Dir einer dumm kommt, dann lass' ihn auch wieder so gehen!
    Zitat Heinz Becker

  4. #4
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.536

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    JBL Synthesis: Ein Horn/Waveguide senkrecht aufzustellen, muss ich auch noch mal probieren:
    Moin,
    das habe ich mit meiner dicken Lippe ausprobiert, es kann in kleinen Räumen Vorteile bringen ..... erste Reflektion halt.
    Jrooß Kalle

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.387
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    Görlitz - Niederschlesien
    Beiträge
    1.292

    Standard

    Zitat Zitat von BiGKahuunaBob Beitrag anzeigen
    Ich finde ja die meisten DIY Projekte, insbesondere der Zeitschriften nicht so spannend, da seit den 90ern konzeptionell ziemlich gleich und wenig innovativ. Sehr spannend allerdings was im PA und Installationsbereich passiert, was auch für kleinere Räume interessant sein könnte – hier mal ein paar Beispiele
    Moin,

    Ja, da gibt es immer wieder neue Ansätze. Aber ehrlich, ich will doch selber was bauen und stolz auf meine selbst gebaute Anlage sein.

    Mein Kumpel hat auch ein Heimkino aus fertigen JBL- Beschallungslautsprechern:

    https://jblpro.com/en/products/cbt-70j-1 und kleinere für die anderen Kanäle.
    Der Resi hat es gemessen und justiert, toll, fertig, teuer, klingt gut, kann unwahrscheinlich laut ohne Verzerrungen...., aber kein DIY-Spaß!

    Und wie Franky schon zeigte, das war alles schon mal da, nur heute eben mit moderneren Mittel konstruiert, optimiert und hergestellt.



    ---------e-----------

    Da fällt mir ein, was für ein Center würde zu den JBL CBT-70 passen.
    Zur Zeit werkelt ein liegender Dappo und für einen Hörplatz auf dem Sofa ist das auch o.k., aber er kommt schnell an seine Grenzen, weil er ab ca. 60 - 70 Hz eingebunden ist.

    Würde eine liegende https://jblpro.com/en/products/cbt-100la-1 CBT- 100 unter dem TV funktionieren? Auf 40 mal 150 Grad justiert?
    Oder eine Line, so lang wie das Sofa und ein dicker Teppich auf dem Boden vor dem Sofa?
    Geändert von naumi (03.06.2021 um 07:20 Uhr)
    Gruß
    Thomas

    "Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche... " frei nach Hannes Jaenicke

  7. #7
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    Die Klein + Hummel OX hatte das auch so...
    Danke Franky!!!
    Da ist Kalles Lieblingshorn drin
    Die HD8 sollten laut EV genau so rein.
    Das ist ja wieder mal interessant hier
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    435

    Standard

    Der "Regie-Lautsprecherschrank" von K+H is verdammt cool.

    Zu den im OP erwähnten Topologien kann ich noch sagen, dass im Diyaudio Forum doch diverse Nachbauten des Unity Horns vorgestellt wurden.

    Ich habe selber noch nie etwas aus K+T oder HH nachgebaut. Aber ich finde alle die Chassis Tests sehr praktisch, da man nicht selber hunderte davon kaufen und testen kann.

    Gruss

    Charles

  9. #9
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Yep, es scheint so zu sein, dass man da im diyaudio-Forum breiter aufgestellt ist, als hier. Woran das liegt, keine Ahnung. Wahrscheinlich sinnlos, darüber zu diskutieren.
    Aber ich beobachte dies auch, das im PA-Bereich da sehr viel gemacht wird, allerdings hat man da auch andere Mittel. Ein Waveguide entsprechend selber entwickeln macht man ja nicht mal eben an einem Abend auf dem Sofa. Ich glaube, dass ist mit ein Grund, warum es hier im DIY stagniert, es fehlen Tools und das nötige Wissen um die Kniffe und Tricks.

  10. #10
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Naja, das diyaudio-Forum ist eben auch international und da sind auch ein paar Männekes mehr drin aus einer breiteren Szene. Manchmal fällt mir auch vor Staunen die Klappe runter.
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  11. #11
    Baustellensammler
    Registriert seit
    30.01.2010
    Ort
    Stadthagen
    Beiträge
    1.202

    Standard

    Moin,

    ich möchte auch darauf verweisen, dass wir hier ein - in diesem Falle praktisch nur deutschsprachiges - DiY-Forum sind. Da halte ich es nicht für angebracht, zu sagen "warum selber bauen, wenn es fertig viel bessere Lösungen gibt?" und auch die Selbstbau-Zeitschriften in Frage zu stellen.

    Es ist klar, dass es inzwischen viele interessante Problemlösungen und Spezialanwendungen gibt und dass diese auch von erfahrenen Selberbauern (die auch selbst entwickeln können!) angewandt werden.

    Die Zeitschriften wollen und müssen auch (Wieder-)Einsteiger ansprechen und animieren. Deshalb würde ich sie keinesfalls in Frage stellen. Wir können im Gegenteil froh sein, dass es sie gibt.

    Was auffällt, ist, dass hier sehr viele User von den Fortschritten bei der kommerziellen Entwicklung "schwärmen", teilweise Fertigprodukte empfehlen (die auch entsprechende Preise haben...), selbst aber zum Teil hier noch keine Eigenentwicklung der ach so tollen Spezialanwendungen vorgestellt haben. Ausnahmen bestätigen die Regel...

    Wir sollten immer bedenken, dass wir genügend Einsteiger haben, die mit superspeziellen Konstruktionen überfordert sein könnten. Es sollte sich also alles in vernünftigen Bahnen bewegen. Die echten "Cracks" werden sich ohnehin auch (früher oder später) im internationalen diy-audio-board engagieren.
    Gruß

    Günther

    "Listen to the music"



    _____________________________________________

  12. #12
    Aktiv, was sonst
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    679

    Standard

    Weil es hier deutlichst stagniert, heißt es ja nicht, dass es im DIY allgemein stagniert. Vielleicht wurde hier einfach das eine oder andere mal zuviel Themen zerredet, weiß man's? Warum sollte man auch Projekte in einem DIY-Forum einstellen, wo spätestens nach 2,3 Posts das Abstrahlverhalten moniert wird oder der Abgleich kommt, ob denn das gezeigte dem Standard von JBL, Geithain oder KH entspricht? Macht doch keinen Spaß sowas.

    Da bastelt man doch lieber in aller Ruhe was für sich und wenn man drüber reden oder etwas zeigen will, postet man ein Bild des fertigen Projektes in einem Bilderfaden (den es hier ja leider nicht gibt).

    Auch das führt dann eben dazu, dass in entsprechenden Gruppen auf Facebook oder eben international einfach mehr los ist....

    @ Franky: danke fürs Einstellen der KH, Dein tiefes Fachwissen macht die Sachen immer wieder interessant.

    @ BigKahoonaBob: Ich finde gerade die KT sehr wohl erfrischend, weil da oft auf die preußische Korrektheit gepfiffen wird und der Spaß im Vordergrund steht...

  13. #13
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Zitat Zitat von spendormania Beitrag anzeigen
    Weil es hier deutlichst stagniert, heißt es ja nicht, dass es im DIY allgemein stagniert. Vielleicht wurde hier einfach das eine oder andere mal zuviel Themen zerredet, weiß man's? Warum sollte man auch Projekte in einem DIY-Forum einstellen, wo spätestens nach 2,3 Posts das Abstrahlverhalten moniert wird oder der Abgleich kommt, ob denn das gezeigte dem Standard von JBL, Geithain oder KH entspricht? Macht doch keinen Spaß sowas.
    Das deckt sich ziemlich gut mit dem Eindruck, den ich zuweilen habe.
    Spannend finde ich immer eher solche Threads, wo entweder um die Ecke gedacht wird oder bewusst der Versuch unternommen wird, eine bestimmte Lösung nachzubauen. Dazu sind die oben gezeigten Sachen natürlich tolle Ideengeber und ich glaube so war das von BiGKahuunaBob auch gemeint.

  14. #14
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    2.346

    Standard

    Zitat Zitat von Jackman Beitrag anzeigen
    ich möchte auch darauf verweisen, dass wir hier ein - in diesem Falle praktisch nur deutschsprachiges - DiY-Forum sind. Da halte ich es nicht für angebracht, zu sagen "warum selber bauen, wenn es fertig viel bessere Lösungen gibt?" und auch die Selbstbau-Zeitschriften in Frage zu stellen.
    Ich habe den TE nicht so verstanden, dass er dem Kauf von fertigen Lautsprechern das Wort reden wollte., sondern eher als Anregung, beim Entwickeln mal über den Tellerrand zu schauen.

    Viele Grüße,
    Michael

  15. #15
    für ein paar dB mehr...
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    938

    Standard

    Zitat Zitat von spendormania Beitrag anzeigen
    wo spätestens nach 2,3 Posts das Abstrahlverhalten moniert wird oder der Abgleich kommt, ob denn das gezeigte dem Standard von JBL, Geithain oder KH entspricht
    Also ich als eher noob auf dem Gebiet krieg durch solche Ansagen schon auch durchaus die Info, was einen wirklich guten Lautsprecher ( auch ) ausmachen könnte. Find das gut! Auch wenn ich selber da eher Info konsumiere als liefere.

    Aber ich denke, ich pass hier sowieso nicht so ganz her.

    Ich baue, um bestmöglich Musik hören zu können. Das Bauen an und für sich ist für mich eher ein notwendiges Übel.
    Umso mehr fasziniert es mich, wie viele hier einfach aus Lust am Bauen bauen.
    Für diese Leute mag der ewige Vergleich mit Spitzenprodukten tatsächlich demotivierend sein.

    Gruß
    Bernhard
    ... und im übrigen plädiere ich für Gelassenheit

  16. #16
    für ein paar dB mehr...
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    938

    Standard

    Zitat Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
    Ich habe den TE nicht so verstanden, dass er dem Kauf von fertigen Lautsprechern das Wort reden wollte....
    Viele Grüße,
    Michael
    Das war wohl eher auf mich gemünzt...
    ... und im übrigen plädiere ich für Gelassenheit

  17. #17
    H-Kaspie Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    3.115

    Standard

    Hier zu Antworten ist etwas schwierig. Im DIYHF ist, genau wie in den Zeitschriften, der Mainstream Hausfrauenlautsprecher ganz groß angesagt. Alles was aus der Norm fällt, wir gerne mitdiskutiert-ist aber bei den Diskutanten eher ein Nebenkriegsschauplatz. Wer kann und darf sich schon Lautsprecher hionstellen, die viel kleiner sind als der Schrank, den sich die liebe Gattin ausgesucht hat? Aber denno größer ist, als ihn in einem Regal hinter den DVD´szu verstecken (oder gar Bücher?...)
    Wer traut sich an eine VOTT-A7, KuH OZ, Europa Junior-nachbau, TA7331A mit KS12027 usw ran? Oder nur an eine Petite Onken, Petite Vott?
    Wenn ich etwas vorstelle, wie mein "Krummhorn" heist es sofort, kauf Dir diese und jenes Horn. Das ist viel besser.
    Es wird auch nicht experimentiert, geschweige denn vorgestellt, weil immer Messungen gezeigt werden sollen (egal welcher Mist da manchmal gemessen werden kann?(sorry)). Es folgen Bilder, aus denen man seine Schlüsse zieht.Und dann gehst los....
    Das vertreibt mit der Zeit jeden, der etwas gutes beizutragen hat.


    Europa Junior in erster Erprobung mit dem KU560.Design : Kaspie, Umsetzung Hahnenwall
    Kaspie Hahnenwall Klang Film Euroa Junior Klon
    Wer traut sich denn so etwas zu konstruieren und nachzubauen? Geschweige denn in unserem Forum zu zeigen?
    Das hätte hier keinerlei Chance, weil ausserhalb der Norm.
    Ergo wird so etwas hier nicht vorgestellt.

    Zum TE: Auch seine Vorschläge aus dem Netzt werden hier kaum auf fruchtbaren Boden fallen.
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.387

    Standard

    Es gibt da immer verschiedene Seiten der Medaille. Dieser "Deckeneinbaulautsprecher" JBL SCL-8 hat ja eine Abstrahlcharakteristik und verlangt dann auch nach entsprechendem Einbau. Ich kann euch versichern das der in bestimmt 90% aller Fälle nicht richtig eingebaut wird. Das ist genauso wie die Frage nach Stereo bei Raumbeschallungen in z.B. Konferenzräumen. Wenn ich da einen Kunden am Telefon habe der eine Stereobeschallung (Stereo ist ja besser wie Mono) mit einer großen Anzahl von Deckenlautsprechern haben möchte stelle ich mich automatisch auf unendliche Diskussionen ein. Ich glaube darum wurden auch die Ceiling Deckenlautsprecher mit Doppelschwingspule und 2 Hochtönern erfunden damit man diesen Diskussionen entgehen kann. Die können ja Stereo

    https://ceilingspeakerworld.co.uk/co...iling-speakers
    Geändert von Franky (03.06.2021 um 21:12 Uhr)
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  19. #19
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.442

    Standard

    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    Ich glaube darum wurden auch die Ceiling Deckenlautsprecher mit Doppelschwingspule und 2 Hochtönern erfunden damit man diesen Diskussionen entgehen kann. Die können ja Stereo
    Made my day.

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.387

    Standard

    Ich könnte da Geschichten erzählen! Ich frage die Leute dann auch mal wie das mit Stereo dann im Raum mit den 20 Deckenlautsprechern sein soll. Wo soll denn rechts und links sein und was ist wenn ich mich umdrehe? Und was passiert wenn ich mich nur um 90° bewege? Die Antworten darauf erspare ich euch lieber. Da haben auch schon Leute bei der Geschäftsleitung angerufen und sich über mich beschwert. Daher ist das mit den Stereo Ceilings eigentlich genau die richtige Lösung.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0