» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. #1
    Chef Benutzer Benutzerbild von Christoph Gebhard
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Duisburg-Wedau
    Beiträge
    2.244

    Standard P.Audio PHT-416 - Unterschätzter Geheimtip oder unbrauchbarer Schrott?

    Hallo zusammen,

    die preiswerten P.Audio-Horn-Treiber-Kombinationen namens PHT-407 (T) sind ja mittlerweile schon bekannt, bewährt und vielfach eingesetzt (Timmi oder Chlang).

    Auf der HMW 2009 konnte ich am Stand von Audiovolver dem Treiber ebenfalls lauschen und das war für`s Geld (knapp 30 €) wirklich gut. Vielleicht etwas silbrig, aber keineswegs trötig, unsauber oder harsch, dafür horntypisch dynamisch-plastisch.

    Nun gibt es einen optisch ziemlich (oder ganz?) ähnlichen Treiber mit größerem, waveguide-ähnlichen Hornvorsatz, den PHT-416.
    Durch das größere Horn ist er tiefer einsetzbar (laut Hersteller ab 1,5kHz statt 2kHz) und bündelt so auch bei tieferen Frequenzen, was vorteilhaft für das Abstrahlverhalten in Verbindung mit größeren Tieftönern sein sollte.

    Auch er besitzt ein - laut Timmermanns vorzuziehendes - Titan-Diaphragm, ist laut P-Audio sogar höher belastbar (30 Watt statt 15 Watt) und hat einen 10mm größeren Magneten.

    Komischerweise kostet er aber 10 Euro weniger.
    Wo ist der Haken?
    Den einzigen "Nachteil" den ich finden kann ist der etwas schlechtere Wirkungsgrad im Superhochton, ansonsten spricht eigentlich alles für den PHT-416.

    Hat das Teil vielleicht jemand schon mal probiert oder eine Ahnung, wieso das Chassis so "preiswert" bzw. billiger als der 407er ist?

    Gruß, Christoph

  2. #2
    Franky
    Gast

    Standard

    wegen Ferritmagnet baugleich Monacor MHD-190. Neodym wird immer seltener und wird hauptsächlich in China gefördert. Die Preise werden daher mit Sicherheit steigen.

  3. #3
    holly65
    Gast

    Standard

    Hallo Christoph,

    habe einen PHT416 zum durchmessen hier liegen.........

    grüsse

    Karsten

  4. #4
    Chef Benutzer Benutzerbild von Christoph Gebhard
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Duisburg-Wedau
    Beiträge
    2.244

    Standard

    Hallo,

    @Franky: Der 407er für 30 € hat auch einen Ferritmagnet und der MHD-190 ist wohl baugleich mit dem 409er, richtig?

    @Karsten: Was soll ich dazu sagen? Wenn es dir nix ausmacht...

    Gruß, Christoph

  5. #5
    Franky
    Gast

    Standard

    Die baut PAudio auch nicht selber sondern kauft die ein - ich weiß übrigens wo! Finde dieses Preisgehabe langsam etwas lächerlich denn was diese Systeme, egal was für ein Label da drauf klebt, für diesen Preis leisten ist einfach Spitze. Dumm ist eigentlich nur das man damals nicht gleich den dreifachen Preis gemacht hat denn den sind sie immer noch wert insbesondere wenn ich die mit anderen Tweetern vergleiche die locker das x-fache kosten.

  6. #6
    gewerblich Benutzerbild von F.A.Bi.A.N.
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    WND
    Beiträge
    288

    Standard

    hi christoph,


    ich gehe da mit frankys meinung mit. für die kohle sind die treiber wirklich gut!
    messungen des 416er habe ich mal gemacht.
    das teil strahlt sehr gut ab! für eine anwendung im bereich budget-PA ist der wirkungsgrad im superhochton leider zu gering.
    eventuell geht´s ja unter dem label "power-hifi".

    gruß,
    fabian

    achja: die messungen...
    http://diy-hifi-forum.eu/forum/album.php?albumid=205


  7. #7
    Chef Benutzer Benutzerbild von Christoph Gebhard
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Duisburg-Wedau
    Beiträge
    2.244

    Standard

    Hi Fabian,

    herzlichen Dank

    Die Messungen sehen wirklich sehr gut aus. Die Linearität ist erstaunlich. Nur im Superhochton sind kleine Probleme zu erwarten. Alleine mit dem Serienkondensator wird man das vermutlich nicht linearisiert bekommen. Da wird ein Buckel um 10kHz stehen bleiben
    Aber damit haben ja selbst amtliche Treiber-Horn-Kombinationen ihre Probleme und müssen aufwendig entzerrt werden

    Vom Wirkungsgrad dürfte das für meine Anwendung so gerade reichen, auch weil das Chassis dort relativ breit und bis 30° vollen Pegel und entsprechende Energie in den Raum strahlt.

    Sowohl vom Abstrahlverhalten als auch vom Klirr kann man das Ding wohl bis 2kHz einsetzen und auch entsprechende Pegel fahren.
    Mit der 25er Schwingspule eignet sich das Chassis natürlich nicht für echtes PA, sondern eher für Kleinstbeschallung (Kellerbar, Jugendraum) oder lautes Low-Budget-HiFi.
    Sogar einen preiswerten Nahfeld- oder Studio-Monitor könnte man damit basteln.

    Man muss sich echt wundern, dass dieses Chassis für noch nicht mal 20€ Straßenpreis beinahe unbemerkt sein Dasein fristet. Es macht auf dem Papier doch sehr viel richtig, womit auch die reisserische Frage aus dem Thread-Titel beantwortet wäre

    Gruß, Christoph
    Geändert von Christoph Gebhard (08.10.2010 um 06:54 Uhr)

  8. #8
    gewerblich Benutzerbild von F.A.Bi.A.N.
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    WND
    Beiträge
    288

    Standard

    laut dem von dir verlinkten datenblatt sollte der wirkungsgrad >10khz aber etwas höher sein als von mir gemessen.
    eventuell sollte man mal mehrere dieser treiber im vergleich messen.

    aber warum 90° horizontal angegeben werden, verstehe ich nicht.


  9. #9
    Chef Benutzer Benutzerbild von Christoph Gebhard
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Duisburg-Wedau
    Beiträge
    2.244

    Standard

    Hallo Fabian,

    Zitat Zitat von F.A.Bi.A.N. Beitrag anzeigen
    laut dem von dir verlinkten datenblatt sollte der wirkungsgrad >10khz aber etwas höher sein als von mir gemessen.
    eventuell sollte man mal mehrere dieser treiber im vergleich messen.
    Oberhalb von 10Khz liegen ja auch die typische Problemestellen, wo es bei 1-Zoll-Hörner oft Unstetigkeiten im Abstrahlverhalten gibt. So auch beim PHT-416. Hier hat der Übergang zwischen Membran und Horn starken Einfluß und dieser reagiert auch sensibel auf Serienschwankungen.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es nur unter 0° diesen Einbruch bei 13kHz gibt und unter z.B. 5° wieder mehr Pegel vorhanden ist.
    Dein Sonogramm verschweigt ja Pegel im Plus-Bereich. Aber selbst bei 30° hast du noch 0dB im SHT. Deswegen vermute ich einfach, dass diese vermeindliche Aufweitung im SHT nur durch einen Einbruch im 0°-Bezugsfrequenzgang "vorgegaukelt" wird.

    Vielleicht hat P-Audio fürs Datenblatt auch marginal neben der Achse gemessen

    Zum Winkel: 60° wäre passender, oder?

    Gruß, Christoph
    Geändert von Christoph Gebhard (08.10.2010 um 14:51 Uhr)

  10. #10
    gewerblich Benutzerbild von F.A.Bi.A.N.
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    WND
    Beiträge
    288

    Standard

    ...keine einbrüche auf 0°, siehe:


    winkel: ja, 60° würde ich auch angeben.


  11. #11
    Chef Benutzer Benutzerbild von Christoph Gebhard
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Duisburg-Wedau
    Beiträge
    2.244

    Standard

    Danke für die ergänzende Messung. Sehr hilfreich!
    Zitat Zitat von F.A.Bi.A.N. Beitrag anzeigen
    ...keine einbrüche auf 0°...
    Tendenziell schon. Bei 15-20° hast du im SHT ca. 1dB mehr und um 10kHz ca. 2dB weniger Pegel als bei 0-5°.
    Das erklärt zumindest die leichte Aufweitung im Sonogramm. Trotzdem fehlt natürlich etwas Pegel im SHT.
    Nichtsdestotrotz sehen die Messungen sehr gut aus...

  12. #12
    gewerblich Benutzerbild von F.A.Bi.A.N.
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    WND
    Beiträge
    288

    Standard

    ein einbruch ist in meinem sprachgebrauch eine schmalbandige senke. so wie hier beispielsweise (ein 1,4"-treiber mit 3" VC).


    da kommen dann auch interessante abstrahlungsmessungen zustande. ralf limmer misst für seine datenblätter daher zuweilen auch mit unterschiedlichen treibern:
    http://www.loudspeakers.de/daten/limmer/lim-860.jpg

    gruß,
    fabian


  13. #13
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Hemmingen
    Beiträge
    2.904

    Standard

    Hallo Allerseits,
    also, der 416er gefällt mir ausgesprochen gut......
    Bei dem Abstrahlverhalten würde ich den auch eher im HiFi-Bereich einsetzen, für das CD-Verhalten muß man schon ganz schön "stricken" oder wesentlich mehr Kohle hinlegen...
    Der Frequenzverlauf schreckt mich auch nicht, da würde ich versuchen (ähnlich, wie ich es beim Menhir-Klon gemacht habe) mittels eines, ggf. auch zweier Sperrkreise den Gesamtpegel auf das Niveau des SHT glattzuziehen und dann passend zu filtern.
    Da blieben wohl noch für HiFi-Anwendungen geschmeidige knapp über 90 dB übrig, die im unteren Frequenzbereich quasi "im Leerlauf " zur Verfügung ständen.
    Wie es der Zufall so will, stricke ich gerade an einem antiken Schmacks-Dreiweger (antik, weil das noch ein altes Originalteil aus Weichfaser-Dämmplatten ist), es magelt aber an einem passenden Hochtöner in meinem Fundus....
    Man muß den 416er ja nicht bis 20kHz glattziehen, wenn man sich mit ca. 15kHz bescheidet, klappt es dann auch mit dem Wirkungsgrad.
    Den könnte ich mir auch gut als Menhir oder Menhir-Klon - Schreck vorstellen, mit z.B. zwei 20ern oder 25ern kombiniert auf etwas breiterer Schallwand, könnte ein feines Abstrahlverhalten geben.
    Bei dem Preis kann man ja nicht viel falsch machen.

    Gruß
    Peter Krips

  14. #14
    Chef Benutzer Benutzerbild von Christoph Gebhard
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Duisburg-Wedau
    Beiträge
    2.244

    Standard

    Hallo,

    @Fabian: Ok
    @Peter: Volle Zustimmung.

    Man sollte sich nur nicht von der Bezeichnung Waveguide irreführen lassen. Ein klassisches Waveguide strahlt viel breiter. Ein Abstrahlwinkel von 90° ist da durchaus üblich und liegt damit näher an "normalen" HiFi-Lautsprechern.
    Der PHT-416 strahlt eher wie ein PA-Hochtöner und das wird natürlich auch Folgen auf den Klangeindruck bzw. den passenden Mitteltöner haben.

    Nochmal ne Frage zu der Konstruktion: Wenn ich das aus der Ferne richtig deute, besteht die "Druckkammer" nur aus dem davor gebauten Plastikkreuz, oder? Die Membran ist doch von außen zu sehen und strahlt nicht nach hinten wie bei klassischen Druckkammertreibern, oder?

    Gruß, Christoph

  15. #15
    Franky
    Gast

    Standard

    Ja, ist praktisch ein Kalottenhöchtöner mit Hornvorsatz und Korrekturelement. Von Druckkammer würde ich da nicht sprechen.

  16. #16
    Chef Benutzer Benutzerbild von Christoph Gebhard
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Duisburg-Wedau
    Beiträge
    2.244

    Standard

    Danke Frank!

    Was haltet ihr davon den Superhochton durch einen zweiten Magneten zu stärken. Ich vermute, fast jeder hat noch ein paar unbrauchbare oder defekte Chassis im Keller liegen, die man schlachten kann. Bis auf den Klebstoff und etwas Arbeit ein kostenloses Modding.
    Ich denke, 1-2dB kann man noch rausholen. Was denkt ihr?

    Gruß, Christoph

  17. #17
    Shefffield
    Gast

    Standard

    Moin, Christoph.

    Zitat Zitat von Christoph Gebhard Beitrag anzeigen
    Auf der HMW 2009 konnte ich am Stand von Audiovolver dem Treiber ebenfalls lauschen und das war für`s Geld (knapp 30 €) wirklich gut.
    Ich dachte, Charly hätte in jeder Vorführung die wirklich gruseligen Toleranzen der Hochtöner erwähnt? Ich kann nicht behaupten, dass er sie empfohlen hätte, denn von vier georderten Exemplaren war einer defekt und die anderen drei sehr unterschiedlich. Charly hat unter anderem demonstriert, wie gut sein Volver solche Fertigungstoleranzen ausgleichen kann, mit denen nicht mal er in einem solchen Umfang gerechnet hat.

    Gutes Gelingen,
    Axel

  18. #18
    holly65
    Gast

    Standard

    Hi,

    Zitat Zitat von Shefffield Beitrag anzeigen
    Ich dachte, Charly hätte in jeder Vorführung die wirklich gruseligen Toleranzen der Hochtöner erwähnt? Ich kann nicht behaupten, dass er sie empfohlen hätte, denn von vier georderten Exemplaren war einer defekt und die anderen drei sehr unterschiedlich.
    soll ich meinen PHT-416 zum Vergleich mal durchmessen?

    Fabian - wie waren die Schallwandmaße + Position des HT bei deinen Messungen ?

    grüsse

    Karsten

  19. #19
    gewerblich Benutzerbild von F.A.Bi.A.N.
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    WND
    Beiträge
    288

    Standard

    Zitat Zitat von holly65 Beitrag anzeigen
    Fabian - wie waren die Schallwandmaße + Position des HT bei deinen Messungen ?
    ...freistehend auf dem drehteller, keine schallwand.


  20. #20
    holly65
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von F.A.Bi.A.N. Beitrag anzeigen
    ...freistehend auf dem drehteller, keine schallwand.
    Das ist ja einfach.

Ähnliche Themen

  1. FR35/8 oder Vifa TC9FD18-08 oder Geheimtipp für 12 Euro
    Von Christoph Gebhard im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 23.11.2019, 20:30
  2. Bassreflex oder geschlossen? EPB oder Qts zur Bestimmung?
    Von Hausmeister2000 im Forum Messen und Simulieren
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.12.2012, 13:21
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 11:43

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0