» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 69
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.086

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Hmm, nach erstem Überfliegen:

    - wie ist "plant" definiert? offensichtlich nicht im botanischen Garten zu finden, also Lautsprecher, Sensor und Verstärker?
    - warum PID?
    - Accelerometer, also niederländische Schule
    - wo ist die Charakterisierung der linearen Moden und der Nichtlinearität des Sensors?
    - leider nicht so weit gekommen, dass sie Reduktion der Verzerrungen auch gemessen hätten

    Schade, hatte mir mehr versprochen.

  3. #3
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.821

    Standard

    Moin Capslock!
    Das Thema interessiert mich auch schon ewig.
    Ich kenne plant aus dem Begriff powerplant
    > Aggregat oder Anlage.
    Pid ist ein m.E. ein Differenz Regelkreis.
    Lineare Verzerrungen werden ja eleminiert (99,88%), Nichtlineare Verzerrungen waren im Modell nicht berücksichtigt, da verstehe ich die Unterscheidung nicht bei der Problemlösung. Kann der Beschleunigungssensor die nicht detektieren?
    Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
    Würde ich denn mit so einer Arbeit das Ziel Bachelor erreichen?
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  4. #4
    幼师
    Registriert seit
    19.01.2020
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    176

    Standard

    Zitat Zitat von capslock Beitrag anzeigen
    - wie ist "plant" definiert? offensichtlich nicht im botanischen Garten zu finden, also Lautsprecher, Sensor und Verstärker?
    "Plant" ist die Regelstrecke.
    结束很近。

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    504

    Standard

    Die Niederländer sind nicht sehr weit gekommen. Die einzige Erkenntnis, aber nur theoretisch, ist, dass man "die linearen Verzerrungen" (= Abweichung Bassfrequenzgang vom Referenzpegel) ausgleichen kann (welches "reale" Chassis kommt mit 23dB Anhebung zurecht ?):

    "Firstly, at 20Hz, the output of the plant was -23dB, after implementation of the controller, Linkwitz transform and filters, the output of the system became +0.005dB. This means the linear distortion of the plant was reduced by 99.88%."

    Hat für mich jetzt mit MFB nicht wirklich was zu tun ...
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.07.2012
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Genau, das hätte man mit jedem DSP oder mit sauber angepasstem Linkwitz-Transform (analog oder auch über DSP) auch hinbekommen.

    Irgendwo in den Conclusions stand, dass ihre Regelstrecke auch Feedback macht, sie das aber noch nicht getestet haben.

  7. #7
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.821

    Standard

    Ne es handelt sich um eine aktive Regelung bei mfb.
    Ist ja auch nix neues.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Motion...ck?wprov=sfla1
    Ich habe hier noch ein paar 20er Philipps Bässe mit Piezo hier zum frickeln rum liegen.
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  8. #8
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.838

    Standard

    Zitat Zitat von capslock Beitrag anzeigen
    Genau, das hätte man mit jedem DSP oder mit sauber angepasstem Linkwitz-Transform (analog oder auch über DSP) auch hinbekommen.
    Die Linkwitz-Transformation ist der PID. Für eine Regelung benötigt es ja nicht zwingend ein Feedback, wenn die Strecke ausreichend charakterisiert ist.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    504

    Standard

    Zitat Zitat von ArLo62 Beitrag anzeigen
    Ne es handelt sich um eine aktive Regelung bei mfb.
    Ich habe hier noch ein paar 20er Philipps Bässe mit Piezo hier zum frickeln rum liegen.
    Schon klar, soweit sind die Jungs aber wohl noch nicht gekommen ...

    Wenn du die Chassis hast, unbedingt was damit machen (Regelschaltung kann ich beisteuern, braucht aber OPA´s NE5533, die sind antik und schwer zu bekommen) !
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2018
    Ort
    Nähe Hildesheim
    Beiträge
    940

    Standard

    Zitat Zitat von JFA Beitrag anzeigen

    Für eine Regelung benötigt es ja nicht zwingend ein Feedback, wenn die Strecke ausreichend charakterisiert ist.
    in meiner Ausbildung habe ich gelernt, dass a: eine REGELUNG IMMER EINE RÜCKFÜHRUNG HAT, b: wenn nicht, ist es eine Steuerung
    siehe auch hier : https://de.wikipedia.org/wiki/Regelu..._und_Steuerung

    https://de.wikipedia.org/wiki/Steuerungstechnik

    https://de.wikipedia.org/wiki/Regelungstechnik

    scheinbar ist mein Stand Anfang 90er immer noch aktuell.....
    Liebe Grüße Willi

  11. #11
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.821

    Standard

    Zitat Zitat von JFA Beitrag anzeigen
    Die Linkwitz-Transformation ist der PID. Für eine Regelung benötigt es ja nicht zwingend ein Feedback, wenn die Strecke ausreichend charakterisiert ist.
    Per Definition m.E. schon:
    Die Norm DIN IEC 60050-351:2009-06 definiert den Begriff der Regelung wie folgt:

    Das Regeln, die Regelung, ist ein Vorgang, bei dem fortlaufend eine variable Größe, die Regelgröße, erfasst, mit einer anderen variablen Größe, der Führungsgröße, verglichen und im Sinne einer Angleichung an die Führungsgröße beeinflusst wird.

    Quelle Wikipedia
    Gruß
    Arnim
    Edit: Überschneidung mit Willi, sorry
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  12. #12
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.838

    Standard

    Ok, kann ich mit leben, wenn das so definiert ist; wusste ich nicht. Aber der PID ist ja erstmal unabhängig davon ob gesteuert oder geregelt, und in diesem Fall halt einfach der L-Transformer.

  13. #13
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.821

    Standard

    Schade eigentlich das die Regelung bei ca. 1,2 kHz dicht macht. Ich fände die Regelung zwischen 1 und 3-4 kHz viel interessanter. Vermutlich ist da der Output vom Accelerator zu klein bzw zu ungenau (Rauschen?).
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  14. #14
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.501

    Standard

    Moin,
    allein so ein Thema heutzutage noch anzunehmen, sehr strange..... und wenn schon analog, dann bitte mit Röhren.
    Es wäre vielleicht mal angebracht die Quelle 3, Philipsforschung von 1968, daneben zu legen. Das Schriftbild passt schon mal.
    Mir fehlt die ganze Doku über das Messequipment und den Versuchsaufbau, das geht gar nicht, selbst der Lautsprecher wurde nicht spezifiziert.
    Dabei muss das Zeugs bei einer Festtellung von 99,88% Verbesserung doch wirklich enorm sein.
    Das Ganze liest sich wie ein Fake.
    Aber ich bin ja nicht vom Fach.
    Mal sehen was Fosti dazu schreibt.
    Jrooß Kalle

  15. #15
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.821

    Standard

    Aktuell mit diesem Thema unterwegs:
    https://piratelogic.nl/
    War hier aber schon mehrfach.
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  16. #16
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.501

    Standard

    Hallo Arnim,
    das ist was zum Anfassen.
    Jrooß Kalle

  17. #17
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.838

    Standard

    Zitat Zitat von ArLo62 Beitrag anzeigen
    Schade eigentlich das die Regelung bei ca. 1,2 kHz dicht macht. Ich fände die Regelung zwischen 1 und 3-4 kHz viel interessanter. Vermutlich ist da der Output vom Accelerator zu klein bzw zu ungenau (Rauschen?).
    Wenn man ein Lautsprecherchassis bei hohen Frequenzen noch regeln will (also eine vernünftige Messgröße abnehmen), dann ist in der Theorie ein Accelerometer eigentlich ideal, weil die Membranbeschleunigung ein Hochpass 2. Ordnung ist, also zu hohen Frequenzen nicht kleiner wird.

    Zwei Probleme:
    - das Accelerometer selber hat Tiefpassfunktion
    - bei hohen Frequenzen bewegt sich die Membran (und eigentlich auch der ganze Rest) nicht als als Ganzes und dementsprechend misst man zwar Beschleunigung, die hat dann halt nur nichts mehr mit dem Output zu tun

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2020
    Beiträge
    296

    Standard

    Warum nicht optisch messen mit z.B. einem Linien-CCD? Da könnte man von hinten auf die Membran einen Spiegel kleben und per 90° Umlenkung die Membranposition direkt bestimmen.

  19. #19
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    1.821

    Standard

    Moin nochmal.
    Eigenlich böte sich ja dann eine Laserabtastung an. Von hinten auf die Membran a la Klippel.
    Gruß
    Arnim
    Mach einen roten Knopf "Nicht drücken, Lebensgefahr!", irgendeiner drückt schon drauf!

  20. #20
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.501

    Standard

    Dazu kommt, dass die Regelung nicht der Weisheit letzter Schluss ist, siehe B&M und Silbersand.
    Diese Lautsprecher sind sehr aufwendig gebaut, sie liefern hervorragende Klangdetails ..... aber das Ganze setzt sich letztendlich nicht mehr zu Musik zusammen.
    Deshalb spielen sie auch technisch keine Rolle mehr. Man braucht einfach, um das Aufbrechen der Membran zu verhindern, vier bis 5 wege. Das vereinfacht die Sache gerade nicht.
    Aktive Regelung macht einfach nur im Bass Sinn, back to the Philips rootes.
    Ansonsten bewährt hat sich heute die feed forward Regelung .....Hääähh .... ach so, das DSP etabliert.
    Jrooß Kalle

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0