» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Uibel
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    947

    Standard Maximale Trennfrequenz für Seitenbass?

    Hi zusammen, was betrachtet ihr denn so als maximale Trennfrequenz für einen Seitenbass? Anwendung wäre ein FaST - Seitenbass weil ich das Gehäuse so schmal wie möglich halten möchte. Die Trennung würde aktiv mit großer (24 dB/Oktave) Flankensteilheit erfolgen.
    Grüße
    Michael

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    364

    Standard

    Hallo Michael,

    deine Frage wird in Teilen in der Auswertung des 2. ARTA-Ringversuches beantwortet (ARTA Ringversuch Nr. 2 Auswertung Doku Rev0.4a.pdf)

    Gruß
    Heinrich

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Uibel
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    947

    Standard

    Hallo Heinrich,

    der link geht nicht.

    PS: Tante Gugl hats gefunden, aber wirklich beantwortet das meine Frage nicht. Dann mal konkreter: Geht ein FaST mit Seitenbaß mit einer Trennfrequenz um die 200 Hz und ist so etwas nahfeldtauglich?
    Geändert von Uibel (03.05.2021 um 18:58 Uhr)
    Grüße
    Michael

  4. #4
    Chef Benutzer Benutzerbild von Gaga
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Moin,

    der link zum Ringversuch sollte funktionieren.

    Gruß,
    Christoph

  5. #5
    für ein paar dB mehr...
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    863

    Standard

    Hallo Michael,
    sollte das bei aktiver Trennung nicht eher problemlos(er) sein?

    So lang der Bass noch kugelförmig abstrahlt, sollten eventuell vorhandene Timingprobleme doch aktiv gut beherrschbar sein? Zumindest in der Hauptabstrahlrichtung.
    Just my 2 cts.
    Bernhard
    ... und im übrigen plädiere ich für Gelassenheit

  6. #6
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.440

    Standard

    Hifi-Selbstbau lässt den Bass in der 3/2 imho bis ca 250 hoch laufen, bei passiver Trennung. Da sitzt der Seitenbass aber auch in der Nähe des Coax.
    Das wäre auch mein Tipp um Phasen/Steilheit möglichst Flexibel zu bleiben, den Seitenbass möglichst nahe an das akustische Zentrum rücken.
    Bei größerer Entfernung die Trennung tiefer machen, Wellenlänge des Abstands der Treiberzentren und Phasenversatz. Aktiv mit FIR/IIR hast Du da natürlich mehr Möglichkeiten, allerdings ist die SChalladdition beio großem Abstand und DOIgital Korrigiert auch nicht überall im Raum dann Ideal.
    Viele Grüße, Thomas

  7. #7
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    985

    Standard

    Zitat Zitat von Uibel Beitrag anzeigen
    : Geht ein FaST mit Seitenbaß mit einer Trennfrequenz um die 200 Hz und ist so etwas nahfeldtauglich?
    Klaro geht das...Aber warum ? Die richtig guten BBs sind um die 3" , und erst oberhalb 300-400Hz Trennung zeigt sich das wahre Potential.......

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Uibel
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    947

    Standard

    Ich denke da eher an 4 Zöller weil ich dann so niedrig trennen kann, daß man für den bass auch einen Subwoofer-Treiber verwenden kann, ohne diesen zu "vergewaltigen". Ein FaST mit Dreizöller habe ich schon.
    Grüße
    Michael

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.11.2009
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    558

    Standard

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1329.JPG
Hits:	68
Größe:	438,1 KB
ID:	60560

    ich habe beides umgesetzt:
    1. ein FAST mit 3 Zoll BB und TIW200 in 22 Liter BR auf der Seite, mit Serienweiche analog der original Stella von Visaton und
    2. eine vollaktive Version mit dem 4 Zoll Breibänder B100 und TIW300 in 25 Liter CB auf der Seite und je nach Lautstärkebedarf auch mit aufgesetztem Hochtonhörnchen, dem TL16H.

    zu 2. Denn der TIW300 in CB macht ganz schön Pegel und deshalb wird der B100 irgendwann mal unsauber aufgrund IM. Dies korrigiere ich indem der B100 nach oben gekappt wird und ein Hochtöner ab 4 kHz übernimmt, also eine FAST mit Hochhtonunterstützung. Dies funktioniert ganz hervorragend bis weit über 110 dB.


    jetzt zu der Frage, ... 200 Hz ist überhaupt kein Thema, ab dann wirds spannend.

    Es ist eher eine Frage, wie zeigen die Bässe, nach innen oder nach außen?
    Nach innen wird der Grundton aufgedickt und es muss eine aktive Korrektur erfolgen diesen um einige dB vollflächig runterzuziehen. Zeigen die Bässe nach Außen, komplett anderes Bild, der Grundton wirkt schwach und unterbelichtet, auch dies kann man aktiv nachkorrigieren, ... wichtig in beiden Fällen, ohne aktiv geht eine hohe Trennung aber kaum.

    Die passive Stella TIW200B80 ist so konzipiert dass er diese Grundtonsenke passiv mitbringt, sodass in diesem Falle die Bässe nach innen zeigen. Trennung, akustisch bei um die 160 Hz, allerdings mit sehr flacher Serienweiche.
    https://boxsim-db.de/stella-tiw200-b80/


    Beide Versionen können mit etwas vorlauf in Karlsruhe/ Heidenstücker Siedlung probegehört werden.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2011
    Ort
    Görlitz - Niederschlesien
    Beiträge
    1.279

    Standard

    Zitat Zitat von Uibel Beitrag anzeigen
    daß man für den bass auch einen Subwoofer-Treiber verwenden kann, ohne diesen zu "vergewaltigen". Ein FaST mit Dreizöller habe ich schon.
    Hallo Michael,

    in den Unterlagen zu einem sehr altem Projekt von mir, mit Seitenbässen, fand ich diesen Hinweis.
    Das ist aus einer alten Hobbyzeitschrift, weiß nicht mehr welche und welches Jahr.


    seite_Optimized.pdf

    Gruß
    Thomas

    "Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche... " frei nach Hannes Jaenicke

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Darakon
    Registriert seit
    25.09.2013
    Beiträge
    1.057

    Standard

    Den Phasenversatz, der durch den räumlichen Versatz erzeugt wird, sollten man weitestgehend durch ein Delay an dem DSP ausgleichen können.
    Was bleibt, ist das Abstrahlverhalten, wobei das unter 200 bis 300 Hz weniger eine Rolle spielen, da da fast alles kugelförmig abstrahlt (außer natürlich moderne Konzepte wie die Ki three oder halt Dipole).

    Häufig wird noch die Ortbarkeit bei Subwoofer oder Seitenbass angeführt. Aber wenn die Zentren der Treiber nicht zu weit auseinader liegen und die Flankensteilheit steil genug ist, sollte das passen (bzw nicht wesentlich problematischer sein als bei ein Front-Anordnung der Chassis)
    Trotzdem würde ich wohl erstmal versuchen so tief wie möglich zu trennen. Allerdings habe ich da gerade bei kleinen Mitteltönern die Erfahrung gemacht, dass sie die tiefen Mitten nicht druckvoll und autentisch rüberbringen können. https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...0Hz-bis-350-Hz

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Uibel
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    947

    Standard

    Hi zusammen,

    ich danke euch allen herzlichst für eure Antworten - was ich vorhabe sollte demnach funktionieren.
    Grüße
    Michael

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.10.2010
    Ort
    Flachland
    Beiträge
    298

    Standard

    Hallo Michael. Du kannst es ja ggf. einfach mal schnell selbst probieren wie sehr die Ortung da gestört wird oder nicht. Auf einem Kanal die Tinuviel anschließen und am anderen eine Luthien. Die beiden LS so platzieren, dass du etwa die Abstände hast, die du hinterher erwartest und über die Hifi-Akademie oder EQ Apo die Treiber mit den gewünschten Frequenzen befeuern...

    Ich hatte ja die Tage mal auf die schnelle probiert und 200 bis 400 Hz schien mir noch recht unkritisch zu sein -- allerdings war das nur ein überschlägiger Test. Hab' aber in der Zwischenzeit noch Aussagen gefunden, dass man nicht höher als 250 Hz trennen sollte, wenn man die "Magie" von Koax oder BB nicht durch ein weiteres Chasis kaputt machen will. Willst Du den 4-Zöller Tangband mal mit dem Audio Exklusiv zusammen testen?

    Falls ja, was erwartest Du dir möglicherweise für einen Gewinn / Vorteil? Mir war aufgefallen, dass Du die Luthien 3 bei 500 Hz trennst und die beiden älteren Versionen bei 300 Hz. Wird der 3-Zöller bei 300 Hz noch "zu stark" belastet?

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0