» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.715

    Standard Interessantes Hochton-Array - PerListen Audio

    Moin,

    hier was sehr interessantes aus dem Fertigteilbereich, sollte sich eigentlich auch nachbauen lassen: https://www.perlistenaudio.com/s7t-tower (ein wenig nach unten scrollen für das wichtige Bild).

    Weil, wie in der Branche üblich, echte technischen Informationen nur spärlich fließen, mag es sein, dass ich jetzt grandiosen Blödsinn erzähle, aber ich glaube ich habe eine Vorstellung davon, was die sich dabei gedacht haben.

    Die wollen eine kontrollierte vertikale Abstrahlung erzeugen (wohl wegen THX wenn ich das richtig verstehe). Dazu verwenden die nicht nur einen Waveguide, sondern ein kleines 3fach-Array, wobei der mittlere in einem vertikal stark eingeschränktem WG sitzt, die beiden äußeren dagegen mit einer Druckkammer davor. Diese Druckkammer wirkt wie ein Tiefpassfilter, d. h. im oberen Frequenzbereich arbeitet nur noch der mittlere HT (Achtung: Phasenverschiebung der beiden äußeren betrachten!). Ein ungefiltertes Array würde dagegen ab lambda/2 stark bündeln. Durch den Versatz nach vorne wird vielleicht noch der Laufzeiteinfluss des akustischen Tiefpasses etwas kompensiert. Das ganze ist DSP-gesteuert.

    Hier noch das Datenblatt: https://www.perlistenaudio.com/s/Bro...-_20201010.pdf
    Wenn die Messungen halbwegs stimmen, Hut ab!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    409

    Standard

    Hallo

    Ich glaube nicht, dass sie sich alleine auf die akustische Tiefpasswirkung verlassen. Wahrscheinlich wird da auch noch ein elektrischer Tiefpass vorgeschaltet sein. Und eventuell sind die beiden äusseren Tweeter in Serie geschaltet oder sonstwie abgesenkt (ähnlich Tekton).

    Gruss

    Charles

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.09.2017
    Ort
    Rösrath
    Beiträge
    114

    Standard

    Sehe ich das richtig: Das gezeigte Richt-Diagramm setzt erst bei 1 kHz ein? Das würde natürlich zum "schönen" gleichmäßigen Verlauf sehr beitragen ...

    Aber das Konzept (im Hochton) ist sicherlich interessant. Und möglicherweise gut umgesetzt.
    In anderen Foren wurde allerdings gemutmaßt, dass es den Lautsprecher bislang noch gar nicht in physischer Form gibt - einige/alle(?) Fotos scheinen bloß Render und Montagen (wo Innenräume/Mobiliar zu sehen sind) zu sein.

    Was mir nicht gefällt: Hochtöner sitzen auf ca. 70 cm Höhe. Steht das einer auch in der Vertikalen "großen" Darstellung nicht im Wege?
    Grüße
    Bernd

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    28.09.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    46

    Standard

    Warum machen die aber mit 4 7'er Woofern keinen Bass? THX schön und gut, nur wer stellt sich solch eine "kleine" Standbox in die Wohnung nur um dann noch einen Subwoofer brauchen zu müssen?!
    Die minus 2 db bei 80 hz sind ja "nett" das es der THX Norm entspricht, aber dann bau ich das ja vielleicht nicht als Standbox mit vier Tiefmitteltönern in knapp 1,3 Metern Höhe .

    Auch schön das sie alles "inhouse" entwickeln, die Treiber sehen eher wie Sbacoustics aus. Aber irgendwas muss man ja schreiben um sei Produkt an den Käufer zu bringen.

    Gruß

  5. #5
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.715

    Standard

    Zitat Zitat von phase_accurate Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht, dass sie sich alleine auf die akustische Tiefpasswirkung verlassen. Wahrscheinlich wird da auch noch ein elektrischer Tiefpass vorgeschaltet sein.
    Ja, denke ich auch. Darauf deuten die 4,4 kHz Trennfrequenz auch hin.

    Und eventuell sind die beiden äusseren Tweeter in Serie geschaltet oder sonstwie abgesenkt
    Braucht nicht, wenn der/die Tiefpass/pässe richtig greift/en. BTW, die Lochblende kann auch für eine "glatte" Oberfläche des WGs sorgen. Eventuell ist das schon alles, und der Tiefpass Blödsinn, aber es wären zwei Fliegen mit einer Klappe-

    (ähnlich Tekton).
    Danke, kannte ich noch nicht. Umsetzung der HT-Arrays so lala, aber irgendwie mag ich die

    Zitat Zitat von kceenva
    Sehe ich das richtig: Das gezeigte Richt-Diagramm setzt erst bei 1 kHz ein? Das würde natürlich zum "schönen" gleichmäßigen Verlauf sehr beitragen ...
    Ja, leider. Aber normalerweise sieht man bei so einem Array - mit recht weit auseinanderliegenden HTs - das Elend ab ein paar Kilohertz. Davon ist nichts zu sehen.

    Was mir nicht gefällt: Hochtöner sitzen auf ca. 70 cm Höhe.
    Hatte ich nicht gesehen. Ist bei der vertikalen Bündelung wohl eher am unteren Ende des Sinnvollen. Die sind allerdings auch für richtig große Räume gedacht (THX Dominus). 10 cm mehr wäre wohl trotzdem gut. Oder sitzen Amerikaner tiefer? Sind die kleiner?

    einige/alle(?) Fotos scheinen bloß Render und Montagen (wo Innenräume/Mobiliar zu sehen sind) zu sein.
    Das ist aber normal. Echte Shootings sind teuer und zeitaufwändig, vor allem wenn man dann noch mehrere Settings machen will. Wenn dann die Timeline drückt, kippt das halt hinten über. Blender ist heute schon gut genug, dass man es nicht auf den ersten Blick sieht. Immerhin sind die Schrauben mit an den Chassis, ich kann mich da an jemanden erinnern, der die mal vergessen hatte...

    P.S.: ich sehe gerade, die ist gar nicht aktiv. Hatte ich hier falsch gelesen: https://audioxpress.com/news/new-com...peaker-designs (im Absatz vor dem Bild mit der trotz Subwoofer schlafenden Frau <- wer denkt sich sowas denn bitte aus?)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.09.2017
    Ort
    Rösrath
    Beiträge
    114

    Standard

    Ich muss mich wohl korrigieren: Die Hochtöner sind ja doch deutlich oberhalb der Mitte angeordnet. Also müssten sie grob gepeilt wohl mindestens auf 80 cm Höhe liegen. Das wäre für den Direktschall-FG wohl unkritisch (außer im Nahfeld - aber dafür sind sie gewiss nicht gedacht). Und man kann immer leichter etwas drunter stellen - um das akustische Zentrum anzuheben - als eine Box unten absägen - in Fällen, wo der Hochtöner weit oberhalb der typischen Ohrhöhe eines sitzenden Hörers platziert ist ...

    Meine Bedenken bei dem Thema gehen aber grundsätzlich mehr in die Richtung, dass die Höhe des akustischen Zentrums - bzw. des Hochtöners bei konventioneller, vom TT unten zum HT oben gereihter Anordnung - nicht ohne Auswirkung auf die wahrgenommene Höhe/vertikale Ausdehnung(?) des gesamten Klangbilds bleiben dürfte. Ich gehe davon aus, dass sich dieser Punkt auf jeden Fall irgendwie auswirkt, klanglich. Die Frage ist bloß, wie stark und ob wirklich auf die Weise, wie man intuitiv anzunehmen geneigt ist.
    Grüße
    Bernd

  7. #7

    Standard

    Zitat Zitat von kceenav Beitrag anzeigen
    Sehe ich das richtig: Das gezeigte Richt-Diagramm setzt erst bei 1 kHz ein? Das würde natürlich zum "schönen" gleichmäßigen Verlauf sehr beitragen ...
    Ja und die Z-Achse von 106dB bis 22dB, also eine schicke 84dB range...
    ----------------------------------------------
    Dausend Acoustics - Ingenieurbüro für Akustikentwicklungen
    www.dausend-acoustics.com
    gewerblicher Teilnehmer

    https://www.instagram.com/dausend_acoustics?r=nametag
    https://www.facebook.com/dausendacoustics/


  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    409

    Standard

    Meine Bedenken bei dem Thema gehen aber grundsätzlich mehr in die Richtung, dass die Höhe des akustischen Zentrums - bzw. des Hochtöners bei konventioneller, vom TT unten zum HT oben gereihter Anordnung - nicht ohne Auswirkung auf die wahrgenommene Höhe/vertikale Ausdehnung(?) des gesamten Klangbilds bleiben dürfte. Ich gehe davon aus, dass sich dieser Punkt auf jeden Fall irgendwie auswirkt, klanglich. Die Frage ist bloß, wie stark und ob wirklich auf die Weise, wie man intuitiv anzunehmen geneigt ist.
    Die klassische Anordnung hilft häufig bei der besseren Höhenstaffelung, obschon das oft auch bloss eine Illusion ist. Ich selber höre mit relativ grossen MTMs (2x15"). Ich kann dazu sagen. dass ich vom Hörplatz aus die Tieftöner nicht als Schallquellen wahrnehmen kann. Die Phantomschallquellen befinden sich zum grössten Teil auf höhe des Mittel-/Hochton- Horns.

    Gruss

    Charles

  9. #9
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.638

    Standard

    Zitat Zitat von Dausend Acoustics Beitrag anzeigen
    Ja und die Z-Achse von 106dB bis 22dB, also eine schicke 84dB range...
    Wollte ich auch gerade schreiben. Ich würde das gerne mal in üblichen Skalierungen sehen. Das sieht dann sicherlich nicht mehr so toll aus.
    Geändert von FoLLgoTT (08.04.2021 um 18:06 Uhr)

  10. #10
    HSG Südbaden Benutzerbild von jones34
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    697

    Standard

    Bei der Skalierung muss man beachten wie die Farben verteilt sind. So extrem ist das gar nicht. Zwischen den üblichen Farben sind es nur so ~50dB, was ich nicht besonders unüblich finde. Edit: 30dB Range in sinnvollen Stufungen und ein paar mehr Pixel wären natürlich schon schöner...
    Was ich schlimmer finde ist die Skalierung des Spinoramas. Dafür gibts im Gegensatz zu den anderen bunten Bildchen eine echte Norm.

    Davon abgesehen sieht der Spin wirklich gut aus.
    Würde ich gerne mal hören...

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0