» über uns

» Registrierung

Hallo neue User

Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen. Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.
Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen. Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 17 von 17
  1. #1
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.397

    Standard Waveguides+Hörner per Python für ABEC

    Hallo,

    über Ostern wollte ich mal was anderes machen und motiviert durch die Hornbastelei mit Onnos 2344-Clon habe ich mich an den Feiertagen mal in ABEC tiefer eingearbeitet. Natürlich will ich dann auch schnell verschiedene Schallführungsformen ausprobieren, aber da war ich dann schnell davon genervt, daß ich die Geometrie immer per Hand eintippen sollen. Und der Weg über Fusion->Gmesh->ABEC nervt auf Dauer auch ganz schön bzw. ist zeitraubend. Also habe ich mich gefragt, ob das nicht auch anders geht. Da ich beruflich bedingt, in der Karwoche Python gelernt habe, habe ich damit auch gleich ein kleines Skript geschrieben, dass mir die Sache erleichtert.
    Derzeit macht dieses Skript erstmal nichts weiter als ein rotationssymmetrisches, konisches Horn zu parametrisieren. Es kann der Öffnunswinkel und die Grenzfrequenz festgelegt werden, optional kann der Hornmund mit einem frei wählbaren Radius und frei wählbarer Tiefe verrundet werden. Somit kann ich schonmal verschiedene Geometrieen zügig ausprobieren.
    Das Skript möchte ich Euch nicht vorenthalten und habe es hier angehängt. Einfach das Projektarchiv entpacken, in den Projekt per Kommandozeile wechseln und python yawt.py aufrufen. Das ist alles noch sehr rudimentär, Parameter müssen noch mit einem Texteditor im Skript selber geändert werden.
    Ich möchte in den kommenden Wochen sporadische weitere Geometrieen hinzufügen und auch andere Formen als Rotationssymmetrie sollen dazu kommen (deswegen ja ABEC und nicht AxiDriver). Trotzdem wäre es cool, wenn der eine oder andere mal draufschaut, ob die Ergebnisse plausibel sind.

    Raphael
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	cone_with_flare_directivity.png
Hits:	53
Größe:	12,7 KB
ID:	60176   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	cone_with_flare_elements.png
Hits:	79
Größe:	76,0 KB
ID:	60177  
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von rkv (07.04.2021 um 17:55 Uhr) Grund: Autokorrektur überlistet

  2. #2
    wtf?! -BOOOOOOOOM Benutzerbild von 3eepoint
    Registriert seit
    07.12.2012
    Ort
    Syke
    Beiträge
    1.391

    Standard

    EDIT: Hat sich erledigt ^^
    Meine Nachbarn hören auch Metal, ob sie wollen, oder nicht \m/

  3. #3
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.397

    Standard

    War zuschnell auf einer Taste, jetzt ist alles da.

  4. #4
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.397

    Standard

    Es gibt Nachschub, habe heute folgende Konturen hinzugefügt:
    - Exponential
    - Bezier (S. Waveguides von Samsung)
    - Oblate-Spheroidal mit Superellipsenabschluss
    - JFA's VarExpo aus diesem Thread: https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?13448-Vergleich-von-Hornkonturen

    Noch alles rotationssymmetrisch. Umbau auf rechteckig mache ich, sobald ich Lust dazu habe, vielleicht in einer der kommenden Mittagspausen.

    Raphael
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  5. #5
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.715

    Standard

    Donnerwetter! Hatte ich tatsächlich schon wieder vergessen, dass ich mal so etwas geschrieben hatte. Danke fürs Ausgraben.

    - Bezier (S. Waveguides von Samsung)
    Gibt es dazu nähere Infos?

  6. #6
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.397

    Standard

    Und ich warte noch auf das angekündigte Patent von Dir.

    Zum Samsung-Waveguide: https://www.aes.org/e-lib/browse.cfm?elib=19772

    Der weisse Prototyp hat durchaus Ähnlichkeit zu den Waveguides in den JBL Synthesis Wandlautsprechern, wen wundert es bei den Eigentumsverhältnissen...

    Raphael

  7. #7
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.715

    Standard

    Danke. In dem Paper geht es ja hauptsächlich um Optimierungsstrategien, und da bietet sich ein WG auf Basis von WG-Kurven wunderbar an, weil man über mehrere freie Parameter verfügt, die Kurve aber immer "glatt" bleibt, und eigentlich jedes CAD-Programm solche Kurven bzw. Flächen unterstützt (NURBSe basieren darauf).

    Mit solchen WGs habe ich auch schon gearbeitet und u. a. auch in dem verlinkten Thread erwähnt: https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...l=1#post183275
    Der allereinfachste Ansatz (aus CAD-Sicht) ist:
    - Hornhalsdurchmesser definieren
    - Hornmund definieren (gerne auch elliptisch oder rechteckig oder was überlagertes)
    - Horntiefe definieren
    - Randbedingungen definieren => am Hals senkrechter (bei Kalotten, bei HT-Treibern anders), am Mund tangentialer Abschluss
    - Das CAD-Programm eine NURBS-Fläche einzeichnen lassen.

    Man hat dann zwei freie Parameter (Tiefe und Mund, Hals ist ja meistens durch den Treiber bestimmt) über die man untere Grenzfrequenz und Abstrahlcharakteristik bestimmen kann. Klappt super mit SolidEdger (und wahrscheinlich mit allen anderen Parasolid-Modellern auch).

  8. #8
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.397

    Standard

    Wobei genau diese iterative Optimierung in dem Paper ja das eigentlich spannende ist. Wenn Comsol nicht so schweineteuer wäre...

  9. #9

  10. #10
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.397

    Standard

    Kenn ich natürlich, aber ATH kann halt am Ende "nur" OS-SE in diversen Deformationen.

  11. #11
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.715

    Standard

    Zitat Zitat von rkv Beitrag anzeigen
    Wobei genau diese iterative Optimierung in dem Paper ja das eigentlich spannende ist. Wenn Comsol nicht so schweineteuer wäre...
    Ich meine gelesen zu haben, dass ein Iterationsschritt oft schon reichen würde. Das deckt sich auch mit meinen manuellen Erfahrungen. Entscheidend sind halt die Anfangswerte. Wenn man da einfach nur ins Blaue hinein schießt, dann braucht man halt mehr Iterationen.

    Z. B. das oben beschriebene NURBS-WG. Freie Parameter sind Tiefe und Mund. Dann gilt grob folgendes:
    - Tiefe größer => untere Grenzfrequenz runter und mehr Gain*, dafür stärkeres Einschnüren
    - Mund größer => weniger Gain, dafür breitbandiger und weniger starkes Einschnüren

    Wenn man sich das Ziel vorher passend definiert kommt man dann mit einem oder zwei Iterationsschritten klar.

    * Untenrum verhält sich so ein WG fast wie eine Transmissionline, mit maximalem Gain ungefähr bei lambda/4

  12. #12
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.397

    Standard

    Zitat Zitat von JFA Beitrag anzeigen
    Ich meine gelesen zu haben, dass ein Iterationsschritt oft schon reichen würde. Das deckt sich auch mit meinen manuellen Erfahrungen. Entscheidend sind halt die Anfangswerte. Wenn man da einfach nur ins Blaue hinein schießt, dann braucht man halt mehr Iterationen.
    Dann habe ich mich wohl bei meinen bisherigen Versuchen wohl zu dösig angestellt...

  13. #13
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.715

    Standard

    Ich habe früher immer den Fehler gemacht, zu viel im Klein-Klein zu verbessern, und nochmal und nochmal weiter zu optimieren. Inzwischen bin ich eher bei "ist gut genug jetzt". Klar, man kann auch noch das letzte herausholen, aber der Aufwand rechtfertigt meistens nicht das Ergebnis.


    Außerdem: wenn das Gelumpe verkauft, muss man sich Raum für Verbesserungen lassen, so von wegen "Jetzt neu: verbesserte Rezeptur". Ich frage mich dann immer: "ja wie, war vorher scheiße, oder was?"

  14. #14
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.397

    Standard

    Zitat Zitat von JFA Beitrag anzeigen
    Ich habe früher immer den Fehler gemacht, zu viel im Klein-Klein zu verbessern, und nochmal und nochmal weiter zu optimieren. Inzwischen bin ich eher bei "ist gut genug jetzt". Klar, man kann auch noch das letzte herausholen, aber der Aufwand rechtfertigt meistens nicht das Ergebnis.


    Außerdem: wenn das Gelumpe verkauft, muss man sich Raum für Verbesserungen lassen, so von wegen "Jetzt neu: verbesserte Rezeptur". Ich frage mich dann immer: "ja wie, war vorher scheiße, oder was?"

    Alles Trottel und Anfänger.
    Wie gut, dass ich da nichts verkaufen muss sondern einfach fröhlich vor mich hinbasteln kann.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    697

    Standard

    Zitat Zitat von JFA Beitrag anzeigen
    Außerdem: wenn das Gelumpe verkauft, muss man sich Raum für Verbesserungen lassen, so von wegen "Jetzt neu: verbesserte Rezeptur". Ich frage mich dann immer: "ja wie, war vorher scheiße, oder was?"
    Wenn man erkannt hat, das vorher scheiße war, kann man auch das vermarkten, wie fritz kola zeigt:
    https://www.fritz-kola.de/2017/06/08...tem-geschmack/

    Muss halt leider doch zum Rest des Marketings passen...

    Ich muss die Tage dringend noch mal mit ABEC und den Python Skripten herumprobieren, das klingt wirklich spannend. Der komplizierte Workflow hat mich bisher auch wirksam daran gehindert, hier großartig Zeit zu investieren. Ein großes Dankeschön an Raphael!

    Viele Grüße,
    Stefan

  16. #16
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.397

    Standard

    Jo, mach das mal, ich bin gerade dabei, eine Funktion zu ergänzen, die auch gleich die ABEC-Projektdatei und die Observations-Skripte baut, damit man die sich nicht von woanders noch her kopieren muss.

  17. #17
    Inhaber auverdion Benutzerbild von rkv
    Registriert seit
    20.11.2015
    Ort
    Verden
    Beiträge
    1.397

    Standard

    Ein kleines Update. Das Skript erzeugt jetzt auch direkt das ABEC-Projekt und das Observation Skript um eine Ausgabe in VACS zu erzeugen.

    Raphael
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0