» über uns

» Registrierung

Hallo neue User

Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen. Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.
Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen. Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 42
  1. #21
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.245

    Standard

    Moin
    Na das iat doch ermutigend !
    Kriegst Du die Kante gegenüber der Dreiecksleiste auch noch etwas entschärft ?
    Hier "pfeift" die Luft ja auch um die Ecke.

    Und der Durchgang an dieser Stelle sollte auch sichergestellt sein.
    Vermutlich biaschen blöd da innen einw Kradt ana Band zu bringen ....

    Weitee gutes Gelingen
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  2. #22
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.2017
    Beiträge
    20

    Standard

    Sorry, Fehler in der Zeichnung: die Ecke ist schon entschärft:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210403 Verrundung skizze korrekt.PNG
Hits:	27
Größe:	12,4 KB
ID:	60087

    EDIT: Ich habe ja eine abnehmbare Rückwand, war überhaupt kein Problem. Ich habe beide Rundungen mit (umgekehrt) U-förmig nach hinten durchgezogenem Schleifband gleichzeitig machen können.
    Beim nächsten Lautsprecher mache ich eine zusätzliche Messung mit Dreiecksleiste, aber noch ohne Rundung. Ich möchte herausfinden, welche der Maßnahmen die 2kHz Resonanz behebt!

  3. #23
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.245

    Standard

    Ich möchte herausfinden, welche der Maßnahmen die 2kHz Resonanz behebt![/QUOTE]

    Hi
    Super.
    Wie breit ist Deine Box ? Vorher konnte der Kanal "durchgehend" resonieren.
    Jetzt nicht mehr ....
    Wäre so meine Vermutung ....
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.2017
    Beiträge
    20

    Standard

    Genau meine Denke.
    Die Boxen sind 15,8cm breit. Der durchgehende Kanal war rechteckig mit 1x4cm Querschnitt.

    Ich komme auf 1085Hz für die erste, 2170Hz für die zweite Ordnung. Stimmt das oder rechne ich Quatsch?

  5. #25
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    984

    Standard

    "Durchgehend" kann der orig. Kanal nicht auf der Grundwelle resonieren, wegen dem "Loch" in der Mitte= Druckmaximum.. Daher meine Vermutung mit nem Peak zwischen 2 und 2,5kHz... 7cm...

    Edit: bin auch schon sehr gespannt, was den 2 kHz "Flötenton" plattmacht....
    Geändert von Bizarre (03.04.2021 um 20:52 Uhr)

  6. #26
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.2017
    Beiträge
    20

    Standard

    OK, das macht Sinn - aber die 6,9cm je Abzweig hätten eine erste Ordnung bei 2485Hz. Ich hatte aber einen kleinen Peak bei 2000Hz. Dafür bräuchte es 8,6cm oder das Doppelte.
    Und warum ist die Resonanz nach Einbau der Dreiecksleiste weg? Wenn die Abzweige vorher jeweils für sich resoniert hätten, sollte eine eine Dreiecksleise dazwischen keine Auswirkungen haben.

    Ich würde das wirklich gern verstehen. Vielleicht habe ich hier ja wirklich den Stein der Weisen gefunden. BR ohne Portresonanzen durch T-Kreuzung - ich werde reich und berühmt!

    Habt Ihr noch Ideen, was für Messungen man machen müsste, um dem Phänomen auf die Spur zu kommen?

  7. #27
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    984

    Standard

    Wenn man die "Öffnungskorrektur" einsetzt, wird der Ton deutlich tiefer... Die Schwingungsbäuche liegen etwas außen vor den Enden.. Das Rohr ist akustisch "länger"....

  8. #28
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.04.2018
    Beiträge
    7

    Standard

    Guten Morgen,
    es freut mich das es mit dem Schleifband geklappt hat die inneren Ecken zu verrunden. Außen würde ich mit der Oberfräse und einem passenden Viertelstabfräser mit Anlaufring die Rundungen " schön" machen. Das Problem wird sein einen relativ großen Fräser mit kleinem Kugellager zu finden. Das Lager muß ja in den 1 cm Schlitz passen.

    Ein schönes Osterwochenende und bleibt gesund
    Thomas

  9. #29
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.2017
    Beiträge
    20

    Standard

    Danke!
    Der Anlaufring meines 9.5mm Radius Fräskopfes passt in der Tat nicht in den Schlitz. Ich denke ich werde das Gehäuse komplett mit der Hand abschleifen und die Rundungen so gut es geht modellieren. Das Wachs-Finish ist mir nämlich eh zu gelblich. Es ist auch nie komplett trocken geworden. Blöder Baumarkt-Murks. Mittlerweile habe ich einen Treppenlack gefunden, der fast gar nicht anfeuert und sehr viel Stabilität und einen feinen Glanz bringt. Das Problem wird sein, dass ich wahrscheinlich die obere Schicht des Multiplex durchschleifen werde, sodass die dunkle Schicht zwischen den Lagen durchschimmert. Für den Notfall liegt hier noch ein Set mit verschiedenen Lasuren von Dictum und ein Topf Duratex Farbe... irgendwas wird's schon werden.

  10. #30
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.2017
    Beiträge
    20

    Standard

    Komische Sache...

    Ich habe am zweiten Lautsprecher (der in Wahrheit nach meiner originalen Beschriftung innen "Lautsprecher 1" ist) drei Messungen gemacht:

    Jeweils am BR Port und am Treiber, 1cm Nahfeld
    1. Nor Verrunden der Kanten und ohne Dreiecksleiste
    2. Nach Einkleben der Dreieckleiste
    3. Nach Verrunden aller Kanten, mit Dreiecksleiste

    (4. kommt als nächstes: Ich werde das BR Rohr innen verlängern, um die Abstimmfrequenz zu senken)

    Grafisch:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210404 alle Gehäusemodifikationen.PNG
Hits:	22
Größe:	31,9 KB
ID:	60095

    Hier das Ergebnis bezüglich 2kHz Resonanz:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210404 LS1 zu 2, BR Port.PNG
Hits:	20
Größe:	227,7 KB
ID:	60096

    Die 2kHz Resonanz von LS2, die im Zuge der Verrundung und Modifikation mit Dreiecksleiste verschwunden ist, gibt es bei LS1 gar nicht. Statt dessen habe ich eine Reso bei 1.5kHz, die weder durch die Dreiecksleiste, noch durch die Verrundung beeinflusst wurde.

    Außerdem ist die BR Abstimmung 5Hz tiefer und die Frequenzgangsenke im Treiber-Nahfeld schärfer und tiefer:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210404 LS1 zu 2, BR Abstimmung.PNG
Hits:	13
Größe:	221,1 KB
ID:	60098

    Das ist schon einigermaßen komisch. Die BR Kanäle der beiden Lautsprecher sind vielleicht nicht auf 0.5mm maßhaltig, aber bestimmt nicht um 2cm unterschiedlich lang! (Laut BassCAD müsste der Kanal 11 statt 9cm lang sein, die Abstimmung von ~70Hz auch ~65Hz zu senken!)

    Hier noch eine bemaßte Skizze, falls jemand die BR Rohrlänge nachrechnen möchte:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210404 Maße.PNG
Hits:	11
Größe:	15,9 KB
ID:	60097

    FRAGE IN DEI RUNDE:
    Sind 5Hz unterschiedliche Abstimmfrequenz normal? Kann das an schlechter Serienkonstanz der TangBand W4-1879 liegen?

  11. #31
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    457

    Standard

    Zitat Zitat von Omegendorph Beitrag anzeigen
    Sind 5Hz unterschiedliche Abstimmfrequenz normal? Kann das an schlechter Serienkonstanz der TangBand W4-1879 liegen?
    Ich würde sagen, diese "+/- 2,5Hz" sind völlig normal. Ich habe z.B. gerade zwei gebrauchte, wohl länger gelegene, Visaton Chassis am Generator eine Nacht "schwabbeln" lassen und fs von so etwa 51/52Hz auf 48Hz gebracht. Die andere Sache ist, wie exakt gleich dein Dämmmaterial in Menge und Lage ausfällt. Der Einfluß geringer Unterschiede bei dem recht hochdämpfenden Zeugs kann schon deutliche Folgen haben (Vergleichsmessung mit leeren Gehäusen ?).

    Im übrigen ist diese "Gehäuse- und Port-Stehwellen Geschichte" eine unendliche. Ich bin gerade an so einer Sache dran: Optimierung Bandpass. Ich wollte schlau sein, und ein langes Rohr, endend kurz vor der Rückwand, durch einen 90° Bogen ersetzen. Das hat die Portreso (600Hz) nur unwesentlich vermindert, aber eine völlig andere obere Flanke des Bandpasses generiert und die beiden IRR´s ausser Funktion gesetzt (400Hz Stehwelle schlimmer als zuvor!). Die eigentliche Abstimmung ist absolut gleich geblieben ...

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	whybase_resp_04.jpg
Hits:	18
Größe:	59,2 KB
ID:	60102

    blau: gerades Rohr 220mm
    rot: gerades Rohr und 2x IRR gegenläufig in den Ecken
    grün: 90° Krümmer + Rohrstück (zusammen 220mm, nach unten weisend)
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  12. #32
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.2017
    Beiträge
    20

    Standard

    Habe jetzt bei dem höher abgestimmten Lautsprecher("LS2", den ich zuerst gemessen und modifiziert hatte, d.h. der bei dem die 2kHz Reso verschwunden ist) innen 1.5cm an den BR Kanal angefrickelt:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20210404_140639.jpg
Hits:	27
Größe:	312,3 KB
ID:	60099Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20210404_140644.jpg
Hits:	19
Größe:	187,4 KB
ID:	60100Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20210404_140701.jpg
Hits:	22
Größe:	211,0 KB
ID:	60101

    Dabei habe ich die Kante innen auch gleich verrundet. Wie man auf den Fotos erkennen kann, ist das alles etwas schief und krumm, und das liegt nicht nur an der Handy-Linse. Es gibt auch einige ~1mm Spalte. Außerdem habe ich gefunden, dass der Kanal bei diesem Lautsprecher nicht 4 sondern eher 4.3cm hoch ist. Das wird mit der Grund sein, warum die Abstimmfrequenz des BR Systems hier höher ist.

    Hier der Vergleich aller Varianten von LS2:
    • Vor dem Verrunden (hellgrün/orange)
    • Verrundeter Kanal, Dreiecksleiste (grün/rot)
    • Kanal um 1.5cm verlängert (dunkelgrün/braun)


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210404 LS2 BR verlängert.PNG
Hits:	16
Größe:	112,7 KB
ID:	60103

    Zusammenfassung:

    • Durch das Verrunden und die Dreiecksleiste ist die Abstimmfrequenz von 68,3 auf 70Hz gestiegen. Gleichzeitig ist die 2.kHz Resonanz verschwunden.
    • Durch das Verlängern des Kanals um 1.5cm ist die Abstimmfrequenz von 70Hz auf 64,5Hz gesunken. Gleichzeitig ist eine neue Resonanz bei 1455Hz aufgetaucht.
    • Die Abstimmfrequenzen und die Portresonanz ist jetzt bei LS2 fast identisch zu LS1, bei dem der Port nicht verlängert wurde.
    • Ich habe nach wie vor überhaupt keine Ahnung, was es mit den 1,5/2kHz Resonanzen auf sich hat. Es ist frustrierend.


    Vorläufiges Endergebnis LS1 (blau/pink) und LS2 (dunkelgrün/braun):
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210404 LS2 und LS1.PNG
Hits:	18
Größe:	96,3 KB
ID:	60104

    Über die Frage, ob ich die Gehäuse schleife/lackiere oder neue baue, muss ich mehrfach schlafen.
    Ich denke, ich lasse es dabei erst mal bewenden und höre ein bissl Musik.

    Vielen Dank Euch allen für Tipps und Anteilnahme!
    Und frohe Ostern!

  13. #33
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.2017
    Beiträge
    20

    Standard

    @Klaus:
    Ich habe den Thread zu Deinem Bandpass Projekt gestern Nacht schon gelesen - echt ne komische Sache, dass der Knick sich so stark auswirkt, aber so gar nicht wie beabsichtigt... Versuch doch mal eine T-Kreuzung!
    Andererseits, wenn ich das richtig erinnere machst Du Dir vor allem Sorgen um die 400Hz Reso, korrekt? Aber ist die denn nicht niedrig genug (mit geradem Rohr +IRR)?

  14. #34
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.245

    Standard

    Hi

    Das mit dem Musikhören halte ich für eine passende Idee 🎶

    Die 1.4khz reso hast Du zwar gemessen - ich finde sie ist relstiv klein im Vergleich zum Nutzsignal.
    Also so lassen - wer zu viel misst, misst Mist 😉

    Falls Du für den verbleibenden Feiertag noch eine Aufgabe brauchst: in allen Messungen " wackelt" es zwischen 7 bis 8ooHz.
    Solln wir mal Deine Gehäusehöhe ausrechnen ? 😉 Die Suche-Funktion nach "IRR" bringt Dich weiter.

    Genussvolles Hören !
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  15. #35
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    457

    Standard

    Zitat Zitat von Omegendorph Beitrag anzeigen
    @Klaus:
    Ich habe den Thread zu Deinem Bandpass Projekt gestern Nacht schon gelesen - echt ne komische Sache, dass der Knick sich so stark auswirkt, aber so gar nicht wie beabsichtigt... Versuch doch mal eine T-Kreuzung!
    Andererseits, wenn ich das richtig erinnere machst Du Dir vor allem Sorgen um die 400Hz Reso, korrekt? Aber ist die denn nicht niedrig genug (mit geradem Rohr +IRR)?
    Ich will beide Reso´s möglichst weit runter bekommen (und dabei etwas lernen) weil der Bandpass idealerweise ohne weiteren TP auskommen soll, und ja die Resonanzen stören schon beim REW-Sweep deutlich.

    T-Kreuzung habe ich noch nicht gebaut, Kiemen mit Durchsicht schon - Schlitze mit 10mm Fräser auf beide Seiten und dann Kanäle aus 18er Platten mit Schlitz dahinter:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	sv1.JPG
Hits:	27
Größe:	87,3 KB
ID:	60106Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	sv2.JPG
Hits:	19
Größe:	105,7 KB
ID:	60107
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  16. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Nordwesten
    Beiträge
    313

    Standard

    Hallo,
    Zitat Zitat von Omegendorph Beitrag anzeigen
    (Laut BassCAD müsste der Kanal 11 statt 9cm lang sein, die Abstimmung von ~70Hz auch ~65Hz zu senken!)
    ein kleiner Hinweis, BassCAD errechnet ein freistehendes Rohr, dass Simulationsergebnis kannst du nicht 1:1 für deine Konstruktion übernehmen, weil es sich anders verhält. Ein Kanal in Bodennähe muss immer etwas kürzer sein, als ein gleich dimensioniertes freistehendes Rohr.

    Gruß
    Werner
    Geändert von Pollton (04.04.2021 um 15:51 Uhr)

  17. #37
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.2017
    Beiträge
    20

    Standard

    Zitat Zitat von Joern Beitrag anzeigen
    Falls Du für den verbleibenden Feiertag noch eine Aufgabe brauchst: in allen Messungen " wackelt" es zwischen 7 bis 8ooHz.
    Solln wir mal Deine Gehäusehöhe ausrechnen ? 😉 Die Suche-Funktion nach "IRR" bringt Dich weiter.
    Die Gehäusehöhe innen ist 19,8cm, Breite 13,0cm, Diagonale 23,7cm.
    Das entspricht 866Hz, 1319Hz, und 724Hz.

    Auf die merkwürdige Frequenzgangstufe passt eigentlich nur die Diagonale. Aber wie kann eine stehende Welle so eine steile Stufe erzeugen?
    Ich habe mal einen IHR gebaut für eine Standbox mit innen 80cm Höhe und Längsresonanz bei 215Hz. Durch den IHR wurde eine hör-und messbare Dröhnfrequenz entschärft. Aber eine Stufe war da nie, jedenfalls nicht im Nahfeld am Treiber.

    Und ist das Problem bei 700Hz nicht viel zu leise, um sich damit zu beschäftigen? Sieht die Sache hier anders aus, weil es auch im Nahfeld am Treiber eine kleine Stufe bei 700Hz gibt?

    @Klaus: Sehr schick, die Schlitze! Irgendwie haben hier alle mehr Ehrgeiz und mehr Talent für perfektes Gehäusefinish...

  18. #38
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.245

    Standard

    Hi. Meine Idee war geframt:"feiertagesbeschäftigung" 😉

    Deinen 1.4kHz peak aua dem BR-Kanal siehat Du nur dort ....
    Die 7-800Hz Störung aiehst Du in allen Diagrammen - auch im SPL des Speakes.

    Ein kleines Rohr auf 1/2 Gehäusehöhe wäre ja achnell gemacht - und wenn es ein aufgerolltes Papier ist. Minimale Watte liese aich sicherlich auch auftreiben ...
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  19. #39
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    984

    Standard

    Eine Impedanzmessung mit / ohne Box könnte auch klären, ob das Chassis da evtl. eine Reso hat... Übrigens, durch die Bedämpfung liegen die Gehäusestehwellen meist 10-15% tiefer....

  20. #40
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.2017
    Beiträge
    20

    Standard

    Ich habe Impedanzmessungen mit Limp gemacht, erst mal nur an Lautsprecher 2:
    • "Normal", d.h. Bassreflexkanäle offen, Rückwand geschlossen
    • Bassreflex Kanäle verschlossen
    • Rückwand offen

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210405 LS2 Impedanz BR offen.PNG
Hits:	11
Größe:	122,7 KB
ID:	60119Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210405 LS2 Impedanz BR zu.PNG
Hits:	9
Größe:	119,7 KB
ID:	60120Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210405 LS2 Impedanz Gehäuse offen.PNG
Hits:	9
Größe:	119,7 KB
ID:	60121

    Und hier noch mal alle Plots übereinander:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210405 Alle Impedanzmessungen zoom.png
Hits:	14
Größe:	62,7 KB
ID:	60124

    In allen Messungen gibt es Unstetigkeiten bei 470Hz und 1450Hz. Diese Wackler sind auch im Herstellerdatenblatt zu sehen.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210405 W4-1879 Fgand und Impedanz.PNG
Hits:	14
Größe:	873,4 KB
ID:	60122

    Die 720Hz Unstetigkeit sehe ich bei der Messung mit offenem Gehäuse nicht, dafür habe ich dort einen Buckel bei 250Hz.

    Des Weiteren fällt auf, dass die Impedanzmaxima bei meinem Lautsprecher nicht mit denen aus dem K&T Artikel zur Monitor Nr4 Royal übereinstimmen:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	210405 Monitor 4 Impedanz und Phase K&T.PNG
Hits:	8
Größe:	141,4 KB
ID:	60123

    Statt bei ~41Hz und ~100Hz sind die Maxima bei mir eher so bei 53 und 110Hz. Ein Weiterer Hinweis dafür, dass meine BR Abstimmung zu hoch ist.

    Kann es sein, dass die Zeichnung in der K&T, die ich als Vorlage für den Bau der Boxen genommen habe, nicht 100% korrekt ist? Dort sehe ich für das BR Rohr die Angaben
    • Bohrung 34mm (i.e. passend für ein 28-30mm Durchmesser Rohr)
    • Länge 80mm, und zwar gemessen ab der Front.

    (Ich habe den Bausatz von BPA nicht gekauft, sondern nur die W4-1879 solo, weil ich die Fgang Korrektur damals lieber digital machen wollte.)

    Meine LS haben eine Kanallänge von ~90mm bzw. ~100mm beim anderen Lautsprecher, d.h. meine Abstimmung müsste tiefer sein, nicht höher.
    Vielleicht ist mein Gehäuse viel zu klein? Die Außenmaße sind b,h,t = 158,227,212mm, Abzüglich 29mm für 2x 15mm Multiplex (minus 1mm wegen meiner extensiven Schleifarbeiten) ergibt Innenmaße von 129*198*183mm, ergo 4,67l. Der Bauplan sieht 4,32l vor. Die Holzteile, aus denen ich die BR Kanäle gebaut habe, verschlingen sicherlich nicht 0,3l oder mehr.

    Was ich nun tun könnte wäre:
    • Verlängern des inneren Kanals bis das untere Impedanzmaximum mit der K&T Messung übereinstimmt.
    • Verschließen der Kiemen und Einbau eines Rohres wie in meiner Twiggy, dann Ablängen bis Impedanzmaxima passen.

    Es juckt mich, beides zu machen! Wenn ich als Erfinder der doppelten Kiemen mit T-Kreuzung berühmt werden möchte, sollte ich schon wissen, um welchen Faktor man Anleitungen für einzelne Rohre erhöhen muss, um auf die richtige Abstimmung zu kommen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0