» über uns

» Registrierung

Hallo neue User

Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen. Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.
Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen. Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Zeige Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    744

    Standard Sicke am Philips AD 9710 erneuern?

    Moin,

    wie bereits in "off topic" angekündigt bzw. erwähnt, bin ich jetzt stolzer Besitzer eines Pärchens Philips/Valvo AD 9710 MC.
    Allerdings bin ich mit dem kürzlich zugekauften zweiten Chassis nicht so sehr zufrieden, weil die Papiersicke bereits eine gewisse "Rauhigkeit" aufweist ( bei Schaumstoff-Sicken würde man von nahender Auflösung sprechen).
    Den Kauf rückgängig machen, möchte ich nicht ........... der Kaufpreis war trotzdem gut (ein Paar dieser Chassis in makellosem Zustand wird immerhin um 200 Euronen gehandelt - gleiche Chassis mit Ticonal Magnetsystem noch mehr).

    Nun frage ich mich, wer bei diesen Chassis die Sicken gegen Gewebesicken zu tauschen in der Lage ist.
    Mir ist klar, das sich damit wahrscheinlich auch die TSP ändern - ich würde sie allerdings auch in einer F.a.S.T. einsetzen wollen und somit müssten sie nicht bis an ihre untere Übertragungsgrenze arbeiten.

    Ich bin zwar selber ein recht fähiger Handwerker - aber sowas traue ich mir doch nicht zu. Für Hinweise oder Links wäre ich also dankbar.

    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (11.02.2021 um 19:23 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2015
    Ort
    Höhreute
    Beiträge
    327

    Standard

    Hallo Arvid,

    mal 3 im Südwesten:

    Lautsprecher Manufaktur Mannheim

    Akkustik Peiter Pforzheim

    Rainer Rihm Soundgarage
    Gruß
    Rainer

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.272

    Standard

    würde ich nicht tauschen, denn es ist eigentlich eine geprägte Papiersicke aus dem gleichen Stück wie die Membran. Habe selber etliche 9710M aus z.B. Sonab Boxen mit durchhängender Sicke mit Tapetenkleister wieder in Form bringen können. Das geht verblüffend gut und hält auch wieder einige Jahre.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    744

    Standard

    Okay, Franky ........... ich schick` sie dir zu - könntest Du dann für mich machen (natürlich gegen finanziellen Ausgleich).

    Weil - tapezieren kann ich ja auch nicht ;D ...... es klebt immer mehr Tapete an mir als an der Wand

    Gruß
    Arvid

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.272

    Standard

    Ich habe auch noch zwei 9710MC in sehr gutem Zustand.

    Das mit dem Tapetenkleister ist doch ganz einfach. Einen 0,2 Liter Becher nehmen, einen Teelöffel normalen Tapetenkleister rein und ziehen lassen. Dann mit einem kleinen Pinsel die Sicke einstreichen. Dabei mit Wattebäuschen zwischen Membran und Korbstreben die Membran so fixieren das die Zentrierspinne eben ist. Das kann man mit dem Auge gut sehen.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    744

    Standard

    Moin,

    okay - das würde ich (vermutlich) noch hinkriegen

    Leider ist nur das zugekaufte Chassis in diesem Zustand ............. das andere war ein Sperrmüll-Fund vor etlichen Jahren und stammt aus einer Neckermann-Box Studio System 838/764 Duo-Reflex (die ich dann geschlachtet habe, weil`s nur eine einzelne war) - letzteres ist in einem einwandfreien, nahezu neuwertigem Zustand.

    Damit wieder beide Chassis gleich sind, kam mir dann der Gedanke des Sickenwechsels.

    Naja - hat ja momentan noch etwas Zeit, weil es im Augenblick scheinbar Lieferschwierigkeiten bei der Beschaffung von 22mm OSB Zuschnitten gibt.
    Somit verzögert sich mein Projekt mit den Wechselschallwänden.

    Gruß
    Arvid

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    744

    Standard

    Moin,

    nachdem ich mich im Net zu diesem Thema ein wenig umgesehen habe, wird bevorzugt auf "Ami-Seiten" zur Sicken-Reparatur des Philips Chassis hauptsächlich "PVA-Glue" (Weißleim) empfohlen.
    Ob verdünnt - mit Wasser - oder unverdünnt, geht daraus nicht hervor ............
    Vorstellen kann ich mir das durchaus, da ich festgestellt habe, das danebengelaufene und aufgetrocknete Reste gewissermaßen " plastisch" bleiben ............ wenn auch nur beschränkt
    Die Leim-Träne lässt sich nach dem ablösen vom Untergrund biegen/ zusammenfalten ohne zu brechen oder zu reißen.

    Was meint ihr dazu?
    Die Ami`s machen ja schon eine Menge Mist ...............
    Bevor ich also die Sicken unrettbar zerstöre, würde ich gerne eure Meinung dazu hören .......... quasi als Alternative zu Franky`s Empfehlung mit verdünntem Tapetenkleister ................. die Sicke des einen Chassis ist ja nicht nur aufgrund der Einbaulage in Sonab-Boxen nach innen gesunken, sondern auch noch wegen des in Betrieb ständigen durchwalkens recht dünn und somit Licht-durchlässig (und damit wahrscheinlich ebenfalls Schall-durchlässig) geworden.

    Gruß
    Arvid

  8. #8
    H-Kaspie Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    3.079

    Standard

    Hallo Arvid,

    mach es so, wie Franky das empfohlen hat. Ich habe schon genug Chassis gesehen, die mit Weißleim oder Uhu Alleskleber "verhübscht" wurden.
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  9. #9
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.218

    Standard

    Moin,
    ich habe schon mal Papiermembranen, die durch UV-Strahlung beschädigt waren und durch Ausfasern drohten sich aufzulösen mit Visaton LTS50 beschichtet und den Prozess gestoppt, das könnte vielleicht auch sinnig sein, allein, ich habe es noch nicht probieren müssen. Ich denke die UV-Strahlung hat beim Sonabteil auch gewirkt.
    Obs elastisch genug bleibt?
    Viel Erfolg!
    Jrooß Kalle

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    413

    Standard

    Um eine Papiersicke "aufzufüllen" ist Tapetenkleister von seiner getrocketen Konsistenz her absolut das richtige. Da der eher durchtränkt ist die Lagefixierung sehr wichtig und lieber 20x homöopatisch als einmal weggeschwommen. Testen kann man das an alten Radiolautsprechern oder billigen Kleinlautsprechern mit Pappmembranen.

    Was ich zur Restauration auch öfter verwende ist "Elefantenhaut" aka Tapetenschutz (von Molto) in etwas verdünnter Form, das trocknet elastischer aus als Kleister, ist sonst aber von der Verarbeitung sehr ähnlich..
    Gruß Klaus

    Wer nicht bis drei zählen kann, muss es halt digital lösen !

  11. #11
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.218

    Standard

    Hallo Klaus,
    Elephantenhaut ist wirklich sehr interessant........ irgendwie habe ich die seit Jahrzehtnten vergessen.
    Jrooß Kalle

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.330

    Standard

    hab ich auch gemacht mit weißleim vor 10, 15 jahren mit 2 focal-20ern.
    wurden dann neu gemessen und es gab keine beanstandung.
    hält immer noch.
    gruß reinhard

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Mühlheim a.d.R
    Beiträge
    744

    Standard

    Moin,

    das sich die TSP ändern - zumindest teilweise, dürfte klar sein..

    Mal sehen - vielleicht verticke ich auch das unbeschädigte Chassis und versuche vom Erlös ein weiteres beschädigtes Chassis zu erwerben ............ wird wohl eher zu realisieren sein, als ein unbeschädigtes zu bekommen.
    So richtig tief spielen die Dinger wahrscheinlich sowieso nur "mit Krücke" ..... soll heißen mit Horn oder TML.
    Ausserdem soll die Wiedergabequalität "sauberer" (differenzierter) werden, wenn man das Chassis von der Tiefbass-Arbeit entlastet ........ also in einer F.a.s.t. einsetzt.
    .............. was übrigens ebenfalls für die Wigo-Chassis gilt, die von BB-Liebhabern mit den Philips in einem Atemzug als die "besten Vintage-Breitbänder" in der 8" Größe genannt werden (wohl weil diese Chassis ohne Korrekturglieder direkt am Verstärkerausgang betrieben werden können).
    Na, da bin ich dann aber mal gespannt wie ein Flitzebogen - ich hab` ja beide in meinem Fundus
    Gruß
    Arvid
    Geändert von chinakohl (18.02.2021 um 16:28 Uhr)

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0