» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Zeige Ergebnis 61 bis 78 von 78
  1. #61
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.01.2021
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    268

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von hoschibill Beitrag anzeigen

    Das hier ist ein offenes Forum, wo jeder etwas beitragen kann. Und ein Thread, in dem keiner Antwortet, gibt es einfach nicht. Und wirkliche OT Beiträge lese ich hier gar nicht. Bisher ging es ausschließlich um Horn-Treiber-Kombis. Natürlich kann man darum bitten, dass keiner hier etwas schreibt, aber das funktioniert genausowenig wie in einer Kneipe am Samstag Abend, wenn man absolute Ruhe haben möchte (Corona ist eine Ausnahmesituation) .
    (Ironie Modus komplett Aus !)
    mir ist nicht bewußt mit welcher Aussage ich Deine Interpretation meiner Worte bewirkt habe?
    Das war von mir so nicht beabsichtigt und ich entschuldige mich dafür bei Allen hier vielmals.

    Allerdings ist dieses Thema für mich (was ich mir damit gewünscht habe) leider verbrannt und ich werde mich hier nicht weiter beteiligen.
    Ist von mir nicht böse gemeint oder beleidigt / angepisst etc. - es ist einfach wie es ist.
    Bitte die Smiles beachten und meine Worte Bitte nicht versuchen anders zu interpretieren.

    Grüße

  2. #62
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.248

    Standard

    Moin,
    Zitat Zitat von 4711Catweasle Beitrag anzeigen
    Allerdings ist dieses Thema für mich (was ich mir damit gewünscht habe) leider verbrannt und ich werde mich hier nicht weiter beteiligen.
    das ist schade. Naja - in diesem Forum geht oft Selbstdarstellung eben vor Selbstreflexion. Da kann kaum einer mal die Finger still halten, wenn es nur darum geht, einfach mal Daten zu sammeln ....Und in einer Zeit, in der kaum Kommunikation in der freien Wildbahn möglich ist, wird das eben hier ausgelebt .....
    Auf der anderen Seite findet man auch international kaum "reine" Messthead ..... Wie immer machts wohl die Mischung


    Dann mach ich mal weiter. Schon mal vorgestellt unter "quick&dirty", jetzt etwas nochmal neu

    Das Visaton HT21 mit dem Tymphany / Peerless DFM-2535:
    in 15° - Schritten:


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	VIS-HT21-DFM2535-WInkel.jpg
Hits:	94
Größe:	185,8 KB
ID:	58759

    Und das B&C ME20 mit dem Tymphany / Peerless DFM-2535:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ME20-DFM2535-Winkel.jpg
Hits:	76
Größe:	188,4 KB
ID:	58760


    Weshalb das da bei ca. 13kz diesen"Knick" macht, weiss ich (noch) nicht. Möglicherweise sind die Montagelöcher icht genau zentriert - das Visaton mußte ich da auch leicht nacharbeiten.

    edit: "kleine Welle" hat der Treiber auch an einigen anderen Hörnern



    Mess-Setting:
    so ein alter Ikea-Stuhl hat was - und die beiden Hörner haben beiden den gleichen Lochabstand ....

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hornmess-2021-Stuhl.jpg
Hits:	91
Größe:	573,9 KB
ID:	58763
    Geändert von Joern (28.01.2021 um 11:54 Uhr)
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  3. #63
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.248

    Standard

    Dann hab ich mir kurz angeschaut, was passiert, wenn man die nur mit einem Kondensator beschaltet (also 6dB/Okt)

    mit 1,0 - 1,5 - 2,2 - 3,3µF

    Das HT21 mit dem Tymphany / Peerless DFM-2535:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	VIS-HT21-DFM2535-Xover-6dB.jpg
Hits:	86
Größe:	178,4 KB
ID:	58761

    Das ME20 mit dem Tymphany / Peerless DFM-2535:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ME20-DFM2535-xover-6db.jpg
Hits:	66
Größe:	185,8 KB
ID:	58762
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  4. #64
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2019
    Beiträge
    130

    Standard

    Mal abgesehen von den Qualitäten der einzelnen Horn / Treiber Kombinationen demonstrieren die Messungen in diesem Thread wunderbar, wie wichtig das Wasserfalldiagramm für die Beurteilung von Lautsprechern ist. Über die Jahre hab ich regelmässig online die Behauptung vernommen, dass dieses unnötig sei, weil man Resonanzen eh an den Ausreissern im Frequenzgang erkennen würde.

    Bei der Kenford COMP50 Treiber / Dayton 6512 Horn Kombi in Beitrag #1 sieht man Buckel im Frequenzgang, die mit langem nachschwingen im CSD korrelieren. Bei der Kenford Comp34S / Celestion H1SC 8015 Kombi in Beitrag #21 erkennt man jedoch zwei deutlich Ausreisser im Fg, bei 1k und ~15k Hz, die im CSD nicht im geringsten nachschwingen. Und bei der Celestion CDX1 1747 / No Bell H1 7050 Kombi in Beitrag #50 ist die Resonanz zwischen 1 und 2k im Frequenzgang überhaupt nicht zu erkennen, im CSD jedoch deutlich vorhanden.

    Skala ist zwar etwas unterschiedlich, würde aber nicht viel ändern. Eine genaue Beurteilung der Treiber, und die entsprechende Entzerrung, wäre ohne CSD / BD unmöglich.
    Geändert von stoneeh (29.01.2021 um 04:52 Uhr)

  5. #65
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.248

    Standard

    Moin
    Nachdem meine "Ersatzteile" gestern angekommen sind, war der Abend ja gerettet ...

    Als erste Probanden mein "Bestand", der Peerless DFM2535 am neuen LaVoce-H1004-Horn:
    (alle 1m Entfernung freistehend, Fenster 3,5msec, 1/12 glatt, 15° Schritte)

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	H1004-DFM2535-WInkel.jpg
Hits:	59
Größe:	215,4 KB
ID:	59851


    Als nächstes der LaVoce 10.142LK Treiber am LaVoce-H1004-Horn:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	H1004-LaVoce10.142LK-WInkel.jpg
Hits:	40
Größe:	216,8 KB
ID:	59850

    Das sieht für eine 65,-€-KOmbi sehr ordentlich aus, finde ich.
    Zu dem sehr ordentlich gemachten Treiber schreib ich noch mal extra was.

    Diesen kleinen Sprung bei 5kHz sieht man auch einer anderen Messung mit anderem Treiber.

    Dann hab ich diesen Treiber noch mal am Visaton HT-21 Horn gemessen:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	HT-21-LaVoce10.142LK-WInkel.jpg
Hits:	43
Größe:	214,0 KB
ID:	59849

    Grau hinterlegt ist jeweils der DFM-2535. Der spielt in Höchst-Hochton ca 2b leiser und geht weiter runter (Fs 780Hz vs 1500Hz - da muss das keinen wundern). Der LaVoce spielt etwas weiter rauf. Wer die Suchmaschinen quält, findet auch Vergleiche Peerless-DFM2535 vs Celestion-1747 - außer im Schalldruck geben die sich nix.
    Geändert von Joern (19.03.2021 um 13:01 Uhr)
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  6. #66
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.341

    Standard

    Zitat Zitat von Joern Beitrag anzeigen
    Wer die Suchmaschinen quält, findet auch Vergleiche Peerless-DFM2535 vs Celestion-1747 - außer im Schalldruck geben die sich nix.Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	H1004-DFM2535-WInkel.jpg
Hits:	59
Größe:	215,4 KB
ID:	59851

    Moin, das sind doch eher Punkte für den Peerless. Mit Vernichtung des Überflusses gibt es bei Treibern im HiFi-Bereich die Probleme. Hast du mal geguckt, wie der von innen aussieht.
    Jrooß Kalle

  7. #67
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.248

    Standard

    Hi

    da ich nicht mehr editieren kann, hier nochmal neu aus #63
    Zitat Zitat von Joern Beitrag anzeigen
    Das Visaton HT21 mit dem Tymphany / Peerless DFM-2535:
    in 15° - Schritten:

    Und das B&C ME20 mit dem Tymphany / Peerless DFM-2535:
    Das Visaton HT21 mit dem Tymphany / Peerless DFM-2535:
    in 15° - Schritten:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	VIS-HT21-DFM2535-WInkel.jpg
Hits:	33
Größe:	188,8 KB
ID:	59853

    Und das B&C ME20 mit dem Tymphany / Peerless DFM-2535:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ME20-DFM2535-Winkel.jpg
Hits:	30
Größe:	193,5 KB
ID:	59852
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  8. #68
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.248

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Moin, das sind doch eher Punkte für den Peerless. Mit Vernichtung des Überflusses gibt es bei Treibern im HiFi-Bereich die Probleme. Hast du mal geguckt, wie der von innen aussieht.
    Hi

    hmm - das hört sich nach "entweder-oder" an.

    Hier geht es um "sowohl - als auch". Ich brauchte einen weiteres Paar und hab eben probiert.

    Ja ich hab beide aufgemacht und reingeschaut.
    Sind klasse gemacht. Einfach und genau und stabil.
    Für aktuell 40,-€ in F für den DFM2535 und 45,-€ für den 10.142LK in D & F ist da nur sehr wenig zu meckern.
    Geändert von Joern (19.03.2021 um 10:22 Uhr)
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  9. #69
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.248

    Standard LaVoce 10.142LK

    Hi

    vorab eine kleine Vorstellung dieses relativ "frischen" Treibers.

    Aus dem kleinen Pappkarton mit einem Plaste-Inley kommt in einer kleinen Tüte diese Ding raus:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	10.142LK-01.jpg
Hits:	57
Größe:	263,9 KB
ID:	59859

    Macht haptisch und visuell einen guten Eindruck, da klöttert nix, sauber gefertigt.

    Polung +/- nur durch Farbe am Aufsteckpol - das darf der Edding gleich mal nachhelfen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	10.142LK-03.jpg
Hits:	51
Größe:	371,6 KB
ID:	59860

    So ein Metallsieb fehlt - da wird ein breiter Dichtring mit einem "Fliegengitter" aufgeklebt.
    Hab ohne und mit Gitter gemessen - kein signifikanter Unterschied.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	10.142.LK-04.jpg
Hits:	47
Größe:	333,9 KB
ID:	59865

    Die vier Edelstahl-Imbusschrauben fühlen sich "satt" und stabil an beim Aufschrauben. Präzise gefertigter "fester" Kunststoffdeckel ohne Grate, alles paßt wunderbar.
    Da scheint es Pimp-Potential zu geben - eine leere Kammer.
    Mit 1mm Filz ausgeführt - Ergebnis null Änderung. Im Wasserfall sogar homöopathisch längeres Ausschwingen. Ich hols wieder raus....
    Ein ziemlich stabiler Schwingspulenträger, der sehr gut und "eindeutig" selbstzentriert.
    Phaseplug scheint eingeklebt - auch recht fester Kunststoff, bei dem ich keine Grate etc. entdecken konnte.

    Fertigungstechnisch macht das Ding einen sehr guten Eindruck !
    Hier kriegt man mehr, als "...you pay for".

    Und ganz gut messen tut er sich ja auch (s.o.) ....


    edit:
    und - Horn dranschrauben - paßt auf Anhieb. Also auch die Bohrungen präzise gefertig
    (das ist z.b: beim Visatonhorn anders .... )
    Geändert von Joern (19.03.2021 um 17:21 Uhr)
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  10. #70
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.341

    Standard

    Zitat Zitat von Joern Beitrag anzeigen
    Der LaVoce spielt etwas weiter rauf. Wer die Suchmaschinen quält, findet auch Vergleiche Peerless-DFM2535 vs Celestion-1747 - außer im Schalldruck geben die sich nix.
    Moin,
    würde ich so nicht mehr behaupten, ich habe mich noch mal eingelesen. Der 44mm Celestion geht doch noch deutlich tiefer als die 34mm Exemplare, ein entscheidendes Argument für mich und den größeren Treiber.
    Jrooß Kalle

  11. #71
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.248

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Moin,
    ... Der 44mm Celestion geht doch noch deutlich tiefer als die 34mm Exemplare, ein entscheidendes Argument für mich und den größeren Treiber.
    es geht hier nicht um DIE Treiber, sondern speziell um DIESEN einen im Vergleich mit dem ANDEREN, der relativ weit verbreitet ist.

    http://techtalk.parts-express.com/fo...peerless/page8
    # 110 ein Vergleich an einem relativ großen Horn.
    Hätt*ste ja auch selber recherchieren können ... - oder paßt das nicht so ins Bild

    Ja - wenn Du das auf die Spitze treibst, kannst Du sicherlich noch ein paar Hertz hier und da dazu argumentieren - je nach Kombination.
    Sorry, wenn ich Deinen Liebling jetzt irgendwie "angepißt" hab.

    Der thread heißt Horn/Treiber-Messungen. Also los !
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  12. #72
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    1.253

    Standard

    Zitat Zitat von Joern Beitrag anzeigen
    Mit 1mm Filz ausgeführt - Ergebnis null Änderung. Im Wasserfall sogar homöopathisch längeres Ausschwingen. Ich hols wieder raus..
    Was willst du denn von 1 mm erwarten?

    Ich würde soviel reinmachen, dass etwa 1,5 - 2 mm Abstand zur Kalotte eingehalten werden und den Rand nicht vergessen.

    Sollte mich doch sehr wundern wenn das nichts bringt.
    Gruß

    Jesse
    Good Vibrations



    "Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter."


  13. #73
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.248

    Standard

    Moin @all

    jetzt hab ich den LaVoce 10.142LK noch mal am B&C ME20 gemessen. Ein relativ kleines Horn, 145x145mm "groß".

    Setting wie weiter oben beschrieben.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ME20-LaVoce10.142LK-Winkel.jpg
Hits:	47
Größe:	200,8 KB
ID:	59918

    Auf den ersten Blick sieht das bißchen "dünn" aus - naja, das ME20 ist eben nicht auf maximale Tiefgang gezüchtet...

    Die Eigenarten des Horns sieht man allerdings schon - die "Unruhe" um 7kHz gibt es auch bei anderen Messungen.
    Der kleine LaVoce macht sich da ganz gut drin, finde ich.

    wie hier mit einem 38mm Treiber

    oder hier mit einem 50mm Treiber.
    Beachte die sehr unterschiedlichen Skalierungen !

    Für mein "Ohne-Alles" Projekt scheint das zu passen ...

    Edit: die Unregelmässigkeit um 4,45kHz kommt von der freistehenden Kante des Horns - das möchte gern auf einer Schallwand eingefräst werden.
    Geändert von Joern (24.03.2021 um 19:25 Uhr)
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  14. #74
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    2.235

    Standard

    Zitat Zitat von Joern Beitrag anzeigen
    die "Unruhe" um 7kHz gibt es auch bei anderen Messungen

    wie hier mit einem 38mm Treiber

    oder hier mit einem 50mm Treiber.
    Die beiden enthaltenen Links führen beide zum selben Test, zu dem der 38 mm Variante.

    Das ME20 mit einem geeigneten Treiber schoss mir übrigens mal durch den Kopf als besonders pegelfeste Alternative für den geplanten 3-Weger mit einem 5''er als Mitteltöner. Aber erst muss der ja schon angeschaffte Sica-Kalotten-HT ran.

    Viele Grüße

  15. #75
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.248

    Standard

    na sowas....
    ist korrigiert.

    danke
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  16. #76
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.248

    Standard

    Danke, Ronald
    Zitat Zitat von Jesse Beitrag anzeigen
    Ich würde soviel reinmachen, dass etwa 1,5 - 2 mm Abstand zur Kalotte eingehalten werden und den Rand nicht vergessen.
    also ran.....
    Die kammer hat 40mm Durchmesser, ist am Rand knapp 8mm, in der Mitte ca 9mm tief.
    Die Membran reicht mittig ca 4mm hinein.

    Dann fand ich einen selbstklebenden 3mm-Filz (so als Filzgleiter gedacht) ...
    Das sieht dann so aus:
    runde Scheibe eingeklebt und nochmal ca 5mm-Streifen rumum
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	10.142LK-05.jpg
Hits:	33
Größe:	310,9 KB
ID:	59922

    Bei diesen durchsichtigem Polyimid-Membranen kann man dann gut checken...
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	10.142LK-06.jpg
Hits:	33
Größe:	367,2 KB
ID:	59921


    Die Messung vorher / hinter auf Achse:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	10.142LK-01-Filzpimp.jpg
Hits:	66
Größe:	162,3 KB
ID:	59923

    Im Höchstton-Bereich sind die Unterschiede vergleichsweise klein.
    Im Bereich um 1,6kHz "fehlen" etwa 1,5dB - also um die Reso herum.
    Hier wurde das Nachschwingen sichtbar besser.

    Deutlicher sieht man das im Wasserfall:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	10.142LK-01-Pimp-waterfall.jpg
Hits:	51
Größe:	262,1 KB
ID:	59924Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	10.142LK-01-Pur-waterfall.jpg
Hits:	49
Größe:	258,7 KB
ID:	59925

    Die Änderungen sind sichtbar.
    Welten sind das für mich nicht - der Treiber ist einfach und gut gemacht.

    Oder hab ich was übersehen ?
    Geändert von Joern (24.03.2021 um 10:42 Uhr)
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  17. #77
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.248

    Standard

    Moin

    so, inzwischen habe ich den LaVoce DF10.142LK auch mal an dem "kleinen" Limmer-Horn gemessen.
    Das sieht dann so aus:
    wieder freistehend, 1m Abstand, in 15° Schritten

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Limmer-xx-LaV-10142LK.jpg
Hits:	63
Größe:	210,8 KB
ID:	60286
    Geändert von Joern (14.04.2021 um 12:18 Uhr)
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

  18. #78
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    2.248

    Standard

    .... und so sieht das am P.Audio PH170 Horn / Waveguide aus:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PH170-LaVoce10.142LK.jpg
Hits:	44
Größe:	177,3 KB
ID:	60311
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0